Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

abgharry

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »abgharry« ist männlich
  • »abgharry« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Skatstadt Altenburg

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 6. April 2012, 18:37

Kettenreinigungsgerät von Lidl

Hallo zusammen,
was haltet ihr eigentlich von so einen Kettenreinigungsgerät con Lidl?

http://www.lidl.de/de/CRIVIT/CRIVIT-Kettenreinigungsgeraet1

Kann man so was benutzen oder ist es nicht gut für die Kette wenn sie mit dieser Reinigungsflüssigkeit ausgewaschen wird.
Oder kann man es mit Diesel oder so verwenden??
Radlergrüße Harry !!

:thumbsup: Wer später bremst fährt länger schnell. :thumbsup:

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 6. April 2012, 18:53

Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Mickys Herrchen

Hundescheuchender 3-Rad-Fahrer

Blog - Galerie
  • »Mickys Herrchen« ist männlich
  • »Mickys Herrchen« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Anfang

Unterwegs nach: Ende

Unterwegs über: alles dazwischen

Wohnort: Wedel und noch viel lieber Le Grau du Roi

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 6. April 2012, 19:51

Kann man benutzen, funktioniert auch ganz gut, aber wenn man dann anschließend den Schmadder anständig entsorgt (also abfüllen und entweder an der Tanke oder beim Sondermüll abgeben), dann ist das auch nicht viel eleganter und sauberer, als die "Lappenmethode" ;). Und nach einiger Zeit ist das Gerät dann so eingesaut, daß Du die Zeit, die Du bei der Kette (vielleicht) sparst, wieder für die Reinigung des Reinigungsgerätes brauchst...

Gruß
Andreas

Mahatma Josef Gamsbichler

unregistriert

4

Freitag, 6. April 2012, 20:17

Ich nutze ein Kettenreinigungsgerät, aber nur mit Spülmittel. Spülmittel entsorgst du auch im Spülbecken, also kann es nicht umweltgefährdend sein. Vorausgesetzt, du nutzt biologisches Kettenöl.

Das Reinigungsgerät arbeitet gut und ist wirksam, ich kann keine Nachteile bei der Kette feststellen.

abgharry

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »abgharry« ist männlich
  • »abgharry« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Skatstadt Altenburg

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 6. April 2012, 20:25

also funzt so ein Gerät wegen der Entsorgerei mach ich mir keine Gedanken ich arbeite in einer Kfz Werkstatt 8)

All so Danke für eure antworten
Radlergrüße Harry !!

:thumbsup: Wer später bremst fährt länger schnell. :thumbsup:

Reiner

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Reiner« ist männlich

Wohnort: daheim

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 7. April 2012, 00:08

Das funktioniert ziemlich gut und ist unter bekannten Markennamen auch für den 2,5 bis 3-fachen Preis zu bekommen.

Als Reinigungsmittel eignet sich übrigens Olivenöl recht gut. Natürlich nicht das gute extra vergine aus der Küche, sondern das billigste, das zu bekommen ist. Gründlicher bei grober Verschmutzung aber auch weniger kettenschonend und meist teurer ist Waschbenzin. Danach sieht die Kette aus wie neu, muss aber auch gründlich neu geschmiert werden. Wer ökologische Bedenken hat, kann ja ersatzweise auf die Bahn umsteigen und glauben, dort würden keine Schmiermittel eingesetzt oder gar entsorgt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mickys Herrchen

Ronin01

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »Ronin01« ist männlich
  • »Ronin01« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: den Knien

Unterwegs nach: auf die Beine

Unterwegs über: Bewegung

Wohnort: dabel

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 7. April 2012, 19:11

Hab mir das Reinigungsgerät auch geholt und finde die Tipps ganz spannend. Der Tipp mit dem Olivenöl funktioniert wirklich? Mann kann doch mit Öl kein Fett lösen oder doch ?
Gruß Nico

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 7. April 2012, 19:40

Doch. Öl (leichtes Öl) löst Fett.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ronin01

Bräuti

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Bräuti« ist männlich

Wohnort: Vorderpfalz

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 7. April 2012, 19:43

Zitat

Mann kann doch mit Öl kein Fett lösen oder doch ?


