Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

pedalomat

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »pedalomat« ist weiblich
  • »pedalomat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Osnabrück

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 30. Oktober 2016, 18:50

Kettenlinie am Klapprad (Schraubritzel) einstellen

Hallo liebes Schrauberforum,

ich habe bereits die Suchfunktion benutzt, aber für mein etwas spezielles Problem nichts finden können. Sollte ich dabei doch etwas übersehen haben bitte ich um Nachsicht ;-)

Für gelegentliche Bahnfahrten habe ich mir ein einfaches Klapprad b'twin Hoptown 300 von Decathlon gekauft. Mir ist klar dass man bei dem Preis nicht viel erwarten kann, aber die Technik ist simpel und ich bin keine Anfängerin was das Schrauben angeht. Das Rad fährt sich soweit sehr gut, mich stört nur der ziemlich schräge Kettenlauf. Einem anderen Käufer ist das auch schon aufgefallen und er schreibt in einem Kommentar:

Zitat

Zur Lösung empfehle ich einen Kassettenfreilauf ( 5-Gang) zu montieren und mit einem Umrüstsatz auf Single-Speed die beiden Ketterräder in eine Ebene zu bringen.


Jetzt bin ich mir allerdings nicht ganz sicher was genau damit gemeint ist. Soweit ich weiss gibt es keine Kassettenadapter für Schraubnaben!? Oder ist ein 5-fach Schraubkranz gemeint welcher dann zerlegt wird? Über Tipps zum Vorgehen würde ich mich sehr freuen! Zur Veranschaulichung hänge ich noch ein Bild von Nabe und Ritzel an.

Viele Grüße,
Jana


Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 15. November 2016, 20:01

mich stört nur der ziemlich schräge Kettenlauf. Einem anderen Käufer ist das auch schon aufgefallen und er schreibt in einem Kommentar:

Zitat

Zitat
Zur Lösung empfehle ich einen Kassettenfreilauf ( 5-Gang) zu montieren und mit einem Umrüstsatz auf Single-Speed die beiden Ketterräder in eine Ebene zu bringen.


Jetzt bin ich mir allerdings nicht ganz sicher was genau damit gemeint ist.

Wie auch, wenn der nur über unsolides Halbwissen verfügt. Naben sind entweder für Kassetten oder für Schraubkränze. von den Freiläufen ist da genau gar nix tauschbar. Kassetten kann man einfach auf 1-Gang umbauen, weil alle Kränze den gleichen Durchmesser haben. Schraubkränze haben einen abgestuften Grundstock, da geht das nicht. Und an Deinem Rad ist eine Schraubkranznabe.

Die Kettenlinie könnte man mit einem Innenlager mit anderer Welle korrigieren (bei kürzerer Welle evtl nicht, wenn dann das Kettenblatt an die Kettenstrebe stößt). Sachmangel der bei Kauf schon vorlag, also auf Gewährleistung reklamieren.


Mir ist klar dass man bei dem Preis nicht viel erwarten kann,

Eine der wenigen Alltags-Weisheiten aus den USA, die mir gefällt: You get wat you pay for Wenn man schon bei Qualität der Komponenten und Sorgfalt bei der Montage spart, kann man
konsequenterweise auch schon bei der Konstruktion schludern...
"Salmei, Dalmei, Adomei"

roll_er

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Oberbayern

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 15. November 2016, 22:50


... Halbwissen ... auf 1-Gang umbauen, weil alle Kränze den gleichen Durchmesser haben. Schraubkränze haben einen abgestuften Grundstock, da geht das nicht.

Je nach Hersteller lässt sich auch ein Schraubkranz zerlegen und auf 1 Gang umbauen, wobei die bereits erwähnte Stufigkeit die Möglichkeiten einschränken. Auch sind Spacer mit 2 unterschiedlichen Durchmessern notwendig.
Es kommt also darauf an, um wieviel die Kettenlinie verändert werden soll , und welche Zähnezahl gefahren wird.
10mm sind auf der großen Stufe kein Problem, > 10 auf der kleinen Stufe



Der Freiraum auf der Achse scheint für einen Mehrfachzahnkranz Platz zu bieten

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. November 2016, 00:22

Je nach Hersteller lässt sich auch ein Schraubkranz zerlegen und auf 1 Gang umbauen, wobei die bereits erwähnte Stufigkeit die Möglichkeiten einschränken. Auch sind Spacer mit 2 unterschiedlichen Durchmessern notwendig.

Nicht nur das. Erstmal ist es reiner Zufall, ob mit dem gewünschten Ritzel überhaupt die richtige Kettenlinie errreicht werden kann. Es gibt da auch Schraubkränze mit mehr als 2 Durchmessern, gesteckte innere Ritzel oder welche mit Linksgewinde... :crazy: Außerdem muß man, wenn man Pech hat, mehr als 2 gleiche Schraubkränze schlachten für so einen Umbau. (¹) Was für eine Frickelei um einen Fehler zu beheben, den der Hersteller respektive der Händler verbockt hat.

