Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Uncle Matt

Urban Biker

Blog - Galerie
  • »Uncle Matt« ist männlich
  • »Uncle Matt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. September 2015, 16:12

Wie Kettenwerk richtig reinigen und von Öl & Schmiere befreien?

Hallo zusammen,

ich bin Besitzer eines Cannondale Tesoro 1 Trekkingrad. Das Rad selber besitze ich seit ca. 1 1/2 Jahren und habe die Reinigung eine zeitlang leider etwas schleifen lassen. Bei der Grundinspektion nach 1 Jahr beim Händler habe ich jedoch die Kette entfetten lassen, da ich die Pflege der Kette aus verschiedenen Gründen mit Kettenwachs machen möchte und nicht mit Öl. Das Wachs mache ich ca. alle 1 - 2 Wochen auf die Kette (ich fahre nicht sehr lange Strecken mit dem Rad).

Die eigentliche Kette selber ist relativ sauber und gepflegt - mein Problem ist jedoch, dass das Kettenwerk am Rad selber ziemlich verdreckt und verschmiert ist (habe hierzu mal ein paar Fotos angehangen). Ich möchte mein Rad nun einmal grundreinigen, daher meine Frage: wie kriege ich am besten das Kettenwerk schön sauber? Ich möchte eigentlich überhaupt keine Öl und Schmierreste mehr auf Kette oder Kettenwerk haben.

Ich war auch schon beim Händler und in einer Werkstatt, aber solche eine Reinigungsaktion wollte kein Händler durchführen. Wie gehe ich da am besten vor? Macht es Sinn, das Schutzblech einmal abzuschrauben und dann mit einer Bürste (welche?) den Dreck vorsichtig abzuschrubben? Oder mit einem Gartenschlauch vorsichtig abspülen und hinterher wachsen? Die Kette selbst soll ja eh gewachst werden ... Es macht jedoch in meinen Augen keinen Sinn, die Kette mit Wachs zu pflegen und dann aber ein total schwarzes, verdrecktes Kettenwerk zu haben (wie aktuell). Wie man auf den Fotos sieht, sitzt der schwarze Dreck teilweise richtig dick zwischen den Zahnkränzen. Ist das festgetrocknetes Öl oder Schmiere?

Ich habe mir eine Flasche "Bio Bike Wash" besorgt, mit der ich mein übriges Rad reinige - macht das auch für das Kettenwerk Sinn?

Freue mich über jede Tips!
»Uncle Matt« hat folgende Bilder angehängt:
  • kettenwerk1.jpg
  • kettenwerk2.jpg
  • kettenwerk3.jpg
  • kettenwerk4.jpg

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. September 2015, 18:44

Da hab ich seit Ewigkeiten ein PDF vom Onkel Kylogos auf meiner Festplatte:

http://workupload.com/file/MXfmXVXQ

Dazu benutze ich gerne solche Bürsten, z.B. :

http://www.rosebikes.de/artikel/xtreme-b…rush/aid:143251

http://www.rosebikes.de/artikel/xtreme-r…aken/aid:143255

das 2. Ding reinigt super das Ritzelpaket hinten.

Gruß ulle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ullebulle« (10. September 2015, 18:48)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

meusux, Uncle Matt

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. September 2015, 18:55

Tipp von mir: kauf dir ein Rad mit Riemenantrieb.

Spike on Bike

scheineiliger Geist

Blog - Galerie

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. September 2015, 19:21

Alte Zahnbürsten kann man auch verwenden.
Die Glorreichen schieben ...

Uncle Matt

Urban Biker

Blog - Galerie
  • »Uncle Matt« ist männlich
  • »Uncle Matt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. September 2015, 20:55

@ullebulle: Danke für den Tip mit den Spezialbürsten - habe ich mir gleich mal bestellt. Auch das PDF mit den Tips ist sehr gut!

@Draht_Esel: sorry, aber mein Bike war sehr teuer und ein anderes Rad ist keine Lösung - zumal ich mit dem Rad sonst sehrzufrieden bin.

@Spike on Bike: Danke für den Hinweis!

Noch mal meine Nachfragen:

  • Ist der Dreck im Kettenwerk auf den Fotos festgetrocknetes Öl? Schmiere? "Normaler" Schmutz scheint es nicht zu sein ...
  • Spricht irgendwas dagegen das Zeug mit einem Gartenschlauch und etwas Reinigungsmittel (mit der Bürste) vorsichtig abzuspülen/rauszuwaschen? Ich habe mal gelesen, dass Gartenschlauch bei Fahrradreinigung eigentlich keine gute Idee ist - aber ich will das Ölzeugs ja abkriegen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Uncle Matt« (11. September 2015, 13:38)


Spike on Bike

scheineiliger Geist

Blog - Galerie

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. September 2015, 21:44

Geht die Wachsschmiere beim Zahnkranz nicht ab, wenn du mit nem Lappen durch die Zwischenräume gehst?
Die Glorreichen schieben ...

