Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »thomaspan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 13. November 2012, 21:22

Felge verbogen - starker Seitenschlag

Das knapp 10 Jahre alte Tiefeinsteiger-Cityradel (ZEG Pegasus mit 7-Gang-Nabe, gepflegt, ordentlicher Zustand, 08 15 Laufräder, 42er Profilbereifung) meines Seniors, das bislang höchtens 1.000 km runter hat + jährlich von mir für etwa 100 km genutzt wird (der alte Herr radelt nicht mehr) hat hinten einen starken + plötzlich auftretenden Seitenschlag (guter halber Zentimenter), der abrupt beginnt + ca etwa 20 cm ebenso abrupt endet.

Vermutlich hat sich ein netter Mensch kräfig dagegengelehnt, als es mit dem Hinterrad in einem diese dämlichen Felgenkneifer-Fahrradständer stand. Danach war der Seitenschlag jedenfalls da. Fahrbahr ist das Radel, aber es fühlt sich an wie ein altes Zahnkranzradel mit gebrochener Achse (je Umdrehung ein spürbarer Stoß).

Eigentlich müsste ne neue Felge besorgt + umgespeicht werden, was mir in Anbetracht der Jahresfahrleistung von 100 km zu aufwändig ist, das ich es leider auch nicht selber kann.

Gibts irgendeine halbwegs funktionierende "russische" Methode? :huh: ?(
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 13. November 2012, 21:44

Gibts irgendeine halbwegs funktionierende "russische" Methode?

Wie wärs einfach mit einer kontrollierten Gegenkraft mit Hilfe des gleichen Fahrradständers?

100%ig wird das eh nicht mehr, aber bisserl Schadensbegrenzung bekommt man damit doch sicherlich hin, oder?

Evtl. tut es auch ein kräftiger Schraubstock und dosierte rohe Gewalt...
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

meusux, thomaspan

Wuselfusel

Brummi-Bienchen

Blog - Galerie
  • »Wuselfusel« ist weiblich

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 13. November 2012, 21:56

Wie wärs einfach mit einer kontrollierten Gegenkraft mit Hilfe des gleichen Fahrradständers?

Genau das war auch mein erster Gedanke. Vielleicht ist es tatsächlich einen Versuch wert? ;)
Liebe Grüße,
Bea
:winke:

Wer im Glashaus sitzt hat immer frische Gurken!
:imuasweck:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

4

Dienstag, 13. November 2012, 22:39

... es wird ja vermutlich eine Alufelge sein. Wenn du jetzt die beschriebene Gegenkraft anwenden solltest, kann es passieren, dass dir die Felge bricht. Was soll's platt ist die eh und fahren würde ich sie danach sowieso nicht mehr.

Leider gibt es bei einem solchen Schaden keine russische Methode. Diesen Schlag bekommste nicht mehr raus. Weder im Guten, noch im Argen. Warum holst du dir nicht eine günstige Felge ähnlichen Ausmaßes, baust das defekte Laufrad aus, hälst beide Felgen Speichenloch an Speichenloch nebeneinander - auf den gleichen Versatz der Speichenlöcher achten - fixierst beide Felgenringe mittels 2-3 Kabelstrapse miteinander, speichst Speiche für Speiche von der alten in die neue Felge, Kabelstrapse kappen, zentrieren, basta... Halbe Stunde Arbeit, Material unter 20.-€ ;)

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marcus, thomaspan

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 13. November 2012, 22:47

Ansonsten kommst Du bei mir vorbei, dann speichen wir das um ;) Zentrierständer und Co. ist alles da.
Lieben Gruß

Kai

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

6

Dienstag, 13. November 2012, 22:52

Ansonsten kommst Du bei mir vorbei, dann speichen wir das um ;) Zentrierständer und Co. ist alles da.


Na, das ist doch 'ne Ansage. Mit 'ner Herrenhandtascheim Gepäck sollte das doch seinen Gang gehen... :)

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

F4B1

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »F4B1« ist männlich

Wohnort: Bochum

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 13. November 2012, 23:33

Eventuell kriegt man den Schlag, wenn er denn nicht extrem groß ist (halben cm hat ich schon), noch mal halbwegs rauszentriert. Sowas kann durchaus noch für ne Zeit gehen, meine MTB Felgen sehen nach einigen Durchschlägen bis auf die Felge auch nicht gut aus.

Auf Dauer bleibt da aber nichts anderes als tauschen. Speichenspannung kriegt man so nicht mehr ansatzweise gleichmäßig hin.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 14. November 2012, 10:32

Ich würde es auch mit rauszentrieren probieren. Halber Zentimeter ist unschön, aber noch machbar.
Evtl. auch den gesamten Bereich erst einmal entspannen und dann auf beiden Seiten wieder neu auf Spannung bringen.
Auf die "Gegendruck-Methode" würde ich vorerst verzichten, Rauszentrieren ist materialschonender. Funktioniert das nicht, kannst du immer noch massiver Kraft anwenden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »thomaspan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. November 2012, 15:17

@all

Besten Dank für die Tipps. Sobald ich mich nächste Woche dran probiert habe, werde ich berichten. Und ja die Felge ist aus Alu, so ne flache.

Ansonsten kommst Du bei mir vorbei, dann speichen wir das um ;) Zentrierständer und Co. ist alles da.


Danke Kai, abers Radel steht zwischen K + AC. ;(
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. November 2012, 15:22

Danke Kai, abers Radel steht zwischen K + AC.


