Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

leo

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »leo« ist männlich
  • »leo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 9. Oktober 2012, 19:26

Hilfe beim Basteln

Hallo hallo,

ich habe mir vor Kurzem ein älteres Rennrad zu einem unschlagbaren Preis ergattern können - bis auf einige Kleinigkeiten ist das Rad auch völlig super für sein Alter.
Allerdings gibt es einige Sachen, die gemacht werden müssten, bevor man es auf die Straße schickt. Bei diesen bin ich mir noch nicht ganz sicher bei der Durchführung, da ich noch nicht so viel Erfahrung mit den Einzelteilen machen konnte, deswegen wollte ich mich an euch wenden.

Als erstes müssten neue Reifen drauf - die alten sind schon so alt, dass sie auseinanderbröckeln.
Dabei bin ich auf das folgende Problem gestoßen - das Hinterrad hat, eine ziemlich ungewöhnliche Größe von 27 x 1,25. Das Vorderrad ist allerdings stadardmäßig 700 x 32C.
Das bedeutet, dass ich die Bereifung nicht in einem Satz kaufen kann, sondern mir diese einzeln zusammensuchen muss, zumal es für die Größe des Hinterrades nur teure Exoten gibt.
Hinzu kommt noch, dass zwei Speichen am Hinterrad eingedrückt sind - das macht mir etwas Sorgen.

Aus diesen zwei Punkten nun die Frage - lohnt es sich eurer Meinung nach ein neues eingespeichtes Hinterrad in der Größe des Vorderrades zu kaufen? Somit hätte ich zwei Fliegen mit einer Klappe erwischt. Oder gibt es Gründe, wieso ich bei dem alten Rad bleiben sollte, und stattdessen die Speichen austauschen und mir zwei verschiedene Reifen suchen?

Solltet ihr mir tatsächlich zu einem Neukauf eines Hinterrades raten, tut sich mir die nächste Frage auf - Wie kann ich beim Kauf sichergehen, dass die Nabe des Rades für mein Schaltwerk geeignet ist? Macht das überhaupt was aus, oder hängt das garnicht zusammen? Der Ritzelkranz müsste dann ja auf die neue Nabe passen - gibt es da verschiedene Größen, oder kann ich getrost das Rad kaufen, was mir am meisten gefält?

Vielen Dank für die Hilfe!

Leo

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 9. Oktober 2012, 19:46

Also ...

ein 27 Zoll Laufrad ist größer als ein 28 Zoll Laufrad, nämlich 8 mm im Durchmesser (630 zu 622 mm). Also musst du als erstes schauen, ob du die Bremsbeläge im Bremskörper 4 mm runtersetzen kannst.

Wenn das nicht geht, musst du entweder bei 27 Zoll bleiben oder längere Bremskörper besorgen. Pannensichere Reifen in 28 und 32 -630 sind nicht das Problem + auch nicht überteuert:

Mantel 27 x 1 1/2 - 32-630 pannengeschützt

Wenn die Felge aus Stahl ist (Magnettest), bietet sich aus Sicherheitgründen ein Wechsel auf Alu an (Brems- + insbesondere Nassbremsverhalten).

Bei neuem Laufrad musst du zunächst die Einbaubreite der Nabe beachten (du hast sicher entweder 120 o. 126 mm, während heute 130 mm üblich sind), Ritzelsystem (Schraubkanz o. Kassette), Anzahl der Ritzel.

Mach am besten mal einige aussagekräfzige Bilder, auf denen Laufrad, Nabe, Ritzel gut sichtbar sind, dann weiß man mehr.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Der Beitrag von »leo« (Dienstag, 9. Oktober 2012, 20:11) wurde aus folgendem Grund vom Benutzer »rogger« gelöscht: doppelpost (Dienstag, 9. Oktober 2012, 20:51).

leo

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »leo« ist männlich
  • »leo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Oktober 2012, 20:13

Danke für die Anteilnahme.

Anbei die Bilder

Falls noch was fehlt, kann ich gerne noch mehr machen. Wie man dem Bild des Bremsbelages entnehmen kann, wäre das Verstellen kein Problem. Die Beläge wollte ich sowieso wechseln.
»leo« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_4673.JPG
  • IMG_4675.JPG
  • IMG_4676.JPG
  • IMG_4677.JPG
  • IMG_4672.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »leo« (9. Oktober 2012, 20:25)


thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 9. Oktober 2012, 20:36

Belagwechsel tut auch not, die sind sicher ebenso alt wie die Pneus + das Radel. Was versprichst du dir von einer längeren Bremse?

