Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

vume5

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »vume5« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Mergentheim

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 18. Mai 2015, 21:13

Sehr spezielle Fragen zur Alfine 11 (SG-S700)

Hallo,
ich erwäge mir ein "Kopf-voran"-Liegerad zu bauen,
und da würde es sich eigentlich anbieten, die Pedale direkt an der Hinterachse zu montieren.
Nun gibt es aber keine Nabe mit Gangschaltung für so eine Konstruktion, mit Ausnahme der Schlumpf-Nabe (über 1000Euro, nur 2 Gänge).
Daher erwäge ich stattdessen die Alfine 11 zu nehmen, mit folgenden Modifikationen:
1. Lagerung des Rahmens auf dem Zahnkranz, auf der anderen Seite über ein Kugellager auf der Bremsscheibenaufnahme.
2. Verwendung einer 36Zoll Felge um den Verlust der Erst-Übersetzung auszugleichen.
3. Verwendung von Pedalen mit kurzem Kurbelarm (10-12cm) um das Drehmoment zu reduzieren.

Nun weiss ich aber nicht ob die Lagerung der Bremsscheibenaufnahme und des Zahnkranzes ausreichen um die Rahmenkräfte auszuhalten.
Ich habe zwar einige Videos und die Explosionszeichnung gesehen aber die sind nicht detailliert genug um mir einen Eindruck zur Belastbarkeit zu verschaffen.
Ausserdem bin ich mir unsicher wie die Schaltungsansteuerung verläuft und ob sie eine sich drehende Achse zulässt.
Hat jemand hier schon eine Alfine11 zerlegt oder weiss, wo man das bei Shimano fragen kann?


mfg
vume5

roll_er

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Oberbayern

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 29. Mai 2015, 18:41


Ausserdem bin ich mir unsicher wie die Schaltungsansteuerung verläuft und ob sie eine sich drehende Achse zulässt.

Die Schalteinheit ist achsfest fixiert, lässt keine drehende Achse zu

Außerdem dürfte die Achse für Kurbeln absolut unterdimensioniert sein (3/8")

Zitat


Hat jemand hier schon eine Alfine11 zerlegt

ja

Zitat

oder weiss, wo man das bei Shimano fragen kann?

im Prinzip Paul Lange,
aber auf solche Fragen, werden sie kaum eingehen.
Das sind Tauscher und keine Detailmechaniker :D


Alternative wäre vllt was aus dem Einradbereich, da gibts imo Getriebe mit Pedalen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »roll_er« (29. Mai 2015, 18:48)


vume5

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »vume5« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Mergentheim

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 1. Juni 2015, 17:49

Zitat

Die Schalteinheit ist achsfest fixiert, lässt keine drehende Achse zu
Angenommen, man würde die Schalteinheit soweit aufbohren, dass sich die Achse drehen kann,
und die Schalteinheit stattdessen am Rahmen fixieren;
Würde die Schaltung dann noch funktionieren oder sind die inneren Schaltungselemente auch auf eine statische Achse angewiesen?

Was die Achsstabilität angeht hoffe ich dass die Kürzung der Pedale als Gegenmassnahme ausreicht.

mfg
vume5

roll_er

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Oberbayern

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 1. Juni 2015, 23:18

Angenommen, man würde die Schalteinheit soweit aufbohren, dass sich die Achse drehen kann,
und die Schalteinheit stattdessen am Rahmen fixieren;

Bohren ist nicht : Funktionsverlust

Zitat


Würde die Schaltung dann noch funktionieren oder sind die inneren Schaltungselemente auch auf eine statische Achse angewiesen?

Nein, ja.

Die Schalteinheit bewirkt eine Drehung eines internen Elements bis ca. 120° relativ zu fixen Achse. Dadurch werden die Schaltklinken innerhalb der Achse für die 11 Gänge gesteuert.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

vume5

vume5

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »vume5« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Mergentheim

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 2. Juni 2015, 15:48

Zitat

Die Schalteinheit bewirkt eine Drehung eines internen Elements bis ca.
120° relativ zu fixen Achse. Dadurch werden die Schaltklinken innerhalb
der Achse für die 11 Gänge gesteuert.
Dann also Einradnabe ohne Gangschaltung oder externer Antrieb.
Naja, oder selbst eine entwerfen und sich bauen lassen... Aber das wäre wohl noch um einiges teurer als 1000Euro.