Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

ToG

µde

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. März 2019, 14:36

Wie lange braucht ein Profi um ein Rad komplett auseinander- und wieder zusammen zu bauen?

Ich frage mich, wie lange ein Profi wohl dafür brauchen würde, ein Rad bis auf den nackten Rahmen auseinander zu nehmen, und die Teile dann wieder zusammen zu setzen.
Ich schätze, ich würde (grob) einen Arbeitstag dafür brauchen, vermute aber jemand in einer richtigen Werkstatt mit Berufserfahrung macht das schneller.
Hat jemand Berufserfahrung und mag mir einen Schätzwert geben?
Hat einen beruflichen Hintergrund die Frage.

Danke im Vorraus!

macbookmatthes

Genie im Wahnsinn

Blog - Galerie

Unterwegs von: PB

Unterwegs nach: Vlaanderen

Unterwegs über: Hamm, Köln, Aachen

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. März 2019, 15:20

Lassen wir mal,
die LRS zusammen und die Kassette drauf, und nehmen wir dazu an, dass wir kein Material tauschen wollen/müssen, sondern nur das reine "runterrauf", ohne Steuersatzschalen, dann braucht auch ein Profi sicher 5-6 Stunden, also kaum weniger als einen vollen Arbeitstag. Aber auch da gibt es Unterschiede die auch schonmal 1-2 Stunden ausmachen können.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht :pardon:

Spike on Bike

Der Hund von Barkerfeld

Blog - Galerie

Unterwegs von: Norddinker

Unterwegs nach: Süddinker

Unterwegs über: Dinker

Wohnort: Grafschaft Mark

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. März 2019, 18:25

Lassen wir mal,
die LRS zusammen und die Kassette drauf, und nehmen wir dazu an, dass wir kein Material tauschen wollen/müssen, sondern nur das reine "runterrauf", ohne Steuersatzschalen, dann braucht auch ein Profi sicher 5-6 Stunden, also kaum weniger als einen vollen Arbeitstag. Aber auch da gibt es Unterschiede die auch schonmal 1-2 Stunden ausmachen können.


Die Pedalritter Jungs ausm Radladen schaffen das in der Zeit bestimmt mit Einspeichen.
Die Glorreichen schieben ...

macbookmatthes

Genie im Wahnsinn

Blog - Galerie

Unterwegs von: PB

Unterwegs nach: Vlaanderen

Unterwegs über: Hamm, Köln, Aachen

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. März 2019, 19:59

Respekt. Dann sind die wirklich schnell.
Es gibt sicher auch einen Leistungskatalog, der das genauer beziffern kann, wie lange es dauern sollte. Die Leute die ich kenne, die aufbauen, sagen halt zumeist: Neuaufbau macht man in etwas weniger als 1 Tag. Da wird aber Material noch zugeschnitten, gefettet, etc.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht :pardon:

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. März 2019, 23:54

Vor ein paar Jahren hatte ich einer Werkstatt diesen Auftrag gegeben:
Nimm Fahrrad 1, dessen Rahmen gebrochen ist,
schraube alles ab, was noch zu gebrauchen ist,
und schraube es auf den nackten, neuen Ersatzrahmen.

Für diese Montage-Arbeit habe ich 60 € gezahlt - das deutet daraufhin, dass nur ein bis zwei Stunden dafür gebraucht wurden.
Was von Vorteil war, weil sehr zeitsparend: im neuen Rahmen waren die Kabel für die Beleuchtung schon durchgezogen, das hat viel Zeit gespart.

Ritzel, Kettenkranz und Kette wurden nicht von alt nach neu getauscht, die gab's neu.
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

ToG

µde

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. März 2019, 00:08

Ich danke euch!
Morgen geht es (sehr spontan) in Urlaub für eine Woche, darum werde ich nicht mehr antworten, aber ich nehme mit, das es zwischen 2-5 Stunden dauert, was mir plausibel erscheint, weil es vom Zustand des Rades abhängt.

7

Donnerstag, 28. März 2019, 00:31

Auseinandernehmen geht, jedenfalls beim Fixie, in etwa 1,5 Sekunden.

Zusammenbauen dann allerdings nur noch mit Gafferband.

Sorry, fiel mir nur so ein ;)

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 28. März 2019, 22:24

Ich frage mich, wie lange ein Profi wohl dafür brauchen würde, ein Rad bis auf den nackten Rahmen auseinander zu nehmen,

Lassen wir mal,
die LRS zusammen und die Kassette drauf, und nehmen wir dazu an, dass wir kein Material tauschen wollen/müssen, sondern nur das reine "runterrauf", ohne Steuersatzschalen,

Du warst wohl noch nie beim FKK... "Etwas nackt" gibt es genauso wenig wie etwas schwanger :P Also Hose runter und Steuersatz raus!

dann braucht auch ein Profi sicher 5-6 Stunden, also kaum weniger als einen vollen Arbeitstag.