5fach Schraubkranz spricht für 120 mm, ob man dafür noch was bekommt? Rahmen aufweiten? Vllt. kann einer der Alteisenfans sich mal äußern. Das ist vor meiner Zeit.

Machst du bitte noch ein oder 2 Ganzfoto des Radels, am besten von der Antriebsseite ... ich sag dir danach, warum. Danke.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

leo

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »leo« ist männlich
  • »leo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 9. Oktober 2012, 20:50

Na ich dachte die 70mm wären irgendwie moderner, oder nicht? Mehr Auflagefläche, kontrollierteres Bremsen.

Hier die "Ganzkörperbilder". Sind leider etwas unscharf, hoffe es geht.
»leo« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_4678.JPG
  • IMG_4681.JPG

7

Dienstag, 9. Oktober 2012, 20:52

Sorry,
du hast kein Rennrad sondern ein seiner Schutzbleche und Lichtanlage beraubtes Sportrad.

Soll deiner Freude am Rad aber keinen Abbruch tun.

Mach mal Bilder von den "eingedrückten Speichen".
dieser Kommentar wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 9. Oktober 2012, 20:57

Marcus, das wollte ich eigentlich schreiben. Weißt du, was das für ein seltsames Schaltwerk ist? Ist ja eher deine Altersklasse als meine.

---

Aber das Teil hat was!
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

leo

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »leo« ist männlich
  • »leo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 9. Oktober 2012, 21:04

Dann ist das halt ein Sportrad, tut mir Leid, bin da nicht so der Kenner
Auf dem Schaltwerk steht SACHS ;)
»leo« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_4682.JPG
  • IMG_4683.JPG
  • IMG_20121009_205824.jpg

leo

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »leo« ist männlich
  • »leo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 9. Oktober 2012, 21:07

Zum Rad Selbst: Eindeutig handelt es sich um eines der Marke "Westerheide Bielefeld"
Laut Verkäufer heisst das Modell Tour D'Europe, dafür gibt es allerdings kein Indiz in Form einer Aufschrift o.Ä.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 9. Oktober 2012, 21:07

Dann ist das halt ein Sportrad, tut mir Leid, bin da nicht so der Kenner


Leo, dafür nicht. :beer:

Und das auf dem SW Sachs steht, weiß ich auch. Aber der Experte Marcus soll mal was dazu sagen.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

leo

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »leo« ist männlich
  • »leo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 9. Oktober 2012, 21:12

Alles klar :thumbsup:
Und wofür wolltest du jetzt genau ein Ganzradbild?

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 9. Oktober 2012, 21:19

Um dir zu schreiben, dass es leider nur ein Sportradel ist. :vain:

Weil auf dem letzten Bild in #4 unscharf die Aufnahme eines Schlosses zu sehen ist. Aber Marcus ist mir zuvorgekommen.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

leo

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »leo« ist männlich
  • »leo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 9. Oktober 2012, 21:23

Ach so ist das, naja ich wollte es ja sowieso als Stadtrad nutzen - Licht muss auf jeden Fall noch dran - ich weiß nur nicht, ob mit Dynamo oder als "Taschenlampe" vorne und hinten. Ein Paar Katzenaugen - eigentlich wollte ich ja Reifen mit Reflexstreifen dafür nehmen, aber mal sehen, was ihr erstmal allgemein zum Rad sagt, und dann kann ich ja weitererzählen, was ich vor habe ;)

15

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 15:39

...
Hinzu kommt noch, dass zwei Speichen am Hinterrad eingedrückt sind - das macht mir etwas Sorgen.


Da wurden wahrscheinlich mal ein paar Speichenreflektoren unsachgemäß entfernt.
Ich würde die so lassen. Falls diese Speichen mal wegknacken (was ich nicht glaube), kannst du die ja immer noch austauschen.

Um dir zu schreiben, dass es leider nur ein Sportradel ist. :vain:

Weil auf dem letzten Bild in #4 unscharf die Aufnahme eines Schlosses zu sehen ist. Aber Marcus ist mir zuvorgekommen.


Ich habe das Sportrad auf den ersten Bildern bereits gesehen...
:D

Die Schaltung kenne ich irgendwo her. Evtl. aus meinen Wühlkisten...
Auf velobase habe ich die aber auch nicht gefunden, obwohl ich mir auch alle dortigen Huret angesehen habe.

