Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 5. Mai 2012, 00:15

Schutzblech zuschneiden? Auch: Reifenbreite

Liebe Mitstreiter,

die Dame des Hauses möchte mit ihrem Trekker vermehrt ins (relativ) Unwegsame und hätte gern breitere Reifen. Problem: Die aktuellen Schutzbleche geben nicht mehr her.

Also geschaut, ob breitere Bleche passen: Überall würden 50er passen, außer an der Kettenstrebe, da läuft das mal richtig eng zu. Frage daher: Kriegt man SKS Chromoplastics an der Stelle vernünftig zugeschnitten? Also mit kleinen Aussparungen, um halt die Kettenstrebe durchzulassen? Womit am besten - Teppichmesser? Dremel (den ich mir leihen müsste)?
Oder ist das aus anderen Gründen 'ne Schnapsidee?

Sollte das machbar sein, gleich noch eine Reifenfrage: Die 50er Chromos sind laut SKS gut für 700x38-45, aber 45er Reifenbreiten gibt es scheinbar im Trekkingbereich von keinem Hersteller, gängig sind 42 und dann 47. Weiß jemand sicher, ob es gröbere Trekkingreifen gibt (Richtung Marathon Mondial), die in 47 schmal genug für Chromoplastics P50 ausfallen?

Wäre prima, wenn jemand einen Tipp - oder gleich mehrere davon - für mich hätte!

Vielen Dank und viele Grüße,
Goradzilla

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 5. Mai 2012, 09:02

Zum Zuschneiden nimmst ne gewöhliche Schere.

Bei den Reifen müssen dir andere helfen.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 5. Mai 2012, 11:39

45 mm ist zwar sehr selten, aber eh egal. Die tatsächliche Reifenbreite weicht oft von der Nennbreite ab, meist sind die Reifen real schmaler.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

4

Samstag, 5. Mai 2012, 18:01

Die tatsächliche Reifenbreite weicht oft von der Nennbreite ab, meist sind die Reifen real schmaler.


Jo, so viel weiß ich. Wäre aber prima, wenn das jemand zu bestimmten Reifenmodellen sicher wüsste (am liebsten für den Marathon Mondial) ;)

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 5. Mai 2012, 19:20

wenn das jemand zu bestimmten Reifenmodellen sicher wüsste

Wenn du mir jetzt noch sagst, wo mein Messschieber geblieben ist, dann geh ich gleich mal messen :rolleyes:

6

Samstag, 5. Mai 2012, 19:51

Werkstatt-Schubladenschrank, 3. Schublade von oben. Achnee, da ist meiner ;)

Bräuti

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Bräuti« ist männlich

Wohnort: Vorderpfalz

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 5. Mai 2012, 22:49

Wieviel Platz wäre zwischen den Kettenstreben eigentlich für den Reifen? Im Gelände sollte es da nicht zu eng zugehen weil der Reifen im Profil Material mitnimmt.

Gerade der Mondial vollbringt mit seinem in der Mitte nicht wirklich offenen Profil in Sachen Selbstreinigung nicht unbedingt Wunder. Das ist eher ein Kilometerfresser für mehr oder weniger gut befestigte Pisten als für echtes Gelände. In zähem Schlamm setzt sich das Profil nach wenigen m zu.

Die Schutzbleche sollten so montiert werden, daß der Abstand zum Reifen nach vorne größer wird damit sich da nichts verklemmt.

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 6. Mai 2012, 12:25

Zitat

Wäre aber prima, wenn das jemand zu bestimmten Reifenmodellen sicher wüsste (am liebsten für den Marathon Mondial) ;)

Wenn man es ganz genau nimmt, muß man auch auf der gleichen Felgenbreite messen. Ich würde aber davon abraten, hier den letzen Millimeter auszureizen. Unter realen Bedingungen wird das schnell sehr knapp (Schlamm, Stöckchen), und je nach Randprofil wird man da ziemlich eingesaut weil die Schutzbleche nicht merh wirken.Im Gelände bringt angemessenes Profil auch mehr als das bißchen Reifenbreite mehr. Lange bevor es Trekkingräder gab hab ich mit 32 mm Marathons schon Geländeeinlagen gebracht; der erste Marathon hatte dafür aber auch ein vernünftiges Blockprofil und nicht dieses nutzlose Zierprofil wie die aktuellen.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NMG

9

Sonntag, 6. Mai 2012, 17:03

Ja, ich tendiere auch langsam dazu, dann eben 42er Reifen zu nehmen. Platz scheint mir zwar schon an allen anderen Stellen zu sein, aber ganz ausreizen müssen wir das ja nicht. Auuuuuußer es meldet sich noch wer, der das genau so fährt und kein Problem hat ;)

Bräuti

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Bräuti« ist männlich

Wohnort: Vorderpfalz

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 6. Mai 2012, 18:04

Ein Satz 42er Modial wartet hier im Keller auf den nächsten Winter. Da könnte ich einen auf ein Laufrad ziehen und messen. Allerdings hab' ich nur 17er und 18er Felgen.

11

Sonntag, 6. Mai 2012, 19:40

Danke für das Angebot, aber 42er passen ja auch "offiziell". Wenn du den in 47 hättest, würd ich gleich die Felgen hier ausmessen gehen ;)

Bräuti

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Bräuti« ist männlich

Wohnort: Vorderpfalz

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 6. Mai 2012, 20:36

Wenn das die Hauptbereifung werden soll, sind die Felgen hoffentlich ein gutes Stück breiter. Auf meinen 18ern sind die 42er arge Ballonreifen. Im Schnee ist das garnicht so verkehrt aber der Reifen walkt dadurch stärker. Gerade bei den gepanzerten Flanken ergibt das einen hohen Rollwiderstand und Verschleiß.