Tja, wie war das? Du wolltest doch lange strecken fahren. Besser kann es Dich dann doch nicht treffen, einmal AC-HH-AC ;) Gibt ordentlich WP-Punkte :vain:
Lieben Gruß

Kai

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marcus, thomaspan

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »thomaspan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. November 2012, 15:28

Jetzt sag mir bitte noch einer, wie ich den Ausbau mit der 7-Gang-Dose bewerkstellige. Ist ne Sachs Spectro S7 mit Rücktritt, die mW. mit der SRAM S7 identisch ist. Habe das gefunden

http://suite101.de/article/sram-s7spectr…tellung-a102958

Ist das so, wie es da beschrieben wird? Merci.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

12

Mittwoch, 14. November 2012, 15:42

Jetzt sag mir bitte noch einer, wie ich den Ausbau mit der 7-Gang-Dose bewerkstellige. ...

Du brauchst Spezialwerkzeug:


;)
dieser Kommentar wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

stilleswasser, thomaspan

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »thomaspan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 14. November 2012, 15:46

Das scheint aber ein 3-Gang-Dosenöffner zu sein, Marcus.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh, Marcus, Miss Montage, Radsonstnix

14

Mittwoch, 14. November 2012, 16:13

Hmm,

ich schalte vor der Demontage immer auf den 1. Gang um Nabe und Züge zu entspannen. Warum da der 4. drin steht ist mir schleierhaft. Wichtig: vor dem Ausbau in den 1. schalten, einmal die Kurbel drehen, damit auch die Nabe geschaltet hat. Dann wie beschrieben
die Clickbox runter nehmen,
dazu die Rändelschraube lösen - nicht entfernen,
Schaltstift, Röhrchen und rote Fixbuchse raus,
Hinterrad demontieren...

Montage:
Hinterrad wieder rein, Bremsanker nicht vergessen!!!!!
Schaltröhrchen und Schaltstift in die Nabe schieben, rote Fixbuchse rauf,
einmal die Schaltstift mittels daumen bis Anschlag in die Nabe drücken -quasi schalten,
Clickbox rauf, Rändelschraube fest drehen, fertig...

Dann in den 4. schalten und auf der Clickbox im Sichtfenster schauen, ob die Striche überein stehen. Fahren...

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harzrandradler, Miss Montage, thomaspan

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 14. November 2012, 20:15

Die Felge plastisch zurück zu biegen scheitert meist daran, daß man die nötige Gegekraft schlecht ansetzen kann. Schraubstock fällt aus wenn die Flanken schräg zueinander stehen. Rauszentrieren geht wie beschrieben oft einigermaßen, dann hat man aber deutlich unterschiedliche Speichenspannungen. Keine guten Voraussetzungen für ein dauerhaft stabiles Laufrad. Bei geringer Jahresfahrleistung, moderater Belastung und vorsichtiger Fahrweise kann man sich aber so durchmogeln.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »thomaspan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 15. November 2012, 21:37

Bei geringer Jahresfahrleistung, moderater Belastung und vorsichtiger Fahrweise kann man sich aber so durchmogeln.


Das passt ja haargenau. :vain:
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »thomaspan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 21. November 2012, 17:21

Operation nahezu erfolgreich gelungen, Felge hat statt einer fetten Acht nur noch eine leichte Vier ...

... aber ...

... die S7 will nicht schalten :fie: :wacko: obwohl ich es so gemacht habe, wie Bora vorgeschlagen hat, nämlich


Schaltröhrchen und Schaltstift in die Nabe schieben, rote Fixbuchse rauf,
einmal die Schaltstift mittels daumen bis Anschlag in die Nabe drücken -quasi schalten,
Clickbox rauf, Rändelschraube fest drehen, fertig...

Dann in den 4. schalten und auf der Clickbox im Sichtfenster schauen, ob die Striche überein stehen.


Ergebnis:

Drehgriffschalter schaltet + rastet hörbar in die Gänge ein.

Schaltbox (Pfeile stimmen im 4. Gang überein) nimmt Schaltbefehle an + der Zeiger bewegt sich entsprechend.

Schlitz des Schaltrohrs sitzt in der Nase der roten Fixierbuchse.

Schaltbox sitzt bündig + genau auf der Fixierbuchse ...

... aber ich habe nur den 7. Gang, sprich: der Schaltbefehl komt bis zur Schaltbox, aber nicht in die Nabe (vor dem HR-Ausbau gings problemlos + fehlerfrei). Kann das daran liegen, dass ich die Achsmutter auf der Schaltboxseite zu fest angezogen habe? Was anderes kommt mir gerade nicht in den Sinne.

GROSSER BORA, HILF!
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

18

Mittwoch, 21. November 2012, 20:05

MOin,

hmm... die Mutter kann nicht zu fest sein, zumindest wirkt sich das nicht auf's Schalten aus.

Also: nochmal Drehgriff ganz nach vorne drehen, sprich Schaltzug entspannen, Kurbel 1x drehen, Clickbox runter, Schaltstift und Hülse raus. Dann einen Blick in die Clickbox werfen. Da sind 2 Schaltfinger drin. Beide müssen hinten drin stehen, ansonsten mittels kleinen Schraubendreher - ich nehm immer den Schaltstift - die Finger nach hinten drücken. Dann die Schaltstifte wieder in die Nabe, mit dem Daumen bis zum Anschlag drücken - ich mach das immer so 2-3 mal - Cklickbox rauf. Kurbel andrehen - Schalten...

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »thomaspan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 22. November 2012, 15:40

Besten Dank, Bora.

Nochmal die drei beweglichen Teile raus + wieder rein + jetzt schaltets wieder.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

20

Donnerstag, 22. November 2012, 16:03

... ein Leichtes. :P

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Ähnliche Themen