¹: Mit Kassetten muß man zwar auch eine zweite schlachten, aber da gibt es bei Shimano nur ein Maß und die findet man in jeder Schrottkiste (wenn man keinen Umbau-Kit kauft). Bei Schraubkränzen kocht jeder Hersteller sein eigenes Süppchen - manche auch mehr als eins - und die Suche danach wird ein Glücksspiel.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (16. November 2016, 13:23)


roll_er

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: Oberbayern

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. November 2016, 17:59

...Es gibt da auch Schraubkränze mit mehr als 2 Durchmessern,
Bitte konkrete Angaben: Hersteller Typ


Zitat

...oder welche mit Linksgewinde...

Bitte konkrete Angaben: Hersteller Typ

So lässt sich vom TO ein Fehlgriff ausschließen


Die neuere Version von Shimano hat beides nicht und ähnlich den Steckritzeln einen Verschlussring

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. November 2016, 20:01

Zitat

...Es gibt da auch Schraubkränze mit mehr als 2 Durchmessern,

Bitte konkrete Angaben: Hersteller Typ

Ohne Gewähr aus der Erinnerung: Suntour New Winner und ultra-6, Regina America/Syncro und ich meine Atom mit 3 Durchmesser bei den Ritzeln, 4 bei Sachs Aris und auch Suntour (Modell weiß ich nicht). Außerdem gibt es so Scherze wie 2 miteinander verschraubte Ritzel (Suntour, Maillard), die nicht beliebig positioniert werden können


Zitat

...oder welche mit Linksgewinde...

Bitte konkrete Angaben: Hersteller Typ

ältere Regina



So lässt sich vom TO ein Fehlgriff ausschließen

Der TO braucht nicht nur mindestens einen geeigneten Zahnkranz, sondern auch noch eine Zahnkranzzerlegezange oder 2 Kettenpeitschen; außerdem einen Abzieher für den verbauten Kranz. Bei gebrauchten Zahmkränzen sind die Schraubritzel gerne mal auf dem Grundstock festgegammelt, dann geht die Murkserei los oder es muß ein anderer Kranz aufgetrieben werden.

Etwas viel Geldausgabe und Frickelei, um ein ab Werk gepfuschtes Rad in Ordnung zu bringen.



Die neuere Version von Shimano hat beides nicht und ähnlich den Steckritzeln einen Verschlussring

Stimmt, die gibt es ja auch noch. Alle Ritzel gesteckt und nur 2 Durchmesser, die wären für so eine Aktion noch am ehesten geeignet. Also mal Butter bei die Lurche:

Welche Abstufung muß so ein Kranz haben, damit das Ritzel an die richtige Stelle kommt?
Wie lautet die Bezeichnung für das Werkzeug um den Abschlußring runter zu kriegen?
Dann braucht der TO dazu noch eine Spannhalterung für den Zahnkranz und einen Schraubstock. Ein findiger Bastler könnte hier improvisieren mit einem stabilen Kantholz,4 Schrauben, Schraubendreher und Hammer. Einen 2. Kranz und den Abzieher braucht der TO aber auch hier.

Etwas viel Geldausgabe und Frickelei, um ein ab Werk gepfuschtes Rad in Ordnung zu bringen.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (17. November 2016, 20:20)


7

Donnerstag, 17. November 2016, 20:18

Kaufe dir einen 6 oder 7-fach Schraubkranz und lasse den montieren, nix auf 1-fach umbauen.

Besser: Tausche den fabrikneuen Sperrmüll um. Hier wurde ja schon geschrieben dass das ein werksseitiger Mangel ist, du hast also Anspruch auf Mängelbeseitigung, Minderung, Rücktritt vom Kauf.
Essen: check, Wasser: check, Glasperlen für die Eingeborenen: check, Knüppel gegen die Wölfe: check. Auf nach Brandenburg!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tarven« (17. November 2016, 20:22)


Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. November 2016, 20:31

Kaufe dir einen 6 oder 7-fach Schraubkranz und lasse den montieren, nix auf 1-fach umbauen.

Das kann man latürnich auch machen, aber dann stimmt die Kettenlinie noch lange nicht bzw nur mit Zufall. Der Kranz muß schon eine bestimmte Abstufung haben.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

9

Donnerstag, 17. November 2016, 21:13

Die Übersetzung wird selten stimmen und man muß die Kettenlänge anpassen, bzw. mit einem ollen Schaltwerk als Kettenspanner arbeiten. Aber das ist doch bei einer solchen Gurke egal oder?

Zumal für "Für gelegentliche Bahnfahrten...".
Essen: check, Wasser: check, Glasperlen für die Eingeborenen: check, Knüppel gegen die Wölfe: check. Auf nach Brandenburg!