Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

2Radler

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »2Radler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. April 2019, 23:28

Hercules-Fahrrad Zustandsanalyse

Hi, ich bin neu in dem Forum.
Ein freundliches Hallo an alle!


Ich fahre seit einigen Monaten ein altes Fahrrad, das vorher ewig im Keller gestanden hat.
Ich möchte gerne erfahren was das für ein Fahrrad ist, wann es hergestellt wurde und was daran noch original ist und was nicht.


1)Es ist ein roter Diamantrahmen mit den Aufklebern: "HERCULES", "SPORT", "P.WEINMAMN". Aktuell 14,2Kg
Das Vorderrad:
Auf dem Mantel steht: "Schwalbe puncture protection 28/32-630(27x1 1/4) HS 159"
Auf der Felge steht: mit geriffelte Bremsflächen "27x1 1/4 (h.P. MADE IN FRANCE <RIGIDA> CHROMAGE SUperchromix 8 [81]
Auf der Nabe steht: kaum erkennbar, da anscheinend übersprührt
Naben-mutern ( wenn die so heißen): haben die selbe farbe wie der rahmen und das selbe logo wie Auf dem "lenker-rohr"(?)
Auf der Bremse: weinmann 610 Vainqueur 999

Das Hinterrad:
Anmerkung: Den hinteren Mantel habe ich selbst erneuert, da der vorherige nicht mehr brauchbar war. Der Händler meinte ich hätte vorne ein größeres Rad als hinten, was aber nicht stimmt, weil anscheinend vorne 27" und hinten 28". Dennoch merkwürdig.
Auf dem Mantel steht: schwalbe marathon plus performance line Smart Guard 37-622 28x140 700x35C
Auf der Felge steht: (Aufkleber:weinmann glatte Bremsflächen, "19x622 646 02 3 8 I ALLOY RIGIDA MADE IN HOLLAND"
Auf der Nabe steht: "JOYTECH"
Auf der Bremse steht: weinmann 750 Vainqueur 999
Auf der Kassette steht: "RL SHIMANO SIS (oder 515)MF-HG20 singapore" (6-Gang 14-16-18-21-24-28)

Lenker: Auch wenn die Lenkerform meines erachtens nicht zu dem Fahrrad Passt, scheint der Lenker ein Original zu sein, da die Gummigriffe außen das gleiche Herucules-Logo aufweisen wie der Rahmen.
Bremshebel: "Weinmann", sehen jedoch nicht besonders hochwertig aus, finde ich.
Schaltwerk und -hebel: "Sachs", schalthebel in der Mitte am senkrechten Teil des Lenkers, mit der Aufschrift "Sachs"
Umwerfer (heißt das Teil, das die Kette gespannt hält und beim Schaltwunsch auf ein anderes Ritzel legt so?): scheint vielicht nicht mit der Kasette abgestimmt zu sein, da vielleicht etwas kurz.
Kettenblatt (großes Ritzel vorne): keine Aufschrift sieht verbraucht aus, 46 Zähne.
Sitz: Aufschrift: "Selle San Remo"

(siehe Fotos)

Kann mir jemand was zu dem Fahrrad sagen (Modell, Herstellungszeitraum) oder ob es irgendwo bebilderte Kataloge und listen gibt? Vielleicht finde ich ja über das Logo oder die Farben/Muster auf dem Fahrrad was dazu heraus?


-vermutlich muss ich die Kette, das Kettenblatt und die Ritzelkasette neumachen. Ich schätze ca. 70€ für die Teile. Lohnt sich das eurer meinung nach? ich finde: Ja., aber ich bin mir nicht sicher wie ich welche Teile Demontiere und auch garnicht welches Werkzeug ich dazu brauche.Vielleicht ist es sinvoller sich aus einem guten Rahmen und einzelteilen ein neues Fahrrad mit Aktuellen und Modernen Teilen, die auch garantiert zueinander passen und für die ich auch in Zukunft eine gute Auswahl an Ersatzteilen haben werde.
»2Radler« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010235.JPG
  • P1010248.JPG
  • P1010268.JPG
  • P1010272.JPG
  • P1010273.JPG
  • P1010276.JPG
  • P1010282.JPG
  • P1010284.JPG
  • P1010287.JPG

2Radler

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »2Radler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. April 2019, 23:30

und hier weitere Bilder
»2Radler« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010262k.JPG
  • P1010263k.JPG
  • P1010265k.JPG
  • P1010271k.JPG
  • P1010275k.JPG

Sudi

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Sudi« ist männlich

Unterwegs von: Geburt an

Unterwegs nach: dem natürlichen Ende

Unterwegs über: das spannende Leben

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 12. April 2019, 06:46

Moin,

ich würde mal sagen, das erinnert mich an mein 1988 (+- ein paar Jahre) gekauftes Hercules Rennrad, nur das hier der Rennlenker fehlt.

Ich bin das Rad bis ca. 2007 gefahren, dann brach die Hinterradaufnahme.

Das kann man mit etwas Schrauberkenntnissen wieder fit machen. Bei meinem habe ich damals einfach die Kettenblätter getauscht. Die Kassetten habe ich damals im Radladen wechseln lassen, da ich dafür kein Werkzeug hatte. Ich würde auch die Züge und Hüllen tauschen.


Gruß aus Bremen

Sudi
Gruß aus Bremen

Sudi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sudi« (12. April 2019, 06:54)


Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 12. April 2019, 08:17

Hercules war ein bekannter deutscher Fahrradhersteller aus Nürnberg im oberen Preisbereich; heute ist das nur noch ein Namensgeber für einen Rechteinhaber. Das Rad datiere ich auf vom Rahmendekor auf Ende 70er bis spätesten 1984 oder 85. Kataloge oder Werbebilder von Hercules sollten sich über Bildersuche im Netz finden lassen, kann aber mühsam werden.

Das Hinterrad ist nicht original. Und der Händler hat Recht, das Vorderrad ist größer: 630 ist größer als 622. Vergiss die dämlichen Zoll-Anaben bei Reifen und Felgen. Später mehr. Bis dahin: Hat das Rad an der rechten Rahmenseite angelötete Stege für einen Kettenschutz? Sind am Sitzrohr auf der Höhe des Kettenblattes Abdrücke, die auf einen mal angeschraubten Umwerfer hindeuten?

