Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 7. August 2012, 19:19

"Maltes Helpdesk" oder auch "Mist, Rahmenwechsel"

Okay Ihr Lieben,

es ist soweit. Ich komme nicht weiter. Letzte Woche kamen neue Laufräder und neue Bremsen. Ich hab mich gefreut und nebst einigen Querelen, die Dank Bora gelöst werden konnten, den Krams verbaut.



Nun denn. Anschließend putze ich so vor mich hin und entdecke das:



Zwei kleine Risse im Rahmen an der Sattelstütze. Na Prost.

Also ein neuer Rahmen. Schade, aber nun denn. Fahrradfahren macht mich ohnehin permanent pleite. Ich baue also den Vorbau und Bremsen ab und stoße auf Folgendes, im Hängen fotografiert:



Ja, sieht harmlos aus, eine Lösung weiss ich nicht.

Die Gabel lässt sich nicht aus dem Steuerlager austreiben. Zunächst habe ich vorsichtig mit einem Schraubendreher an grauen Ring rumgeprokelt in der Vermutung, dass dieser bei Zug nach unten gegenhält. Tut er auch, auch gegen jedweden spitzen Gegenstand, ihn auszuhebeln.

Der Versuch, mit einem mehrlagig auf die Gabelkrone aufgelegten Geschirrhandtuch und leichten Hammerschlägen die Gabel auszutreiben, ist auch gescheitert.

1. Wie krieg ich denn Frau Fox aus dem Steuerrohr?

2. Die Gabel ist relativ knapp gekürzt, der Vorbau stand schon knapp über. Ein Spacer von 1cm lag über dem 2cm hohen Steuerlager. Ein Ersatzrahmen neuer Generation gleichen Herstellers hat ein um 1cm längeres Steuerrohr. Gibt's da flachere Steuerlager, damit das problemlos hinhaut?

Ich bitte eindringlich um Eure Hilfe und ob der hier vorhandenen Kompetenz bin ich sehr zuversichtlich.

Habt Dank!

P.S. Chris King will ich hier nicht lesen, ich bin doch schon pleite ;)

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 7. August 2012, 19:32

P.S. Chris King will ich hier nicht lesen, ich bin doch schon pleite ;)


Dann prüf doch als erstes, ob der Rahmen an der Sattelklemme überhaupt gerissen ist. Mir scheints nur ein Riss im Lack zu sein, bedingt durch die Kraft, die die Sattelklemme oben auf das Sitzrohr ausübt (Druck).
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MalteHB

3

Dienstag, 7. August 2012, 19:38

Danke Dir, Thomas.

Gehofft hatte ich eben das. Doch Sattelstütze raus, Taschenlampe und Fingernagel rein haben mich vom Gegenteil überzeugt. Und es knartzt hin und wieder auch beim Fahren.

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 7. August 2012, 20:38

Kannst du die Sattelstütze nicht kürzen und einen neuen Schlitz weiter unten anbringen?
Irgendwie sieht es auch danach aus, als ob die Sattelstütze vom Durchmesser etwas zu klein für das Sattelrohr ist.

Zum Thema Steuersatz:
Wenn du einen vollintegrierten Steuersatz verbauen kannst, dann gehts vielleicht noch den ein oder anderen Millimeter. Ansonsten sieht der Steuersatz schon recht flach aus.

Ansonsten hätte ich für eine Verlängerung noch einen McGyver-Tip für dich:
Ein Stück Rohr aus einer alten Gabel, zu besseren Klemmung längs geschlitzt, eine Lage dünnes Blech (z.B. Weissblech aus einer Dose) zwischen Vorbau und Gabel/Verlängerung, Ahead-Kralle weiter rein, dafür längere Schraube organisieren, in die Gabel/Verlängerung ein Stück Rohr aus einem alten Schaftvorbau, das Innenrohr zwischen Kralle und Deckel, dann alles schön festschrauben. Hält bombastisch, habs selber schon ausprobiert ;)
Sollte aber nur angewendet werden, wenn mindestens die Hälfte der Klemmung noch mit originaler Gabel gegeben ist!

Und jetzt steinigt mich :spiteful:

Gerry ^^
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MalteHB

5

Dienstag, 7. August 2012, 20:43

Hey Gerry,

danke auch Dir. Also die Kappe des Steuersatzes ist auf dem Bild schon ab, da ist die ca 2cm lange Steuersatzkappe drauf. Da wird sich schon was finden lassen.

