Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mickys Herrchen

Hundescheuchender 3-Rad-Fahrer

Blog - Galerie
  • »Mickys Herrchen« ist männlich
  • »Mickys Herrchen« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Mickys Herrchen« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Anfang

Unterwegs nach: Ende

Unterwegs über: alles dazwischen

Wohnort: Wedel und noch viel lieber Le Grau du Roi

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. Februar 2012, 20:17

Rahmenöffnungen schließen?

Hallo an alle hier!

Ich wüsste gerne, ob es sinnvoll/nötig ist, nicht genutzte Öffnungen des Rahmens zu verschließen, um Feuchtigkeit und Dreck "auszusperren". Konkret geht es um die Bohrungen an der Gabel und der Strebe oben zwischen den Sitzstreben, die normalerweise die Bremsen und/oder z.B. Schutzbleche befestigt werden. Da bei meinem Rad Cantis und eben keine Schutzbleche verbaut sind, sind diese Löcher offen, und da sie direkt im "Dreckschleuderbereich" der Reifen liegen, kriegen die eben ziemlich viel Schmadder ab und sind mitunter völlig mit Schlamm zugesetzt. Kann die Feuchtigkeit sich in dem Geröhr sammeln und gammeln, oder ist es besser, die Löcher zwecks Belüftung offen zu lassen? Oder ist das Ganze (wie ich fast vermute...) ziemlich schnuppe ?

Liebe Grüße
Andreas und Micky

2

Mittwoch, 22. Februar 2012, 21:15

Hallo,

alle Bohrungen würde ich nicht verschließen, denn da sich ja nach wie vor Luft im Rahmen befindet, entsteht hin und wieder auch Kondenswasser. Und das sollte verdunsten können. Ich habe ins Tretlagergehäuse eine Ablaufbohrung gebohrt und mit 'ner Schraube verschlossen (es müssen ja keine Tiere reinkriechen und sich dann im Rahmen verirren, verletzen oder sterben), die ich hin und wieder öffne, sodass eventuell vorhandenes Wasser ablaufen kann.

Gruise, Paule
2017: 3.917km; S:131.053; LB:20.690; DMC:18.964; PH:1.368; AB:6.372; ges.:178.447

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. Februar 2012, 21:18

Ich habe dir in der Sache bereits à coté geantwortet, verstehe aber ehrlich gesagt deine Doppelposterei nicht ansatzweise.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mickys Herrchen

Mickys Herrchen

Hundescheuchender 3-Rad-Fahrer

Blog - Galerie
  • »Mickys Herrchen« ist männlich
  • »Mickys Herrchen« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Mickys Herrchen« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Anfang

Unterwegs nach: Ende

Unterwegs über: alles dazwischen

Wohnort: Wedel und noch viel lieber Le Grau du Roi

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. Februar 2012, 15:35

:D ..., wollte wissen, wer schneller ist, mit der Antwort..., sorry, kommt nicht wieder vor :o

außerdem wollte ich mal 'ne Gelegenheit bieten, auf das bessere Forum zu verweisen ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mickys Herrchen« (23. Februar 2012, 15:39)


Ähnliche Themen