Und nochwas: die Zeit für das Freischneiden am Bild vom ganzen Rad hättest Du Dir sparen können, oder waren da dreckige Unterwäsche und leere Bierflaschen zu sehen? :D Statt dessen hättest Du einige Bilder besser drehen sollen, "auf dem Kopf" ist das eine Zumutung zum ansehen. Also bitte nochmal ein Bild vom ganzen Rad auf der rechten Seite, und eine Nahaufnahme vom Schaltwerk.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 12. April 2019, 10:13

Nochwas: willst Du das Rad originalgetreu oder praxisgerecht her richten?
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

2Radler

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »2Radler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 12. April 2019, 19:30

Hallo Sudi, lieben Gruß nach Bremen!
Mit

Zitat

Züge und Hüllen
meinst du die Bowdenzüge (2x Bremse, 1 Gangschaltung) und die (Plastik-)Hüllen um die Bowdenzüge herum?

Zum Teil sind die Bowdenzüge offen (Schaltungs-Zug am "unterrohr" und Brems-Zug Oberrohr) Warum sind die nicht durchweg in der Hülle und bekomme ich die Teile in der richtigen Länge oder Kaufe ich ein Standartteil und kürze das so wie ich es benötige?
Die Züge und Hüllen sehen eigentlich noch ganz gut aus, wenn ich das richtig verstanden habe und es als Laie richtig einschätze.



@Salamander

Zitat

Das Hinterrad ist nicht original.

Aha! Gut! Das hatte ich mir schon überlegt, aber jetzt scheint es ja klar zu sein. (Den Hinteren Mantel habe ich selbst neu gekauft. Der vorherige war auch nur ein normaler Mantel (nicht extra schmal) der zu 97%abgefahren war.)
Dann Gehört also die MF-HG20 eher an das Hintere Laufrad als an das Gesamte Fahrrad?
Bekomme ich denn ein passendes 630er Hinterrad neu oder muss ich da nach gebrauchtem schauen,"weil alt"?


Zitat

Bis dahin: Hat das Rad an der rechten Rahmenseite angelötete Stege
für einen Kettenschutz? Sind am Sitzrohr auf der Höhe des Kettenblattes Abdrücke, die auf einen mal angeschraubten Umwerfer hindeuten?


Gute Frage, in die Richtung habe ich noch garnicht gedacht! An solchen Halterungen erkennt man eventuell um welche Modell-Reihe es sich handelt und ob Vorne original mehr Kettenblätter mit Schaltung waren.
Ja, Halterungen für Kettenschutz sind da,
Abdrücke eines Umwerfers: eher nein. Viele kleine Lackabplatzungen und dreck und an der stelle wo ich den Umwerfer vermuten würde, ist eine angelöteter Steg für den Kettenschutz.

Zitat

Also bitte nochmal ein Bild vom ganzen Rad auf der rechten Seite, und eine Nahaufnahme vom Schaltwerk.


Moment:
Müssten unten drunter sein, wenn ichs richtig gemacht habe.

Zitat

Nochwas: willst Du das Rad originalgetreu oder praxisgerecht her richten?


Ich verstehe "praxisgerecht" nicht. Ich möchte schon so einfach wie möglich das Fahrrad wieder in einem Zustand haben, in dem man es benutzen kann, ohne weiteren schaden anzurichten. Und mit Originalgetreu meine ich, dass ich ja vielleicht nach dem richtigen Laufrad schauen kann, wenn die vorhandene 6-Gang Kasette gar nicht dem entspricht was vorher drauf war.
Wenn da ein einfaches leichtes 3-Gang Getriebe drauf war , dann würde ich eher bei solchen Teilen schauen, anstatt die hier vorhandene Schraubkasette baugleich zu ersetzen, sofern sie nicht dem Auslieferungszustand entspricht.

- - -


P.S.:
Die suche nach Kettenblatt oder Rahmennummer auf http://www.fahrradsammler.de hat mir nicht weiter geholfen, da mein Kettenblatt dort nicht aufgeführt ist und ich die Suche nach Rahmennummer nicht verstehe, da meine eine Ziffer mehr hat.
Edit: Bei dem Billd mit dem ganzen Fahrrad war ich auch mit drauf. Deshalb ist das HInterrad nicht zu sehen.
Edit: wie kann ich einstellen, dass die neuesten Beiträge oben angezeigt werden?
»2Radler« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010294.JPG
  • P1010296.JPG
  • P1010300.JPG
  • P1010301.JPG
  • P1010302.JPG
  • P1010303.JPG
  • P1010298k.JPG
  • P1010305k.JPG
  • IMG_20180421_201417k.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »2Radler« (12. April 2019, 20:30)


Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 12. April 2019, 22:03

Warum sind die nicht durchweg in der Hülle

Weil durchgehend in der Hülle die Reibung größer wäre. Außerdem staucht sich ein durchgehender Zug mehr, das addiert sich zur Elastizität des Innenzuges und macht die Funktion unpräziser.

und bekomme ich die Teile in der richtigen Länge oder Kaufe ich ein Standartteil und kürze das so wie ich es benötige?

Als Meterware kaufen und mit einem scharfen Seitenschneider, besser einem Bowdenzugschneider, ablängen. Das Werkzeug muß wirklich scharf sein, unsauber abgeschnitten sorgt zuverlässig für Ärger.

Ist aber nicht nötig, wenn die Züge noch in Ordnung sind. Achte auf ordentliche Funktion, und schau ob die in Ruhe innenliegenden Zugteile nicht gammelig aussehen.

Ich verstehe "praxisgerecht" nicht. Ich möchte schon so einfach wie möglich das Fahrrad wieder in einem Zustand haben, in dem man es benutzen kann, ohne weiteren schaden anzurichten. Und mit Originalgetreu meine ich ...

"Originalgetreu" richtest Du mit Pech irgendwann Schäden an Deinem Rad und Deiner körperlichen Unversehrtheit an... Das Rad wird ursprünglich mit Stahlfelgen ausgerüstet gewesen sein, die bremsen trocken so grade noch erträglich und bei Nässe geht die Bremswirkung gegen Null. Und der Scheinwerfer ist eine trübe Funzel, das ist noch nichtmal Halogenlicht. Problem ist nicht, dass Du schlechter siehst, sondern schlecht gesehen wirst. Und dass Autofahrer das schwache gelbliche Licht mit weiter Entfernung assoziieren. die ziehen dann gerne noch kurz vor Dir raus.