Warum denn nicht? Man unterscheidet schließlich lipophile(fettlösliche) und hydrophile(wasserlösliche) Stoffe.Geht halt nicht ganz so gut wie mit Benzin aber mit Sicherheit besser als mit reinem Wasser.

Speziell bei Olivenöl hätte ich eher Bedenken weil es durch Luftsauerstoff und Sonnenlicht recht schnell ranzig wird. Auch Öle, die stattdessen verharzen, könnten eine schlechte Idee sein.

Ronin01

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »Ronin01« ist männlich
  • »Ronin01« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: den Knien

Unterwegs nach: auf die Beine

Unterwegs über: Bewegung

Wohnort: dabel

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 7. April 2012, 19:44

In Chemie war ich meist Kreide holen :cursing: . Danke für die Antworten. :thumbsup:
Gruß Nico

Reiner

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Reiner« ist männlich

Wohnort: daheim

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 7. April 2012, 23:39

...Der Tipp mit dem Olivenöl funktioniert wirklich? Mann kann doch mit Öl kein Fett lösen oder doch ?
Ja, funktioniert. Allerdings nicht zum gründlichen Entfetten (dafür nimmst Du Waschbenzin o. ä.), sondern um Dreck zu entfernen, ohne die Kette dabei auch zu entfetten. Frag mal Archäologen oder Sammler antiker Münzen, wie metallene Fundstücke, die viele Jahrhunderte lang in der Erde gelegen haben, gleichermaßen schonend wie gründlich zu reinigen sind. Da kommt als Empfehlung, solche Stücke zunächst in Olivenöl einzuweichen, um den Schmutz zu lösen. Das liegt wohl daran, dass Olivenöl wegen seiner speziellen Zusammensetzung aus Fett- und Fruchtsäuren dafür besonders gut geeignet ist, ohne Metalle anzugreifen.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manfred1954, Mickys Herrchen, OmikronXi, Ronin01

Harzrandradler

Scoterbiker

Blog - Galerie
  • »Harzrandradler« ist männlich

Wohnort: Osterode

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 8. April 2012, 14:49

Im Grunde wurde ja schon alles gesagt, trotzdem noch mal meine Erfahrungen.
Ich hatte mir auch mal so ein Gerät zugelegt, weil ich dachte der Kette was gutes zu tun.
Nach drei Benutzungen war das Kettenreinigungsgerät so verdreckt, dass ich es nicht mehr einsetzen mochte. Die "Soße" sammeln und der Entsorgung zuführen ist auch nicht so pralle.
Die Kette hielt nicht länger als Ketten ohne Behandlung.
Aufwand und Ergebnis standen für mich in keinem Verhältnis, daher liegt das Gerät seit Jahren in irgendeinem Regal in der Scheune.
Im Internet habe ich irgendwo von jemanden gelesen, der nach einer gründlichen Reinigung in so einem Gerät eine Kette komplett zerlegt hatte. In den Achsen der Kettenglieder befand sich effektiv genauso viel Dreck wie vorher, nur das ursprüngliche Schmiermittel war ausgewaschen worden. Daher kam der Autor zu dem Schluss, dass ein Kettenreinigungsgerät eher Kontraproduktiv ist.
Einen echten Test habe ich aber noch nirgends dazu gefunden.

Wenn also hier einige so ein Gerät benutzen könnten ja mal belastbare Daten gesammelt werden.
1. Welches Reinigungsmittel funktioniert am besten?
2. Hält eine regelmäßig gereinigte Kette deutlich länger als vorher?
3. Lohnt sich der Aufwand finanziell, zeitlich und für die Umwelt?

Ich werde mich allerdings an diesem Test nicht beteiligen, weil mir meine Zeit einfach zu schade ist um sie mit ungeliebten Arbeiten zu verbringen.
Gruß
Kalle

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Salamander, stilleswasser

Peppermint Patty

Waschen, schmieren, fönen

Blog - Galerie
  • »Peppermint Patty« ist weiblich

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 9. April 2012, 12:23

Ich hab mir das Ding irgendwann mal gekauft und exakt einmal benutzt.

