Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »thomaspan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 11. April 2014, 11:05

Rücktrittbremse - 1/3 Pedelaumdrehung ins Leere

Moin Schwarmhirn,

eine Bekannte, die weiter weg wohnt, kontaktete mich kürzlich via Telefon: Sie fährt ein einige Jahre altes Stadtradel mit 3-Gang-Sram + Rücktrittbremse. Immer mal wieder bremst sie hinten ganz normal, teilweise dreht die Kurbel aber auch ca. ein Drittel-Umdrehung ohne Widerstand nach hinten, bevor die Bremswirkung einsetzt.

Ich habe ihr geraten, nur noch vorn zu bremsen, was sie aber nicht zufriedenstellt. ?(

Jemand einen besseren Tipp? Merci vielmals.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 11. April 2014, 18:46

Bei Sachs Naben ist der Leerweg vom eingelegten Gang abhängig (die Bremswirkung ebenso). Wenn das in allen 3 Gängen auftritt, die Nabe aufmachen. Dann sind wahrscheinlich die Sperrklinken vom Bremskonus verharzt, das Getriebe dürfe sich auch über eine Überholung freuen.

Ich habe ihr geraten, nur noch vorn zu bremsen, was sie aber nicht zufriedenstellt. ?(

Jemand einen besseren Tipp?
Termin beim Versicherungsberater :rolleyes:
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »thomaspan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 11. April 2014, 20:45

Danke.

Wenn das in allen 3 Gängen auftritt ...


Ja.

Dann sind wahrscheinlich die Sperrklinken vom Bremskonus verharzt ...


Gibts da keine russische Lösung so ala mit WD40 fluten? ;)
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 11. April 2014, 21:15

Gibts da keine russische Lösung so ala mit WD40 fluten? ;)

Gibt es. Manche Sachs Naben haben dafür 2 Bohrungen in der Abdeckung neben der Bremsmomentabstützung, bei SRAM weiß ich es nicht. Dann die Schaltstange rausschrauben, HR schräg halten und das Zeuch in die Achse laufen lassen. Ist aber ne quickndirty Maßnahme, auf Dauer kann die Rücktrittbremse blockieren. OK, besser als ganz ohne Bremse... Für Kugellager und Getriebeteil ist das auch nicht das richtige.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Berny67

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Berny67« ist männlich

Unterwegs von: Witten

Unterwegs nach: Bochum und zurück und überall anders hin

Wohnort: Witten

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. Mai 2014, 17:45

Gibts da keine russische Lösung so ala mit WD40 fluten? ;)
Hi Thomaspan,

schau' dir mal die ganzen entsetzten Postings zur WD-40-Flutung unter meinem Thread mit der Sachs-Pentasport-Nabe an. Helfen tut diese Maßnahme, wie bei mir, zunächst erstaunlich gut. Selbst mein Fachhändler wendet diese Methode an, rät aber gleichzeitig zu einer zeitnahen, zumindest Teilzerlegung der Nabe, um Getriebe, Lager und Bremsmantel neu mit Spezialfett zu versehen, was er sowieso bei angelieferten Kundenrädern innerhalb des Services direkt vollzieht. Ich habe diese Maßnahme bei der Pentasport nur ergriffen, um festzustellen, ob sie überhaupt noch funktioniert, da das komplette Hinterrad aus einem mir zugelaufenem Schrottrad stammt. Und, wie bereits gesagt, war das Ergebnis mehr als erstaunlich!

Gruss

Berny

Swiftnick

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Swiftnick« ist männlich

Wohnort: Göttingen

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. Mai 2014, 21:44

Berny, dein Fachhändler wendet Kriechöl/Rostlöser (WD40 nehme ich für gar nichts, weil es von Caramba, Liqui Moly, Brunox Produkte gibt, die ich für besser halte, und die teilweise auch billiger sind), sicher so an wie ich, wenn er auch Mechaniker ist. Einen solchen braucht es hier, keinen Händler.

Ein paar Spritzer in die Bohrungen der Achse, so dass die Schaltung wieder einigermaßen bis gut funktioniert, kann man machen.
Es bleibt Pfusch, und ich nenne das dem Kunden gegenüber auch so, weil die Nabe auf Dauer neues Fett braucht, aber oft sind die 30 - 50 €, die gute Arbeit kosten muss, zu viel.

Einen Rücktritt mit Rostlöser wieder instandzusetzen, wäre gefährlicher Pfusch.

Das Problem sind nicht die Sperrklinken am Bremskonus. Diese sind bei der 3-Gangnabe ausschließlich für den Antrieb im ersten Gang zuständig, der 2., der 3. und der Rücktritt in allen 3 Gängen funktionieren auch, wenn man sie ausbaut.
Das geschilderte Problem tritt auf, wenn die Schnecke an Planetenträger und Bremskonus verklebt ist, und bis das Zeug dahin gelangt, hat es die Lager und v.a. den Bremsmantel entfettet.

