Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich
  • »EmilS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Januar 2017, 23:10

CX Rahmenset

Nach einer Woche mit dem Winterfahrrad und geradem Lenker merk ich es schon wieder in den Handgelenken.
D.h. ich brauch ein Rad mit genügend Platz für Spikereifen und Schutzblech aber einer Geometrie für Rennlenker.
Kurz: Einen Cyclocrossrahmen mit allen Aufnahmen für Schutzblech und Gepäckträger damit daraus ein Randonneur für dem Alltag werden kann.

Bei einem Preis von <190€ könnt ich ja bei diesem Rahmen schwach werden:
http://www.planetx.co.uk/i/q/FRPXKBD2/pl…back-2-frameset
Hier wird es mit den maximal 32er Durchlauf für die Reifen sehr eng mit Spikereifen: "pannier & mudguard mounts, plus 32c tyre clearance".

Alternativ:
http://www.poison-bikes.de/shopart/00150…enkit.html?&d=1
Hier gehen auch noch 40er Reifen mit Schutzblech. Ich könnte fast schwören diesen Rahmen neulich noch <400€ gesehen zu haben.

Habt ihr noch andere Vorschläge für alltagstaugliche (d.h. lieber stabil als leicht) und bezahlbare CX-Rahmen?
zur Not auch in Alu.

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 6. Januar 2017, 09:29

Mein Tipp: fahr dein Winterfahrrad weiter - mit Innerbarends am graden Lenker wie die SQLab411 oder SpirGrips.

Ansonsten würde ich persönlich keinen Stahlrahmen zu dieser Jahreszeit verwenden, wenn auch Alu natürlich nicht komplett korrosionsresistent ist.

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 6. Januar 2017, 09:36

Was günstigeres als das Planet-X wirst kaum finden.

Schwierig wird es bei der Suche nach Rahmen mit dem notwendigen Platz für breitere Reifen und Ösen für weitere Anbauteile. Da fallen mir auf anhieb nur Singular (Kite) und Genesis (Tour-de-fer oder Croix-de-fer) ein. Die Rahmen sind allerdings nicht unter 400€ zu haben.
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

EmilS

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich
  • »EmilS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 6. Januar 2017, 22:00

Mein Tipp: fahr dein Winterfahrrad weiter - mit Innerbarends am graden Lenker wie die SQLab411 oder SpirGrips.

Ansonsten würde ich persönlich keinen Stahlrahmen zu dieser Jahreszeit verwenden, wenn auch Alu natürlich nicht komplett korrosionsresistent ist.

Ich habe Barends an dem Rad, die eine bessere Handstellung ermöglichen würden. Allerdings braucht man bei den derzeitigen Wetterverhätlnissen mit Schnee und Eis jederzeit dosierte Kontrolle über die Bremsen. Umgreifen wäre da kontraprodktiv.

Bei Salz im Winter neigt Alu zu Lochfraß. Da Traue ich einem CrMo-Rahmen mehr zu.

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 6. Januar 2017, 23:22

Ansonsten würde ich persönlich keinen Stahlrahmen zu dieser Jahreszeit verwenden, wenn auch Alu natürlich nicht komplett korrosionsresistent ist.

Dann kämen nur noch CFK-Rahmen in Frage, und die würde ich als Alltagsrad erst recht nicht empfehlen. Das geparkten Rad mal angerempelt und wieder aufgerichtet, und man hat eine unbemerkte Schädigung der Faserstruktur - bei dem kritischen Bruchverhalten von diesem Material noch übler als ein durchgegammelter Rahmen.

Wie schopn angemerkt, ist Aluminium zwar korrosionsbeständiger als Stahl, ist aber sehr anfällig gegen Salz. Rahmen aus beiden Materialien gehören geschützt, mein Favorit ist "Atlantik Radglanz". Ist zwar nicht billig und zwar nicht superlange haltbar, aber auch schnell aufgetragen, sehr ergiebig und nicht fies zu den Pfoten. Wichtig ist eine Ablaufbohrung für Kondenswasser im Tretlagerbereich. Dazu gehört da auch ein Korrosionsschutz: Öl oder Fett, bei Stahlrahmen auch Owatrol oder Leinölfirnis/Halböl. Vor dem Winter zusätzlich am besten noch wachsen, idealerweise mit dem leider fast ausgestorbenem Carnauba Hartwachs.

Noch zwei Anmerkungen: "Crosser" sind neben Rädern mit Rennlenkern = Querfeldeinräder früher auch 28-Zoll-Räder mit Besenstiel-Lenker, damit wär nix gewonnen. Und Rahmen für echte Querfeldein-Räfer haben oft keine Anlöttteile für Gepäckträger und Schutzbleche.

Die Rahmen von Surley sind bekannt?
"Salmei, Dalmei, Adomei"

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich
  • »EmilS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 14. Januar 2017, 19:56

Die Teile für die Laufräder sind schonmal da!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HotRod

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich
  • »EmilS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 14. Januar 2017, 20:26

Die Hinterradnabe ist leider nur ein Kompromiss, um das Budget einzuhalten.
Vorteil:
- 34€
- Robust. Bisher hatte ich LX-Naben am Alltagsrad, die ohne Wartung auskamen. Von XT erhoffe ich mir das wenigstens ebenso

Nachteil:
- Schwarz, passt nicht ins Konzept.
- Schwer: Mit 420 g sogar 8g schwerer als der Nabendynamo (Shutter Precision PD-8) vorn.