Auch ich wusste nicht so recht, wohin mit der Brühe und irgendendwie fand ich das alles umständlich. Nun liegt's da herum. :soakes:

Kette reinigen geht bei mir nach wie vor so: Brunox drauf sprühen und durch einen Lappen ziehen. Fertig. ;)
Gruß, Patty


  • "Don’t use bicycle slang. Leave that to the boys." (A List of Don'tsfor Women on Bycicles, ca. 1895)

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 9. April 2012, 19:42

Wenn also hier einige so ein Gerät benutzen könnten ja mal belastbare Daten gesammelt werden.
1. Welches Reinigungsmittel funktioniert am besten?
2. Hält eine regelmäßig gereinigte Kette deutlich länger als vorher?
3. Lohnt sich der Aufwand finanziell, zeitlich und für die Umwelt?


Das gibt schon endlose Popcorndiskussionen bei "normaler" Kettenpflege, weil bei offen laufenden Ketten die Variable "unterschiedliche Betriebs- bzw Umweltbedingungen" kaum berücksichtigt wird. Hier kommt noch die individuell stark unterschiedliche Bereitschaft dazu, wie man mit den anfallenden Rückständen umgehen will

Ich werde mich allerdings an diesem Test nicht beteiligen, weil mir meine Zeit einfach zu schade ist


Ebent. Nur kurz soviel, solche Geräte nutzen vor allem dem Hersteller. Ich sag Lappenmethode, und gut ist. Rückstände: Lappen, gehen in die Tonne zur Müllverbrennung.


PS: Wenn schon Kettenreinigung, dann die klassische Methode von Sheldon Brwon selig. Die Seite ist zwar ein englisch, aber eine Übersetzung erübrigt sich wohl.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (9. April 2012, 19:47)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

Harzrandradler

Scoterbiker

Blog - Galerie
  • »Harzrandradler« ist männlich

Wohnort: Osterode

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 10. April 2012, 23:45


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Patty, ullebulle

paulipirat

radelnde Bleiente

Blog - Galerie
  • »paulipirat« ist männlich

Unterwegs von: Überall

Unterwegs nach: Nirgendwo

Unterwegs über: Da wos schön ist

Wohnort: Glinde

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 11. April 2012, 09:02

Hatte mir auch mal son Ding gekauft (ich glaube, sogar bei Lidl).
Hab ich einmal benutzt.
1. Weil ich anscheinend zu dämlich war, das Teil richtig zu bedienen (hab mich komplett eingesaut, weil die Soße aus allen Öffnungen gesaut kam)
2. Weil das Kettenöl, das dabei war dermaßen sch...e war, dass ich danach beinahe jeden Tag säubern mußte (hat den Dreck anscheinend magisch angezogen)
3. Weil ich die Zeit im Garten beim säubern inzwischen regelrecht genieße (und dem Großen machts auch Spaß, sein Laufrad daneben zu stellen und mir zu "helfen"...)

Gruß, Markus

Pedalero

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Pedalero« ist männlich

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 7. September 2012, 12:41

Damit macht man sich nur die Kette kaputt. Man wäscht sich doch nicht nur den äußeren Dreck ab sondern auch die Schmierung in den Gelenken, die imho wichtiger ist als die äußere Schmierung.

Ausm Radwiki:
"Zu viel und zu dünnflüssiges Öl kann die Schmierung der Kettengelenke auswaschen, was ebenfalls einen hohen Verschleiß nach sich zieht."


Und gerade mit so einem Kettenreinigungsgerät, wo die Kette durch die Reinigungssuppe getaucht wird wäscht man sich die Schmierung aus.

So jedenfalls die meinung 3er Mechaniker die ich mal befragt habe.

Ist ja auch egal und jedem selbst überlassen, musste nur schmunzeln als ich an Entenband denken musste (Duck Tape).
To bike or not to bike ... :thumbup:

abgharry

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »abgharry« ist männlich
  • »abgharry« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Skatstadt Altenburg

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 7. September 2012, 20:43

Habe ein Kettenreinigungsgerät von Lidl billig abzugeben ;) Ich praktiziere die WD40 Lappen Methode und bin sehr zufrieden damit.

Vielen Dank nochmal :-)
Radlergrüße Harry !!

:thumbsup: Wer später bremst fährt länger schnell. :thumbsup:

Ähnliche Themen