Im Originalzustand würde ich mit so einem Rad nur bei Sonnenschein zur nächsten Eisdiele fahren.

Dann Gehört also die MF-HG20 eher an das Hintere Laufrad als an das Gesamte Fahrrad?
Bekomme ich denn ein passendes 630er Hinterrad neu oder muss ich da nach gebrauchtem schauen,"weil alt"?

Von Hercules kenne ich nur 622er = 28 Zoll Laufräder für diese Sorte Fahrrad, für das Nachfolgemodell mit anderem Dekor weiss ich das mit Sicherheit. Ich würde noch aus einem anderen Grund zu 622 mm Laufrädern raten: da hast Du wesentlich mehr Auswahl bei den Reifen. 630 mm ist an Neurädern ausgestorben, wenn Du schnell Ersatz brauchst haben viele Händler diese Reifengröße gar nicht mehr am Lager.

Zahnkränze sind Verschleißteile, die meisten Erstausrüster dieser Zeit produzieren nicht mehr. Shimano gab es damals aber schon, von daher geht das in Ordnung.

Das gleiche gilt für das Hinterrad, Alufelgen gab es auch schon in den 70er Jahren. Felgen bzw Laufräder sind im weiteren Sinne auch Verschleißteile, da kann man als Ersatz auch gleich was nehmen das ordentlich funktioniert. Auch wenn der deutsche Michel von sowas überfordert war und noch lange Stahlfelgen gekauft hat.

Ja, Halterungen für Kettenschutz sind da,
Abdrücke eines Umwerfers: eher nein. ... und an der stelle wo ich den Umwerfer vermuten würde, ist eine angelöteter Steg für den Kettenschutz.

Kettenschutz und Umwerfer schließen sich gegenseitig aus. Wenn an der Kettenstrebe ein angelöteter Gegenhalter für den Schaltzug ist - was ich vermute, dann war das Rad mit dieser Schaltung ausgestattet.

Das ist übrigens eine Sachs Commander, eine frühe indexierte (gerasterte) Schaltung.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kaaskop, Michihh

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 12. April 2019, 23:14

So, jetzt zum Rest...

Dein Rad gehört zur Gattung der "Leichtlaufräder". Da bezieht sich auf die schmalen Reifen, nur damit war zu dieser Zeit hoher Reifendruck und damit geringer Rollwiderstand möglich. Schon bei 37mm breiten Reifen ging die Quälerei los. Ausgestatt waren diese Räder meist mit Kettenschaltung, Einfach-Kettenblatt und Kettenschutz.

1)Es ist ein roter Diamantrahmen mit den Aufklebern: "HERCULES", "SPORT", "P.WEINMAMN"

Weinmann war ein Hersteller von Bremsen und Alufelgen, der Schriftzug auf dem Rahmen wundert mich. Mach mal'm Photo.

Mit "SPORT" im Sinne von körperlicher Ertüchtigung haben diese Räder in etwa soviel zu tun wie ein Sofa und die Sportschau :crazy:

Auf dem Mantel steht: "Schwalbe puncture protection 28/32-630(27x1 1/4) HS 159"

Typische Reifenbreite an diesen Rädern war 28 oder 32 mm. Falls Du mal den Reifen mit einem 37 mm ersetzen willst, prüf vorher ob der da rein passt - nach oben und zur Seite. Auch wenn der hinten passt, kann das vorne anders aussehen, dieses Rahmen und Gabeln waren recht eng geschnitten.

Auf der Felge steht: mit geriffelte Bremsflächen "27x1 1/4 (h.P. MADE IN FRANCE <RIGIDA> CHROMAGE SUperchromix 8 [81]

Das ist eine Stahlfelge. Originalität hin oder her, wegen der besseren Bremswirkung würde ich Dir zu Ersatz auch mit einer Alufelge raten. Gibt es mit den ursprüngliche Naben von Maillard noch jede Menge gebraucht, aber achte auf den Zustand von Felge und Lager. Bei 28 oder 32 mm Reifen besser eine 17 mm Felge nehmen (Prägung 17x622). Und mess vorher, wie breit die Gabel innen an den Ausfallenden ist. Hercules hatte früher 92 mm verbaut, üblich sind 100 mm.

Auffällig ist, dass wahrscheinlich beide Laufräder ausgetauscht wurden. Das könnte auf einen Unfall hindeuten. Prüfe mal auf folgendes:
Fährt das Rad freihändig problemlos geradeaus?
Sind vorne an Ober- und Unterrohr hinter den Muffen keine Unfallfolgen zu sehen: Lackabplatzungen und minimaler Knick?
Bildet der obere Bereich der Gabel und das Steuerrohr vom Rahmen eine gerade Linie?

Lenker: Auch wenn die Lenkerform meines erachtens nicht zu dem Fahrrad Passt, scheint der Lenker ein Original zu sein, da die Gummigriffe außen das gleiche Herucules-Logo aufweisen wie der Rahmen.

Doch, solche Lenker waren an diesen Rädern üblich.

Bremshebel: "Weinmann", sehen jedoch nicht besonders hochwertig aus, finde ich.

Das ist schon die bessere Ausführung... Es gab nur noch schlechtere, wirklich gute Bremshebel gab es seinerzeit nur für Rennräder. Aber Du willst es ja möglichst original :P

Die Bremsen sind aber wirklich gut.

Schaltwerk und -hebel: "Sachs", schalthebel in der Mitte am senkrechten Teil des Lenkers, mit der Aufschrift "Sachs"
Umwerfer (heißt das Teil, das die Kette gespannt hält und beim Schaltwunsch auf ein anderes Ritzel legt so?): scheint vielicht nicht mit der Kasette abgestimmt zu sein, da vielleicht etwas kurz.

Umwerfer ist vorne, hinten das Schaltwerk und das Teil was die Kette spannt heißt Käfig.

Das Schaltwerk kann nominell max 28 Zähne (in der Praxis gehen meist auch 2 Zähne mehr) und die Kapazität von 26 Z. reicht auch noch für ein Doppelkettenblatt vorne. Sollte also funktionieren.

-vermutlich muss ich die Kette, das Kettenblatt und die Ritzelkasette

Zahnkranz heißt das Ding und wird aufgeschraubt. Kassette kam später, die wird aufgesteckt und mit einer Abschlußmutter gesichert.

neumachen. Ich schätze ca. 70€ für die Teile. Lohnt sich das eurer meinung nach? ich finde: Ja., aber ich bin mir nicht sicher wie ich welche Teile Demontiere und auch garnicht welches Werkzeug ich dazu brauche.

