Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

DJF

Improvisationstalent....geht nicht, gibt´s nicht!!!

Blog - Galerie
  • »DJF« ist männlich
  • »DJF« ist ein verifizierter Benutzer
  • »DJF« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Groß-Gerau

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. August 2012, 18:34

SPD-Pedale.....

.....auf einem Rennrad, oder ist das Stilbruch ???

Ich plane den Kauf eines Rennrad und da ich ja an meinem MTB SPD-Pedale fahre, nun die Frage ob was dagegen spricht auch SPD-Pedale an das Rennrad zu schrauben.

Diesen Schuh habe ich:
http://www.amazon.de/dp/B0033WITRI/ref=a…RI&linkCode=asn
und da ich mit diesem sehr Zufrieden bin möchte ich ihn auch gerne auf dem Rennrad nutzen.

Freu mich über jedes konstruktives Feedback :D

Gruß
Daniel

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 9. August 2012, 18:55

.....auf einem Rennrad, oder ist das Stilbruch ???


Es erscheint ungefragt, aber iwie doch gerufen, der Gralshüter der StyPo (Style Police oder Style Polizei) + sagt: "Schäm dich, troll dich, pfui Spinne!" X(

Ich plane den Kauf eines Rennrad und da ich ja an meinem MTB SPD-Pedale fahre, nun die Frage ob was dagegen spricht auch SPD-Pedale an das Rennrad zu schrauben.


Fahr die SPD-Pedale, egal ob ein- oder beidseitiger Einstieg, die passen bestens, wie PD-A520 (einseitig) oder die PD-M Serie (beidseitig).

Ich fahr am (heiligen) Gios PD-M515 + fühle mich damit bestens, sogar mit recht weich eingestellter Auslösehärte.



Nur noch 1 kleiner Tipp: Nimm die SH 51, nicht die SH 57, die nach oben auslösen. Könnte übel enden. ;(
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DJF

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. August 2012, 19:08


... fühle mich damit bestens, sogar mit recht weich eingestellter Auslösehärte.



Warum sollten am Renner die Schuhe auch bombenfest sitzen?
Am Mtb hab ich sie lieber etwas fester, wenn mal ein kurzer knackiger Anstieg kommt,
dort ist es schön, wenn man ziehen kann.

Gruß ulle

DJF

Improvisationstalent....geht nicht, gibt´s nicht!!!

Blog - Galerie
  • »DJF« ist männlich
  • »DJF« ist ein verifizierter Benutzer
  • »DJF« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Groß-Gerau

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. August 2012, 20:06

Na Perfekt ;) , solch Antworten habe ich mir erhofft :D ......na dann werde ich mir ein SPD-Pedale für den Renner besorgen.

Merci

Gruß
Daniel

P.S. thomaspan, danke für den Tip, die SH51 habe ich bereits montiert :) , und die welche auch noch oben auslösen sind die SH 56.......SH 57 gibbet nüscht ;)

Daten => SH56
http://www.paul-lange.de/cgi-bin/tradepr…beg=&artfilter=

Daten => SH51
http://www.paul-lange.de/cgi-bin/tradepr…beg=&artfilter=

unter "Technische Attribute"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DJF« (9. August 2012, 20:12)


becki

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »becki« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 10. August 2012, 00:25

Der Nachteil von MTB- Pedal- Sytemen (SPD, Eggbeater) ist, dass die Verbindung zwischen Schuh und Pedal vielleicht nicht ganz so perfekt ist wie bei einem Rennradpedalsystem.

Der Vorteil ist, dass die Cleats mehr oder weniger in den Schuhen versenkt sind, sodass man mit den Schuhen deutlich komfortabler gehen kann. Wenn Dir dieser Komfort wichtiger ist als ein absolut perfekter Kraftschluss, dann Bist Du mit dem SPD oder dem Eggbeater- System auch am Rennrad gut bedient.

Ich persönlich fahre an meinem Rennrad Eggbeater und bin damit zufrieden.

Becki

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 10. August 2012, 08:56

Wie an anderer Stelle geschrieben, habe ich trotz des fortgeschrittenen Alters noch mal den Umstieg von Haken/Riemen auf Klickpedale gewagt. Da mir der Laufkomfort wichtig ist, stand fest, dass es ein MTB-System werden soll. Ist aber auch kein Rennrad.
In die Schlussauswahl kamen letztlich
Shimanos XT-PD-M780
Der Aufpreis für XTR (30 Gramm weniger) war mir doch zu heftig.
Crank Brothers Candy 3
Bei den Levelcodes 1 und 2 ist das innere Lager nur ein Gleitlager statt einem Nadellager.

In den Kundenbewertungen (z.B. bei bike-components.de) wurde die größere Auftandsfläche der Candy Pedale gegenüber den Eggbeater durchweg positiv gesehen, wenn mir als Laie auch nicht klar ist, wie diese zum Tragen kommt. Da bei den Crank Brother Pedalen öfters von Problemen mit Lagerspiel zu lesen war, habe ich mich für die PD-M780 entschieden. Laut Beschriebung haben die PD-M780 eine größere Aufstandsfläche als der Vorgänger bzw. die einfacheren Versionen, ich habe jedenfalss keine Probleme mit dem Stand. (Umgefallen bin auch nur bei der ersten Fahrt, 3xaufHolzklopf)

Edit:
Ein weiterer Grund für die SPD-Pedale war die Option, am Breezer auf die PD-T780 bei kompatiblen Schuhen umrüsten zu können. Momentan geht die Tendenz aber dahin, hier bei Haken/Riemen zu bleiben.


Gruß Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FraWie« (10. August 2012, 09:07)


kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 10. August 2012, 09:03

Je größer die Auflagefläche ist, um so mehr Kraft kann man auf das Pedal bringen. Auch wenn bei den Schuhen die Sohle im ersten Moment bretthart ist, so gibt diese beim Fahren doch etwas nach und alles was nachgibt schluckt Energie die ich dann weniger auf die Pedale bringe.
Dies mag auf dem ersten Blick bei den minimal größeren Pedalen lächerlich erscheinen, aber es fährt sich vor allem auch angenehmer mit einer größeren Auflagefläche, so zumindest meine subjektive Meinung ;)
Lieben Gruß

Kai

DJF

Improvisationstalent....geht nicht, gibt´s nicht!!!

Blog - Galerie
  • »DJF« ist männlich
  • »DJF« ist ein verifizierter Benutzer
  • »DJF« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Groß-Gerau

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 10. August 2012, 14:44

@Becki
Also ich finde die Verbindung zwischen Schuhe und meinen SPD-Pedalen sehr gut, der Schuh rastet "satt" ein und sitzt absolut spielfrei (außer Seitlich) im Pedal.

@Frank
Danke für deinen Kommentar, ich fahre bereits SPD-Pedale (PD-T780 ) auf meinem MTB.......hier ging es nur darum ob es ein Stilbruch wäre das SPD-Sytem auf einem Renner zu fahren, da das SPD-System ja eher MTB orientiert ist :D .
Ich bin noch am überlegen welche es werden, entweder die von DIr genannten Shimano PD-M780 (350 Gramm - 53,00Euro) oder die Exustar E-PM215 (282 Gramm - 40,00Euro).

@Kai
Danke auch Dir, meine Schuhsohle ist schon gut Hart vielleicht nicht soooo wie die eines Rennrad-Schuhs aber für meine Zwecke absolut ausreichend ;)

Gruß
Daniel

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DJF« (10. August 2012, 14:49)


Ähnliche Themen