Aber die Farbe sehe ich eh nicht, wenn ich auf dem Rad sitze.

Vielleicht bau ich irgendwann noch einen 2ten Laufradsatz mit: https://www.bike-components.de/de/tune/K…HR-Nabe-p30855/

becki

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »becki« ist männlich

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 17. Januar 2017, 13:07

Ich finde es wirklich witzig: Die Latrinenparolen über Faserstrukturen, die nach einfachem Anrempeln so beschädigt sind, dass sie, vor allem vor dem Hintergrund des „kritischen Bruchverhaltens von diesem Material“ gern ihren Geist aufgeben, sind anscheinend nur sehr langsam totzukriegen.

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 17. Januar 2017, 14:56

Ich finde es wirklich witzig: Die Latrinenparolen über Faserstrukturen, die nach einfachem Anrempeln so beschädigt sind, dass sie, vor allem vor dem Hintergrund des „kritischen Bruchverhaltens von diesem Material“ gern ihren Geist aufgeben, sind anscheinend nur sehr langsam totzukriegen.
Ich finde es wirklich witzig: Die Latrinenparolen über Faserstrukturen, die so unempfindlich sind, dass sie sogar nach Stürzen immer völlig intakt bleiben, sind anscheinend nur sehr langsam totzukriegen.

Na? Merkste was? Deine Aussage ist einfach so in den Raum geworfen ohne durch irgendetwas belegt zu sein. Das bringt dem TO nix. Radlager.de verkauft z.B. keine MTBs aus Carbon mehr und Alltagsräder werden vergleichbar beansprucht. Sehr interessant ist dieser Artikel in der Mointain-Bike. Ich will Carbon-Rahmen auf keinen Fall verteufeln und für Rennräder sind sie durchaus sinnvoll, aber für Alltagsräder absolut ungeeignet!
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich
  • »EmilS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 17. Januar 2017, 19:56

Ich habe bereits ein Rennrad mit Carbonrahmen, welches auch schon einen Sturz überstehen musste.
Vom dem her glaube ich nicht, dass der Rahmen vom anschauen gleich kaputt geht.
Aber vermutlich habe ich auch nur Glück gehabt.

Carbon ist recht stabil, wenn die Belastungsrichtung parallel zu den Fasern verläuft.
Bei Belastung auf Kante oder seitlichen Druck (z.b. Sattelklemme) sehr anfällig.

Bei Alu Stört mich, dass man hier die Unebenheiten der Straße ungefiltert übertragen bekommt.
Mein altes Stahlrennrad ist da wesentlich komfortabler, so wie das Carbonrad.

Der Vorteil von Carbon ist, dass durch die Steifigkeit die eingestzte Energie einfach in Vortrieb umgesetzt wird.
Bei Stahl arbeitet man erst mal gegen die Verformung des Rahmens.

Nichts desto trotz habe ich in diesem Randonneur Projekt für einen Stahlrahmen entschieden.

1. Weils edel aussieht ist und das heut zu Tage nicht mehr jeder hat.
2. Wer möchte auf Mehrtagestouren schon einen Drehmomentschlüssel mitschleppen?
3. Der Rahmen muss meine Wenigkeit und auch noch Gepäck tragen können
4. Gibt es eigentlich Carbonrahmen mit Gepäckträgerösen? Anlöten is ja nicht.
5. Carbonrahmen haben meißt Pressfit-Tretlager. Bei einem Alltagsrad sollten aber alle Verschleißteile günstig und einfach zu wechseln sein.
...

Wenn alles gut läuft kommt morgen der Cyanit Rahmen.

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich
  • »EmilS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 17. Januar 2017, 20:05

Vorderes Laufrad ist fertig

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HotRod, meusux

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich
  • »EmilS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 22. Januar 2017, 21:29

Sieht aus wie ein Fahrrad.

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich
  • »EmilS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 22. Januar 2017, 22:18

Was mich am meisten Zeit und Nerven gekostet hat, war das Ziehen der Leitung fürs Rücklicht.
Der Trick mit Faden und Staubsauger hat bei der Gabel auf Anhieb funktioniert. Beim Rest des Rahmens allerdings nicht.
Mit den schwachen Kühlschrankmagneten, die ich hab, hat es auch nicht geklappt einen Faden durch zu fädeln.
Letztendlich hab ich eine Kupferader genommen, die gerade so steif war, dass man sie schieben konnte. Mit einer schalen Pinzette hab ich die Leitung dann aus aus dem Loch gefischt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HotRod

Ritze

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Ritze« ist männlich

Wohnort: Neuhausen

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 23. Januar 2017, 18:39

:lecker: Ja, die farblichen Akzente am Vorderrad stehen dem schwarzen Teufel gut...
URL=http://winterpokal.rennrad-news.de/][/URL]

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

EmilS

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich
  • »EmilS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 30. Januar 2017, 21:50

So sieht es fertig aus.


Nach den ersten 5 km kann ich noch nicht viel sagen, hat aber Spaß gemacht.
Es läuft super! Nur der Vorbau muss evtl. noch länger, zumindet wenn er nach oben orientiert eingebaut ist.

Das Licht, B+M IQ-X leuchtet schön breit und weit nach vorne.
Die letzten Jahre bin ich mit dem Phillips Bikelight Akkulicht gefahren, das ich lange als das non plus ultra bei der Beleuchtung fand.
Das Philips hat bei voller Power den Nahbereich so hell ausgeleuchtet, dass sich das Auge auf diese Helligkeit adaptiert hat.
Das war super im Wald, wenn man langsamer fährt und spontan mit Hindernissen rechnen muss.
Wenn man allerdings schnell unterwegs ist, dann war es im Nahbereich zu hell.
Für das Auge war es am Ende des Lichtkegels zu dunkel.
Die Lichtverteilung des IQ-X ist ausgeglichener fürs schnelle Fahren.
Negativ: Die Halterung aus Kunstoff.
Wenn schon ein Alugehäuse verbaut wird, dann sollte der Rest für den Preis auch etwas stabiler sein.
Hat so nicht mal an die Gabel gepasst, denn die Bohrung ist zu Dicht am Steuersatz. Hatte zum Glück noch einen Drahtbügelhalter von einem Axa Pico übrig.

Dynamo: Shutter Precision
Schaltungskomponenten: Tiagra ST-4703 3x10 (Neue Version ohne die Wäscheleine)
Bremsen: Avid BB7 Road S

Sattel samt Stütze, Lenker + Vorbau, Gepäckträger, Pedale, Reifen (Schwalbe Dureme) sind vom alten Rad.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HotRod

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 31. Januar 2017, 08:33

Sieht gut aus und ist ja recht schnell gegangen. Herzlichen Glückwunsch :thumbsup:

Aber...

es gibt 3 Dinge, die mich irritieren bzw. stören. Der Gepäckträger scheint nicht gerade zu sein oder liegt das an der Perspektive? Sollen die Curana Schutzbleche nur gut aussehen oder erfüllen sie tatsächlich ihren Zweck. Ich habe schon von einigen gehört, dass die Schutzwirkung der Bleche nicht so toll sein soll.
Was mich aber am meisten irrtiert, ist die "verkehrt" herum montierte Sattelstütze - Versatz nach vorne - und gleichzeitig der Wunsch nach einem längeren Vorbau 8|. Bist Du in der Tat ein solcher Sitzriese, dass die Knie im Lot mit dem Pedal sind?
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich
  • »EmilS« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 31. Januar 2017, 20:06

Der Gepäckträger scheint nicht gerade zu sein

Das siehst Du richtig.
Den Gepäckträger habe ich vom alten Rad übernommen und der ist auch nicht mehr wirklich schön.
Beim neuen musste ich den Gepäckträger an der Hinterbaubefestigung um ein Loch hochsetzen, weil er vorne sonst nicht über das Schutzblech kam.
Die Befestigungsstrebe ist aber nicht mehr lang genug, als dass ich den Gepäckträger nach hinten in die waagerechte kippen könnte. Die hatte ich mal eingekürzt.
Provisorium, weil ich mir noch nicht sicher bin, was ich wirklich haben möchte.

Sollen die Curana Schutzbleche nur gut aussehen oder erfüllen sie tatsächlich ihren Zweck.

War auch recht skeptisch als ich sah wie kurz gerade das hintere Blech ist. Heut im Dauerregen (samt Wetterwarnung) musste es sich gleich bewähren.
War besser als erwartet. Rücken blieb sauber.
Ich werde aber wohl trotzdem einen Spritzlappen zur Verlängerung dran montieren.

ist die "verkehrt" herum montierte Sattelstütze - Versatz nach vorne -

Nach dieser Stütze mit positiven Versatz hab ich lange gesucht! Ist eigentlich für Triathlonräder gedacht.
Bei Stützen ohne Versatz muss ich den Sattel bei den meißten Rädern ein paar mm über die Endemarkierung nach vorn schieben, damit die Knie über die Pedalachse kommen.
Im Verhältnis zur Oberschenkellänge habe ich lange Unterschenkel und große Füße.

Der 90er Vorbau aus dem Fundus ist fast 5 mm kürzer als der vom alten Rad, der aber auch ein 90er sein soll.
Zu dem hatte ich den zuerst nach oben orientiert montiert. Das soll ja ein komfortables Rad sein.
Heute bin ich (wie auf dem Foto) mit nach unten gedrehten Vorbau gefahren, das hat sich schon wesentlich besser angefühlt.
Ich habe noch einen 100er, werde nächste Woche mal vergleichen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HotRod

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 1. Februar 2017, 08:52

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Damit sind nun alle Unklarheiten beseitigt :). Viel Spaß mit dem Rad :rad:
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975