Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Juni 2014, 16:06

Kassette wackelt

Huhu,

Bei meinem Fahrrad hat die Kassette Spiel. Ich kann sie von Hand 1-2mm hin und her bewegen.

Habe jetzt die Kassette einmal abgebaut, da ich den Freilauf, der schon etwas länger laut gibt im Verdacht hatte, aber der scheint kein Spiel zu haben. Die Kassette habe ich jetzt mal stur nach Drehmoment festgezogen. Wackelt immer noch.

Woran kann das liegen? Oder doch der Freilauf?
Hab vergessen was ich wollte... ?(



EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 8. Juni 2014, 17:26

solange die Schaltung noch sauber arbeitet, würd ich mr keinen Kopf machen.

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 8. Juni 2014, 17:37

Beim Anfahren kracht es gern mal und hüpft über. Der Antrieb ist aber neu.

Schalten geht meist noch einwandfrei. Gelegentlich schleift die Kette und es lässt sich nicht schleiffrei einstellen. Dann ist aber irgendwann wieder gut und nix schleift mehr.

Also irgendwas ist komisch....
Hab vergessen was ich wollte... ?(



sickgirl

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »sickgirl« ist weiblich

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Juni 2014, 17:49

Was für eine Kassette und welche Nabe?

Eventuell fehlt ein Spacer.

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 8. Juni 2014, 18:24

Kassette ist die HG-50 9 fach
Nabe ist die Acera Fh-Rm66

Spacer zwischen den kl. Ritzeln? Die sind alle noch da
Hab vergessen was ich wollte... ?(



EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Juni 2014, 22:14

Ist das Abschlussritzel richtig herum? Also die geriffelte Seite nach außen? Mach doch mal ein Foto.
Hab letzte Woche eine HG50-9 gewechselt. Die sitzt spielfrei.

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 9. Juni 2014, 12:29

Ich behaupte mal da sitzt alles richtig herum. Habs mal mit Verschlussring und einmal ohne Fotografiert.

Meine aber das Problem identifiziert zu haben. Habe das ganze nochmal abgenommen, wo eh offen. Die Vernietung der Kassette ist fest, also nochmal den Freilaufkörper angeguckt.
War wohl gestern zu dämlich. Der hat tatsächlich in dem Maße Spiel wie die Kassette. Hätte wohl gestern auch mal in die richtige Richtung wackeln sollen. *grmpf*

Ok aber nächste Frage: Was da jetzt tun. Freilauf geht in die Regionen wo ich mich gar nicht auskenne und auch noch nie beigetraut habe. Kann man das Ding quasi irgendwo festschrauiben? Weil Anleitungen die ich finde, erzählen mir, dass ich dafür die Nabe zerlegen/öffnen müsste...
»Hausdrache« hat folgende Bilder angehängt:
  • offen.jpg
  • zu.jpg
Hab vergessen was ich wollte... ?(



EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 9. Juni 2014, 15:52

Auf den Bildern sieht das schon richtig aus. Aber wenn der Freilauf schon locker ist, dann ist auch die Einstellung des Lagers viel zu locker. Die Konen, die von beiden Seiten auf die Achse geschraubt werden halten eigentlich das ganze Paket von beiden Seiten zusammen, wobei kein Spiel vorhanden sein darf.

Das Lager sollte schleunigst spielfrei eingestellt werden, sonst schlägt es noch mehr aus.
Evtl. kommt das Spiel auch daher, dass die Lauflächen der Konen und die Kugeln abgeschliffen sind. Kugeln und Konen lassen sich nachkaufen.

D.h. Du musst das Lager auf jeden Fall aufmachen. Aber keine Angst, das ist nicht weiter schwierig. Man sollte nur auf einer sauberen Unterlage (z.B. Zeitung) arbeiten, damit kein Dreck ins Lager kommt und keine Kugeln verlieren. Eine Lagerwartung kann sowieso nicht schaden.

Wenn Du den Freilauf festziehen musst, dann muss die Achse raus. Hierzu auf der dem Antrieb abgewandten Seite mit einem schmalen Lagerschlüssel den Konus festhalten und die Kontermutter mit einem Maulschlüssen lösen und runterschrauben. Nun kannst Du den Konus runterschrauben und die Achse auf der anderen Seite rausziehen. Aufpassen! Dabei kommen Dir möglicherweise schon die ersten Kugeln entgegen. Je nach Modell müssen noch ein paar Dichtungen raus. Nun die verbleibenden Kugeln mit einer Pinzette herausholen. Die Kugeln sollten bevorzugt wieder auf die Seite wo sie vorher waren. Kugeln, Lagerschalen und Konen von dem alten Fett mit Fettlöser reinigen.

Mit einem 10er Inbus kannst Du den Freilauf herausschrauben oder festziehen. Bei der Gelegenheit am besten erstmal weg schrauben zum Reinigen.

Nun muss eigentich nur alles in umgekehrter Reihenvolge wieder zusammen geschraubt werden. Auf die Lauffläche der Lagerschale auf Antriebsseite ordentlich Lagerfett geben. In dieses Fettbett die Kugeln mit Pinzette einsetzen. Wenn eine Kugel in das Lagerinnere rutscht, dann mit einem Magneten oder magnetisierten Schraubendrehen wieder raus fischen. Am besten nachzählen. Auf jeder Seite müssen 9 wieder rein. Nun Achse von der Antriebseite wieder reinstecken. Der Konus auf der Antriebseite brauchte vorher nicht gelöst werden und sollte noch an der richtigen Stelle sitzen. Hier darauf achten, das dieser noch fest gekontert ist. Dann können die Kugeln auf der anderen Seite in das Fettbett eingesetzt werden.

