Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Januar 2012, 23:09

Sigma Funktacho sehr störanfällig

Jedes Mal wenn ich an meinem Navi ein Ladegerät angeschlossen hatte, hat der Tacho kein Signal mehr empfangen, bzw. nicht mehr Geschwindigkeit und Trittfrequenz angezeigt. Zuerst hatte ich dieses auf das Ladegerät geschoben. Inzwischen musste ich aber feststellen, das Ladegerät ist dafür nicht verantwortlich.

Wenn ich das Navi mit vollem Akku von Anfang an mit dem Ladegerät betreibe, habe ich keine Schwierigkeiten. Wenn ich aber warte bis der Akku etwas leerer ist und dann das Ladegerät anschließe, dann kommt diese Störung. Ich vermute, dass beim richtigen Laden des Navis HF-Signale ausgesendet werden, die die Funkübertragung des Rox stören.

Und nun kommt es. Ich habe seit gestern ein anderes Navi. Sobald ich dieses in die unmittelbare Nähe (ca. 10-15cm) des Tachos bringe (ohne das dieses aufgeladen wird), zeigt der Rox auch wieder keine Geschwindigkeit an.

Zwischendurch habe ich im Internet etwas geforscht und habe diverse Beiträge gefunden, die von Störungen berichten. Dabei haben schon andere Benutzer berichtet, dass diese z.B. unter Hochspannungsleitungen Schwierigkeiten haben. Bis dahin ist mir das nie aufgefallen, aber man schaut ja auch nicht die ganze Zeit auf den Tacho.
Als ich vor ein paar Tagen wieder einen bestimmten Weg gefahren bin, bei dem ich direkt unter einer Hochspannungsleitung gefahren bin, schwups, weg war die Geschwindigkeitsanzeige.

Mein Fazit: Der Sigma ROX 9.0 ist extrem anfällig was die Funkübertragung betrifft.

Ich werde mich nun noch an Sigma wenden und schauen wie die darauf reagieren.

Dieser Beitrag dient in erster Linie rein zur Information :)
Lieben Gruß

Kai

becki

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »becki« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 29. Januar 2012, 23:19

Ich habe schon an anderer Stelle erwähnt, dass die einfachen Funkübertragungen sehr störungsanfällig sind. Dies finde ich deshalb ärgerlich, weil es seit vielen Jahren einen Funkprotokollstandard gibt, der die Daten von externen Geräten vollkommen störungsfrei und über mehrere Meter an den Fahrradcomputer überträgt (ANT+). Warum Sigma diesen Standard nicht benutzt ist mir nicht erklärlich. Immerhin kosten die „Spitzengeräte“ dieses Herstellers fast 200 Euro. Dass dort auch noch ein Gimmick angeboten wird, das "Leistungsmessung" genannt wird, ist besonders dreist.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

stilleswasser

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 29. Januar 2012, 23:42

Genau aus diesem Grund habe ich mich bisher auch immer gescheut, einen Tacho mit Funk-Signalgeber zu kaufen... ich verlege dann lieber noch bisserl Leitung und tüdele das überschüssige Kabel irgendwo zusammen, bevorzugt direkt unter dem Spanngummi vom Gebersensor... sieht nicht hübsch aus, aber ist störunanfällig.

Grüsse,
Gerry
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

4

Montag, 30. Januar 2012, 09:52

Ich nutze einen VDO Z3, und der hat keine Probleme mit der Übertragung, obwohl direkt daneben eine IXON IQ und mein Navi montiert sind.
MfG
Alltagsradler_2

kylogos

unregistriert

5

Montag, 30. Januar 2012, 10:48

bevor mir mein Sigma geklaut wurde (wer klaut eigentlich einen Tachokopf ohne Sender? ?( ) hatte ich weder mit dem Edelux noch mit meinem Etrex HCx Probleme. Benutze jetzt einen CM 8.2, weil ich den an meinen anderen Rädern auch dran habe. Keine Probleme bzgl. Navi oder (Batterie-)LED-Beleuchtung.

becki

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »becki« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 30. Januar 2012, 12:26

@Gerry

Abgesehen davon, dass es vielleicht etwas billiger ist, einen Speed- oder TF-Geber mit Kabelverbindung zu verwenden fällt mir kein Argument ein, statt einer eleganten und perfekten Funkverbindung eine tüdelige und perfekte Kabelverbindung zu wählen. Das gilt insbesondere auch für den Pulsgurt.

becki

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer
  • »kairo-hh« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 30. Januar 2012, 12:28

Inzwischen habe ich den Sigma-Tacho komplett vom Fahrrad entfernt und benutze in Verbindung mit meinem Garmin Edge 800 den TF- und Geschwindigkeitssensor, sowie den Brustgurt von Garmin. Damti habe ich nun keine Probleme mehr, alles funktioniert ohne Fehler.
Lieben Gruß

Kai

becki

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »becki« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 30. Januar 2012, 23:34

Na siehste! Jetzt brauchst du nur noch ein Powermeter; mit dem 800er bist Du dafür schon perfekt gerüstet.

Zuchthauspraline

Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »Zuchthauspraline« ist männlich

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 31. Januar 2012, 08:36

Moin zusammen,
Ich habe den 705 von Garmin ,den 2209 und 1609 Funk an meinen Bikes und habe seltsamer Weise keine Probleme mit den Geräten ?(
Wenn es Mal an Gatzweiler vorbei geht macht als einiges der Pulsgurt des Garmins ein paar Zicken.
Für meine Renner hab ich die Pava von Sigma und ne Cateye als Licht.

Gruß Andy

10

Dienstag, 31. Januar 2012, 10:14

Abgesehen davon, dass es vielleicht etwas billiger ist, einen Speed- oder TF-Geber mit Kabelverbindung zu verwenden fällt mir kein Argument ein, statt einer eleganten und perfekten Funkverbindung eine tüdelige und perfekte Kabelverbindung zu wählen.


Gilt der Batterieverbrauch des Funk-Gerödels?
Und damit auch die beim verkabelten Tacho geringere Wahrscheinlichkeit, wegen "kein Saft" keine Messung mehr zu haben?

Das sind so meine Beweggründe.

becki

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »becki« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 31. Januar 2012, 12:47

@Goradzilla

Der Batterieverbrauch des „Funkgerödels“ ist, jedenfalls für mich, kein Argument. ANT+ überträgt nicht nur sehr zuverlässig sondern auch sehr stromsparend die Daten an den Computer. Mein Pulsgurt hat jetzt schon 450 Betriebsstunden geschafft. Ähnliches gilt für den Speedsensor. Mein Powermeter, das nicht nur die Leistung mit Dehn- Messstreifen sondern auch die Trittfrequenz mit einem Beschleunigungssensor misst und sendet, soll eine Batterielaufzeit von 400 Stunden haben. Die Batterien lassen sich beim Pulsgurt und beim Speedsensor jeweils mit wenigen Handgriffen auswechseln. Beim Powermeter muss ich drei Schrauben lösen. Es macht daher wenig Mühe, die Batterien vorsichtshalber einmal im Jahr auszuwechseln. Da ich persönlich besonders faul bin, lasse ich das meinen Händler machen, wenn ich das Rad mal zum Kettenwechsel bringe.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

ROX, ROX 9.0, Sigma, Tacho