Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

zweitwasser

Mentalchaot

Blog - Galerie
  • »zweitwasser« ist männlich
  • »zweitwasser« ist ein verifizierter Benutzer
  • »zweitwasser« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Verzweiflung

Unterwegs nach: Erleuchtung

Unterwegs über: Verwirrung

Wohnort: st. umbruch

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. Februar 2012, 13:07

kettenblatt tauschen

ein freundliches 'hallo' zur bastelstunde,

ich wollte an meinem gazelle ein größeres kettenblatt montieren. die schaltungsgruppe ist eine ältere shimano stx, also die gleiche wegen der ich schonmal nach der passenden kette gefragt habe. meine fragen: passen kettenblätter mit mehr zähnen automatisch auf eine shimanokurbel, wenn sie aus der gleichen gruppe sind und wie kann ich rausbekommen welche modernere alternativen infrage kommen und ob der umwerfer den kettenwechsel noch gebacken bekommt?

schon mal besten dank für die geschenkte aufmerksamkeit und hoffentlich nützliche tipps

frank
.. only dancing on this earth for a short while (Cat Stevens)

2

Mittwoch, 22. Februar 2012, 13:16

Hi, silent,

aaalso, wenn der Lochkreisdurchmesser der Kurbel mit dem des KBs identisch ist, passt datt. Zur Schaltbarkeit kann ich aus nachvollziehbaren Gründen nix sagen :D ...

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

Supergeli

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Supergeli« ist weiblich

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. Februar 2012, 13:19

Willst Du ei paar schlechte Nachrichten hören:
Nein, die Kettenblätter passen nicht automatisch auf die Kurbel, auch we sie derselben Baugruppe angehören. Es kann nämlich sein, dass der Hersteller in der Zwischenzeit einen Modellwechsel vorgenommen hat und z.B. vier Schrauben statt füf zur Befestigung verwendet. XT Kettenblätter gibt es z.B. in drei Altersstufen, bis 2ßß4, zwischen 2004 und 2008, ab 2008.
Du mosst also ach der Azahl der Befestifungsschraube (vierstrahliger oder fünfstrahliger Stern) und nach dem durch die Schrauben vorgegebenen Innenkreis (Lochkreisdurchmesser) gucken.
Ob Dein Umwerfer das neue Blatt schafft, hängt vo der so genannten Kapazität des Umwerfers ab. In die Berechnung gehen aber nicht nur die Zähnezahl des gößten und des kleinsten kettenblattes, sodern auch die Zähnezahl des Ritzels ein. Wenn du zur Kapazität keine Angabe hast, würde ich auf alten Datenblättern gucken.

Simplicius

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Simplicius« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. Februar 2012, 13:48

In die Berechnung gehen aber nicht nur die Zähnezahl des gößten und des kleinsten kettenblattes, sodern auch die Zähnezahl des Ritzels ein.

Nicht wirklich.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. Februar 2012, 14:15

Zitat:

"Wenn der Umwerfer hoch genug montiert wurde, damit das größte Kettenblatt gerade noch ohne Schleifen durchreicht, ergibt sich die Größe des kleinsten Kettenblattes automatisch dadurch, dass in der niedrigsten Stellung des Umwerfers, die Kette gerade so nicht an der Unterseite des Käfigs schleift. Unterschiedliche Umwerfer habe unterschiedliche Kapazitäten, je nachdem wie groß der Käfig ist. Dabei wird die Kapazität in einer Zähnezahl ausgedrückt, die die Differnez zwischen größtem und kleinstem Kettenblatt darstellt. Zum Beispiel benötigt ein Kurbelsatz mit 52/42/30 Kettenblättern einen Umwerfer mit einer Mindestkapazität von 22 Zähnen (52 - 30 = 22)."
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

stilleswasser

6

Mittwoch, 22. Februar 2012, 14:21

Nicht wirklich.

Falsch.
Die Gesamtkapazität des Antriebs errechnet sich wie folgt: (Differenz größtes-kleinstes Kettenblatt) + (Differenz größtes-kleinstes Ritzel).
MfG
Alltagsradler_2

kylogos

unregistriert

7

Mittwoch, 22. Februar 2012, 14:25

Nicht wirklich.

Falsch.
Die Gesamtkapazität des Antriebs errechnet sich wie folgt: (Differenz größtes-kleinstes Kettenblatt) + (Differenz größtes-kleinstes Ritzel).
MfG
Alltagsradler_2

Das gilt für die Kapazität des Schaltwerkes, oben ist die Rede von der Kapazität des Umwerfers.

8

Mittwoch, 22. Februar 2012, 14:31

Falsch! Das gilt für den Gesamtantrieb und den musst Du dabei auch betrachten. Und wenn Du am Schaltwerk schon eine Menge Kapazität verbraucht hast, bleibt dementsprechend weniger für den Umwerfer.
MfG
Alltagsradler_2

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. Februar 2012, 14:48

:popcorn:
Lieben Gruß

Kai

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. Februar 2012, 15:03

Falsch! Das gilt für den Gesamtantrieb und den musst Du dabei auch betrachten. Und wenn Du am Schaltwerk schon eine Menge Kapazität verbraucht hast, bleibt dementsprechend weniger für den Umwerfer.


