Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Thortsen

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Thortsen« ist männlich
  • »Thortsen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 8. Juni 2015, 20:19

Hoher Rollwiderstand bei Belastung

Moin zusammen,
ich bin neu im Forum und muss zugeben das ich den Account nur wegen meinen technischen Problem erstellt habe, bei dem ich einfach nicht weiter weiss. :(
Es handelt sich um folgendes:
Wenn ich auf meinem Rad sitze, gibt es einen spürbaren rollwiderstand - fühlt sich an wie ein platter Reifen, oder als wenn die Bremse leicht angezogen wäre. Das Phänomen verschwindet bei Linkskurven.

Ohne last laufen die Räder völlig frei.
Hat jemand eine Idee woran es liegen kann?

Vielen Dank und viele Grüße,

Thorsten

2

Montag, 8. Juni 2015, 20:35

Hallo Thortsen,

sind die Laufräder beide fest? Also die Naben im Rahmen bzw. in der Gabel, nicht die Räder selbst ;)

Reifendruck hast du sicher überprüft, oder? Hörst du Schleifgeräusche?

Welche Bremsen hat das Rad? Seit wann tritt das auf, und wie weit bist du seither gefahren? Wenn das schon eine Weile so geht: Bremsbeläge einseitig abgefahren?

Vielleicht bleibst du uns ja erhalten ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Thortsen

Thortsen

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Thortsen« ist männlich
  • »Thortsen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 8. Juni 2015, 20:41

Hi Goradzilla,

das Fahrrad ist so nicht fahrbar - ich bin ca. 4 Km in diesem Zustand gefahren und war vollkommen fertig :)
Räder vorn und hinten sind fest, an der Bremse liegt es nicht (wie gesagt - ohne Belastung, also wenn ich schiebe oder das Rad anhebe und die Räder frei drehen, gibt es keinen Widerstand)

Vor ein paar Wochen schliff das Hinterrad am Rahmen - das habe ich repariert (Hinterrad gerade ausgerichtet) danach gab es ein paar Wochen keine Probleme, jetzt dieses Problem mit dem Rollwiderstand.
Ich habe eine 3 Gang Nabelschaltung kombiniert mit einer 7 Gang Kettenschaltung.

Viele Grüße,

Thortsen

kylogos

unregistriert

4

Montag, 8. Juni 2015, 20:42

Felgenbremsen? Aushängen und testen. Wenn der Widerstand dann weg ist, liegt evtl. ein Belag permanent an.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Thortsen

Thortsen

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Thortsen« ist männlich
  • »Thortsen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 8. Juni 2015, 22:18

Hi,
Bremsen habe ich schon getestet, leider ohne Erfolg :(

Spike on Bike

Der Hund von Barkerfeld

Blog - Galerie

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 8. Juni 2015, 22:43

Was macht das Rad wenn Du versuchst freihändig zu fahren?
Die Glorreichen schieben ...

7

Montag, 8. Juni 2015, 22:53

Reifendruck gut, Räder fest, Bremsen nicht schuldig...

Ist das ein gefederter (oder ein gebrochener *hüstel*) Rahmen? Taucht irgendwas unter Belastung so weit ein, dass es am Laufrad anliegt? Oder doch die Bremszüge so verdreht, dass die Bremse zumacht?

Ich stelle mir übrigens gerade vor, wie der arme Thortsen freihändig mit ausgehängten Bremsen fährt und sich verrenkt, um nach der entscheidenden Stelle zu suchen 8o Nicht alles auf einmal, büdde ;)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spike on Bike, Thortsen, XXLBaer

Thortsen

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Thortsen« ist männlich
  • »Thortsen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Juni 2015, 08:52

Moin!

Unsagbar peinlich - das Vorderrad war lose. Festgeschraubt und alles ist wieder gut. Keine Ahnung warum ich das vorher nicht gesehen habe, hatte eigentlich geguckt.
Vielen Dank für Eure Hilfe!
Gruß
Thorsten

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Goradzilla, Spike on Bike

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 11. Juni 2015, 09:02

Moin!

Unsagbar peinlich - das Vorderrad war lose. Festgeschraubt und alles ist wieder gut. Keine Ahnung warum ich das vorher nicht gesehen habe, hatte eigentlich geguckt.
Vielen Dank für Eure Hilfe!
Gruß
Thorsten
Hmm.
das wissen manche nicht: wenn die Bremse schleift, einfach mal das Rad lösen (Schnellspanner z .B.) und wieder festmachen.

Gruß Ulle

10

Donnerstag, 11. Juni 2015, 21:38

Unsagbar peinlich


Achwatt, kann passieren! Danke für die Auflösung ;)

11

Freitag, 12. Juni 2015, 08:05


Ich habe eine 3 Gang Nabelschaltung

Das ist ja mal ein ganz neuer Schaltungstyp. Narbenschaltungen gibt es ja viele, aber Nabelschaltung ist echt ne Weltpremiere. :D
Grüße
Alltagsradler

12

Freitag, 12. Juni 2015, 10:15

Das ist eine Art Automatik. Wählt den Gang aus dem Bauch heraus :P

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Salamander, ullebulle

Ähnliche Themen