Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

JonaHH

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »JonaHH« ist männlich
  • »JonaHH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 23. Juni 2019, 16:02

Kaputt oder nur falsch eingestellt? 3-Gang Nabenschaltung vom PUKY-Rad

Moin aus dem Norden,

vielleicht kann mir hier jemand mit Ahnung ein wenig helfen:

Beim PUKY-Fahrrad meiner 8-Jährigen funktioniert nur der 1. Gang. Verbaut ist eine 3-Gang Klickschaltung von SRAM T3 (früher Sachs Torpedo) mit Rücktrittbremse.


(Klick für größeres Fotos)

Die Griffschaltung lässt sich leichtgängig bedienen, aber der Seilzug ist sehr lose - ein Blick auf die Hinterradnabe zeigte dann, dass der Seilzug extremes Spiel hat, und das allgemein etwas merkwürdig aussieht.


(Klick für größeres Fotos)

Es gibt zwar Anleitungen z.B. hier und hier (S.4) oder hier als Video. Alles was ich bisher dazu gefunden habe, sieht aber anders aus - z.B. mit Umlenkrolle, die ich beim Rad meiner Tochter nicht sehen kann.


Habe ich nur ein Brett vor dem Kopf, oder ist das doch ein Fall für die Fahrradwerkstatt..?
Ich würde mich sehr über einen Tipp freuen. Danke! :thumbsup:

Viele Grüße!

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 23. Juni 2019, 23:36

Da stimmt was hinten und vorne nicht.

Bei der T3 geht der Schaltzug durch die Achse und die hohlgebohrte Achsmutter raus ("Kettenleitmutter" bei Sachs, zu finden unter der baugleichen H3111 bei scheunenfun.de). Eingestellt wird der Schaltzug durch Verschieben einer Hülse mit Ratsche, auf älteren Sachs Torpedos durch Verdrehen einer Hülse auf einer Gewindestange. Auf Deinem Bild sieht das komplett anders aus, die Zugführung und die schiefe Kappe wo der Schaltzug rauskommt. Eine Torpedo oder T3 funktioniert auch ohne Rolle an der Achse, die ist nur Schnickschnack.

Auf dem Schalter bei Deinem Bild steht aber nix von "T3", sondern Bandix. SRAM hat leider das Manual zum Download über Getriebenaben rausgenommen. Von der Bandix hab ich nur von gehört/gelesen, soll wohl ne spezielle Schaltung für Kinderräder sein. Keine Ahnung ob die irgendwelche Besonderheiten hat, zum Suchen bin ich zu müde. Wenn Du eine Anleitung dazu gefunden hast, bitte den link posten.

Auf der Homepage von puky solltest Du auch nach diesem Modell nachsehen.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (25. Juni 2019, 20:58)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JonaHH

JonaHH

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »JonaHH« ist männlich
  • »JonaHH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 24. Juni 2019, 22:43

rstmal vielen Dank dafür, dass Du Dich trotz später Stunde damit befasst hast.

Eine Anleitung findet sich gut versteckt bei SRAM, siehe Link zum PDF.Daraus geht hervor, dass es sich bei der "Bandix" um einen für Kinderhände angepassten Schaltgriff handelt, der aber zu SRAM Spectro T3 Nabenschaltung gehört.


Auszug aus dem Handbuch

Ins technische Detail geht's in dem Handbuch ab Seite 45. ("Spectro T3" / "Drehgriffschalter Bandix für Kids Abb.3")
Da ich nicht vom Fach bin werde ich daraus allerdings nicht sonderlich schlau. -.-

Hast Du noch eine Idee dazu? Oder einen Hinweis, der mir beim Besuch in der Fahrradwerkstatt hilft, damit die nicht gleich alles austauschen wollen? :S

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Salamander

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 25. Juni 2019, 20:17

Vor allem hab ich keine Idee, wie bei der Bandix der Schaltzug mit dem Zugstängchen verbunden wird.

Normalerweise hat die Torpedo offene Zugführung mit einer Umlenkrolle über dem Tretlager, an das Zugende wird die Fixierhülse geschraubt und auf das Zugstängchen geschoben.

Die Bandix hat aber eine geschlossene Zugführung mit einem fertig konfektioniertem Schaltzug und einem Verbindungsteil, das ich noch nie gesehen habe. Bild aus dem Netz Das Gegenstück hab ich aber nicht gefunden, und im PDF von SRAM taucht das auch nicht auf.

Bau mal das Hinterrad aus und mach ein Bild von der Achse (ohne Kunststoffkappe) und dem Blechstreifen zwischen Strebe und Speichen.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 25. Juni 2019, 20:50

Ich seh grade, das ist keine T3, sondern eine Nabe mit einem ganz anderem Mechanismus, kannte ich noch gar nicht.

Die Nabe ist wohl eine I-Motion 3
Anleitung hier: https://www.servicearchive.sram.com/site…_Ins_D_6_06.pdf
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Goradzilla, JonaHH

JonaHH

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »JonaHH« ist männlich
  • »JonaHH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 14. Juli 2019, 09:28

Moin,

eine kurze Rückmeldung zum aktuellen Stand:

Die Info, dass es sich um die (exotische und nur wenige Jahre gebaute) I-Motion 3 handelt, war sehr hilfreich.
Dank dem verlinkten Handbuch konnte die Fahrradwerkstatt in Hamburg-Harburg auf Anhieb sehen, was "faul" ist: Das in die Nabe führende kleine Drahtseil hätte beim Schalten/"Dran ziehen" jeweils klicken müssen, so als würde man am Zug einer alten Lampe ziehen. Tat es aber nicht, statt dessen war das Drahtseil komplett blockiert/starr.
Befund: Da ist was in der Nabe hinüber.

Zum Glück handelte es sich um eine Fahrrad-Bastlerin alter Schule: Die Werkstatt voll mit alten/ausgeschlachteten Rädern, und einer Unsumme gebrauchter Ersatzteile. So war tatsächlich noch ein altes Hinterrad gleicher Größe und Bauart auf Lager, so dass nach dem Prinzip "aus 2 mach 1" die Reparatur möglich war. (-> Link zur Werkstatt )
Hat mich 38 € mit allem drum und dran gekostet, was ich immer noch für sehr fair gehalten habe. Denn: Es funktioniert nun alles tiptop, und meine 8-Jährige kann endlich auch den 2. und 3. Gang benutzen, was bisher mehrere persönliche Geschwindigkeitsrekorde ermöglicht hat. :thumbsup:

Vielen Dank für die Recherche und die hilfreichen Tipps!

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Berny67, Goradzilla, Michihh, Prabha, Salamander

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 14. Juli 2019, 11:27

Schön, ich wollte schon nachfragen was aus der Sache geworden ist.

Freut mich, daß das Rad wieder läuft. Und das für einen wirklich guten Kurs.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Berny67

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Berny67« ist männlich

Unterwegs von: Witten

Unterwegs nach: Bochum und zurück und überall anders hin

Wohnort: Witten

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 16. Juli 2019, 08:36

Mir ist diese Art von Schaltzugführung auch schon einmal begegnet, als ich beim Fahrrad unserer Nachbarin den hinteren Reifen gewechselt hatte. Die Schaltzugaufnahme an der Nabe war genau die gleiche. Zuvor hatte ich diese Art auch noch nie gesehen und war froh, dass ich das ganze wieder zusammen gebaut bekam und alles nachher wieder funktionierte.

Es handelte sich dabei aber nicht um ein Kinderrad, sondern um ein 28er City-Bike, welches die Nachbarin sich bei einem Urlaub aus Polen mitbrachte. Der Schaltungszug war dabei auch voll gekapselt, und es war nicht klar ersichtlich, wie man diesen hätte einstellen können.

Aber schön, dass das Kinderrad wieder in Gang gekommen ist. Und der Preis für die Reparatur ist wirklich fair.

LG

Berny

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Nabenschaltung, Sachs, Sram, T3