Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ToG

Pendler

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 15. Dezember 2015, 00:34

Funktionieren Umwerfer mit kleineren Kettenblättern als designed?

Ich mal wieder mit einer Frage für das Werkstattbrett, die das Internet nicht beantworten kann.

Mein Rad hat einen SRAM Apex-Umwerfer, der eigentlich für Standard- und Compact-Kurbeln gedacht ist, was in dem Falle zwischen 52 und 48 Zähnen für das größte Kettenblatt meint.

Im Moment habe ich 32/48 drauf. Die Kettenblätter sind nun unersetzlich - die Kurbel ist ein 2012er OEM-Teil von SRAM mit ebensolchen Kettenblättern (der Lochkreis ist 80/120mm, 4-Arm). Das ist alles nicht mehr auf dem Markt zu finden. Weil ich aber sowieso ein Weichei bin und nur die obersten 3-4 Ritzel nutze (die Kassette ist 12-27), frage ich mich nun ob ich meine Kurbel nicht gegen eine X5-Kurbel mit 42/28 Kettenblättern austausche. Von der Kapazität her müsste das locker passen (sind nur 14 Zähne, nicht 16).
Bzw. falls von 48 zu 42 ein zu großer Sprung ist, könnte ich mir auch 44/28 Kettenblätter einzeln für einen ähnlichen Preis wie die Kurbel kaufen.

Nun weiß ich leider nicht, ob Umwerfer mit zu kleinen Kettenblättern auskommen, oder ob das zum Scheitern verurteilt ist und ich mir auch noch einen neuen Umwerfer kaufen müsste.

Hat da jemand Erfahrung mit?

joehot

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »joehot« ist männlich

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: da

Unterwegs über: meinen weg

Wohnort: Poppau

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 15. Dezember 2015, 05:27

hallo
ich habe meine kurbel von 28 / 38 / 48 auf 22 / 32 / 44 geaendert weil mir der 1. gang zu lang fuer die berge war . grundsaetzlich funkfioniert das schalten bei mir . da die flucht der kette sich doch stark geaendert hat brauchts da noch nacharbeit von mir . das vorherige kettenblatt system von shimano war dichter am rahmen als mein neues von scr . da arbeite ich an einer loesung um das gleich hinzubekommen . erstmal habe ich den innenvierkant der kettenblaetter groesser gefeilt um in die richtung zu kommen . mir fehlen jedoch immer noch min. 5 mm in der flucht . kette ist grad beim kleinsten kettenblatt und hinten im 4. gang .
viel licht und liebe auf euren wegen !

3

Dienstag, 15. Dezember 2015, 08:33

. erstmal habe ich den innenvierkant der kettenblaetter groesser gefeilt um in die richtung zu kommen .


8|

Ich würde im Leben nicht auf die Idee kommen, den Vierkant aufzufeilen
und somit das Material (vmtl. Alu) zu schwächen.
Für so etwas gibt es Innenlager mit verschiedenen Einbaubreiten.

Gruß Normen
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Spike on Bike

Der Hund von Barkerfeld

Blog - Galerie

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 15. Dezember 2015, 09:47

Die Breite des Lagervierkants und den Versatz zur Kettenlinie ausmessen, um ein passendes Lager einbauen wäre einfacher gewesen. Aber etwas auffeilen hätte ich auch kein Problem mit gehabt, bin auch ungeduldig in solchen Angelegenheiten. Ist bestimmt ne Herausforderung, dass die Kurbel hinterher wieder gerade läuft.
Die Glorreichen schieben ...

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 15. Dezember 2015, 09:51

frage ich mich nun ob ich meine Kurbel nicht gegen eine X5-Kurbel mit 42/28 Kettenblättern austausche

Ich finde es gut, auf die zu großen Übersetzungen zu verzichten. Die 42 Zähne sollten ja immer noch bergab und mit Rückenwind bis über 50 km/h zum Mittreten ausreichen.
Wenn du den Umwerfer entsprechend tiefer setzen kannst, sehe ich das Problem höchsten bei der größeren Kettenlinie von MTB-Kurbeln gegenüber Rennradkurbeln. Deswegen sollte man normalerweise zu MTB-Kurbeln auch MTB-Umwerfer verwenden. Ist nicht die vorhandene Kurbel auch schon eine X5? Dann sollte es eigentlich nicht schlechter werden.

Spike on Bike

Der Hund von Barkerfeld

Blog - Galerie

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 15. Dezember 2015, 09:55


Ich finde es gut, auf die zu großen Übersetzungen zu verzichten. Die 42 Zähne sollten ja immer noch bergab und mit Rückenwind bis über 50 km/h zum Mittreten ausreichen.


Fahre auch eine ähnliche Übersetzung am Reiserad, mit nem 11er als kleinstes Ritzel vermisse ich nix.
Die Glorreichen schieben ...

joehot

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »joehot« ist männlich

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: da

Unterwegs über: meinen weg

Wohnort: Poppau

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 15. Dezember 2015, 15:43

. erstmal habe ich den innenvierkant der kettenblaetter groesser gefeilt um in die richtung zu kommen .


8|

Ich würde im Leben nicht auf die Idee kommen, den Vierkant aufzufeilen
und somit das Material (vmtl. Alu) zu schwächen.
Für so etwas gibt es Innenlager mit verschiedenen Einbaubreiten.

Gruß Normen

. erstmal habe ich den innenvierkant der kettenblaetter groesser gefeilt um in die richtung zu kommen .


8|

Ich würde im Leben nicht auf die Idee kommen, den Vierkant aufzufeilen
und somit das Material (vmtl. Alu) zu schwächen.
Für so etwas gibt es Innenlager mit verschiedenen Einbaubreiten.

Gruß Normen


das material ist aluminium . das mit dem schwaechen ist sicherlich vernachlaessigbar , da ich max 0,5 mm weggefeilt habe .
viel licht und liebe auf euren wegen !

ToG

Pendler

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 21:25

Danke für eure Ratschläge und eure Einschätzungen!
Ich hatte Sorge weil ich dachte die Krümmung des Umwerferkäfigs wäre wichtig für die Schaltperformance.
Auf die Dauer werde ich mir denke ich die 42/28-Kurbel kaufen, aber erstmal werde ich die vorhandene weiter verschleissen. Noch machen meine Knie das mit.

Ähnliche Themen