Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 1. März 2013, 09:45

Laufrad vorne "schleift/bremst"

Seit einiger Zeit macht mir mein Laufrad vorne Probleme. Ich habe manchmal das Gefühl, als würde etwas Bremsen - aber die Bremse ist es nicht, so schlau bin ich auch. Hebe ich das Vorderrad und drehe daran, läuft es ganz leicht. Sitze ich drauf und fahre, läuft es mal leicht, mal nicht. Immer aber spüre ich im Lenker ein leichtes Vibrieren/Summen. Nun habe ich meinen NaDy im Verdacht, ist halt auch "nur" ein 3N20, oder wie der heißt (der billigste Shimano). Kann ich das irgendwie testen oder hat noch jemand eine andere Idee?

Klar werde ich ggf. meinen Freundlichen aufsuchen, aber ich bin immer froh, wenn ich das vorbereitet tun kann. Und sollte ich mit Eurer Hilfe selbst herausfinden können, dass der Nady kaputt ist, könnte ich mir den Weg zum Händler sparen, ein neues Vorderrad einbauen schaffe ich auch selbst . . .
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 1. März 2013, 09:55

Moin :)

Hast Du mal geschaut, ob es vielleicht ein Schutzblech ist? NaDy kann es zwar auch sein, aber ich würde mit so etwas einfachen mal anfangen, zumal ich es auch schon erlebt habe, dass es nur unter "Last" geschliffen hatte.
Lieben Gruß

Kai

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 1. März 2013, 10:00

Ja, an das Schutzblech hatte ich auch schon gedacht - allerdings (man bin ich blöd) noch nicht unter Last. Das teste ich gleiche heute Nachmittag, wenn ich nach Hause komme (hoffhoff - vielleicht bleibt es billig).
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

4

Freitag, 1. März 2013, 11:14

Tritt das Phänomen auf, wenn du sauberen und trockenen Asphalt verlässt?
Es könnte der Dreck im Schutzblech sein, der dann frisch innen aufgetragen wird und vom Reifen runtergeschliffen wird.
dieser Kommentar wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 1. März 2013, 11:21

Nein, Dreck kann ich ausschließen. Es sei denn es ist uralter Dreck, aber dass sehe ich ja heute Nachmittag.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

sportugalois

unregistriert

6

Freitag, 1. März 2013, 11:41

.... Sitze ich drauf und fahre, läuft es mal leicht, mal nicht. Immer aber spüre ich im Lenker ein leichtes Vibrieren/Summen.
Das Steuerlager ist spielfrei eingestellt? (Zum Testen Vorderbremse ziehen und das Rad vor- und rückwärts bewegen, die Gabel muss spielfrei im Lager sitzen.)

Dann das Vorrderrad ausbauen, an der Achse festhalten und andrehen. Ein defektes/schwergängiges Lager spürst du durch das Zupfen in den Fingern.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 1. März 2013, 11:54

Danke für diese Tipps, da habe ich ja heute noch gut was zu tun. Dabei kann ich das Rad ja dann auch gleich etwas säubern, falls es zum Freundlichen muss . . .
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 1. März 2013, 11:55

Sitzt das Laufrad FEST in der Gabel? Wenn nicht, kann es unter Last dazu kommen, dass es sich seitlich bewegt.
Oder die Lager sind zu locker eingestellt. Kannst du die Nabe seitlich hin- und herbewegen?

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 1. März 2013, 12:50

?( Nabe seitlich hin- und herbewegen? Darunter kann ich mir im Moment nicht richtig was vorstellen. Im eingebauten Zustand?

Aber ich finde es total spannend, wie viele Möglichkeiten es da zu geben scheint und bin Euch für Eure Hilfe echt dankbar.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 1. März 2013, 13:41

Grandsport meinte bestimmt, dass die Nabe Spiel hat, und sich die Felge seitlich bewegen lässt.

Wo ich mit nicht sicher bin: Hörst du Schleifgeräusche oder ist das nur so ein Gefühl?

11

Freitag, 1. März 2013, 14:09

Moin,

welche Beleuchtung hast du montiert? Könnte ein Automatikproblem der Beleuchtung sein. Die Automatik, wenn vorhanden zieht mal Strom, mal nicht. Dann, wenn einadrig verlegt wurde, kann es ein Problem des Steuerlagers sein - Masseproblem. Oder der NaDy hat wirklich ne Macke.

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 1. März 2013, 14:30

Uff. Soviel dazu, vorbereitet zur Werkstatt zu gegehn . . .

Also, Schleifgeräusche glaube ich manchmal zu hören, aber vielleicht höre ich da auch nur Flöhe husten, dass werde ich nachher genauer ergründen. Fühlen (im Lenker) tue ich dagene deutlich ein Vibrieren).

Verbaut habe ich: B+M Lumotec IQ Cyo T senso plus und B+M Toplight LinePlus.

Allerdings ist mir kein Flackern oder so aufgefallen, ich war gerade gestern eine gute Stunde im Dunkeln unterwegs (was auch die Fehlersuche erschwert hat).