Du brauchst einen Abzieher, um den Zahnkranz in Freilaufrichtung von der Nabe zu drehen. Geschickterweise hat der neue Zahnkranz dann auch die Aufnahme für Shimano Werkzeug.

Wenn Du nur die Kurbel (das Kettenblatt ist hier fest aufgepresst) tauschen willst, brauchst Du einen Hammer und einen Mottek. Ein Mottek ist ein großer Hammer. Und mit groß meine ich wirklich groß.

Mach dafür im Werkstattbereich am besten einen neuen Faden auf mit dem Titel "Keilkurbel tauschen". Dann haben andere auch was davon, wenn die mal das Problem haben.

Dreht das Tretlager sauber oder läuft das knurpselig? Wenn ja, brauchst Du auch eine neue Welle und neue Lagerschalen.

Vielleicht ist es sinvoller sich aus einem guten Rahmen und einzelteilen ein neues Fahrrad mit Aktuellen und Modernen Teilen, die auch garantiert zueinander passen und für die ich auch in Zukunft eine gute Auswahl an Ersatzteilen haben werde.

Was denn nun, original oder modern ?(
Aus 2 mach ein ist aber keine schlechte Idee, oder besser aus 3 mach 2. Ein zweites einsatzfähiges Pferd im Stall ist nie verkehrt. Müsstest Du dann aber wirklich seehr günstig kriegen wenn sich das lohnen soll. Das eine oder andere Werkzeug brauchst Du Schließlich auch noch.

PS:

Zitat

Von Hercules kenne ich nur 622er = 28 Zoll Laufräder für diese Sorte Fahrrad

Bei einem 27 Zoll Rad muss dann am Bremskörper noch Verstellmöglichkeit sein um den Bremsgummi 4 mm tiefer zu montieren sowie etwas Reserve.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (12. April 2019, 23:20)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

2Radler

2Radler

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »2Radler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 12. April 2019, 23:27

Zitat

Wenn an der Kettenstrebe ein angelöteter Gegenhalter für den Schaltzug ist - was ich vermute, dann war das Rad mit dieser Schaltung ausgestattet.


was meinst du damit? hab habe (s.Bild) etwas gefunden, das so heißen könnte, aber nicht angelötet ist.

mit den Laufradgrößen bin ich durcheinander gekommen.

zuersteinmal:
Vorne habe ich eine Stahlfelge( mit dem muster) in 27" bzw. 630mm
Hinten eine 28" 622mm "ALLOY"=Aluminium? -Felge ?

Alu-felgen bremsen besser als stahl felgen.

Du meinst also, dass das Vorderrad nicht original zu dem Fahrrad gehört und ich mit 622-Alu-felgen sowieso besser unterwegs bin. und somit bei bedarf das vorderrat wechseln sollte?

"Zahnkränze sind Verschleißteile, die meisten Erstausrüster dieser Zeit produzieren nicht mehr. Shimano gab es damals aber schon, von daher geht das in Ordnung."

Ich habe schon einige MF-HG20 Schraubkränze als "neu" für 30-50€ gesehen, doch dieses hier scheint doch auch sehr gut zu passen. ist vielleicht der nachfolger? https://www.bike-discount.de/de/kaufen/s…nz-14-28-816633

gibt es irgendwo im Internet Datenbanken mit solchen Informationen, die man Durchsuchen kann oder geht das nur mit der Erfahrung von Forumteilnehmern?

Ich suche also nach einem Herculesfahrrad (Ende 70er bis spätesten 1984 oder 85) mit einer Sachs Comander-Gangschaltung und einem Shimano MF-HG20 6-fach Schraubkranz aus den 60ern. Helfen kann mir dabei ein abgleich des Rahmendekors, ein vergleich des kettenblattes und eventuell die rahmennummer helfen ( http://www.fahrradsammler.de/index.php?article_id=162)

Deinen langen Post habe ich erst hinterher gesehen, da gehe ich gleich drauf ein:
»2Radler« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1010332.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »2Radler« (12. April 2019, 23:36)


2Radler

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »2Radler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 13. April 2019, 01:06

Zitat

ypische Reifenbreite an diesen Rädern war 28 oder 32 mm. Falls Du mal den Reifen mit einem 37 mm ersetzen willst, prüf vorher ob der da rein passt - nach oben und zur Seite. Auch wenn der hinten passt, kann das vorne anders aussehen, dieses Rahmen und Gabeln waren recht eng geschnitten.


also scheint das Vorderrad doch zum Fahrrad zu passen? zumindest Zeitlich?
Ich schätze das breitere 37mm Reifen passt auch vorne rein.

Zitat

Gibt es mit den ursprüngliche Naben von Maillard noch jede Menge gebraucht, aber achte auf den Zustand von Felge und Lager. Bei 28 oder 32 mm Reifen besser eine 17 mm Felge nehmen (Prägung 17x622).


"ursprüngliche Naben von Maillard?" wie und welche jetzt?

17mm Felge? ist das nicht viel schmaler als das andere genannte? und womit muss ich das eigentlich vergleichen? jetzt bin ich ja völlig durcheinander mit den ganzen Maßangaben.
Was habe ich denn nun für Reifen und warum sollen die "Alu-Felgen" in einer anderen größe kaufen? Wenn das Rad hinten zu den Rahmen passt, dann würde ich ein gleichartiges vorne einbauen wollen. oder nicht?

Zitat

Prüfe mal auf folgendes:
Fährt das Rad freihändig problemlos geradeaus?

Geht leider nicht. wie auf den bildern zu sehen, habe ich das hinterrad demontiert und kriege es vielleicht nicht zusammen -.-

Zitat

Sind vorne an Ober- und Unterrohr hinter den Muffen keine Unfallfolgen zu sehen: Lackabplatzungen und minimaler Knick?
Bildet der obere Bereich der Gabel und das Steuerrohr vom Rahmen eine gerade Linie?


Die Muffen und der Lack sehen super aus, Gabel und Steuerrohr soweit ich erkennen kann auch gerade

Zitat

Das Schaltwerk kann nominell max 28 Zähne (in der Praxis gehen meist auch 2 Zähne mehr) und die Kapazität von 26 Z. reicht auch noch für ein Doppelkettenblatt vorne. Sollte also funktionieren.

schade, bei meinem 28 Zähne-Ritzel komme ich mit dem Schaltwerk nicht drauf.
EIn Ketenblatt vorne reicht mir. Das hält die Sache einfach.

