Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Raoul Duke

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Raoul Duke« ist männlich
  • »Raoul Duke« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 30. Januar 2016, 18:12

Übersetzung zu kurz 44-11 bei 26" - oder Wechsel auf 10 oder 11fach

Ich überleg wie es mit meinem Hardtail MTB weitergehen wird. Rahmen 99er oder 00er C'dale CAAD4 Canti + Disk , 80mm Federung vorn, es war damals ein F500 was ich zum F700 umgerüstet hab bei Kauf (wollte XT Schaltung statt LX).

2012 wurde es 8 Monate als Reiserad genutzt und als Sportrad, Fokus lag damals auf eine Übersetzung für Berge.
Kurbel: 22-32-42 SLX aus 2012
Kassette: 11-34 XT 9fach aus 2011
Shifter: XT 3x9 leider aus 2000 da ich beim Kauf des Rades von LX auf XT aufgerüstet habe, lediglich Bremshebel und Umwerfer waren LX.

Jetzt werde ich endlich wieder mal ein paar Wochen runterfliegen samt 2 Bikes, eins für Enduro / Downhil / Touren und mein altes um das es hier geht für sportliche Ausfahrten mit dem Radverein, Spassteilnahme an Rennen (XC und Bergsprint oder wie das heisst, nur bergauf halt, Ziel am Gipfel, keine Schintte, die Winner fahren alles Vollvarbonräder, dabei sein ist alles).

----------------------
Was zu den BREMSEN:
Hat schön funktioniert das ganze, die Felgenbremsen waren relativ problemlos (MAVIC SUP Ceramic Felgen!), seit ich am neuen MTB die aktuelle XT mit 180 vorne hinten fahre möcht ich das Feeling auch an meinem alten MTB.

Also als erstes die neue Bremse gekauft für das alte Hardtail: XT M785B leider hab ich nicht aufgepasst und dachte alle neuren Modelle haben schon ICE TecH, nein haben sie nicht, ich hab natürich die Version ohne Ice Tec erwischt. Macht nix, ist noch immer unverbaut, könnte also wieder verkauft werden.

Wichtiger war I SPEC weil ich eh mit neuen Shiftern liebäugle und die dann am Bremshebel anbrigen möchte um mehr Platz zu haben. Blöd wie ich bin dachte ich, es gäbe nur I Spec A und I Spec B. Falsch, ich hätte mal lieber I Spec II Bremsen kaufen sollen, und die etwas teurere ICE Tech Version ... irgendwann kommt bestimmt doch eine Tour mit viel Gepäck und Paßstrassen. Eben gekauft XT verkaufen weil sie kein ISpec II sondern ISpec B ist? Ich denke an deb spätereb Wechsel auf 11fach, da ist dann I Spec II Standard nicht I Spec B.

-----------------------

Will jetzt folgends:

- Längere Übersetung, bei 26" Bereifung, vielleicht sogar Strassenbreifung (Marathon Racer Evo 26x1,5 und Marathon Supreme Evo 26x1,6) was soll ich da mit 42 Zähnen am größten Kettenblatt in der Ebene, das ist nur frustrierend und man fühlt sich wie der Hamster im Laufrad. Selbst wenn ich das Rad als XC Rad nutze mit Race King oder Crossmark in 2,1 oder 2,2er Breite, selbst da reicht das 42er Blatt vorne nicht immer aus. Anderseits könnte das 48er Blatt eine Ecke zu groß sein, 46 fänd ich super, gibt es aber nicht. Liegt es an den kurzen Kurbeln (170) und 26" Bereifung dass mir das ganze so kurz übersetzt vorkommt. Ich könnt fast schwören, ab Werk hatte das Rad ein größeres drittes Kettenblatt, so dass ich nicht ständig im letzten Gang fuhr, ist ja auch ein XC Bike an das ich Minimalübersetzung gebaut habe wegen der Steigungen mit Gepäck.

