Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 22:12

VDO MC 1.0 mit Funk nachrüsten?

Hallo,

ich habe mir einen VDO MC 1.0 gekauft. Ich habe bewusst zum Kabelmodell gegriffen, da ich irgendwie den Nutzen eines Funkmoduls nicht sah.

Nun ist mir aber schon nach wenigen Tagen durch ein Missgeschick das Kabel gerissen, und ich frage mich, ob Funk nicht vielleicht doch besser gewesen wäre. Weiß jemand, ob ich aus meinem 1.0 durch Kauf des Halters + Senders (VDO UMWL-Kit-MC) ein kabelloses Modell stricken kann? Wenn der Empfänger im Lenkerhalter steckt und nur die Signale weitergibt, müsste das ja gehen, aber wenn im Computer selbst da auch noch irgendwas steckt ...

blauer Brite

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »blauer Brite« ist männlich
  • »blauer Brite« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 22:28

Ich denke, es macht für einen Hersteller eher Sinn, den Tacho generell gleich zu lassen und nur die Halterungen entsprechend zu bauen.
Das ist aber nur eine Vermutung.

Ich denke da auch gerne so: wieviele Batteriewechsel für den Sender kostet eine neue kabelgebundene Halterung?

Vorstellbar ist schon, dass für die Sendefruequenz noch Elektronik im Computer ist.
Frage doch mal per email bei VDO an.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de



[IMG]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1675720[/IMG]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blauer Brite« (14. Dezember 2011, 22:34) aus folgendem Grund: Ergänzung.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radinger

3

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 22:53

Frage doch mal per email bei VDO an.
Gute Idee, erledigt!

blauer Brite

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »blauer Brite« ist männlich
  • »blauer Brite« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 22:56

Lass dann ma deren Antwort hören, interessiert mich auch.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de



[IMG]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1675720[/IMG]

5

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 22:57

Selbstredend! :thumbsup:

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 23:48

Bei Sigma geht das nicht. Die Halterung ist nur eine Halterung und verbindet zwei Kontakte vom Tacho. Es ist also bei Sigma nicht möglich einfach einen kabelgebundenen Tacho kabellos zu benutzen.
Lieben Gruß

Kai

7

Montag, 19. Dezember 2011, 21:51

Die Antwort von VDO kam heute: Geht nicht! Allerdings ohne Begründung oder weitere Infos.

blauer Brite

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »blauer Brite« ist männlich
  • »blauer Brite« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 19. Dezember 2011, 22:00

Vermutlich ist dann doch noch irgendetwas an Elektronik drinnen, was mit der Funkfrequenz zusamenhängt.

Also doch wieder Kabel wickeln.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de



[IMG]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1675720[/IMG]

Schietwetterhein

unregistriert

9

Dienstag, 20. Dezember 2011, 08:38

Ich finde Kabeltachos besser, weil man nur eine Batterie zum Wechseln hat.

10

Dienstag, 20. Dezember 2011, 08:49

Ich finde Kabeltachos besser, weil man nur eine Batterie zum Wechseln hat.
So war auch meine Meinung. Nun muss ich aber schon nach wenigen Tagen das ganze Kabel wechseln oder reparieren, was mir bei Funk erspart geblieben wäre ... Aber vielleicht muss ich mich einfach mal geschickter anstellen 8)

Ich hatte das Kabel an einer Öse oberhalb des Schutzbleches befestigt, an dem auch Kabel von der Beleuchtung festgemacht waren.

Dann bin ich im Wald bergab durch Laub gefahren und mit dem Vorderrad in ein darunter liegendes tiefes Loch geraten, dadurch wurde die Federgabel bis zum Anschlag zusammengedrückt und hat das Kabel sauber abgetrennt ...

Ist auch von Radon blöd gelöst so, finde ich. Allerdings haben deren Kabel es überlebt, weil sie noch einen Schutzschlauch drumherum haben.

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 20. Dezember 2011, 09:02

Na ja, aber auch mit dem Schutzschlauch ist das ja nicht ideal gelöst, denn auch dieser geht irgendwann in die ewigen Jagdgründe ein. Lass das noch ein paar Mal passieren, dann kann da auch Feierabend sein.
Lieben Gruß

Kai

12

Dienstag, 20. Dezember 2011, 09:33

Na ja, aber auch mit dem Schutzschlauch ist das ja nicht ideal gelöst, denn auch dieser geht irgendwann in die ewigen Jagdgründe ein. Lass das noch ein paar Mal passieren, dann kann da auch Feierabend sein.

Ich schrieb ja, blöd gelöst! Ich werde die Verkabelung auch ändern, so dass sie unten durch die Öse führt und nicht obendrauf geklemmt ist. Ich habe auch den Verdacht, dass dies die Konstruktion ist, die sich der Inschenör erdacht hatte und nur die Montage schlampig ausgeführt wurde - das Kabel hat man schneller oben drauf geklemmt als durch die Öse geführt.

Ein echter Schwachpunkt an diesem sonst sehr durchdachten und sauber verarbeiteten Rad.

13

Freitag, 6. Januar 2012, 20:18

Also ich hatte ein mit ohne" Schnur von Sigma (1606 oder so) und würde mir sowas nie wieder kaufen. Stromverbrauch vn Tacho und Sender war hoch. Dann war das Störanfällig ohne Ende. Ein Teil meiner Lieblingsstrecke führt direkt an einer Hochspannungslinie vorbei. Dort funktionierte der nur bedingt, obwohl er ja störsicher sein sollte. Ich nutze jetzt einen Kabelgebundenen VDO A8 und das ist gut so. Lieber genau überlegen, wie man die Kabel verlegt.

becki

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »becki« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 11. Januar 2012, 23:40

Batterien von kabellosen Systemen halten in der Regel wesentlich länger als ein Jahr. Außerdem gibt es seit vielen Jahren Funkübertragungsprotokollnormen, die Signale von Geschwindigkeitsmessern, Pulsgurten, Trittfrequenzmessern und Powermetern absolut störungsfrei an den Fahrradcomputer übertragen. Worin soll dann der Vorteil eines Kabels bestehen?

Dass die Firma Sigma diese Standards bis heute ignoriert ist ein anderes Thema.

becki

Verwendete Tags

Fahrradcomputer, kabellos, VDO