Als Beleuchtung würde ich mir aktuelle vernünftige Accu-LED-Lampen besorgen.
Kostet zwar was, hasde aber auch was von.
8)
dieser Kommentar wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 15:49

Vllt. ist leo so nett, uns ein paar schöne große Detailfotos des Schaltwerks (von vorn, oben, hinten + von der Seite) mitzubringen, wenn er von seinem weiteren Vorhaben mit dem Radel berichtet.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Boramaniac, Marcus

leo

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »leo« ist männlich
  • »leo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 19:58

Sind die Fotos in Post 4 denn nicht aussagekräftig genug? ;)

Um nochmal auf die eigentliche Frage zurückzugehen - ihr würdet es mir also nicht empfehlen ein neues, Rad samt Nabe und Speichen zu kaufen, um sich den Umstand zwei verscheiden große Reifen zu kaufen zu ersparen?
Warum?/Warum nicht?

Zu meinem Vorhaben:
Wie schon gesagt, wollte ich das Ding Stadtsicher machen, Lichter dran, neue Bremsbeläge, neue Bereifung.

Da das Rad aber recht alt ist, ist der Rahmen und die Einzelteile allgemein nicht in einem so guten Zustand. Man sieht es an der Schaltung - diese müsste meiner Meinung nach auf jeden fall ordentlich gesäubert und neu eingeölt werden - eventuell sollte auch die Kette ausgetauscht werden, was meint ihr?

Der Rahmen selbst hat an eigenigen Stellen, an denen der Lack schon ab ist etwas Rost gefangen. Wenn man ich mein Konzept konsequent durchziehen würde, müsste dieser eigentlich komplett abgeschliffen und neu lackiert werden - ich weiß aber nicht, wie umständlich das ist, und ob sich das wirklich lohnt. Eure Meinung dazu?

Zu guter Letzt dann auch noch solche Teile wie Bremsen und Lenker säubern und mit Stahlwolle gegen "Rostspritzer" bearbeiten, und fertig wäre meiner Ansicht nach das Stadtrad, es sei denn, ihr hättet noch Vorschläge, was an so einem alten Modell noch gemacht werden müsste.

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 20:17

Die Schaltung müsste, OK könnte... eine Sachs Super Sport sein.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 20:21

Wenn du Fotos vom SW nicht machst ...

... gibts keine Tipps.

---

Wenn du Fotos vom SW machst ...

... gibts folgende Tipps:

1.
gründlichst reinigen, die versifften Stellen ruhig mit wd-40 o. Bremsenreiniger

2.
wenns HR keinen Schlag hat oder du ihn rauszentrieren kannst, lass es drin *)

3.
zusätzlich zu den Bremsbelägen neue Brems- + Schaltzüge + natürlich ne neue Kette, am besten ne Wippermann Connex 804 o. 808 (was dir besser gefällt)

4.
wennst jetzt noch pingelig bist, alle Lager auseinander nehmen, sichtprüfen + neu fetten.

*)
für hinten holst dir einen pannsicheren (Stadtradel) Conti Supersport + in 28-630 o. 32-630, für vorn denselben in 28-622 o. 25-622 (letzteren gibts auch als leichteren Faltpneu) o. einen Conti GrandPrix in 24-622 (Falt) oder 28-622, da der Pannenschutz hinten wichtiger als vorn ist.

---

Und jetzt her mit den Fotos vom Schaltwerk! Aber subito! :arbeit: :capito:


---


EDIT

Danke Salamander, so siehts aus! Eine Schande, so was am Stadtradel zu verbraten!
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thomaspan« (10. Oktober 2012, 20:25)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

leo

20

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 20:25

Si..., müsste dieser eigentlich komplett abgeschliffen und neu lackiert werden - ich weiß aber nicht, wie umständlich das ist, und ob sich das wirklich lohnt. Eure Meinung dazu?
...


Egal wie günstig du es machen würdest, selbst ein paar Sprühdosen kosten mehr als das Rad wert ist.
Eine vernünftige Lackierung / Pulverung verzehnfacht den Preis des Rades aber nicht seinen Wert...

Lass es,
putzen, polieren, konservieren reicht völlig.
8)
dieser Kommentar wurde zu 100% aus recycelten Elektronen erstellt

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

leo, thomaspan