Mein Hauptproblem liegt im Moment eher darin, dass sich die Gabel schlichtweg keinen Nanometer aus dem Steuerrohr bewegen lässt und dieser Kunststoff-Sicherungsring des Steuerlagers (hellgrau) scheinbar an der Gabel festgewachsen ist. Man kann den Kunststoff herrlich mit nem Schraubendreher kaputtnudeln, aber er hält und hält sich an der Gabel fest. Und die will ich ja nun auch nicht unnötig verkratzen....

Wie geht die Gabel da nur raus? :) Urks

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 7. August 2012, 21:33

Hast du eine Bezeichnung des Steuersatzes? Vielleicht kommt man dann zu Informationen über den genauen Aufbau. An einen Sicherungsring mag ich nicht glauben.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MalteHB, thomaspan

7

Dienstag, 7. August 2012, 22:05

Hast du eine Bezeichnung des Steuersatzes? Vielleicht kommt man dann zu Informationen über den genauen Aufbau. An einen Sicherungsring mag ich nicht glauben.


Das wäre mir auch noch nie unter gekommen. Ich denke, er sollte da mal beherzt von oben drauf kloppen! :thumbup:
Aber bitte zwischen Hammer und Gabelrohr ein Stück Hartholz packen und nicht daneben hauen, das gibt so unschöne Dellen im Rahmen. :P

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MalteHB

8

Dienstag, 7. August 2012, 22:08

Vielen Dank für die Mühre. Ich war ein bisschen hysterisch.

Ja, es ist auch nicht wirklich ein Sicherungsring. Das Lager sieht aus wie ein FSA No. 11, vielleicht war es auch eins. Der Ring keilförmig und läuft nach unten hin spitz zu, gegenläufig zum Lager und klemmt an den Gabelschaft.

Nach ausgiebigem Googlen lag das Problem nirgendwo vor. Ergo war ich zu doof. Gegen zu wenig Gewalt hilft manchmal auch mehr. Saß ziemlich fest, doch nun ist sie raus.

Vielen Dank erstmal, morgen probier ich mich am Gabelkonus.

Nun bekomme ich gerade Boras Tipp als E-Mail-Benachrichtigung, haha. Danke, hat geholfen...

Also, Schaftlänge der Gabel wird auf 22cm hinauslaufen. 4cm hat der Vorbau, 16cm das Steuerrohr. Verbleiben noch 2cm für einen Steuersatz + ggf. Spacer. Das haut doch hin, oder? Habt Ihr nen Tipp? Semi-integriert soll es sein.

Puh!

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 7. August 2012, 22:10

Ich denke, er sollte da mal beherzt von oben drauf kloppen!

Und unten eine helfende und reaktionsschnelle Hand, die die Gabel auffängt, bevor sie sich am Boden böse Lackschäden zufügt ;)

Ich kenne bei festsitzenden Teilen auch keine Freunde mehr. Entweder es geht raus oder es geht kaputt. Da wird zur Not auch mal der Fäustel aus der Werkstatt geholt ;) Wenn sich der Plaste-Klemmring schon drehen lässt, dann hakt die Gabel mit Sicherheit nicht mehr daran...
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boramaniac, MalteHB

10

Dienstag, 7. August 2012, 22:36

Moin Malte,

ich hätte den Rahmen noch nicht gestrippt und entsorgt. Ich denke eine lange und vor allem passende Sattelstütze hätte gereicht.

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

11

Dienstag, 7. August 2012, 22:37

Okay!

Hoch und heilig versprochen, ich poste nichts mehr. Nur das hier noch :) (ich hasse es einfach, wenn sowas anliegt und will's schnell vom Tisch haben)

Rahmen dachte ich an den_hier Wieder Standardware, ist aber erschwinglich.

Und dazu vielleicht den Steuersatz .

Das wäre mien Preisniveau. Da gibt's ja nicht viel Spielraum, aber wenn Ihr was wisst, gern her damit.

Nun denn, gute Nacht wünscht der Spammer.

edit: Bora, die Sattelstütze ist ja ziemlich lang, ne längere gibts sicherlich noch. Allerdings ist das die, die ab Werk dabei war und die hat oben kein Spiel. Mmmmhhh, meinste wieder reinbauen alles?