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. September 2015, 21:58

Geht die Wachsschmiere beim Zahnkranz nicht ab, wenn du mit nem Lappen durch die Zwischenräume gehst?

Mit nem dünnen Stück Holz - aus einem Brett- kan man schon ganz schön was wegmachen, wenns schon fester ist.
Auf jeden Fall macht man damit nix am Metall kaputt.

Gruß ulle

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Salamander

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 11. September 2015, 10:10

Eine Kette braucht zwangsläufig ein Schmiermittel um verschleißarm zu laufen und die Kraft effizient zu übertragen. Ob dieses Schmiermittel nun Öl oder Wachs heisst: beides zieht Dreck an und wird sich auch mal dort absetzen, wo es nicht erwünscht ist. Wenn das allergische Reaktionen (gibt es eigentlich Kettenfettmilben?) bei einem auslöst dann hilft nur Putzen, Putzen, Putzen. Ich halte von dem im Handel angebotenen Kettenreinigungsgedöns rein gar nichts und reinige den Antrieb lediglich mechanisch mit der Zahnbürste und lediglich bei starker Verschmutzung mit etwas (!) WD40. Aber das Thema Kettenpflege ist seit jeher religiös behaftet: jeder glaubt an seinen Messias ;)

Spike on Bike

scheineiliger Geist

Blog - Galerie

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 11. September 2015, 10:30

Kettenfettmilben


Warum muss ich jetzt an den Tierexperten Heinz Sielmann denken, wie er in einer Dokumentation näselnd von den Kettenfettmilben berichtet, die sich das Fett fürs Frühstücksbrot von der rotierenden Kette stibitzen?



Man kann die teuersten Mittelchen zur Fahrradpflege kaufen, meist hat man im normalen Haushalt schon genug Mittelchen, die zur Fahrradreinigung verwendet werden können.


https://www.youtube.com/results?search_t…ategory=0&page=
Die Glorreichen schieben ...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Draht_Esel, Uncle Matt

Uncle Matt

Urban Biker

Blog - Galerie
  • »Uncle Matt« ist männlich
  • »Uncle Matt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 11. September 2015, 13:44

Eine Kette braucht zwangsläufig ein Schmiermittel um verschleißarm zu laufen und die Kraft effizient zu übertragen. Ob dieses Schmiermittel nun Öl oder Wachs heisst: beides zieht Dreck an und wird sich auch mal dort absetzen, wo es nicht erwünscht ist. Wenn das allergische Reaktionen (gibt es eigentlich Kettenfettmilben?) bei einem auslöst dann hilft nur Putzen, Putzen, Putzen. Ich halte von dem im Handel angebotenen Kettenreinigungsgedöns rein gar nichts und reinige den Antrieb lediglich mechanisch mit der Zahnbürste und lediglich bei starker Verschmutzung mit etwas (!) WD40. Aber das Thema Kettenpflege ist seit jeher religiös behaftet: jeder glaubt an seinen Messias ;)
Stimme mit Dir da 100% überein. Ich möchte das ganze Ölgeschmiere halt aus hygienischen Gründen loswerden - mit einem guten Kettenwachs (das Squirt Lube Zeugs ist einfach top) ist es einfach sauberer und ich habe das Gefühl, die Kette schaltet besser. Kettenfettmilben habe ich noch nie gehört ... :D Aber bei mir sitzt der schwarze Schmierdreck ja mittlerweile wirklich zentimeterdick zwischen dem Schaltwerk. Ich werde da nun mal mit ein paar guten Bürsten ran!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Draht_Esel