Zitat

Geschickterweise hat der neue Zahnkranz dann auch die Aufnahme für Shimano Werkzeug.

Bedeutet für mich: ? ich brauche keinen Abzieher kaufen?

Zitat

Wenn Du nur die Kurbel (das Kettenblatt ist hier fest aufgepresst) tauschen willst, brauchst Du einen Hammer und einen Mottek. Ein Mottek ist ein großer Hammer. Und mit groß meine ich wirklich groß.


O.o oha. neee, das geht nicht. Nicht in meiner Wohnung!

das Kettenblatt ist also das große mit den Zähnen vorne und die Kurbel ist (die welle/achse im tretlager?) oder das wo die Pedale dran sind?

Zitat

Dreht das Tretlager sauber oder läuft das knurpselig? Wenn ja, brauchst Du auch eine neue Welle und neue Lagerschalen.

wenn ich mit der Hand drann drehe spüre ich schon Unregelmäßigkeiten.
meinst du mit Lagerschalen zb. sowas https://www.bike-discount.de/de/kaufen/s…s500-ita-450900 ?

Zitat

Bei einem 27 Zoll Rad muss dann am Bremskörper noch Verstellmöglichkeit sein um den Bremsgummi 4 mm tiefer zu montieren sowie etwas Reserve.

4mm sind noch nach unten frei. bestimmt eher 6

also im Warenkorb habe ich bisher:
1) Kette 10,00€https://www.bike-discount.de/de/kaufen/s…-glieder-602717 (oder 116 glieder?)
2) Kettennieter 4,50 https://www.bike-discount.de/de/kaufen/r…ch-hg-ug-621128
3)Kettenlehre 5,90€ (geht eine für verschiedene Ketten?) https://www.bike-discount.de/de/kaufen/r…lter-kit-760171
4)SchmierFett 3€ https://www.bike-discount.de/de/kaufen/d…fett-100g-84737
5)Abzieher 4,50€ https://www.bike-discount.de/de/kaufen/r…eiben-hg-500295

Q) Dieser Freilaufkranz scheint ja Perfekt zu passen, wenn ich den Zahnkranz ersetzen möchte (also die neue Kette nicht reicht). Da stellt sich aber noch die Frage, ob nicht ein ganz anderer Kranz mit einem anderen Laufrad an das Fahrrad gehört. dann wäre das nämlich der Lösungsweg. 8,90@ https://www.bike-discount.de/de/kaufen/s…nz-14-28-816633

Somit insgesamt unter 50€, das ist doch voll okay. Aber Passen die sachen Zusammen?


Zitat

Was denn nun, original oder modern ?(
Aus 2 mach ein ist aber keine schlechte Idee, oder besser aus 3 mach 2. Ein zweites einsatzfähiges Pferd im Stall ist nie verkehrt.


in dem Fall würde ich mein aktuelles Fahrrad für 30-50 euro verkaufen (schätze ich) und mich auf der Suche nach einem schönen leichten Stahlrahmen in meiner Größe machen (vielleicht vom 2Radhändler?). Dann auf dem Flohmarkt und bei ebay(-kleinanzeigen) nach Teilen schauen und den Rest entweder neu oder mit Kompromissen dazukaufen.
Den Rahmen kann ich sicherlich Nach Wunsch lackieren /lassen. "Je nach Preislage."
»2Radler« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010265k.JPG
  • P1010235.JPG
  • P1010282.JPG
  • P1010284.JPG
  • P1010271k.JPG

Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie (rechtsrheinisch & norddonauisch)

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 13. April 2019, 10:26



Mit "SPORT" im Sinne von körperlicher Ertüchtigung haben diese Räder in etwa soviel zu tun wie ein Sofa und die Sportschau :crazy:














Mit rostiger Kette, wehendem Mantel und zuwenig Reifendruck aufm Hollandrad nen Carbonpapagallo am Berg abzuziehen ... genau dann ist es körperliche Ertüchtigung!
Eure Rita
man fährt oder schiebt

2019: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kaaskop, Salamander, Spike on Bike

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 14. April 2019, 19:00

Mit rostiger Kette, wehendem Mantel und zuwenig Reifendruck aufm Hollandrad nen Carbonpapagallo am Berg abzuziehen ... genau dann ist es körperliche Ertüchtigung!

Das ist wohl wahr gesprochen. Allerdings ist das keine artgerechte Fortbewegung für diese Räder.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 14. April 2019, 20:23

was meinst du damit? hab habe (s.Bild) etwas gefunden, das so heißen könnte, aber nicht angelötet ist.

Ja das meinte ich. Ein angelöteter Gegenhalter ist ein sicherer Beweis für einen Kettenschaltungsrahmen. Allerdings waren zu der Zeit auch Gegenhalter mit Schellenbefestigung weit verbreitet.

mit den Laufradgrößen bin ich durcheinander gekommen.

zuersteinmal:
Vorne habe ich eine Stahlfelge( mit dem muster) in 27" bzw. 630mm
Hinten eine 28" 622mm "ALLOY"=Aluminium? -Felge ?

Alu-felgen bremsen besser als stahl felgen.

Ja Ja und Ja (vor allem bei Nässe)

Du meinst also, dass das Vorderrad nicht original zu dem Fahrrad gehört und ich mit 622-Alu-felgen sowieso besser unterwegs bin. und somit bei bedarf das vorderrat wechseln sollte?

Zum ersten Teil - ich vermute es. Endgültige Klarheit bringt ein Katalogbild, oder Du durchforstest ebay/ebay Kleinanzeigen nach genau diesem Rad und da ist die Reifengröße angegeben.

Zum zweiten Teil, das ist meine Empfehlung, und die Gründe dafür habe ich genannt. Wie Du Dich entscheidest, ist Deine Sache.

Ich suche also nach einem Herculesfahrrad (Ende 70er bis spätesten 1984 oder 85) mit einer Sachs Comander-Gangschaltung und einem Shimano MF-HG20 6-fach Schraubkranz aus den 60ern. Helfen kann mir dabei ein abgleich des Rahmendekors, ein vergleich des kettenblattes und eventuell die rahmennummer helfen

Dieser Zahnkranz ist mit Sicherheit nachgerüstet. Original vermute ich Maillard, ist aber wurscht weil es die neu nicht mehr gibt. Und aus den 60ern ist da nix

also scheint das Vorderrad doch zum Fahrrad zu passen? zumindest Zeitlich?
Ich schätze das breitere 37mm Reifen passt auch vorne rein.