12

Dienstag, 7. August 2012, 22:46

Hmm,

ich finde die Klemmung irgendwie etwas dolle gequetscht. :huh: Wenn du den Rahmen eh auseinander nehmen willst, würde ich mir vorher einen Rohrschneider leihen und den Rahmen am Sattelrohr bis zum Riss kürzen. Dann etwa 3cm tiefer eine Bohrung setzen - nach Möglichkeit noch über der Schweissnaht - und dann mit Flex einen neuen Schlitz bis zur Bohrung flexen. Dann solltest du noch genur "Futter" für die Sattelklemme haben.

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

13

Mittwoch, 8. August 2012, 07:03

Guten Morgen,

vielleicht war ich doch etwas voreilig,meinste?

ALso direkt 1,8 cm unterhalb der Rissstelle sind bereits die Schweißnähte der Streben vom Hinterbau. Der Plan mit dem Aufschneiden würde so leider nicht klappen. Und ob ich in meinem Bürostuhlakrobatenumfeld einen Rohrschneider auftreiben kann...ich weiss nicht.

Ich finde die Stelle selbst nicht sooo dramatisch, allerdings knartzt es halt hin und wieder und wenn die Kiste mal gefahren wird, sind wir meist ein Wochenende im Harz, also gut 250km Anreise aus dem Flachland. Da wäre Fahren bis zum finalen Bruch ein lästiges Unterfangen.

Die Sattelstütze hat doch gefühlt bestimmt einen Millimeter Spiel, allerdings kommen die 31,6mm Durchmesser genau hin.

Ich bin mir nicht ganz schlüssig und es ist irgendwie unbehaglich, damit so weiter zu fahren.

Möchte jemand den Rahmen zum Basteln für lau haben?

Einen schönen Tag Euch wünscht Malte

liberator

mind the cat

Blog - Galerie
  • »liberator« ist männlich

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 8. August 2012, 08:33

Ein Freund von mir hat mal einen Stahlrahmen am Unterrohr mit Epoxy und Carbonfaser geflickt, was einige Jahre gehalten hat. Vielleicht wäre das was für die Sattelstütze.

15

Mittwoch, 8. August 2012, 17:08

Hey liberator,

Du überschätzt meine handwerklichen Fähigkeiten um ein Vielfaches! ;)

Ich hab mal eben beim Discounter angerufen, und wollte mich mal ans Bestellen machen. Der riet mir freundlicherweise, einen Reklamationsvorgang einzuleiten.

Eine Idee, die mir so noch gar nicht in den Sinn kam. Generell geben die nämlich 5 Jahre Garantie auf Rahmenbruch.

Ich werde mich morgen mal darum bemühen. Vielleicht lässt sich ja was machen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boramaniac

16

Mittwoch, 8. August 2012, 19:08

Klar, logisch.

Warum ist mir dasnicht in den Sinn gekommen, Du hast den Bock ja erst seit letztes Jahr.
Manchmal ist man aber auch sowas von panne... :S

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

17

Donnerstag, 9. August 2012, 21:02

Ja echt mal! Warum ist Dir das nicht in den Sinn gekommen? Wozu hab ich Dich hier denn sachmal? ;)

Andererseits, dass ich als Käufer selbst nicht drauf komme....da war ja bei mir nicht mehr zu erwarten :rolleyes:

Nun denn: Es wurden Detailaufnahmen, ein Gesamtportrait, Rechnung, Rahmennummer und Schadenursache angefordert von der Würfelfirma. Hab ich heute losgeschickt und warte mal ab, ob ich noch vor dem nächsten Frühjahr losradeln darf.

18

Freitag, 17. August 2012, 19:15

Achtung! Alles gut, trotzdem viele Worte. Nur, falls sich jemand mal mit Reklamationswegen eines großen Onlinehändlers vertraut machen möchte ;)

Oh man! Schon wieder was gelernt.

Dem Garantiefall wurde zugestimmt und der Ersatzrahmen steht hier strahlend (in grau, weiss, schwarz, blau...für jeden was dabei) schon rum. Schneller Austausch, da kann man nichts sagen.