- Weg von 3x9 XT Shiftern ohne Schnellfeuerfunktion und über kurz oder lang und die alten 3x9 Klamotten an mein Kilometerfresserrad anbauen was seit ein paar Jahren zwangspausiert.
- Entscheiden ob ich für die jetzige Reise bei 3x9 bleibe oder auf 3x10 umrüste oder ganz verrückt 1x11 ausprobiere bzw. meine alte SLX Kurbel auf 2x11 umbaue. Warum, weil die Zeig günstig ist, denn das 1x11 XT M8000 Upgradekit ist gerade im Angeobt 214€ diese Woche mit Schaltwerk, Schalthebel, Kette, Kassette 11-42). Neue Kassette und Kette wär eh irgendwann fällig, ist noch die von meiner Radreise drauf, Kette allerdings recht frisch, Kassette hat erst eine Kette gesehen, vorn sieht es auch gut aus, bis auf das mittlere Blatt was langsam Abnuzung zeigt.


ODER
Die total billige Lösung fahren, vorne nur die SLX 3x9 aber als Trekking Abstufung mit 48 Zähnen vorn am größten Blatt und schon jetzt ein neues Schaltwerk kaufen was 10-fach kann oder gar 11-fach. Ich würde nämlich schon jetzt gerne Shadow Plus haben am alten Bike und Schnellfeuer (Rapidfire).

Bitte keine Nabendiskussion, ich fahr jetzt seit Erscheinen die Alfine 11 täglich, bin früher ewig lang die Al8 und fast identlich SG36R gefahren mit Kompaktkurbel vorn um genug Übersetzugen zu haben. Alfine 11 ist schön, und ich hab auch schon ein 26" A11 Hinterrad für dieses Bike. Das nehm ich aber nicht mit. Hab mir ja gerade erst einen neuen und leichten XC LRS gekauft für das Rad. Rohloff erst recht keine Option für diesen Einsatz. Da unten funktioniert Kette einfach wunderbar, kein oder kaum Regen, viele Berge, viele Abfahrten also braucht es kleine und große Gänge. Keine Sorge, nächstes Rad steht seit gestern fest, danke an meinen freundlichen Radhändler (Patria Händler) da darf dann Pinion ran falls ich es mir dann leisten kann.
To bike or not to bike ... :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Raoul Duke« (30. Januar 2016, 18:16)


Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 1. Februar 2016, 09:03

Ich würde zur "billig"-Lösung raten und eine 48er Kurbel verbauen. Wofür auf 10 oder 11fach Kassette wechseln? Dein Problem ist doch, dass die Gesamtübersetzung länger werden soll und nicht die Abstufung enger.

kylogos

unregistriert

3

Mittwoch, 3. Februar 2016, 09:55

[...] und eine 48er Kurbel verbauen. [...]
Wenn ein 48er Blatt denn unter den Umwerfer und neben die Kettenstrebe passt. Über Sinn und Unsinn einer Übersetzung > 44/11 am MTB könnte man natürlich auch streiten. ;)

Sonne_Wolken

Ruhrpottpflanze

Blog - Galerie
  • »Sonne_Wolken« ist weiblich

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. Februar 2016, 10:32

Hab an meine Kurbel mit 42-32-22 zeitweise ein 48er Kettenblatt montiert. Brauchte allerdings auch ein anderes Schaltwerk das ein grosses Kettenblatt zwischen 42 und 48 schafft. Für das 48 er Kettenblatt muss der Umwerfer dann höher montiert werden (ist einer mit Schelle).
lg Jennifer

Mein neuer Blog: sonnewolken.wordpress.com

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. Februar 2016, 11:01

man fühlt sich wie der Hamster im Laufrad

Bei welcher Trittfrequenz fängt für dich das Hamstergefühl an? Die Übersetzung 42/11 sollte locker für Geschwindigkeiten bis 45 km/h reichen, bergab wären auch mal über 50 km/h möglich. Mir reicht das völlig.

Ähnliche Themen