Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mickys Herrchen

Hundescheuchender 3-Rad-Fahrer

Blog - Galerie
  • »Mickys Herrchen« ist männlich
  • »Mickys Herrchen« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Mickys Herrchen« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Anfang

Unterwegs nach: Ende

Unterwegs über: alles dazwischen

Wohnort: Wedel und noch viel lieber Le Grau du Roi

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 7. Januar 2012, 16:24

Materialkunde

Hallo Ihr,

bei meinem CicliB ist bei einer der Aluschrauben der Gepäckträgerbefestigung das Gewinde ausgelutscht. Fragt mich nicht, wieso: ich weiß es nicht! ?( . Nun habe ich diese Schraube durch eine passende aus V2A-Stahl ersetzt. Passt! Das Gewinde im Rahmen habe ich vorher nachgeschnitten. Spricht irgendetwas dagegen, in ein Alu-Gewinde eine Stahlschraube einzudrehen?
Vertragen sich die unterschiedlichen Materialien langfristig?

Herzlichen Dank für Eure Hinweise und 'nen Gruß für's Wochenende

Andreas

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 7. Januar 2012, 16:46

Geht. Umgekehrt wär's problematischer, kleine Schraube aus unedlerem Metall in Bauteil aus edlerem.

Mach Montagepaste an die Schraube, zur Not geht auch Fett. Oder Keramikpaste. Von Kupferpaste raten manche ab weil die elektrochemische Korrosion unterstützen soll, aber am Motorrad hab ich damit nie Probleme gehabt. Sprengring gegen Losrappeln nicht vergessen.Das Außengewinde muß auf ganzer Länge ausgenutzt sein!

Und ne Aluschraube für die Gepäckträgerbefestigung? Gewagt...!
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mickys Herrchen

Mickys Herrchen

Hundescheuchender 3-Rad-Fahrer

Blog - Galerie
  • »Mickys Herrchen« ist männlich
  • »Mickys Herrchen« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Mickys Herrchen« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Anfang

Unterwegs nach: Ende

Unterwegs über: alles dazwischen

Wohnort: Wedel und noch viel lieber Le Grau du Roi

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 7. Januar 2012, 16:55


Mach Montagepaste an die Schraube, zur Not geht auch Fett.

Japp, Schrauben zu fetten hab' ich mir inzwischen direkt angewöhnt ;)
Das Außengewinde muß auf ganzer Länge ausgenutzt sein!

...guckt hinten sogar 'nen Milimeter 'raus :)
Und ne Aluschraube für die Gepäckträgerbefestigung? Gewagt...!

Das hab' ich auch gedacht, als ich die Schraube in der Hand hielt... Naja, dann werde ich mir mal zwei Dutzend V2A-Schrauben holen und die Alu-Dinger nach und nach austauschen..

Danke
Andreas

4

Samstag, 7. Januar 2012, 17:19

Ich schließe mich Salamander an. In die Gewinde von Alu-Vorbauten werden schließlich auch Stahlschrauben gedreht. Nur sollte man solche Verbindungen nicht allzu oft lösen, festziehen, lösen, festziehen. Hab`da vor Jahren mal was in der "tour" (RR-Magazin) gelesen, da wurden Vorbauten getestet. Bis man den passenden Lenkerend-Winkel/die passende Neigung gefunden hat, muss man den Lenker schon ein paar mal verstellen.

Bei einem Exemplar war nach dem achten Versuch Feierabend; die Schrauben zogen beim korrekten Drehmoment das Alugewinde aus dem Vorbau. Die meisten Vorbauten gaben nach dem 20sten Versuch auf. Aaaber warum solltest Du den Gepäckträger ständig demontieren und wieder montieren :D ...?

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mickys Herrchen, toktok

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 8. Januar 2012, 13:53

Jo, ohne Not sollte man Schrauben in Alu nicht unnötig wieder lösen und festziehen. Eine Gepäckträgerschraube aus Alu ist aber doch was ganz anderes. Die unterliegt einer Dauerwechselbelastung, und das mag Alu nun gar nicht. Dazu noch mit Gewindebereich, Stichwort Kerbwirkung. Damit würd ich allenfalls leichte Teile wie Schutzbleche befestigen. Auch für Flaschenhalter find ich Aluschrauben grenzwertig, wenn da Schweiß (Salz) oder Fruchtsaft (säurehaltig) draufsifft.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (8. Januar 2012, 15:16)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mickys Herrchen

toktok

een echter Berliner Quasi-Chaot

Blog - Galerie
  • »toktok« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Januar 2012, 15:01

Ich schließe mich Salamander an. In die Gewinde von Alu-Vorbauten werden schließlich auch Stahlschrauben gedreht. Nur sollte man solche Verbindungen nicht allzu oft lösen, festziehen, lösen, festziehen. Hab`da vor Jahren mal was in der "tour" (RR-Magazin) gelesen, da wurden Vorbauten getestet. Bis man den passenden Lenkerend-Winkel/die passende Neigung gefunden hat, muss man den Lenker schon ein paar mal verstellen.

Bei einem Exemplar war nach dem achten Versuch Feierabend; die Schrauben zogen beim korrekten Drehmoment das Alugewinde aus dem Vorbau. Die meisten Vorbauten gaben nach dem 20sten Versuch auf. Aaaber warum solltest Du den Gepäckträger ständig demontieren und wieder montieren :D ...?

Gruise, Paule



Ey das ist mal ne gute Information, da werde ich wohl in Zukunft etwas vorsichtiger sein. Zumal grad ein Lenkerwechsel samt neuem Vorbau ansteht.
Der Uli