Letzte Woche sprach ich erstmalig mit der Reklamationsabteilung und wies auf meine Bearbeitungsnummer hin. Ich bekäme eine Mail, in der drinstünde, wie weiter vorzugehen sei. Dann erhielte ich einen Rahmen.

Moooooment, dachte ich. Ich hatte ja ein Komplettrad bestellt, dessen Rahmen gerissen ist (und er wusste nicht, dass ich am Basteln Spaß empfinde). "Wie ist das denn mit der Transplantation der Teile?" fragte ich vorsichtig. Ferner wies ich darauf hin, dass der Rahmen ein längeres Steuerrohr hat und somit das Steuerlager bzw. die Gabel nicht mehr passen würde. Die Antwort war: "Einen Tod stirbt man immer".

Nun, ich war ja nicht willens, eine ein Jahr alte Fox-Gabel im Hausmüll zu entsorgen und bat darum, meinetwegen auch auf eigene Kosten, ein neues und flacheres Steuerlager einzubauen. Okay, er willigte ein und bestellte den Rahmen zu sich in die Abteilung, um alles weitere beim Eintreffen dann mit mir zu besprechen.

Vor 2 Tagen dann erhielt ich plötzlich eine Versandbestätigung. Ich fragte nach, was denn mit dem Steuersatz wäre. Das hätte sich überschnitten. Überschnitten mit der selbst angelegten Notiz vor einer Woche und der zugesicherten Bestellung zu sich selbst? Hä?

Nach einigen Sekunden zögerns sagte er, er habe so viele Vorgänge und wollte schnell ein paar abarbeiten, da sei das wohl passiert. Ich solle das doch beim Freundlichen machen lassen und ihm die Rechnung zukommen lassen. Nun denn, ist ja okay. Aber serviceorientiert? Dafür gings schnell.

Heute dann sei das Paket nach eigener Trackingrecherche bei "VOGT" abgegeben worden. Hier wohnt leider nirgends jemand namens Vogt. Die PLZ erinnerte mich an meine letzte Wohnung von vor über einem Jahr. Ich rief im dort befindlichen Skaterladen an und fragte, ob sie etwas von nem Paket für mich wüssten. "Ja, das ist groß und sperrig, hol das mal lieber schnell ab".....meine aktuelle Anschrift liegt dem Händler nach zig Bestellungen schon lange vor. Sie steht auch im Lieferschein als Rechnungsanschrift, geliefert wurde an die alte.

Nun denn, ich hab den Rahmen, der ist auch völlig okay und farblich völlig stimmig fürs Gesamtbild der Teile (hoffe ich).

Doch das war meine erste Lehre, weshalb der Freundliche vielleicht doch mal die bessere Wahl ist. Oder ein anderer Händler aus den Weiten des Netzes.

Nächste Woche dann kann ich mich hoffentlich an die Arbeit machen.

Euch ein schönes, heisses Wochenende

Malte

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 17. August 2012, 19:57

"Einen Tod stirbt man immer".


Cool!
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

20

Dienstag, 21. August 2012, 22:50

So, fertig!

Steuersatz erfolgreich einpressen lassen und mich dann mal an die Rahmentransplantation gemacht. Auf Grund der nahezu unveränderten Geometrie konnte ich alles mit eingebauten Zügen stumpf umbasteln.

Ein bisschen Justage und nach zweieinhalb Stunden war das Ding fertig. Einzig die hintere Bremsleitung will noch gekürzt werden.

Zur Entlüftung habe ich noch eine Frage: In der Shimano-Bedienungsanleitung steht, die Hebel sollten eine 45°-Stellung beim Entlüften haben (zum Boden, also schräg nach vorn geneigt). In jeder Dokumentation des Entlüftens stehen die allerdings waagerecht. Was ist richtig?

Mein letzter Entlüftungsvorgang hat einen deutlich schwammigeren Druckpunkt zur Folge gehabt.

Letztlich fährt es sich aber wieder prima und hat zur Wiedergeburt einen Satz neuer Reifen bekommen. Die weissen Streifen an den doofen Smart Sam gingen nicht mehr ;) Sieht jetzt echt deutlich besser aus als mit dem alten Rahmen. Zum Glück hatte es nen Riss, kann ich jetzt sagen.

Vielen lieben Dank für Eure Ratschläge!

Verbeugende Grüßé,

Malte

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boramaniac, XXLBaer

Ähnliche Themen