Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer
  • »OmikronXi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Juli 2014, 14:39

Alfine 11 - Gänge gehen nicht mehr rein

Hallo alle miteinander,

Ich hab mal wieder ein Problem mit meiner Hassliebe - der Alfine 11.
Meine Alfine 11 hat im Frühjahr schon Zicken gemacht.
-> Je nach Temperatur gingen entweder alle Gänge oder der ein oder andere Gang ging nicht mehr sauber rein bzw. blieb nicht drin.
Daraufhin habe ich das Fahrrad zum Händler gebracht, da mal eine Komplettinspektion der Nabe fällig war. Selbstverständlich habe ich ihn auf das Problem hingewiesen.
Etliche Euronen ärmer bekam ich meine Alfine 11 mit frischem Öl und Pipapo zurück. Er konnte nichts auffälliges finden.
-> Das Problem bestand weiterhin. War aber nicht mehr so störend, da die Temperaturschwankungen im Frühjahr immer geringer wurden.

Mit der Zeit verschlimmerte sich das Problem. Mittlerweile sieht es so aus:
-> Wie gut die Nabe funktioniert ist scheinbar immer noch von der Temperatur abhängig. (Oder von der Mondphase oder was weiß ich :cursing: .)
-> 2-5 Gänge gehen nie rein.
-> Selbst Gänge die sauber reingehen und keine auffälligen Geräusche im Betrieb machen schalten plötzlich in den Leerlauf. (Unter Last passiert es häufiger, es passiert aber auch beim lockeren vor sich hin pedalieren)
-> Besonders betroffen sind Gänge, die ich häufig verwendet habe.
-> Mit der Schaltzug-Spannungs-Schraube (oder wie das Ding heißt) kann ich die nicht funktionierenden Gänge verschieben. Bzw. ich kann es so hindrehen, dass statt 4 nur 3 Gänge nicht gehen.

Ich vermute der unterstrichene Punkt ist der Knackpunkt. Geht also bspw. der 6te Gang nicht, kann ich durch verdrehen der Schraube dafür sorgen, dass der 7te und 8te Gang nicht geht, der 6te aber dann schon.
Die Nabe ist mittlerweile 2.5 Jahre alt und in der Zeit etwa 15tkm gelaufen. Öl ist neu.

Ich könnt langsam echt einen Anfall bekommen. So macht Rad fahren keinen Spaß und tut unter Umständen auch verdammt weh. Der Händler schwört Stein und Bein, dass die Nabe in Ordnung ist. Er hat mir angeboten die Nabe einzuschicken. Das ist aber teuer und dauert Wochen ;( .
Ich hoffe jemand von euch hat eine Idee. Idealerweise eine kostengünstige...ich habe nämlich echt keine Lust mehr Geld in die Dose zu stecken...da spare ich lieber auf eine Rohloff X( .

Schon mal Danke...

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 29. Juli 2014, 15:31

Ich habe zwar fast keine Ahnung von Schaltungsdosen, aber wenn ich das von dir geschilderte Problem auf eine Kettenschaltung übertrage, ists entweder

1. der Schaltzug

oder eher

2. der Schalter selbst

Den Zug kannst du sicher alleine wechseln, zur Schalteinheit folgender Link

http://www.fahrradreparatur.net/shimanor…bel-reparieren/
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OmikronXi

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer
  • »OmikronXi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 18. August 2014, 09:39

Schaltzug ist es definitiv nicht, der wurde vor Kurzem gewechselt.
Der Trigger könnte es sein...allerdings wüsste ich nicht, wie ich diese These überprüfen kann.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 18. August 2014, 14:30

Daher der Link.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

5

Montag, 18. August 2014, 15:33

Oder du bittest den Händler, es mal mit einem Austausch-Trigger zu probieren. Wenn das hilft, weißt du, wo du ansetzen musst und kannst den Link durcharbeiten.

Musst du überlegen, was schneller geht.

6

Montag, 18. August 2014, 21:19

Frag doch mal unverblümt bei Paul Lange (Generalimporteur Shimano) nach.
Eventuell ist das Problem da ja bekannt ...

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer
  • »OmikronXi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. August 2014, 12:39

Daher der Link.
Sorry, ich hab bei
"Wenn ihr versucht zu schalten – hoch oder runter – aber es passiert nichts..."
aufgehört zu lesen, da bei mir ja nicht nichts passiert.
Ich werde mir den Link im Urlaub mal genauer zu Gemüte ziehen.

Oder du bittest den Händler, es mal mit einem Austausch-Trigger zu probieren.
Mal abgesehen davon, dass er für so einen Reparaturversuch wieder eine gute Portion Geld haben wollte, habe ich momentan GAR KEINE Lust auch nur ein Wort mit ihm zu wechseln. Aber das wäre eher etwas für die Frustecke...

Frag doch mal unverblümt bei Paul Lange (Generalimporteur Shimano) nach.
Eventuell ist das Problem da ja bekannt ...
Das werde ich auf alle Fälle mal machen. Fragen kost ja nix! Manchmal kommt man auf die einfachsten Sachen nicht ^^ .

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. August 2014, 13:47

Daher der Link.
Sorry, ich hab bei
"Wenn ihr versucht zu schalten – hoch oder runter – aber es passiert nichts..."
aufgehört zu lesen, da bei mir ja nicht nichts passiert.
Ich werde mir den Link im Urlaub mal genauer zu Gemüte ziehen.


Du hättest ruhig 4 Zeilen weiterlesen können

"Manchmal ist der Shimano Schalthebel einfach verklebt oder ausgetrocknet. Sprüht oder tropft etwas leichtgängiges Öl in den Schalthebel. Schaltet alle Gänge nach oben und unten mehrmals durch. Manchmal “löst” sich das Problem so fast wie von selbst."


Und damit du nicht zuviel Zeit verlierst, das steht weiter unten in einer der Antworten

"bei uns in der werkstatt wird das rad einfach aufgehängt an gepäckträger/hinterbau und am vorbau.wd40 oder ähnliches schäumendes griechoel in die öffnung, in die der schaltzug eingezogen wird sprühen.sofort kurbeln drehen und schalthebel über alle gänge mehrmals betätigen.schnell arbeiten und den moment in dem das oel noch schaumig ist ausnutzen."
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Ähnliche Themen