Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich
  • »Draht_Esel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 1. März 2015, 13:13

Überspringende Kette

Bei meinem Regenrad musste mal der Antrieb erneuert werden. Neue Kette, neue Kassette (Shimano 9fach), neues großes Kettenblatt. In dem Zuge habe ich gleich von 11-34 auf 13-25 umgerüstet.

Nun mein Problem: auf dem 13er Ritzel rutscht die Kette bei mittlerer bis voller Last dann und wann 1-2 Glieder durch (es fühlt sich zumindest so an). Dabei ist es egal, ob die Kette auf dem großen oder mittleren Kettenblatt liegt. Schaltwerk steht bei Schaltposition vorne groß, hinten klein senkrecht zum Boden. Daher gehe ich davon aus, dass die Spannung richtig ist. Äußerer Anschlag mehrfach eingestellt, daran liegts wohl nicht. Abstand oberes Schaltwerkröllchen zur Kassette von ganz weit weg bis ganz nah dran verstellt, auch kein Effekt.

Jemand ne Idee? ?(

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 1. März 2015, 14:35

Dann weißt du ja wenigstens, dass es nicht am alten mittleren KB liegt.

Da eine 9fach 13-25er Kassette mit Einerschritten bis zum 17er Ritzel geht, würde ich ein steifes Glied (natürlich Kettenglied *lol*) ebenfalls ausschließen.

Überprüf bitte mal die Begrenzungsschraube. Vllt. hat die Kette die Tendenz, vom 13er aufs 14er Ritzel hochzuklettern. EDIT: Hast du ja schon, also auch das erledigt.

Wie sehen denn die Schaltröllchen aus?

Was für eine Kassette und was für eine Kette hast du drauf? Eine Campa C9 Kette ist im Neuzustand kürzer als z.B. eine von Shimano, sollte aber mit eine neuen Kassette immer funzen.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Draht_Esel

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich
  • »Draht_Esel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 2. März 2015, 14:40

Nach einem Restwochenende ohne Fahrradfriemeln (der Beziehung geschuldet, eigentlich hat mir das keine Ruhe gelassen) habe ich mich heute gleich ans Werk gemacht. Zu allererst habe ich die komplette Kette auf Viagra-Mißbrauch geprüft - Fehlanzeige. Dabei ist mir allerdings aufgefallen, dass am Nietpunkt die Einführhilfe (irgendwie haben wirs mit den Schlüpfrigkeiten) des Nietstiftes nicht sauber abgebrochen war sondern ein kleiner Grad übriggeblieben ist. Beim langsamen durchlaufen lassen der Kette konnte man dann sehen, dass genau an dieser Stelle die Kette einen kleinen Hüpfer macht, weil sich der Grat an dem nächst größeren Ritzel abstützt. Ergo Feile geschnappt, Grat weggehobelt, alles gut!

Danke dir für deine Tips, Thomas...über Umwege bin ich dadurch darauf gekommen.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 2. März 2015, 15:09

Freut mich!
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...