Zeitlich passt das VR auf jeden Fall, egal ob original oder nicht. 37 mm in Erstausstattung an Leichtlaufrädern wäre eine total Ausnahme.

"ursprüngliche Naben von Maillard?" wie und welche jetzt?

Puh...frag mich nicht... Die einfachen Naben hatten nur eine Maillard Prägung (und, sehr klein, das Herstellungsjahr). Es gab auch bessere Maillard Naben mit einem Aufkleber, aber die wird Dein Rad nicht gehabt haben.

17mm Felge? ist das nicht viel schmaler als das andere genannte?

Deine HR Felge hat 19 mm, jeweils innen gemessen. Grundsätzlich passen beide für Reifen von 32 bis 37 mm. In breiteren Felgen kriegst man eher einen Platten, meist Doppelplatten wie ein Schlangenbiss, wenn man mit wenig Reifendruck über Bordsteine ider Schlaglöcher kachelt.

schade, bei meinem 28 Zähne-Ritzel komme ich mit dem Schaltwerk nicht drauf.

Wieso schade? Passt doch.

Bedeutet für mich: ? ich brauche keinen Abzieher kaufen?

Nö, aber dann musst Du für jedes Abnehmen zum Händler. Spätestens beim zweiten Mal hast Du das Geld wieder raus.

wenn ich mit der Hand drann drehe spüre ich schon Unregelmäßigkeiten.
meinst du mit Lagerschalen zb. sowas https://www.bike-discount.de/de/kaufen/s…s500-ita-450900 ?

Kann mit neuem Fett und ordentlicher Einstellung weg sein. Oder auch nicht... andererseits merkt man leichte Lagerschaden beim Fahren deutlich weniger als beim Drehen von Hand.

Lagerschalen sind die beiden festen Lagerteile im Rahmen, dazu kommen ein Paar Kugelringe, die Welle und beide Kurbeln. Das von Dir verlinkte Lager ist ein Patronenlager, da ist nix einzustellen und nix zu fetten. Diese Lagerart hat sich absolut durchgesetzt, weil viel schneller zu montieren und das Werkzeug ist billiger. Und das verlinkte Lager hat eine gänzlich andere Aufnahme der Kurbel.

3)Kettenlehre 5,90€ (geht eine für verschiedene Ketten?)

Kannst Du Dir erstmal sparen. Mit etwas Erfahrung kann man den Zustand auch so prpfen, oder mit einem Meßschieber messen. Andererseits, kostet das Teil nicht viel

Dieser Freilaufkranz scheint ja Perfekt zu passen, wenn ich den Zahnkranz ersetzen möchte (also die neue Kette nicht reicht). Da stellt sich aber noch die Frage, ob nicht ein ganz anderer Kranz mit einem anderen Laufrad an das Fahrrad gehört. dann wäre das nämlich der Lösungsweg. 8,90@ https://www.bike-discount.de/de/kaufen/s…nz-14-28-816633

Dieser Abzieher ist für Kassetten. Der Abzieher für Shimano Schraubkränze ist länger, weil beim Lösen rohe Kräfte sinnvoll walten.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

2Radler

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »2Radler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 15. April 2019, 00:32

Hey Salamander,

Danke , ich hab den Post überflogen, aber schaue ihn mir morgen genauer an.

hier erstmal ein paar Bilder die ich gefunden habe:

Da mein Fahrrad den folgenden sehr Ähnlich zu sein scheint ( Modelle "Sport" und "Hobby") und ich mir nicht ganz sicher bin, welche Teile (insb. Räder) denn zum Rahmen gehören (Vergleiche 6- und 5-gang) und diese Fahrräder ja tatsächlich weniger dem Rennrad sondern mehr dem Stadtrad entsprechen, habe ich mich entschieden das Rad wieder fahrbar zu machen (Kette und Kranz) und mich dann Zukünftig mit mehr Zeit und Geld um ein Selbst zusammengeschraubtes Rennrad bemühen.

Mein Rad scheint dem ersten Link am ehesten zu entsprechen (würde auch erklären, warum ich nicht auf den 1. Gang komme.
1) https://www.ebay.de/itm/223154602057?si=…7&ul_noapp=true
2) https://www.radforum.de/threads/187543-hercules-bike-projekt
3) https://www.retrobikefranken.de/de/Herre…htel-Sachs.html
4 ) http://www.dealmywheel.de/neue-gebraucht…odell-hobby.php
5)https://www.ebay.de/itm/323338707511?si=…7&ul_noapp=true

Edit:
Übrigens:

Zitat

Dieser Zahnkranz ist mit Sicherheit nachgerüstet. Original vermute ich Maillard, ist aber wurscht weil es die neu nicht mehr gibt. Und aus den 60ern ist da nix


Auf den gefundenen Bildern sind Identische... ahh Zahnkranz, nicht Kettenblat.....
Naja also Zeitlich und von der Rahmenbeschaffenheit passen Zahnkranz und Rahmen schon zusammen, oder? Allerdings haben diese Fahrräder eher 5-Gang-Zahnkränze.
mit

Zitat

schade, bei meinem 28 Zähne-Ritzel komme ich mit dem Schaltwerk nicht drauf.
meinte ich, dass ich (als das fahrrad vor einigen Tagen noch zusammengebaut war) nicht so schalten konnte, dass die Kette auf das größte und zweitgrößte Ritzel geht.
die Schrauben am Schaltwerk habe ich mir auch angeschaut und das zweitgrößte noch "herausgekitzelt" aber das letzte geht einfach nicht.
Das Fahrrad hat hinten links eine Befestigung für ein kleines Speichenschloss und unten hinter dem Tretlager überreste eines abgemachten Metallstücks, das vermutlich zur Befestigung eines Ständers gedacht war.Darüber hinaus ist vorne rechts eine Befestigung für einen Dynamo und zusätzlich halterungen für eine Pumpe am oberrohr, nicht hinter der "senkrechtenstangeüber dem Tretlager". Somit als definitiv kein Sportrad, sondern eher ein.. naja was denn für ein Fahrrad-typ? "Leichtlaufrad"? Gibt es eine Datenbank, in die man solche Merkmale eingeben kann und dann mögliche Datensätze ausgibt? Sodass man vielleicht auch an einem zusammengebauten Fahrrad wie diesem erkennen kann in welchen Produktionszeiträumen welche Teile Hergestellt worden sind um Korrelieren zu können was zusammenpasst und was nicht?. Gibt es solche Tabellen wenigstens in Papierform in alten Magazinen? Oder muss man echt nach bildern gehen? Gibt es nicht ganze Vereine, die alte Kataloge und Zeitschriften einscannen und online zur verfügung stellen?

p.s.: Wie funktioniert das, das einzelne Fachbegriffe im Post erkannt und automatisch zu Links zur Erklärung umgewandelt werden?

