Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. Juli 2012, 19:19

Tacho spielt verrückt

hallo,
mein Tacho spielt verrückt, wenn ich ihn in die Nähe vom Smart Phone oder Laptop bringe. Erreiche gigantische km/h usw.
ist das Normal ?(
Danke schon mal
Doris

kai de cologne

unregistriert

2

Donnerstag, 19. Juli 2012, 19:26

Nicht normal, aber häufig.
Passiert auch gern mal wenn man ein LED-Frontlicht zuschaltet, oder in der Nähe von Hochspannungsmasten oder Transformatorenhäuschen.
Meist ist es aber eher bei den 'No Name' Produkten zu beobachten.
Mein VDO A8 sowie der Knog N.E.R.D. waren in dieser Hinsicht bisher problemlos.
Was benutz du denn für einen ?

Edit: Und - was mir einfällt - wir reden über einen kabellosen, oder ?

steppenwolf

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »steppenwolf« wurde gesperrt
  • »steppenwolf« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: TEmpelhof

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. Juli 2012, 20:22

Wie Einige aus dem "Gelben" vielleicht erinnern, ich hatte das Problem auch mal.
Und zwar mit einem kabelgebundenen SIGMA. Nicht am Rad während der Tour sondern in der Jackentasche beim Pausieren.

SIGMA meinte damals, es könne das Handy sein.

Ist seit Umtausch des Tachos bei meinem Freundlichen aber nie wieder aufgetaucht.

Im Übrigen telefoniere ich jetzt aber auch wieder mit Schnur!
:genau:
[

4

Donnerstag, 19. Juli 2012, 20:42

Ich hatte mal das Problem mit nem ohne Schnur Tacho von Sigma, wenn mein Kumpel mit seinem Noname Dingsa (auch mit ohne Schnur) neben mir her fuhr. Plötzlich hatte ich den Eindruck, der Sigma zählt die Geschwindigkeiten zusammen :lol:

5

Donnerstag, 19. Juli 2012, 21:27

Sorry,

Ciclo CM 4.2 Kabellos, zählt ziemlich genau, d.H. fast gleich mit dem (verbannten) Smart Teil :D

macht er übrigens nur in unmittelbarer Nähe

@xxl Baer

haste auch über 120 km/h zusammen gebracht :lol:

Gruß und Danke an alle schon mal

Doris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »elfi« (19. Juli 2012, 21:30)


Miss Montage

Nachteule

Blog - Galerie
  • »Miss Montage« ist weiblich
  • »Miss Montage« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 20. Juli 2012, 00:40

Ich hatte mal einen kabellosen Tacho aus dem Baumarkt. Mit dem LED-Licht gab es keine Probleme, aber beim Parken am Einkaufszentrum um die Ecke riss das Rad regelmäßig 99,9 km/h. Das Teil setzte aber insgesamt so häufig aus, dass ich es schnell durch einen kabelgebundenen Sigma BC1609 ersetzt habe.

becki

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »becki« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 30. Juli 2012, 23:40

Ich habe schon wiederholt erwähnt, dass es ein Standard- Funkprotokoll unter dem Namen ANT+ gibt, das auf einer Frequenz von 2,4 GHZ absolut störungsfrei und über eine Strecke von drei Metern die Informationen von Pulsmessern, Geschwindigkeitssensoren, Trittfrequenzmessern und Powermetern störungsfrei und stromsparend an Fahrradcomputer überträgt.

Man benötigt dafür Sender und Fahrradcomputer, die diesen Standard bedienen. ANT+ stellt einmal die Kommunikation zwischen Sender und Empfänger her und kann danach zwischen dem eigenen und fremden Signalen unterscheiden. Es gibt also auch keine Störungen durch z.B. den Pulsfrequenzmesser oder Geschwindigkeitssensor des Nebenmannes.

Wer sich einmal für diesen Standard entscheidet hat danach mit den hier beschriebenen Problemen nichts mehr am Hut.

becki

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »becki« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. August 2012, 10:09


Ich möchte noch ergänzen, dass es inzwischen eine Reihe von Herstellern gibt, die diesen Standard bedienen. Der bekannteste bei den Fahrradcomputern ist Garmin. Außerdem senden (mit Ausnahme von Polar/Keo) sämtliche am Markt erhältlichen Powermeter (SRM, Powertab, Quark, Power2Max) mit diesem Standard. Es gibt auch eine Reihe von Herstellern, die Pulsgurte und Speedsensoren mit diesem Standard anbieten.

Polar ist mit dem von ihnen entwickelten System WIND einen eigenen Weg gegangen, der ebenfalls auf 2,4 GHZ sendet und vermutlich auch gut funktioniert. Der Hersteller hat sehr bewusst den Weg gewählt, in jeder Hinsicht zu jedem anderen Hersteller von Computern oder funkenden Sensoren inkompatibel zu sein. Ob man das als Benutzer unterstützen möchte muss jeder für sich entscheiden.

Becki

9

Donnerstag, 2. August 2012, 16:41

Auch VDO vertreibt Fahrradcomputer, die mit ihren Sensoren über das ANT+ Protokoll kommunizieren. Gutes Beispiel ist der Z3 mit Geschwindigkeits-, Trittfreuenz- und Pulssensor.
MfG
Alltagsradler

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. August 2012, 17:37

Auch VDO vertreibt Fahrradcomputer, ...


Stimmt.
Das Teil, das ich mir im Juni gekauft hatte (mit persönlichem Rabatt habe ich "nur" 75 Euro bezahlt) hat genau 5 Tage gehalten. (genaue Typenbezeichnung habe ich erfolgreich verdrängt.)
Das Austauschteil, das mir dann zugeschickt wurde, hat immerhin 8 Tage gehalten.
Bei beiden Teilen ist genau der gleiche Fehler aufgetreten: eine der Tasten zum Blättern im Menu ließ sich nicht mehr bedienen.

Mein Geld habe ich inzwischen zurück erhalten - aber ich würde es mir mehr als zweimal überlegen, ob ich noch einmal zu einem VDO-Gerät greife.
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

becki

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »becki« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 2. August 2012, 18:55

Wo wir jetzt schon bei Marken sind:

Meine Frau benutzt den Garmin Edge 500, ich habe den 800er. Beide können so ziemlich alles, was man sich bei einem Fahrradcomputer vorstellt. Der 800er hat ein noch größeres Display mit 3 frei programmierbaren Anzeigen (jeweils bis zu 10 Datenfelder gleichzeitig) Beim 500er sind es maximal 8 Datenfelder. Der 500er zeichnet gefahrene Strecken mit GPS auf, man kann aber nicht navigieren. Der 800er beherrscht auch dies. Er hat auch die elegantere Menüführung und einen Touchscreen, der vor allem beim Umschalten zwischen den Anzeigen aber auch im Menü praktisch ist. Außerdem ist er viel schneller, sowohl beim Starten des Betriebssystems als auch beim Finden von Satelliten.

Der 500er ist leichter (55 Gramm zu 95 Gramm), hat einen wesentlich kleineren Speicher (ich glaube 50 MB). Der reicht aber auch sehr locker für die Aufzeichnung von 50 bis 100 Fahrten. Der Speicher des 800er ist doppelt so groß; außerdem kann man eine weitere Karte einstecken, auf der dann Landkarten zur Navigation oder zur Anzeige auf dem Display liegen können. Die Karten kosten extra und sind recht teuer.

Beide haben Akkus. Der auf dem 500er hält etwa 15 Stunden; beim 800er ist man mit bis zu 12 Stunden dabei. Die tatsächliche Zeit hängt von der Beleuchtung der Displays ab. Ich fahre ohne Beleuchtung. Die Ablesbarkeit am Tag ist perfekt. Die Betriebsdauer kommt einem, wenn man z. B. von einem Polarcomputer kommt, extrem klein vor. Die Batterien halten dort zwei Jahre. Man muss aber bedenken, dass die ständige Kommunikation mit den Satelliten viel Strom verbraucht. Ich hänge den 800er jeden Tag an den Desktop- Computer, auf dem ich auch auswerte. Dort wird er dann auch gleich wieder geladen.

Beide arbeiten mit Pulsmessern, Speedsensoren, Trittfrequenzmessern und Powermetern zusammen, wenn diese ANT+ können. Außerdem gibt es einen barometrischen Höhenmesser, dessen Daten auch für die Ermittlung der Summe der Höhenmeter einer Fahrt, der Steigung und der Steiggeschwindigkeit (m/h) verwendet wird. Auch die Temperatur wird gemessen und, wie alle anderen Daten, aufgezeichnet.

Die Auswertung kann man entweder über das Internetportal Garmin Connect mit relativ bescheidenem Leistungsumfang oder über andere Auswertungsprogramme im Netz oder auf dem Rechner vornehmen. Das mächtigste Programm, das vor allem für die Auswertung der Daten von Powermetern geradezu atemberaubende Möglichkeiten bietet und unabhängig vom Internet ist, ist Golden Cheetah.

Alle möglichen Diagramme, wie Häufigkeitsverteilung von Puls, Speed, Trittfrequenz oder Power, ein Critical Power Graph, ein Diagramm mit der Anzeige von Pedalkraft in Newton, Wattzahl und Pedalgeschwindigkeit, ein Performance Manager, auf dem man mit Hilfe von verschiedenen in der Literatur benutzten Kennzahlen (TRIMP, Bike Score, Daniels Points) die Belastung des Fahrers über einen kurzen Zeitraum aber auch über Wochen und Monate auswerten und graphisch darstellen kann. Schließlich kann man die komplette Aufzeichnung Datensatz für Datensatz lesen und gegebenenfalls auch ändern. Ich kenne kein anderes Programm, das das kann.

Dieses Programm ist Freeware (!); man kann es sich über das Netz herunterladen. Im Forum der Zeitschrift Tour gibt es einen eigenen Thread zu Golden Cheetah.

Becki

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 3. August 2012, 09:03

Die Karten kosten extra und sind recht teuer.
Es gibt doch die kostenlosen OSM-Karten. Über Velomap.org werden die komfortabel bereit gestellt, eine Spende ist erwünscht.


Zur Vervollständigung der Liste mit den ANT+ Tachos:
Bereits erwähnt wurden:
VDO Z2 und Z3
Garmin Edge 500 und 800

Ich kann ergänzen:
Ciclosport CM 8.2, 8.3, ab Ende 2012 der neue CM 9.3, Mio Cyclo 305 HC (Navi)
O'synce macro X, macrohigh X, navi2coach (ab September)
Cat Eye CC-RD420DW (coming in 2012; 2,4-GHz-Technologie aber wahrscheinlich nicht kompatibel zu fremden ANT+ Sendern)

Hat noch jemand einen?

Ich habe den Ciclosport CM 8.2 und kann bestätigen, dass der Funk unter allen Bedingungen problemlos ist, was ich leider über die Zuverlässigkeit des Geräts selber so nicht sagen kann. Trotzdem kenne ich derzeit keinen besseren Tacho; die GPS-Geräte mal außen vor gelassen.

Gruß Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »FraWie« (3. August 2012, 09:13)


Gudigut

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Gudigut« ist männlich

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 13. Mai 2014, 22:36


Zur Vervollständigung der Liste mit den ANT+ Tachos:
Bereits erwähnt wurden:
VDO Z2 und Z3
Garmin Edge 500 und 800

Ich kann ergänzen:
Ciclosport CM 8.2, 8.3, ab Ende 2012 der neue CM 9.3, Mio Cyclo 305 HC (Navi)
O'synce macro X, macrohigh X, navi2coach (ab September)
Cat Eye CC-RD420DW (coming in 2012; 2,4-GHz-Technologie aber wahrscheinlich nicht kompatibel zu fremden ANT+ Sendern)

Hat noch jemand einen?



Sigma Rox 10.0 mit Navi und Trittfrequenz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gudigut« (14. Mai 2014, 09:09)


DerRalf

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »DerRalf« ist männlich

Unterwegs von: Berlin

Unterwegs nach: Berlin

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 10. August 2014, 17:49

Hallo!

Ein häufiges Problem!
Einfach mal aufschrauben und schauen was da nicht stimmt hilft echt oft ;)
Das ist bei uns meist die Lösung!
Einfach einen Lötkolben besorgen und wieder reparieren!

Gruß Ralf

Ähnliche Themen