Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

AndyundMandy

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »AndyundMandy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: LK Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 11. März 2016, 18:41

Lenkung

Hi zusammen, habe mein Rad aus der Versenkung, bzw Winterruhe geholt und musste feststellen, das irgendwas mit der Lenkung nicht hin haut. Der Lenker lässt sich recht schwer drehen und rastet sozusagen in grade Stellung ein. Also man merkt an der Stellung einen kleinen Widerstand. Ich könnte sozusagen freihändig fahren, ohne Angst haben zu müssen, das ich zur Seite fahre. War vor dem Winter noch nicht. Vielleicht hat ja von euch einer eine Vermutung? Hoffe ich konnte das Problem einigermaßen beschreiben, ansonsten fragt nach. Danke schonmal im Voraus.

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 11. März 2016, 20:12

Das hört sich danach an, dass der Steuersatz eingelaufen ist.
Allerdings kommt das nicht durch stehen über den Winter.
Man könnte es mit frisch Abschmieren versuchen, aber wenn der schon einrastet, dann muss bald ein neuer her.

Zum Einpressen des Steuersatzes brauch man ein Spezialwerkzeug. -> Am besten in die Fachwerkstatt

AndyundMandy

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »AndyundMandy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: LK Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 11. März 2016, 20:19

Und durch was kann das kommen? Wie gesagt, letzte Fahrt im letzten Jahr war absolut problemlos. Womit kann ich es versuchen abzuschmieren und wie kann der einlaufen?
Edit,grad mal etwas eingelesen,scheint gar nicht sooo schwer zu sein das ganze.werd es erstmal mit schmieren versuchen,ansonsten muss wohl neu gemacht werden. Was kann sowas kosten?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AndyundMandy« (11. März 2016, 20:32)


EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 11. März 2016, 20:56

Der Steuersatz ist das Kugellager, dass dafür sorgt, dass sich die Lenkung leicht drehen lässt. Wenn dies Lager "eingelaufen" ist, dann bedeutet das, dass durch Benutzung die Lagerschalen durch die Kugeln eine Riefe eingeschliffen bekommen. Da die meisten Lenkbewegungen unweit der geradeaus Stellung erfolgen ist die Abnutzung in dieser Stellung am tiefsten, so dass man zum Lenken über einen bestimmten Winkel hinaus diese Grube überwinden muss. Jede Kugel bildet um sich herum ein Grube.

Nach dem Winter kann es sein, dass durch Korrosion und vielleicht verhärtetem, ranzigen Lagerfett der Widerstand besonders spürbar wird.

Wenn Du Dir zutraust, die Gabel selber auszubauen, kannst Du das alte Fett mit Lappen und Bremsenreiniger entfernen.
Dann kannst Du den Zustand der Lagerschalen selber befunden und danach auch gleich mit frisches Lagerfett abschmieren.

Auseinanderbauen ist in der Regel einfach.
Das Lager beim Zusammenbau wieder spielfrei einzustellen, das ist die Herausforderung.

Wenn man das Lager zu fest anzieht, dann drücken sich die Kugeln erst recht in die Lagerschalen, so dass der Verschleiß dann um so größer wird. -> Widerstand bei der Lenkung.
Wenn man nicht fest genug anzieht, also noch Spiel lässt, dann können sich die Kugeln durch die Schläge eingraben. -> Widerstand bei der Lenkung.

AndyundMandy

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »AndyundMandy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: LK Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 11. März 2016, 21:10

Danke, dann werd ich mir das die Tage mal ansehen. Wenn nichts hilft, muss halt neu gekauft werden, brauch ja nicht das ultra modernste für die paar Strecken.. Geb Bescheid was es war, wenn ich soweit bin.
Edit: wie sicher kann man sein, das man für ein gut 20 Jahre alten Fahrrad, noch den richtigen Steuersatz bekommen kann? Handelt sich übrigens um ein mtb, was ich ungern weggeben möchte, da super für mich eingefahren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AndyundMandy« (11. März 2016, 21:35)


AndyundMandy

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »AndyundMandy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: LK Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 12. März 2016, 20:03

Hallo, ich nochmal. Habe in Netz gelesen, das es vielleicht schwer sein kann, für ein älteres Rad solch einen steuersatz zu bekommen, oder ist das gar nicht so schwer?
Worauf muss ich achten, wenn ich einen neuen bestellen müsste? Steuerrohr innen oder Aussendurchmesser...was noch alles?

AndyundMandy

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »AndyundMandy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: LK Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 14. März 2016, 21:40

So, alles erledigt, heute Vormittag alles auseinander genommen, gesäubert, neu gefettet, läuft wieder wie eine eins. Verschleißanzeixhen gleich null.... Danke für die Tipps

Sonne_Wolken

Ruhrpottpflanze

Blog - Galerie
  • »Sonne_Wolken« ist weiblich

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. März 2016, 10:41

Hallo, ich nochmal. Habe in Netz gelesen, das es vielleicht schwer sein kann, für ein älteres Rad solch einen steuersatz zu bekommen, oder ist das gar nicht so schwer?
Worauf muss ich achten, wenn ich einen neuen bestellen müsste? Steuerrohr innen oder Aussendurchmesser...was noch alles?

Gibt noch Steuersätze für alte Räder. Habe für mein 30 Jahre altes Rennrad sogar einen mit gekapselten Industrielagern bekommen. Ältere Räder hatten meistens 1 Zoll Gewindesätze. Ab Anfang der 90er fing das dann so langsam mit Ahead Set an. Die gab es in 1 Zoll und später 1 1/8 Zoll.

Bei neuere Rädern wird es dann noch komplizierter (integriert, teilintegriert usw.).
lg Jennifer

Mein neuer Blog: sonnewolken.wordpress.com