Das ist, kurz gesagt

Falsch!


Kai, gibst du mir ne Handvoll ab? Danke.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

11

Mittwoch, 22. Februar 2012, 15:18

Auf die Begründung dieser Aussage bin ich gespannt.
MfG
Alltagsradler_2

Simplicius

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Simplicius« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 22. Februar 2012, 15:25

Na dann bitte auch eine Handvoll für mich.

Edit:
@Alltagsradler_2: Begründe doch bitte mal, warum es den Umwerfer kratzen sollte, was am Schaltwerk passiert.

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 22. Februar 2012, 15:29

Für mich als jemand der von dieser Materie nicht so viel Ahnung hat, ist weder die eine Seite noch die andere Seite nachvollziehbar.
Hier werden Behauptungen aufgestellt, für die es keinerlei Nachweise gibt. Ich bitte euch daher entsprechende unabhängige Quellen zu nennen, die eure jeweilige Behauptung untermauert.

Andernfalls bitte ich euch um Zurückhaltung. Danke.
Lieben Gruß

Kai

kylogos

unregistriert

14

Mittwoch, 22. Februar 2012, 15:35

Hier gibt es eine ganz gute Erklärung:

http://www.wikipedalia.com/index.php?tit…werk#Schaltwerk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

15

Mittwoch, 22. Februar 2012, 15:46

Genau. Und da unter Kapazität der Absatz wg. der Kettenspannung. Deshalb immer den gesamten Antrieb betrachten.
MfG
Alltagsradler_2

Simplicius

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Simplicius« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 22. Februar 2012, 15:52

Also mal ein Schlichtungsversuch:
Wir reden hier vom Umwerfer, das ist das Teil vorne an der Kurbel. Da ist nichts mit Kettenspannung!
Falls du allerdings sagen wolltest, dass man beim Wechsel des Kettenblatts auch die Kapazität des Schaltwerks (das Teil hinten) beachten muss, gebe ich dir Recht.

kylogos

unregistriert

17

Mittwoch, 22. Februar 2012, 16:24

Also mal ein Schlichtungsversuch:
Wir reden hier vom Umwerfer, das ist das Teil vorne an der Kurbel. Da ist nichts mit Kettenspannung!
Falls du allerdings sagen wolltest, dass man beim Wechsel des Kettenblatts auch die Kapazität des Schaltwerks (das Teil hinten) beachten muss, gebe ich dir Recht.

sic est!

Der Umwerfer muss die Kette nur vom kleinen auf das große Blatt kriegen. Offiziell ist die Grenze beim MTB-Umwerfer AFAIK 18 Zähne, beim RR 16 Zähne (immer bezogen auf 2fach!). Inoffiziell gehen wohl auch zwei Zähne mehr.

Bei 3fach sind es beim MTB offiziell 22 Zähne, beim RR weiß ich es nicht.

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 22. Februar 2012, 19:56

Nein, die Kettenblätter passen nicht automatisch auf die Kurbel, auch we sie derselben Baugruppe angehören. Es kann nämlich sein, dass der Hersteller in der Zwischenzeit einen Modellwechsel vorgenommen hat und z.B. vier Schrauben statt füf zur Befestigung verwendet.

Es geht um eine ältere STX, die gibt es nur mit 5 Schrauben. In diese Zeit fällt aber eine andere Tücke: da ist Shimano von der üblichen Kettenblattbefestigung (2 Schraubensätze für großes/mittleres und kleinstes) abgewichen. WIMRE war an der Kurbel nur ein Schraubensatz und das kleinste Kettenblatt wurde an einen Ausleger am mitleren geschraubt. Ich weiß aber aus dem Stehgreif nicht mehr, bei welcher Gruppe das war.

Außerdem hat STX diese schon angedeutete IG Problematik.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

zweitwasser

Mentalchaot

Blog - Galerie
  • »zweitwasser« ist männlich
  • »zweitwasser« ist ein verifizierter Benutzer
  • »zweitwasser« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Verzweiflung

Unterwegs nach: Erleuchtung

Unterwegs über: Verwirrung

Wohnort: st. umbruch

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 23. Februar 2012, 00:34

.. Außerdem hat STX diese schon angedeutete IG Problematik.

ja, genau die hat sie! aber warum immer einfach, wenns auch mal richtig kompliziert sein kann ;). vielen dank für eure mit herzblut getränkten tipps. mich bringen sie auf die idee, mal nachzuschauen, welche details ich noch ergänzen sollte, damit das popcorn rauskramen sich für einige auch wirklich lohnt. also bis morgen bei besser licht ..
.. only dancing on this earth for a short while (Cat Stevens)

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 23. Februar 2012, 01:03

Meine Antwort auf die Kettenfrage seinerzeit hast Du gelesen? Kann auch mit nicht-IG Ketten klappen, da hilft nur ausprobieren. Mit Shimano Ketten angeblich eher nicht.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Ähnliche Themen