Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

2fd

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »2fd« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Cham

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. August 2019, 09:02

Kettenschaltung einstellen

Situation: Siehe Bild
Der Schalthebel zeigt die Position 6.

Die Kette läuft über Ritzel 5.


Ich habe an der im Bild zu sehenden Kreuzschlitzschraube sowohl nach links, als auch nach rechts etwas gedreht, ohne Erfolg.
Danke für Tipps
»2fd« hat folgendes Bild angehängt:
  • 01-08-19.jpg

Mitchel

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Mitchel« ist männlich

Wohnort: Hildesheim

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. August 2019, 11:51

Tach,
dreh mal am kleinen Rädchen am Schaltwerk, da wo der Zug durch läuft, aus der Sichtweise ein bisschen nach rechts. Damit nimmst du etwas Spannung raus und die Kette müsste den Gang wechseln.

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. August 2019, 13:06

Ich habe an der im Bild zu sehenden Kreuzschlitzschraube sowohl nach links, als auch nach rechts etwas gedreht, ohne Erfolg.

Herzlichen Glückwunsch, Du hast das Schaltwerk erfolgreich verstellt.

Gehe zurück auf Los!
Ziehe keine 4000 DM ein!
:D

Aaaalso, Kettenschaltung einstellen:

Vorne Kette auf das mittlere Kettenblatt. Hinten auf das kleinste Ritzel, der Schalthebel muss sich jetzt in der Stellung für den größtem Gang befinden.
Das Führungsröllchen muss genau senkrecht unter dem kleinsten Ritzel stehen. Wenn es zu weit rechts steht, kann sich die Kette am Rahmen verklemmen; dann die Schraube H reindrehen bis das Führungsröllchen senkrecht unter dem Ritzel ist. Wenn es zu weit links steht, Schraube H rausdrehen.
Das war die Grundeinstellung, die muss nur einmal gemacht werden und ändert sich danach eigentlich nicht mehr.
Jetzt auf das zweite Ritzel schalten, das Führungsröllchen sollte senkrecht unter dem zweiten Ritzel stehen. Wenn nicht, die gerändelte Zugeinstellschraube drehen bis es passt und die Kette sauber läuft.
Als letztes auf das größte Ritzel schalten und die Anschlagschraube L einstellen, damit das Schaltwerk nicht in die Speichen gerät.
Ich habe das Grauen gesehn

2fd

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »2fd« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Cham

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. August 2019, 15:50

Danke für die Antworten:
Hallo Salamander:
Ich habe die Situation für das kleinste und das größte hintere Litzel ( mittleres forderes Litzel ) fotografiert.
Kann man aus den Fotos ersehen, ob die Einstellung für einen Gelegenheitsfahrer (10 km) ok ist?
Danke
»2fd« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20190801_150617 (2).jpg
  • 20190801_151200 (2).jpg

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. August 2019, 20:54

Ist nicht eindeutig zu sehen, der Schaltwerkskäfig scheint schief irnkwie zu sein, das stört.

Scheint aber OK zu sein. Kannst Du kontollieren, indem Du die Kette auf das größte Ritzel schaltest und von Hand versuchst, den Schaltwerkskörper am unteren Gelenk Richtung Speichen zu drücken - das darf sich keinen Millimetet bewegen.

Im übrigen hat die Einstellung bei einem Gelegenheitsfahrer die gleiche zu sein wie für einen notorischen Kilometerfresser, korrekt nämlich.
Ich habe das Grauen gesehn