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 11. September 2015, 14:05

Eine Kette braucht zwangsläufig ein Schmiermittel um verschleißarm zu laufen und die Kraft effizient zu übertragen. Ob dieses Schmiermittel nun Öl oder Wachs heisst: beides zieht Dreck an und wird sich auch mal dort absetzen, wo es nicht erwünscht ist. Wenn das allergische Reaktionen (gibt es eigentlich Kettenfettmilben?) bei einem auslöst dann hilft nur Putzen, Putzen, Putzen. Ich halte von dem im Handel angebotenen Kettenreinigungsgedöns rein gar nichts und reinige den Antrieb lediglich mechanisch mit der Zahnbürste und lediglich bei starker Verschmutzung mit etwas (!) WD40. Aber das Thema Kettenpflege ist seit jeher religiös behaftet: jeder glaubt an seinen Messias ;)
Stimme mit Dir da 100% überein. Ich möchte das ganze Ölgeschmiere halt aus hygienischen Gründen loswerden - mit einem guten Kettenwachs (das Squirt Lube Zeugs ist einfach top) ist es einfach sauberer und ich habe das Gefühl, die Kette schaltet besser. Kettenfettmilben habe ich noch nie gehört ... :D Aber bei mir sitzt der schwarze Schmierdreck ja mittlerweile wirklich zentimeterdick zwischen dem Schaltwerk. Ich werde da nun mal mit ein paar guten Bürsten ran!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Draht_Esel

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 11. September 2015, 15:25

Ihhh!

Ich glaube, ich steige auch auf Wachs um ;(

Spike on Bike

scheineiliger Geist

Blog - Galerie

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 11. September 2015, 16:13

Shit, ich hab nur noch Wachsmalstifte hier.
Die Glorreichen schieben ...

Spike on Bike

scheineiliger Geist

Blog - Galerie

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 11. September 2015, 17:55

Die Glorreichen schieben ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Draht_Esel

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 15. September 2015, 14:35

Es gibt schon erhebliche Unterschiede wie stark die Schmiermittel Schmutz anziehen.
Ich hab mal (keine Ahnung was mich da geritten hat) so ein normales Kettenspray
auf mein neues Fahrrad gesprüht.
Nach einer Fahrt durch die Heide, sah meine Kette
wie paniert aus und ich habe 3 Tage gebraucht, um den Mist wieder runter zu bekommen.
Das ist mir mit Silikonspray oder mit Oil of Rohloff noch nicht passiert.
Silikonspray kann man auch gut zum Reinigen benutzten, leiser hält das bei Regen
sehr schlecht.

Zur Komplettreinigung zerlege ich das Schaltwerk und
das Hinterrad baue ich auch und arbeite mit Putzlappenstreifen aus alter Bettwäsche (nicht elastischer Stoff).


Der Riemenantrieb muss auch ab und zu gereinigt werden.
Da muss wohl ein Fahrrad mit Kardanantrieb her ;)

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 16. September 2015, 00:55

Zitat

Nach einer Fahrt durch die Heide, sah meine Kette
wie paniert aus und ich habe 3 Tage gebraucht, um den Mist wieder runter zu bekommen.
Das ist mir mit Silikonspray oder mit Oil of Rohloff noch nicht passiert.

Siliconöl ist nix für hohe Flächenpressungen. Vorteil davon ist, daß Dreck daran kaum haftet. Würde ich höchstens für ne Saharadurchquerung einstezten...
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spike on Bike

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 16. September 2015, 08:28

Das sind zu einer Frage auch mögliche Antworten:

Frage: "Ich war mit dem Auto in der Werkstatt. Die meinten, ich müsste die Bremsen erneuern. Welche Alternativen gibt es?"

Antwort 1: "Einfach etwas Salz drauf streuen, dann geht's schon wieder!"
Antwort 2: "Das wird nicht reichen. Wenn Du nicht den Auspuff entrußt, dann werden die Bremsen nie richtig funktionieren."
Antwort 3: "Die Autoindustrie will doch gar nicht, dass Du funktionierende Bremsen hast!"
Antwort 4: "Bremsen sind überbewertet, ich fahre schon seit 20 Jahren ohne."

Antwort 5: "Lass Dir nicht die Bremsen erneuern! Ein Bekannter meines
Schwippschwagers hat das machen lassen, jetzt stimmt der Reifendruck
nicht mehr!"
Antwort 6: "Hellere Bremslichter kaufen."
Antwort 7: "Kokosöl!"
Antwort 8: "Wo kann man denn die helleren Bremslichter kaufen?"
Antwort 9: "Du musst die Bremsen undedingt erneuern, aber lasse es auf keinen Fall bei einer Vertragswerkstatt machen!"
Antwort 10: "Die Autoindustrie tötet Fahrräder!"
Antwort 11: "Ich grüße meine Oma in Buxtehude."



Soviel Antworten wird man auf die Frage auch bekommen..
Gruß ulle

Spike on Bike

scheineiliger Geist

Blog - Galerie

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 16. September 2015, 09:12

Da muss wohl ein Fahrrad mit Kardanantrieb her ;)


Über den Winter kommt wieder der Kettenkasten ans Schlechtwetter Rad.
Die Glorreichen schieben ...

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Kette, reinigung, wachs