Ich habe Fälle gesehen, in denen die Hinterbaustreben geknickt wurden, wenn sich der Bremsmantel festfrisst, von der Gefährdung des Fahrers mal abgesehen.
In jedem Fall kommt es aber zu einer (noch) schlechter dosierbaren Rücktrittbremse.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tarven

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer
  • »thomaspan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 9. Mai 2014, 13:40

Hat dennoch prima geklappt und soll prima bremsen.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

8

Samstag, 10. Mai 2014, 17:23

Fragt sich wie lange. Die Konsequenzen dieser Vorgehensweise sind von Swiftnick eindringlich beschrieben worden.

Es ist immer wieder erstaunlich wie unverantwortlich Leute sein können.

Mir fehlen die Worte, bzw. die ich passend finde würden mir eine sofortige Sperre hier einbringen.
Essen: check, Wasser: check, Glasperlen für die Eingeborenen: check, Knüppel gegen die Wölfe: check. Auf nach Brandenburg!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Swiftnick

Kirsche

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Kirsche« ist weiblich
  • »Kirsche« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 10. Mai 2014, 17:42

Immer schon gut wenn man vor dem posten nachdenkt, ich begrüße das.
Wir sind hier mit Sperrungen zwar nicht ganz so schnell, aber im Zweifel ziehen wir das auch rigoros durch.
Wie schon an anderer Stelle geschrieben, konstruktive Kritik, nicht beleidigend verpackt, aus der man ggf noch was lernen kann ist okay.
Mit liebem Gruß,

Kirsche
------------------------------------
Super-Moderator 2radforum.de

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Berny67

Berny67

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Berny67« ist männlich

Unterwegs von: Witten

Unterwegs nach: Bochum und zurück und überall anders hin

Wohnort: Witten

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 11. Mai 2014, 01:27

Es bleibt Pfusch, und ich nenne das dem Kunden gegenüber auch so, weil die Nabe auf Dauer neues Fett braucht, aber oft sind die 30 - 50 €, die gute Arbeit kosten muss, zu viel.

Ich hatte ja auch berteits erwähnt, dass mein Mechaniker die Fahrräder der Kunden nicht nur mit WD40 traktiert, was dann richtigerweise als Pfusch deklariert werden kann, sondern die Naben genauso mit neuem Fett versieht, wie es sich gehört, bevor die Fahrräder an die Kunden zurück gegeben werden. Diese Arbeit lässt er sich sehrwohl mit ca. 40,-- € honorieren! Durchaus eine gut angelegte Investition. Meine Pentasport wird auch in der nächsten Woche für eben diese Arbeiten bei ihm sein, weil die Felge sowieso zentriert werden muss. Wenn ich erst einmal das Zerlegen der Nabe an meinem rostigen "Übungsstück" erlernt habe, werde ich diese Wartungsarbeiten auch demnächst selbst ausführen. Ich meinerseits hatte in meinen Postings nie behauptet, dass ich nur das Spülen mit WD40 für eine Dauerlösung halte!


Gruss

Berny

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 11. Mai 2014, 10:58

Ich meinerseits hatte in meinen Postings nie behauptet, dass ich nur das Spülen mit WD40 für eine Dauerlösung halte!

Das nicht, Du hast aber auch nicht geschrieben daß danach bald eine richtige Wartung fällig wird. So ein Hinweis gehört aber zwingend dazu, sonst haben solche Tips das Niveau von "wer-weiss-was".
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Swiftnick, Tarven

Swiftnick

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Swiftnick« ist männlich

Wohnort: Göttingen

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 11. Mai 2014, 12:15

Hat dennoch prima geklappt und soll prima bremsen.
Die Bremsleistung ist wahrscheinlich größer als im Neuzustand.
Zu erwarten ist aber, dass das Hinterrad bei einer heftigen Bremsung schnell undosierbar blockiert und sich der Bremsmantel schlimmstenfalls festfrisst.
Wenn letzteres geschieht, hat man die Bremswirkung eines robusten Spazierstocks in den Speichen.

Das kann dann so enden, wobei hier niemand verletzt wurde:

http://www.radforum.de/threads/175786-sr…-verbogen/page3

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Swiftnick« (11. Mai 2014, 12:30)


Berny67

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Berny67« ist männlich

Unterwegs von: Witten

Unterwegs nach: Bochum und zurück und überall anders hin

Wohnort: Witten

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 11. Mai 2014, 13:04

Das nicht, Du hast aber auch nicht geschrieben daß danach bald eine richtige Wartung fällig wird. So ein Hinweis gehört aber zwingend dazu, sonst haben solche Tips das Niveau von "wer-weiss-was".

Wenn Du es aufmerksam gelesen hättest, wäre dir bestimmt aufgefallen, dass ich in dem betreffenden Posting schon meinen geschätzten Fachhändler, der eben auch Mechaniker ist, erwähnt hatte, der nach der WD-40-Behandlung zu einer fachgerechten Wartung rät. Diese "wer-weiss-was"-Geschichten sind nämlich auch absolut nicht mein Ding! :thumbdown:

Gruss

Berny

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Berny67« (11. Mai 2014, 13:27)


Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 15. Mai 2014, 23:26

In dem Posting zur scheinbar einfachen Heilung einer Pentasport war mir aufgefallen, daß da nur was von WD40 reinsprühen stand. Ein Hinweis auf eine richtige Wartung fehlte, was nicht nur mir aufgefallen war.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tarven