Vor ein paar Jahren hatte ich einer Werkstatt diesen Auftrag gegeben:
Nimm Fahrrad 1, dessen Rahmen gebrochen ist,
schraube alles ab, was noch zu gebrauchen ist,
und schraube es auf den nackten, neuen Ersatzrahmen.

Für diese Montage-Arbeit habe ich 60 € gezahlt - das deutet daraufhin, dass nur ein bis zwei Stunden dafür gebraucht wurden.

2 Stunden vielleicht bei einem Rennrad, bei einem Rad mit Gepäckträger, Schutzblechen und Licht braucht man auf jeden Fall mehr. Grübel... ist lange her, sicher weiß ich es nicht mehr. 5-6 Stunden kommt mir etwas viel vor, kann aber hinkommen wenn es Schwierigkeiten gibt.

Außerdem lässt sich das so pauschal nicht sagen. Kettenschaltung hat 7 Bauteile zur Montage mehr und die Einstellerei ist deutlich aufwändiger als bei Schaltnabe mit Rücktrittbremse. Und wie richtig angemerkt, die Lichtkabelverlegung kann auch sehr aufhalten - hier wird klassischerweise viel gepfuscht.

Die Pedalritter Jungs ausm Radladen schaffen das in der Zeit bestimmt mit Einspeichen.

Das wird aber eng mit 5-6 Stunden, jedenfalls wenn es ordentlicher Laufradbau werden soll. Den Wert weiß ich noch: 45 Minuten für ein Laufrad. Das passte im Mittel für ein recht gut, aber nicht perfekt abgedrücktes Rad. Ohne Abdrücken geht das etwa 15 Minuten schneller, das Rad setzt sich dann aber und muss zwingend nachzentriert werden.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 28. März 2019, 23:08

PS- Hier habe ich eine Liste mit Arbeitswerten gefunden. 1 Arbeitswert (AW) = 6 Minuten

Da finde ich unter "Rahmen wechseln und Einstellarbeiten vornehmen" folgendes:
35 AW Nabenschaltung
40 AW Hollandrad
35 AW Kettenschaltung
25 AW Cross MTB BMX
25 AW Rennrad

35 AW sind 3-1/2 Stunden, das finde ich schon für ein Rad mit Nabenschaltung ziemlich knapp. Für ein Rad mit Kettenschaltung reicht das niemals. Die 5 AW mehr für ein Hollandrad sind plausibel (Mantelschoner, Wachstuch-Kettenkasten, Hinterbauständer). Überhaupt sind diese Zeiten nur zu erreichen mit einer gut sortierten Werkstatt: Kleinteile und alle Werkzeuge leicht erreichbar, insbesonders wenn der Campa-Koffer mit dem Steuersatz-Werkzeug nicht erst aus dem Tresor geholt werden muss.

2-1/2 Stunden für Rennrad sind OK; MTB-Technik hat mehr Montageschritte und ist gerne zickiger in der Einstellung.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Goradzilla

10

Donnerstag, 28. März 2019, 23:20

Schon lustig, dass so unterschiedliche Räder wie BMX und MTB in die gleiche Kategorie fallen: Hier keine Schaltung und zum Teil nichtmal Bremsen, da Wide-Range-Schaltung, Hydraulikbremsen, Federgabel, Rahmenfederung, Dropper Post… :huh:

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 29. März 2019, 00:04

Jo, in der Liste kommt mir so einiges komisch vor. ZB 3 AW = 18 Minuten für Sattelrohr ausreiben, das ist in 10 Minuten gemacht. Tretlager bzw Gabel fräsen und Gewinde schneiden find ich dagegen zu knapp.

Wenn ich am WE Zeit hab muss ich mal die Arbeitswerte für so einen Tausch aus den einzelnen Reparaturen zusammenrechnen. Bis auf Rennrad kommen die Zeiten mMn nicht hin. Schon gar nicht, wenn man noch Lagersitze und Sattelrohr nacharbeiten muss, und das gehört zu einer sorgfältigen Montage dazu.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 2. April 2019, 22:38

So, ich hab das jetzt mal zusammengerechnet: Für den Tausch von Rädern, Kurbeln, Sattel, Lenker und kompletter Alltagsausstattung komme ich auf 42 (sic!) Arbeitswerte. Angenommen habe ich den einfachsten Fall ohne Tacho, ohne Schloss und kein innenliegendes Lichtkabel. Dazu kommen 7 AW bei Nabenschaltung und 13 AW bei Kettenschaltung (inklusive 2. Bremse).

Zusammen macht das dann 49 AW oder knapp 5 Stunden für ein Rad mit Nabenschaltung und 55 AW = 5-1/2 Arbeitsstunden für ein Rad mit Kettenschaltung - das ist deutlich mehr als die 35 AW der Tabelle.

Zwar ist das reine Aufaddieren der Zeiten nicht ganz korrekt, da etwa das Einspannen des Rahmens in den Montageständer ja nur einmal anfällt. Das geht aber fix und macht in der Summe 3... vielleicht 5 AW zu viel aus.

Dabei hab ich beim Aufzählen noch nicht mal das Nacharbeiten des Rahmens berücksichtigt (Lagersitze fräsen und Gewinde nachschneiden, Sattelrohr aufreiben). Und das gilt nur für einen baugleichen Rahmen, wo man nicht die Sattelstütze tauschen oder die Außenhülle von Bowdenzügen neu ablängen muss.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (9. April 2019, 19:11)


Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie (rechtsrheinisch & norddonauisch)

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 3. April 2019, 09:29

Hab mich mal mit nem Profi über die Dauer unterhalten: Das kann bis zu zwei Tage dauern, da andauend ein Kunde vorbeikommt, stört, was fragt und dann doch nix kauft. Mittlerweile kommen ja schon Pedelecfahrer und verlangen nach USB Kabeln. Außerdem ist das Shimanowerk abgebrannt.
Eure Rita
:airborne:
man fährt oder schiebt

2019: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

ToG

µde

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich
  • »ToG« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 9. April 2019, 13:32

Ich sehe gerade, das die Antwortbenachrichtigungen mich um einige Antworten betrogen hat.

Am Wochenende habe ich das mal getestet, und eins von meinen Rädern komplett auseinander gebaut.

Das Rad hat eine Kettenschaltung (1x9), Schutzbleche, einen Gepäckträger (zumindest habe ich einen angebaut, dann aber wieder abgebaut, weil er mit der Bremse kollidiert).

Steuersatzschalen habe ich drin gelassen, mangels Werkzeug, Kassette draufgelassen, weil das ohne Schraubstock immer eine kniffelige Übung ist, und die Laufradsatzlager nicht auseinandergepult, weil der LRS recht neu ist, und durch auffummeln nicht besser wird, das Tretlager ist ein Patronenlager.

Es hat ungefähr 7h über zwei Tage gebraucht, wobei eine ausgeschlagene Schraube an ungünstiger Stelle grob 45 Minuten gekostet hat, und ein störrisches Schutzblech nochmal die selbe Zeit. Ich habe Zeit verloren weil ich keine richtige Werkstatt habe, sondern alles was ich brauche immer in den Waschkeller tragen muss, und ich auch oft kein professionelles Werkzeug habe.

Ich schätze also, das ich in einer organisierten Werkstatt mit professionellem Werkzeug und sortiertem Schraubenkasten, dafür aber mit LRS-Lagerwartung ungefähr 5-6h gebraucht hätte.

Danke für eure Einschätzungen!

macbookmatthes

Genie im Wahnsinn

Blog - Galerie

Unterwegs von: PB

Unterwegs nach: Vlaanderen

Unterwegs über: Hamm, Köln, Aachen

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 7. Oktober 2019, 12:36

Mal ein Nachsatz aus eigener Erfahrung von letzter Woche.
Habe ein MTB Cycletech Andale, BJ2004 umgebaut.
Geblieben sind nur der LRS (ohne Kassette), der Steuersatz und die Sattelstütze. Alles andere wurde gewechselt von 3x9 auf 2x10, Shimano auf SRAM.
Das demontieren (ohne Teile reinigen) dauerte ca. 45 min.
Das Aufbauen (ohne Teile reinigen) inkl. Einstellen ca. 4,5 Std. dazu noch 1/2 Std. am nächsten Tag Feintuning.
Voraussetzung: Alle Teile vollständig, alles Werkzeug vorhanden und griffbereit.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht :pardon:

Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie (rechtsrheinisch & norddonauisch)

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 7. Oktober 2019, 12:50

Das demontieren (ohne Teile reinigen) dauerte ca. 45 min.
Das Aufbauen (ohne Teile reinigen) inkl. Einstellen ca. 4,5 Std. dazu noch 1/2 Std. am nächsten Tag Feintuning
klar, Du machst das ja auch gern und nicht, um Dir die Brötchen zu verdienen
man fährt oder schiebt

2019: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

macbookmatthes

Genie im Wahnsinn

Blog - Galerie

Unterwegs von: PB

Unterwegs nach: Vlaanderen

Unterwegs über: Hamm, Köln, Aachen

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 8. Oktober 2019, 09:01

Das demontieren (ohne Teile reinigen) dauerte ca. 45 min.
Das Aufbauen (ohne Teile reinigen) inkl. Einstellen ca. 4,5 Std. dazu noch 1/2 Std. am nächsten Tag Feintuning
klar, Du machst das ja auch gern und nicht, um Dir die Brötchen zu verdienen

Das womit ich mir die Brötchen verdiene mache ich aber auch gern. :D Ein Pro wäre sicher noch einmal schneller, an und für sich ist ja die Frage gewesen, wie lange so etwas überhaupt dauern könnte.......
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht :pardon: