Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

61

Samstag, 9. Februar 2013, 21:46

Ich hol das mal hoch + verdiene unter hämischem Gespött die



---

Hintergrund:

Malte (aus Bremen) und ich wollten für ein Event Mitte Oktober trainieren + deshalb Bremen nordöstlich - Tespe (und umgekehrt) radeln auf asphaltierten Strecken, aber keinen Bundesstraßen + unter Umgehung größerer Ortschaften + Städte. Herausgekommen ist dann das über gute 130 km

http://maps.google.de/maps?saddr=tespe&d…18,19,20,21&z=9

Das 1. Drittel kann ich aus Erfahrung so radeln, aber danach gibts auch ne Menge Abbiegungen. Was tun, was nun?

---

Quintessenz:

Ich suche eine Software (mgl. Androit), die mir offline Streckenplanungen incl. Wegpunkten mittels Google Maps (nur Asphalt, kein Dreck, keine Radelwege) aufs Handy portiert + mit der ich sie auch abfahren kann.

Also:

Planung offline mit Google Maps (Asphalt) mit (vielen) Wegpunkten

Übertragen aufs Android-Handy (lieber als Smartphone)

Abfahren des Tracks

---

Laufzeiten des Handyakkus interessieren mich ebensowenig wie Nachteile in der optischen Darstellung.

Also, was gibts?
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MalteHB

Oliver1985

Radpanzerfahrer

Blog - Galerie
  • »Oliver1985« ist männlich

Wohnort: Twistringen

  • Private Nachricht senden

62

Samstag, 9. Februar 2013, 22:53

Spätestens bei mehrtagestouren ohne Steckdosse wirds interessant. Da kommt man dann ohne Outdoor Gerät nicht weit.

Gibt zb zwar auch den Forumslader aber bei heutigen Stromhungrigen Geräten wäre das nahe am Kampf gegen Windmühlen.
Gruss Oliver

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

63

Samstag, 9. Februar 2013, 23:34


Laufzeiten des Handyakkus interessieren mich ebensowenig wie Nachteile in der optischen Darstellung.


Ja vielen Dank Oliver.

Ich fahr mim Renradel mal was längeres auf Asphat + kenn vllt. auf 100 bis 150 km den Weg nicht genz so genau. Da möchte ich mir gelegentlich das Handy anmachen, mehr nicht.

Mehrtagestouren gehen mir hinten links ... vorbei.

---

Lies bitte nochmal #61. Merci
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Miss Montage

Nachteule

Blog - Galerie
  • »Miss Montage« ist weiblich
  • »Miss Montage« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

64

Sonntag, 10. Februar 2013, 00:14

Ich benutze AFTrack (für Symbian), weiß aber jetzt nicht, ob es das auch für Android gibt und mag gerade nicht nachschauen. Über MobAC (Mobile Atlas Creator) kann man prima Karte aufs Handy übertragen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

65

Sonntag, 10. Februar 2013, 09:57

Planung offline mit Google Maps (Asphalt) mit (vielen) Wegpunkten

Hier liegt das eigentliche Problem deiner Planung. Google gibt "seine" Routen ungern her! Aber es geht, wenn auch etwas umständlich.
Du nimmst den Link deiner Route und steckst ihn beim GPS Visualizer rein und lässt von ihm eine GPX-Datei erstellen. Ist dann leider ohne Höhenwerte. Falls du die bräuchtest, sag Bescheid.

Zitat

Übertragen aufs Android-Handy (lieber als Smartphone)

Da du jetzt eine GPX-Datei hast, ist das gar kein Problem. Es gibt mittlerweile Trilliarden an Apps, die das können.
Bei den Rasterkarten-Apps bevorzuge ich AlpineQuest, bei Vektorkarten-Apps gibt's eigentlich nur OSMAnd. Der Vorteil der Rasterkarten ist, dass sie weniger Rechenpower brauchen. Ansonsten haben sie aber nur Nachteile (zumindest für die User). Der größte ist wohl, dass man sich Gigabyte-weise Bildchen aus'm Internet runterladen muss. Und zumindest Mapnik ist mittlerweile sehr zickig, was den erlaubten Traffic anbelangt. Ich hab schon seit Ewigkeiten keine Karte in brauchbarer Größe mehr runterladen können :( .

Wären wir bei Rasterkarten, bzw. bei OSMAnd. OSMAnd ist im Prinzip ein Garmin für Smartphones. Die Karten kann man offline runterladen, er kann auch offline Routing, er kann nach POIs suchen usw. usf...alles was ein Garmin halt auch so kann. Allerdings ist OSMAnd zum Teil etwas unkomfortabel. Und das Smartphone sollte schon etwas Spinat gefrühstückt haben, wenn du weißt was ich meine :vain: .


Zitat

Abfahren des Tracks

Das schafft ihr dann ohne meine Hilfe? :spiteful:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

66

Sonntag, 10. Februar 2013, 10:20

1.
Also Route am PC mit Maps planen.

2.
Route via GPS VIsualiser in GPX umwandeln (Höhenmeter sind schnurz).

3.
???
Wie krieg ich diee GPX-Datei in die Karte?
Steht die dann mit allen Waypoints unter Favoriten oder so?
Was ist der Unterscheid zwischen Raster + Vektorkarten?

Sry, bin Nerd. Kenne eigentlich nur TomTom Autonavi. Bin mit dem in der Trikottasche auch schon 2, 3 Mal geradelt.

Mir reicht übrigens ne simple 2-D-Darstellung mit Pfeilen + Abbiegehinweisen.


Zitat

Abfahren des Tracks

Das schafft ihr dann ohne meine Hilfe? :spiteful:


Wenn du noch nicht ausgebucht bist, täten wir dich gern die ersten, sagen wir mal, 3 Touren mitnehmen als technical advisor (Achtung: Malte + ich planen hin + zurück).
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

67

Sonntag, 10. Februar 2013, 10:57


1.
Also Route am PC mit Maps planen.

2.
Route via GPS VIsualiser in GPX umwandeln (Höhenmeter sind schnurz).

Check

Zitat

3.
???
Wie krieg ich diee GPX-Datei in die Karte?
Steht die dann mit allen Waypoints unter Favoriten oder so?

Erst mal OsmAnd runterladen und Karten installieren.
Die GPX-Dateien musst du in den "osmand/tracks/"-Ordner auf deiner SD-Karte speichern. Und dann in OsmAnd anzeigen lassen.
Wenn du so weit bist und nicht weiter kommst, kannst dich ja nochmal melden.

Zitat

Was ist der Unterscheid zwischen Raster + Vektorkarten?

Rasterkarten sind einfach nur Bilder, die das Programm anzeigt. Du lädst dir also deine Karte in kleinen Kacheln und verschiedenen Zoomstufen als Bilder aus dem Internet. Dauert ewig und irgendwann verliert der Anbieter der Bildchen den Nerv und du bekommst keine mehr.
Eine kleine Karten, die für mich das aller notwendigste abdeckt hat dann schon 1GB..."so viel" wollen die Anbieter mittlerweile aber nicht mehr hergeben :( .

Vektorkarten sind ganz anders. Bei denen steht in der Karte nur drinnen "Straße vom Typ ... von Punkt X zu Punkt Y" und das Programm malt dann daraus die Karte. Du lädst dir also aus dem Internet keine Bildchen, sondern nur Textdateien. Geht viel schneller, macht weniger Traffic und die Anbieter werden dir auch nicht böse, wenn du viel runterlädst. Der Nachteil ist allerdings, dass dein Smartphone die ganze Arbeit machen muss. Es muss nicht nur die Bildchen anzeigen, es muss sie selber malen.

Für weitere Details bitte Wikipedia befragen ;) .

Zitat

Sry, bin Nerd.

Du meinst wohl Noob :P .
Nerd bin wohl eher ich, wenn auch noch kein Geek...lassen wir das besser :D .

Zitat

Mir reicht übrigens ne simple 2-D-Darstellung mit Pfeilen + Abbiegehinweisen.

Mehr wirst du auch nicht bekommen :P ...denn OSM-Karten geben da momentan auch nicht mehr her.
Das mit den Abbiegehinweisen kann der OsmAnd, ich habe es aber noch nicht benutzt, kann dir also nicht sagen, wie gut es funktioniert.


Zitat


Zitat

Abfahren des Tracks

Das schafft ihr dann ohne meine Hilfe? :spiteful:

Wenn du noch nicht ausgebucht bist, täten wir dich gern die ersten, sagen wir mal, 3 Touren mitnehmen als technical advisor (Achtung: Malte + ich planen hin + zurück).

Also das wären dann 60€ die Stunden für das Consulting + Anreise 1ter Klasse + Spesen. Dann ist da noch die Rad-Frage, ich habe kein Rennrad...also entweder ihr sponsert mir eins, oder ihr zieht mich mit nem FollowMe. :grumble:
....ach, Mist, bin ja leider schon ausgebucht...SORRY :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

68

Sonntag, 10. Februar 2013, 19:22

So. Bevor ich Omix teuer zahle incl. An- + Abreise und dann noch auf sie warten muss, habe ich folgende, preiswertere Möglichkiten gefunden:

1. Motoplaner:
Google Maps basierend mit direkter Exportfunktion in diverse Formate

http://www.motoplaner.de/

2. Copilot:
25 EUR für D-A-CH, Routen mit Wegpunkten sind möglich, Energiesparmodus (selteneres Aktualisieren), 1,5 - 2 GB Speicherplatz, mit der Copilot-Software Central Streckenvorbereitung und -export via PC ...

http://www.copilotlive.com/de/personal/android.asp

... dazu ein billisches Smartphone ala Acer Liquid Mini oder Samsung Galaxy ...

... sollte für meinen Einsatzzweck das beste sein.


EINWÄNDE?

---

Hätte übrigens - bis jetzt - nie gedacht, dass "ich möchte als Rennradler nur auf asphaltierten Straßen abseits der großen Ortschaften + abseits der Bundesstraßen von A nach B" so wenig bzw. nur bastlerhaft bedient wird.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

69

Sonntag, 10. Februar 2013, 19:50

So. Bevor ich Omix teuer zahle incl. An- + Abreise und dann noch auf sie warten muss, habe ich folgende, preiswertere Möglichkiten gefunden:

1. Motoplaner:
Google Maps basierend mit direkter Exportfunktion in diverse Formate

http://www.motoplaner.de/

Wenn du nicht direkt Google haben musst, wäre vielleicht auch noch der BikeRouteToaster was für dich.
Kann zwar nur GPX exportieren, kann dafür aber Routing mit OSM und Google, bietet die Möglichkeit Durchschnittsgeschwindigkeiten einzugeben und hat ein Höhenprofil.

Oder bist du einfach mit dem exportieren via GPS-Visualizer nicht klargekommen? :vain:

Zitat

2. Copilot:
25 EUR für D-A-CH, Routen mit Wegpunkten sind möglich, Energiesparmodus (selteneres Aktualisieren), 1,5 - 2 GB Speicherplatz, mit der Copilot-Software Central Streckenvorbereitung und -export via PC ...

Wieso 25€ zahlen, wenn man eine der besten Navigations-Apps, mit beliebigen super aktuellen Kartenmaterial umsonst haben kann? ?(
Aber vielleicht bin ich mittlerweile auch viel zu tief in die OSM-/OpenSource-Welt abgetaucht :huh: .


Zitat

Hätte übrigens - bis jetzt - nie gedacht, dass "ich möchte als Rennradler nur auf asphaltierten Straßen abseits der großen Ortschaften + abseits der Bundesstraßen von A nach B" so wenig bzw. nur bastlerhaft bedient wird.

Naja, das müsste zumindest bei Garmin in etwa dem "Motorradtour"-Modus entsprechen. In wie fern das auch von anderen gemacht werden kann weiß ich nicht.
Aber was heißt "bastlerhaft" bedient. Selbst wenn man damit ordentlich Geld verdienen könnte (was man vermutlich nicht kann), wäre das immer noch unglaublich viel Arbeit. Routingalgorithmen werden sehr ekelhaft, wenn es über schnellster/kürzester Weg hinaus geht. Und gerade im Radfahr-Bereich hast du das Problem, dass du passionierter Radfahrer sein musst, um Strecken beurteilen zu können. Und selbst wenn du eine Strecke beurteilen kannst, hast du immer noch das Problem die Vorlieben eines Radlers dem Computer beizubringen.
Allerdings habe ich mich schon mit dem Gedanken getragen mal ein ordentliches Routing für Radfahrer zu schreiben (bzw. zu versuchen :whistling: ). Denn alle Tools die ich kenne, haben ihre Macken. Vor allem man sieht dann immer mal wieder in einem anderen Tool, dass es auch besser geht. Leider fehlt mir für so was einfach die freie Zeit. Vielleicht mal in der Babypause, wenn es dann noch nichts gescheites gibt :D . Oder bei CloudMade anheuern :huh: .

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

70

Sonntag, 10. Februar 2013, 20:00


Oder bist du einfach mit dem exportieren via GPS-Visualizer nicht klargekommen? :vain:


Mir gehts doch nur um was ganz Simples für Landstraßen 3. + 4. Ordnung, nicht mehr, nicht weniger!

Wenn mir 1 Programm das bietet, ists ok, egal ob gratis oder nicht. Möchte nur nicht 5 progs bemühen, um zu sehen, dass es dann wg. Inkompabilität abraucht.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

71

Montag, 11. Februar 2013, 10:20

Für die Planung am Computer habe ich lange Zeit (vor BaseCamp) auch Tyre benutzt. Mit dem Programm kann man Routen recht individuell gestalten.

Wie Omi aber schon schrieb, die eierlegende Wollmilchsau im Bereich der Fahrrad-Routenplaner gibt es nicht wirklich, wenn man das Routing betrachtet. Die Route kann nur so gut berechnet werden, wie auch Informationen in der Karte hinterlegt wurden.
Ein Routing nur über Landstraßen ist normalerweise kein Problem, solange Du damit leben kannst auch auf der Straße zu fahren. Denn da fängt es ja schon an. Wenn im der Karte nicht hinterlegt wurde, ob ein Radweg entlang der Landstr. führt, kann die Software bei der Routenberechnung dieses auch nicht berücksichtigen.
Zwar versuchen die Hersteller immer mehr Informationen in den Karten zu hinterlegen, diese sind aber meistens nur für Autofahrer interessant. Radfahrer werden da eher stiefmütterlich behandelt, da diese nicht das große Geld bringen. Oder wie viele Radfahrer von denen Du kennst benutzen ein Navi?

Zwar werden in OSM auch immer mehr Infos hinterlegt, aber auch diese sind nicht komplett und leider ist die Beurteilung von "tauglichen" Radwegen eher subjektiv. Dazu kommt, dass viele OSM-Erfasser auch eher Auto-Fahrer als Radfahrer sind.
Lieben Gruß

Kai

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

72

Montag, 11. Februar 2013, 10:22


Oder bist du einfach mit dem exportieren via GPS-Visualizer nicht klargekommen? :vain:

Mir gehts doch nur um was ganz Simples für Landstraßen 3. + 4. Ordnung, nicht mehr, nicht weniger!

Wenn mir 1 Programm das bietet, ists ok, egal ob gratis oder nicht. Möchte nur nicht 5 progs bemühen, um zu sehen, dass es dann wg. Inkompabilität abraucht.

Du missverstehst da etwas. Du brauchst immer 2 Programme, das eine am PC für die Planung und das andere zum Anzeigen der Route auf dem Handy. Das ist auch bei dem CoPilot der Fall. Es wird immer so aussehen, dass das eine Programm eine GPX-Datei erstellt und das andere sie anzeigt.
Und man sollte nicht vergessen, dass Google da vom Routing her sehr gut ist. Vor allem auch, weil man beliebig Punkte auf der Strecke verziehen kann. Der kleine Nachteil ist halt nur, dass man zum exportieren ein kleines Tool braucht, um es als GPX zu speichern. Aber gut, es gibt schlimmeres ^^ .
Der CoPilot hingegen scheint sehr auf Autofahrer ausgelegt zu sein und mich würde die Abhängigkeit von deren Karten stören. An deiner Stelle würde ich die kostenlose Version der App mal auf Herz und Nieren prüfen. Kann ja nicht schaden ;) .

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

73

Montag, 11. Februar 2013, 10:36

Für meine Routenplanung verwende ich http://openrouteservice.org/?lang=de# basiert auf Opentstreetmap.
Da kann man sich die Route dann als GPX oder KML Datei herunterladen.

Es gibt sogar verschiedene Profile fürs Fahrrad.
Die vorgeschlagenen Routen sind aber ein wenig mir Vorsicht zu genießen.
z.B. Route von Buchholz - Behringen
würde ich nicht mit dem Rennrad fahren. Das Stück von Undeloh über Wesel ist
einer der Gründe warum ich 26" x 2,2" Reifen drauf habe ;)

Das GPX Lade ich dann auf mein Lowrance, das führt mich dann die entlang der Route.

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

74

Montag, 11. Februar 2013, 10:48

z.B. Route von Buchholz - Behringen
würde ich nicht mit dem Rennrad fahren. Das Stück von Undeloh über Wesel ist
einer der Gründe warum ich 26" x 2,2" Reifen drauf habe

Nicht meckern, sondern die Datenlage von OSM verbessern! ;)
Wenn du weißt, dass die Straße bescheiden ist, dann trag doch ein "smoothnes=bad" oder dergleichen ein.

rautaxe

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »rautaxe« ist männlich

Wohnort: Buchholz in der Nordheide

  • Private Nachricht senden

75

Montag, 11. Februar 2013, 10:56

...
Nicht meckern, sondern die Datenlage von OSM verbessern! ;)
Wenn du weißt, dass die Straße bescheiden ist, dann trag doch ein "smoothnes=bad" oder dergleichen ein.


Ich mecker ja garnicht :P
Ich bin mehr oder minder aktiver OSMler 8)
Das mit dem Rennrad ist mir eben erst aufgefallen. Mit meinem Fahrrad fahr ich ja die Strecke
ein paar mal im Jahr (ist mein Weg zur Arbeit) :D

Aber du sprichst da einen Vorteil von OSM an. Man kann aktiv das Kartenmaterial verbessern.
Gerade fürs Fahrrad ist OSM Google häufig überlegen. Bei den Routinginformationen
ist hingegen Google OSM im Moment noch überlegen.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

76

Montag, 11. Februar 2013, 12:38


Ein Routing nur über Landstraßen ist normalerweise kein Problem, solange Du damit leben kannst auch auf der Straße zu fahren. Denn da fängt es ja schon an. Wenn im der Karte nicht hinterlegt wurde, ob ein Radweg entlang der Landstr. führt, kann die Software bei der Routenberechnung dieses auch nicht berücksichtigen.


Klar, damit kann ich bestens leben (und wenn nebendran ein prima Radelweg ist, habe ich mit dem auch keine Probleme).

In Google Maps kann ich schon recht schnell + problemlos erkennen, was befahrbar ist + was nicht. Und Bundesstraßen meide ich weitgehend + schaue in mir unbekannten Gegenden nach, obs nicht vllt. eine Kraftverkehrsstraße ist.

Weiter oben fiel der Begriff Routing. Verstehe ich das recht, dass Routing das Abfahren einer vordefinierten Strecke meint im Gegensatz zur Navigation (TomTom, bring mich mal schnell nach B)?

Dann müsste ich doch eine unter Maps erstellte Route unter Meine Karten"" abspeichern können + dann - Smartphone mit GPS vorausgesetzt - via Google Maps Mobile

http://www.google.de/intl/de/mobile/maps/

Zitat


Zugriff auf gespeicherte Routen von Ihrem Mobilgerät

Wenn Sie ein Android-Gerät haben, können Sie gespeicherte Routen direkt als benutzerdefinierte Karten von Ihrem Mobiltelefon abrufen, indem Sie das Ebenensymbol in der oberen Symbolleiste und dann die gespeicherte benutzerdefinierte Karte auswählen.


können. Mit GPS müsste ich sie abfahren können? Oder nicht? Oder Denkfehler?

Und nochmals: die meisten meiner Radelstrecken kenne ich + wenn ich mit Malte 3x die Strecke aus #1 gefahren bin, dann auch die. Brauche so ein Teil also nur ab + an.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

77

Montag, 11. Februar 2013, 13:55

@thomaspan
Ja, wenn du deine Route bei Google speicherst, kannst du sie mit der Google Maps-App nachfahren. ABER dafür brauchst du auf der ganzen Strecke eine anständige Internetverbindung! Das hat sich in ländlichen Gegenden dann schnell erübrigt :( .
(Mal abgesehen davon, dass die Google Maps-App bei mir dauernd abstürzt und mein Smartphone zum Glühen bringt :rolleyes: )


Zitat

Weiter oben fiel der Begriff Routing. Verstehe ich das recht, dass Routing das Abfahren einer vordefinierten Strecke meint im Gegensatz zur Navigation (TomTom, bring mich mal schnell nach B)?

Ja, so hätte ich das jetzt auch gesehen.
Navigation geht mittlerweile aber auch mit einigen Apps für's Fahrrad. Das ist manchmal doch recht praktisch :) .

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

78

Montag, 11. Februar 2013, 13:56

Die Route ist das was das Gerät berechnet um Dich von A nach B zu bringen. Die Navigation sind die Anweisungen die Du erhältst um der Route folgen zu können. Zumindest mal so grob erklärt.

Bitte beachte, dass die simpelste Form der Navigation das Anzeigen der Route ist, Du erhältst dann keinerlei Anweisungen und musst selber darauf achten, dass Du der Route folgst. Dies zu realisieren ist sehr einfach. Richtige Navigationsgeräte/-software gibt aber auch Anweisungen in Form von akustischen und optischen Hinweisen, was man dann allgemein üblich als Navigation bezeichnet.
Lieben Gruß

Kai

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

79

Montag, 11. Februar 2013, 21:00

Update:

1.
Ich kämpfe mich gerade durch die diversen Betriebsysteme klassischer Handys (Symbian) + Smartphones (Android u.a.).

Sybian S60 wird wohl nicht mehr unterstützt (mit vllt. 1 Ausnahme, s. weiter unten).

Dass mein Lieblingshandy ungeeignet ist, erkenne ich allerdings auf den 1. Blick ^^




2.
Lerne, dass ein Smartphone Scheiß-Laufzeiten hat, obwohls für mich reichen könnte.


3.
Bekomme von meiner Frau (wusste gar nicht, dass sie so was hat) lächelnd ein uraltes Nokia 6730 mit Nokia-Maps (Ovi Suite) aus 2008 oder 2009 in die Hand gedrückt, was mir - weil noch klein - gut gefällt mit ca. 11 x 4.4 x 0.9 cm bei ca. 80 g.

Nokia-Ovi Maps sind drauf, habe mir mal die Nokia Suite für PC runtergeladen. Vllt. ist das was für mich. Brauche jetzt aber erstmal ein USB - USB Micro Kabel, um die neueste, noch funktionsfähige Software via PC auf den Knochen zu bringen.

4.
Ich finde das Thema Rennradeln auf Asphalt mit Routenplaner schon recht nervig. :thumbdown:
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

80

Montag, 11. Februar 2013, 22:01


Bekomme von meiner Frau (wusste gar nicht, dass sie so was hat) lächelnd ein uraltes Nokia 6730 mit Nokia-Maps (Ovi Suite) aus 2008 oder 2009 in die Hand gedrückt, was mir - weil noch klein - gut gefällt mit ca. 11 x 4.4 x 0.9 cm bei ca. 80 g.

War mir schon klar, dass es am Ende auf sowas hinaus läuft.


Ich finde das Thema Rennradeln auf Asphalt mit Routenplaner schon recht nervig.

Du wolltest ja von der einfachen Lösung nichts wissen.

Ähnliche Themen