Nun kommt der wichtigste Teil: Die Einstellung des Lagers. Der Konus wird gerade soweit aufgeschraubt, dass es kein Spiel mehr gibt, sich die Achse aber noch leicht drehen lässt. In dieser Position wird der Konus dann gekontert. Beim Kontern dreht sich die Achse meißt noch mit, so dass die Einstellung wieder futsch ist. Also Die Konen auf beiden Seiten mit Lagerschlüsseln Festhalten. Nach den Kontern das Spiel prüfen. Die Achse sollte sich weder in Achsrichtung verschieben lassen, noch sonst wie wackelig im Lager sitzen, wobei sie sich noch sehr leicht drehen lassen muss. Das ganze ist ein Geduldsspiel. Man muss meißt die Konterung mehrmals wieder Lösen und den Konus neu einstellen, bis es passt.

Nach 1-2km das Spiel nochmal Prüfen in dem man die Felge nach rechts und Links drückt. Hier darf nichts wackeln. Dadurch dass das überschüssige Fett verdrängt wird, kann sich die Einstellung nochmal leicht verschoben haben. Austretendes Fett abwischen damit sich kein Dreck festsetzt.

Viel Spaß!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hausdrache

9

Montag, 9. Juni 2014, 17:08

Der Freilauf kann unabhängig vom Lager Spiel haben. Dazu müßte er den Freilauf öffnen. Bei Acera nicht ungewöhnlich.

Aber wenn schon denn schon: Kugeln sind Pfennigartikel und sollten erneuert werden.
Essen: check, Wasser: check, Glasperlen für die Eingeborenen: check, Knüppel gegen die Wölfe: check. Auf nach Brandenburg!

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 9. Juni 2014, 18:16

Danke! Die Anleitung entspricht in etwa dem, was ich befürchtet hatte...
Bin mir da als talentierter Grobmotoriker nicht so sicher ob ich das hinbekomme. Auseinander schaffe ich unter Garantie...

Werd mal schauen, ob sich Konusschlüssel auftreiben lassen. Sowas habe ich nicht. Wenn ich mutig bin versuche ichs mal selber. Zur Not gibts ja noch Händler die wieder heile machen können ^^
Hab vergessen was ich wollte... ?(



EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 9. Juni 2014, 20:25

Danke Tarven! Berechtigter Einwand.

Hausdrache: Bevor Du das Lager auseinander nimmst, schau bitte ob, die Achse das Spiel hat (mal an der Felge nach rechts und links rütteln) oder wirklich nur der Freilauf.
Wenn Du den Freilauf tauschen möchtest, musst Du trotzdem die Nabe aufmachen.

Was mich aber wundert ist, dass die Anfahrprobleme mit einem eierndem Freilauf zu tun haben können.
Ich hatte mal ein Springen des Antriebs weil der Freilauf durchgerutscht ist. Vermutlich verharztes Fett, das die Sperrklinke nicht mehr einrasten ließ. Vielleicht ist es das ja.
Kurzfristig half da reichlich dünnes Öl in den Freilaufkörper zu geben: Von hinten durch den Spalt einträufeln.

Langfristig hilft da nur den Freilaufkörper zu wechseln.
Tipp: Einzeln kosten die Feilaufkörper oft mehr als einen neue Nabe (10-20€). Wenn Du nicht gleich umspeichen möchtest, dann die Teile aus der neuen Nabe ummontieren (Konen, Kugeln, Freilauf, der einfachheithalber auch die Achse)

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 9. Juni 2014, 22:12

Die Achse hat kein Spiel.

Nee, der Freilauf gibt schon seit einiger Zeit Geräusche von sich. Das Überhüpfen kam dann auch dazu und ist nicht durch den Antriebswechsel beseitigt worden. Drum schiebe ich es auch auf den Freilauf.

Das Geeier an der Kassette ist jetzt quasi das neueste aus der Richtung. Und so langsam stört es dann doch ordentlich.

Aber gut. Vom Aufwand her scheint ja dann das Freilauf wechseln das Sinnigste zu sein. Zumindest kurzfristig. Nabe umspeichen lohnt bei der Felge nicht mehr. Da wäre eher ein Laufrad dran.

Würde den Freilauf zur Not ja auch einfach beim Händler wechseln lassen können, aber da fehlt für diesen Monat einfach das nötige Kleingeld.

Ist das normal, dass ein Freilauf nur so um die 10-12tkm hält, oder ist das mein persönliches Talent?
Hab vergessen was ich wollte... ?(



thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 9. Juni 2014, 22:40


Ist das normal, dass ein Freilauf nur so um die 10-12tkm hält ... ?


Kann ich weder mit Campa noch mit Shimano 8-fach bestätigen. Aber wahrscheinlich radle ich materialschonender als du. 8o
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

14

Montag, 9. Juni 2014, 23:34

Naja, Acera ist nicht unbedingt HighEnd. ^^
Essen: check, Wasser: check, Glasperlen für die Eingeborenen: check, Knüppel gegen die Wölfe: check. Auf nach Brandenburg!

Ähnliche Themen