PPS: ich habe bei meinen Eltern noch 2 Fahrräder stehen. Das eine ist ein weßes 26" Damen-/Hollandrad möglicherweise auch von Hercules
und das andere ist ein 28" HerrenRad mit diamantrahmen Metallic-Antrazit?-Schwarz mit der Aufschrift "Vaterland Superluxus Comander". Vom Rahmen her ist das sicherlich dem roten Herculesrahmen ähnlich. Könnt ihr vielleicht etwas zu diesen Rädern Sagen?

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »2Radler« (15. April 2019, 01:07)


Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 16. April 2019, 23:19

Mein Rad scheint dem ersten Link am ehesten zu entsprechen (würde auch erklären, warum ich nicht auf den 1. Gang komme.
1) https://rover.ebay.com/rover/1/707-53477…7&ul_noapp=true

Ja, das erste Rad kommt hin. Die anderen haben Dreigangnabe mit Rücktrittbremse, deshalb auch keine angelöteten Bremszug-Gegenhalter am Oberrohr.

Also original doch 27 Zoll, man lernt nie aus.

Zwei Punkte hab ich noch zur Datierung von Deinem Rad:
Du schriebst, dass die VR Nabe übersprüht wurde. Wisch die Farbe mit Verdünnung oder Aceton ab, wenn das eine Maillard ist müsstest Du eine Prägung mit dem Herstellungsjahr finden können.
Die Sachs Commander gab es gesichert ab 1983, ab 1981 noch als Huret Commander. Sachs hatte Huret da schon übernommen, auch möglich dass der Schriftzug schon früher geändert wurde.

Diese Schaltung hab ich schon ewig nicht mehr in den Pfoten gehabt. Die ist etwas eigentümlich, muss ich mich erstmal wieder einlesen machen. Bis dahin, versuch mal ob Du bei gelöstem Zug die Schaltung von Hand auf das größte und kleinste Ritzel bewegen kannst. Nicht dass die beiden Begrenzungsschrauben falshc eingestellt sind. Und mach ein Photo wo man den Schalthebel gut sehen kann.

Das oben verlinkte Rad hat eine andere Schaltung und ist nicht indexiert, hat also keine festen Positionen für die Gänge. Der Ganghebel ist stufenlos und es ist egal, ob der Zahnkranz 5 oder 8 Gänge hat.

Wie breit ist der Hinterbau an dem Rad? Innen gemessen, 120 mm ist 5x und 6x braucht 126 mm Breite.

Somit als definitiv kein Sportrad, sondern eher ein.. naja was denn für ein Fahrrad-typ? "Leichtlaufrad"?

Leichtlaufrad, hab ich doch gesacht!

Gibt es eine Datenbank, in die man solche Merkmale eingeben kann und dann mögliche Datensätze ausgibt?

Gibt es, ist aber unvollständig, sowohl was Modelle wie die Ausstattung betrifft . Link hab ich nicht parat

PPS: ich habe bei meinen Eltern noch 2 Fahrräder stehen. Das eine ist ein weßes 26" Damen-/Hollandrad möglicherweise auch von Hercules
und das andere ist ein 28" HerrenRad mit diamantrahmen Metallic-Antrazit?-Schwarz mit der Aufschrift "Vaterland Superluxus Comander". Vom Rahmen her ist das sicherlich dem roten Herculesrahmen ähnlich. Könnt ihr vielleicht etwas zu diesen Rädern Sagen?

Vaterland war ein alter deutscher Hersteller aus dem Sauerland, geschlossen 2007. Nicht so namhaft wie Hercules, später wurde hauptsächlich für Kaufhäuser und Einzelhandelsketten produziert, die Räder wurden auch unter anderen Namen u.a. "Ragazzi" vertrieben.

"Vaterland Superluxus Comander" könnte darauf hindeuten, dass das auch eine Commander Schaltung hat (die schreibt sich aber mit 2 M). Falls ja, wie viele Gänge? Aus 2 mach 1...? ;)

p.s.: Wie funktioniert das, das einzelne Fachbegriffe im Post erkannt und automatisch zu Links zur Erklärung umgewandelt werden?

Für diese Begriffe gibt es Einträge im Foren-Lexikon.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Chasse Patate

VPAPR member chapter Mark

Blog - Galerie

Unterwegs von: 34.8202°N 82.2720°W (zwecks Verpflegung)

Unterwegs nach: 稚内市 (lecker Fisch)

Unterwegs über: درّہ خنجراب (Erdnüsse & getr. Aprikosen)

Wohnort: Royaume de Westphalie (rechtsrheinisch & norddonauisch)

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 17. April 2019, 10:09

Mit rostiger Kette, wehendem Mantel und zuwenig Reifendruck aufm Hollandrad nen Carbonpapagallo am Berg abzuziehen ... genau dann ist es körperliche Ertüchtigung!

Das ist wohl wahr gesprochen. Allerdings ist das keine artgerechte Fortbewegung für diese Räder.
Hab sogar schon mal nen Papagallo nen Rad schieben sehen! :thumbsup:
man fährt oder schiebt

2019: ohne Tacho
Origirat: (15.09.1979)
Insgesamt: bestimmt einmal rum


Dieser Beitrag wurde bereits editiert, zuletzt von »Chasse Patate« wegen der Feler

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spike on Bike

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 19. April 2019, 08:39

Hier noch ein link zum Einstellen der Schaltung: http://www.disraeligears.co.uk/Site/Sach…ons_scan_5.html Die Begrenzungsschrauben am Schaltwerk müssen aber auch eingestellt werden.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Chasse Patate

2Radler

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »2Radler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 26. April 2019, 18:31

Zweite Halbzeit

Hallo nochmal an alle Teilhabenden und Mitleser*.
Uff. Die letzten Tage hatte ich viel zu tun und musste mich mit anderen Dingen beschäftigen. Daher muss ich mich in das Projekt Fahrrad neu einarbeiten. Ich habe schon die letzte Posts durchgelesen aber da ist so viel zitiert und es sind so viele kleine Themen die parallel zueinander laufen, dass ich den Roten Faden nicht wiederfinden kann.

