Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

radelhans3000

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »radelhans3000« ist männlich
  • »radelhans3000« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bochum

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Juni 2020, 14:14

Hinterrad von 8-Gang Naben Fahrrad bremst. Warum?

Liebe Community,

bereits zum zweiten Mal habe ich mein Fahrrad in die Reparatur gegeben, weil mein Hinterrad durch unsichtbare Weise von alleine bremst. Ausgetauscht wurden zum einen die Kette, die Bremsblöcke und jetzt auch noch das gesamte Hinterrad mit Shimano Nexus. Jetzt steckt die Hälfte des Kaufpreises bereits in den Reparaturen. Meine alten Geschwindigkeiten erreiche ich trotzdem nicht mehr und der Kraftakt fürs normale Fahren ist deutlich höher. Ich bilde mir das wirklich nicht ein. Der Reifen schleift weder an Sattel- oder Unterstreben. Hier habe ich euch mal ein Video gemacht, damit ihr es euch besser vorstellen könnt: https://we.tl/t-wmHUYRnz9W


Ist es beim Hinterrad normal, dass es so unförmig abrupt stopt? Fällt euch an Kette/Hinterrad etwas auf?
Es handelt sich um genau dieses Modell (Bitte zu dem anthrazit Container scrollen, dort steht alles)
https://www.giant-bicycles.com/de/escape-n8-ltd-2016

Und hier noch ein Originalfoto:
https://bit.ly/3d9XAs6


Ich danke euch für euren Input!

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Juni 2020, 10:22

Hi Radelhans,
hast Du auch mal geschaut, ob die Felge an der Bremse schleift bzw. der Reifen am Schutzblech?

radelhans3000

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »radelhans3000« ist männlich
  • »radelhans3000« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bochum

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Juni 2020, 16:12

Hallo,
nein, das kann ich leider auch nicht feststellen :/

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Juni 2020, 19:21

Das ist keine Atomphysik. Und Augen sowie Ohren sind erstmal die einzigen Werkzeuge die du brauchst.

Hier ist eine Anleitung zum einstellen der Bremse

https://www.youtube.com/watch?v=Tseq1nP0SIo

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Juni 2020, 21:24

Ich finde dieses Abbremsen bei Ahimano Nexus/Alfine nicht ungewöhnlich, wenn man sich mal etwas mit dem Innenleben dieser Schaltungen beschäftigt hat.
Dort gibt es zum einen einen recht großen Wellendichtring auf der Antriebsseite, der von Haus aus schonmal etwas mehr Reibung mitbringt als die kleinen Dinger bei Konuslagern. Zusätzlich arbeiten im Inneren der Nabe sogenannte Rollenfreiläufe, die auch einen gewissen Widerstand erzeugen. Darum dreht sich auch die Kette im Freilaufmodus gern mal die ein oder andere Umdrehung mit.

Ich fahre seit genau 33.552km ein Rad mit der Alfine 11 durchs nordhessische Bergland, und bei mir bleibt das Hinterrad genauso schnell stehen, wenn ich es mit der Hand anschubse. Das war am ersten Tag so, und das ist auch jetzt noch so, allerdings nur wenn die Kurbel steht. Wenn ich die Kubel mitdrehe, habe ich so gut wie keinen Widerstand, um das Laufrad am drehen zu halten.

Was waren denn deine "alten Geschwindigkeiten"? War das mit einem anderen Rad? Evtl. mit Kettenschaltung?
Eine Nabenschaltung aus dem Hause Shimano frisst nunmal ein klein wenig Energie. Nicht viel, aber man merkts ;)

Grüße,
Gerry

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

radelhans3000

radelhans3000

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »radelhans3000« ist männlich
  • »radelhans3000« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bochum

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Juni 2020, 13:48

Danke für dein Hintergrundwissen. An diese Information wäre ich selbst nicht gekommen, da ich mich mit dem Innenleben nicht auskenne.
Es ist das gleiche Rad wie vorher. Leider kann ich die genaue Geschwindigkeit von früher nicht benennen, was jetzt bestimmt etwas laienhaft daherkommt. Ich fühle mich im Alltagsradeln aber bestimmt 5 km/h langsamer und merke den höheren Kraftaufwand. Ich werde nun nochmal jedes Detail an der Hinterbremse durchgehen.

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 19. Juni 2020, 07:56

5km/h Geschwindigkeitsverlust bei etwa gleichem Energieaufwand sind schon harter Tobak. Da schleift bestimmt was...oder in der Nabe ist kein Fett mehr...oder du hast Gegenwind gepachtet.Wäre schön, wenn Du uns auf dem laufenden hältst :thumbup:

franco

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »franco« ist männlich

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 20. Juni 2020, 19:14

Kennst Du diesen Text?
"Die Pedalen drehten sich in allen Gängen beim Schieben mit, auch beim
Radfahren selbst im Freilauf hatten sie schon seit Herbst den Drang sich
ohne Füße beim Rollen von allein mit zu drehen."
aus https://www.2rad.nrw/project/nexus-wartung-shimano/

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

blockiert, bremst, Hinterrad, Nabe, nexus, Shimano