Problem mit dem Steuerlager (genau wie Problem mit dem NaDy) klingt eindeutig nach Werkstatt.


Ich meine mich aber zu Erinnern, dass die Kabel zweiadrig sind (wenn das gemeint war).
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

Der Beitrag von »Radsonstnix« (Freitag, 1. März 2013, 14:32) wurde aus folgendem Grund vom Benutzer »OmikronXi« gelöscht: Doppelpost (Freitag, 1. März 2013, 16:08).

Der Beitrag von »Radsonstnix« (Freitag, 1. März 2013, 14:32) wurde aus folgendem Grund vom Benutzer »OmikronXi« gelöscht: Doppelpost (Freitag, 1. März 2013, 16:09).

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 2. März 2013, 16:34

?( Nabe seitlich hin- und herbewegen? Darunter kann ich mir im Moment nicht richtig was vorstellen. Im eingebauten Zustand?

Er meinte, mit beiden Händen von der Gabel zu den Speichen greifen und seitlich wackeln. In ausgebautem Zustand ist bei NDs wegen der Polfühligkeit und starken Magentkraft Spiel nicht sicher festzustellen.

Diese Vibrationen von NDs sind eine Sache für sich. Tritt bei einem Rad auf und an einem anderen nicht, oder an einem Rad mal und mal nicht. Wenn da Resonanzen mit der Gabel aufrteten, wird das ganze geschwindigkeitsabhängig. Oder man merkt das nur bei sehr glattem Asphalt.

Andere Möglichkeit wären verschlissene Lager. Ich hatte mal einen DH-3N7x überholt mit Einlaufspuren an den Konen: neues relativ zähes Fett, neue Kugeln, penibelst eingestellt. Das Ding lief im Zentrierständer wie ein Sack Nüsse, wie man bei Motorradmotoren sagen würde. In diesem Fall war auf der Straße weder was zu hören noch zu spüren, das kann aber auch andes aussehen.. Echt eine Frechheit, was Shimano da bei den Lagern macht. Auch wenn inzwischen ausreichend Fett verbaut werden soll, zumindest davor schien mir das Rost an den Kugeln eher zu fördern als zu verhindern.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (2. März 2013, 16:39)


Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 4. März 2013, 02:44

Vielen Dank Euch allen für die Tipps. Ich bin mit meiner Fehlersuche zu Hause nicht wirklich weit gekommen, also bin ich gleich am Freitag mal kurz bei der Werkstatt (wo ich das Rad auch her habe) vorbei. Eigentlich wollte ich nur nach einem Termin fragen, aber er hat sich das Rad gleich mal angesehen und all die Tests gemacht, die ihr hier genannt habt - das gibt mir ein gutes Gefühl.
An den NaDy als Ursache wollte er nicht so recht glauben, er meinte, dann müsse man doch ein Knacken hören, aber er versprach, wenn ich das Rad dalasse, würde er den NaDy testen und mich dann anrufen. Habe es dann am Samstag gleich vorbeigebracht (Freitag wollte ich noch etwas fahren). Heute (Montag) soll es schon erste Ergebnisse geben. Aus- und Einspeichen kosten bei ihm 25,- €, finde ich fair. Sollte ein neuer NaDy sein müssen, liebäugele ich mit dem DH3N72 - oder gibt es für meine schwere Gewichtsklasse eine andere Empfehlung? Ich will - muss ein Austausch sein - nicht am falschen Ende sparen.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 4. März 2013, 10:55

Aus- und Einspeichen kosten bei ihm 25,- €, finde ich fair.


Moin :)

Aber denk bitte daran, dass da unter Umständen noch neue Speichen dazu kommen, welche dann zusätzlich mit 10-20 Euro zu Buche schlagen können.
Lieben Gruß

Kai

sportugalois

unregistriert

18

Montag, 4. März 2013, 11:22

Sollte ein neuer NaDy sein müssen, liebäugele ich mit dem DH3N72
Gute Wahl. Relativ leicht, gut gelagert und gedichtet, leicht laufend. Alles, was "noch besser" ist, wird überproportional teurer.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 4. März 2013, 18:38

Aus- und Einspeichen kosten bei ihm 25,- €, finde ich fair.


Moin :)

Aber denk bitte daran, dass da unter Umständen noch neue Speichen dazu kommen, welche dann zusätzlich mit 10-20 Euro zu Buche schlagen können.

Ja, Danke, das war schon klar. Aber es kommen ja eh noch andere Kosten, da ich auch gleich Bremsen + Schaltung ein/nachstellen lasse und das ganze Rad einen Check bekommt. Im Moment warte ich noch auf den Anruf, was mit dem NaDy ist.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 4. März 2013, 20:32

Aber denk bitte daran, dass da unter Umständen noch neue Speichen dazu kommen, welche dann zusätzlich mit 10-20 Euro zu Buche schlagen können.

Nich tzwingend. Wenn nur umgespeicht wird und die Laufleistung der Speichen nicht zu hoch ist, kann man die weiter verwenden. Bei Vorschäden oder znbekannter Laufleistung aber besser neue nehmen.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Ähnliche Themen