Was schlagt ihr vor? Weniger zitieren? Kürzere Posts? Einmal strukturieren und dann nach Methoden des Projektmanagements vorgehen? In Welche Themen kann man das denn jetzt einteilen?

Ich werde nun erst einmal auf einige Fragen antworten und wieder ein wenig zitieren und dann im zweiten Teil die Fragen stellen, von denen ich glaube dass sie mich mit dem Projekt am meisten voranbringen.

1. Teil

Zitat

Wie breit ist der Hinterbau an dem Rad? Innen gemessen, 120 mm ist 5x und 6x braucht 126 mm Breite.

A: Ich messe 127, aber es war ja auch bis vor einigen Tagen eine 6-Gang-Kranz verbaut, der möglicherweise nicht zu dem Rad gehört

Zitat

Hab sogar schon mal nen Papagallo nen Rad schieben sehen

@Chasse Patate @ :huh: Hä? Das versteh ich nicht. wie ist das denn gemeint?

Zitat

Hier noch ein link zum Einstellen der Schaltung: http://www.disraeligears.co.uk/Site/Sach…ons_scan_5.html Die Begrenzungsschrauben am Schaltwerk müssen aber auch eingestellt werden

A: Das Schaltwerk, das sich hier an dem roten Hercules-Fahrrad befindet sieht geneu so aus wie dieses adnere Schaltwerk hier:
http://www.disraeligears.co.uk/Site/Sach…derailleur.html

Und genau nur diese Begrenzungsschrauben habe ich bereits eingestellt, und somit zusätzlich den 2. gang (+3-6) einzustellen.

2.Teil

Ich habe hier nun:
- Eine neue Kette +Werkzeug
- einen neuen Shimano MF-TZ500-6 Kranz, der Anscheinend genau so die gleichen Daten hat wie die alte Shimano MF-HG20.

Fragen ( ich habe einige fotos dazugemacht und muss diese noch auswählen, verkleinern und dann hochladen. Das folgt heute im laufe des Abends.:
Q1: Kurbelarm und Kettenblatt sind bei älteren Modellen Formschlüssig vebunden und dadurch als eine zusammenhängende einheit zu betrachten?
Q2: ich habe hier nun eine alte Achse ( wie nennt man diese Art? Wonach muss ich suchen, um Infos dazu zu fnden?) und frage mich, ob ich sie ersetzten sollte und wie ich diese oder die neue einbaue, da darauf geschraubten Teile nicht Spiegelidentisch sind.
Q3: Ich glaube der Konus oder gar beide müssen neu, da die oberflächen schäden aufweisen. kann ich zb diesen nehmen?: https://www.bike-components.de/de/Shiman…al-M10-o105536/
Q4: ich glaube eins der "äußeren"(?) Lagerschalen ist kaputt. Ist das hier das richtige?: https://www.bike-components.de/de/Shiman…FH-M585-p34703/

Q5: Soll ich gleich die Kugeln dazukaufen? Kugeln brauche ich 18stk 6,35mm (= 1/4") z.B. https://www.bike-components.de/de/Shiman…versal-o100001/
Q6: werden nur die Kugeln gefettet oder soll ich in den Raum zwischen Achse und Nabel auch fetten?
Q7: wofür sind die kleinen lÖcher auf dem "Freilauflager"(?) an dem Schraubkranz? kann man damit das Teil aufmachen und z.B. das Lager fetten?


Edit: Ich dachte ich hätte beeits einen warenkorb oder zumindest eine wunschliste in einem webshop gespeichert. ich dachte es sei bike-components und nun stelle ich fest, dass ich dort nichteinmal einen benutzer acount habe. also muss ich die teile, von dnen ich glaube dass ich sie benötige nochmal neu raussuchen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »2Radler« (26. April 2019, 19:22)


Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 26. April 2019, 19:56

Ich habe schon die letzte Posts durchgelesen aber da ist so viel zitiert und es sind so viele kleine Themen die parallel zueinander laufen, dass ich den Roten Faden nicht wiederfinden kann.

Was schlagt ihr vor? Weniger zitieren? Kürzere Posts? Einmal strukturieren und dann nach Methoden des Projektmanagements vorgehen? In Welche Themen kann man das denn jetzt einteilen?

Du bist wohl Einsteiger, da ist das alles neu für Dich und am Anfang etwas viel. Zumal die Commander ein Exot ist und sich sowohl von den alten Friktionsschaltungen wie von allen anderen indexierten Schaltungen unterscheidet (die Shimano Positron ist auch nochmal anders, beide ein Irrweg der Fahrradkomponenten-Evolution). Lass das erstmal ne Nacht wirken, und les Dir das nochmal in Ruhe durch, das wird schon.

Damit das übersichtlicher bleibt, kannst Du latürnich zu einzelnen Punkten hier eigene Fragen stellen. Wenn das auch anderen helfen würde, auch als neuen Beitrag unter "Werkstatt".
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 26. April 2019, 20:10

A: Ich messe 127, aber es war ja auch bis vor einigen Tagen eine 6-Gang-Kranz verbaut, der möglicherweise nicht zu dem Rad gehört

An letzteres hatte ich auch gedacht, aber 6x passt schon, 1 mm Toleranz ist immer drin. Stahl ist ja elastisch, um von 120 auf 126 mm zu kommen muss man deutlich mehr als 6 mm aufbiegen.

A: Das Schaltwerk, das sich hier an dem roten Hercules-Fahrrad befindet sieht geneu so aus wie dieses adnere Schaltwerk hier:
http://www.disraeligears.co.uk/Site/Sach…derailleur.html

Sicher? Ganz sicher?!?! Herculesse mit Sachs Commander hab ich öfters gesehen, dieses Schaltwerk noch nie. Mach mal ein Photo vom Schaltwerk im ganzeb, auf jeden Fall von der rechten Seite gesehen, Zugabe wär von links (durch die Speichen) und oben/unten.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst