Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

martinmeck

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »martinmeck« ist männlich
  • »martinmeck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenheim

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 24. Dezember 2013, 12:44

brauche Hilfe beim Entlüften von Tektro Auriga Comp

Hallo Community,

ich habe ein Problem mit meinen Scheibenbremsen (Tektro Auriga Comp) an meinem MTB. Und zwar hat die hintere Bremse einen sehr starken Bremsverlust. Ich denke, dass Luft in der Leitung ist, weil sich die Bremse ziemlich schwammig anfühlt. Es gibt keinen wirklichen Druckpunkt mehr. Ich habe gedacht: kein Problem dann entlüfte ich die Bremse aber es klappt nicht. Ich habe ein Entlüftungskit für meine Bremsen und meine vordere Bremse habe ich auch schon einmal entlüftet. Bei der hinteren mache ich genau das gleiche aber es klappt nicht. Ich grhr nach der Bedienungsanleitung vor bzw nach diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=LhKKe6av…be_gdata_player

Sobald ich das Öl von unten nach oben durchdrücken will habe ich ein Problem. Es klappt nicht. Ich kann so fest drücken wie ich will aber es tut sich rein gar nichts. Wenn ich den Bremshebel betätigte kommt unten an der Bremse Öl heraus aber die andere Richtung funktioniert nicht.

Bei der Vorderrad Bremse ging das Problemlos. An was könnte es liegen?

Liebe Grüße und frohe Weihnachten :D

2

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 00:01

Moin,

mal 'ne dumme Frage: hast du auch den Deckel vom Ausgleichbehälter am Bremsgriff entfernt?

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

martinmeck

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »martinmeck« ist männlich
  • »martinmeck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenheim

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 13:53

Moin,

mal 'ne dumme Frage: hast du auch den Deckel vom Ausgleichbehälter am Bremsgriff entfernt?

Gruß Bora
Hi,
ja und nein. An dem Ausgleichsbehälter gibt es extra ein Ventil (so wie in dem Video) . Aber ich habe es auch ohne Deckel probiert. Es hat beide male nicht geklappt :(

4

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 20:07

Tut mir leid.

Ich kann da nicht weiter helfen, da ich diese Bremse noch nicht in den Händen hatte.
Ich selbst bevorzuge das Bremsgedöns von Magura. Die entlüfte ich im Schlaf...

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

martinmeck

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »martinmeck« ist männlich
  • »martinmeck« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Meckenheim

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. Januar 2014, 11:26

Ich habe mein Fahrrad in die Werkstatt gebracht, weil ich keinen anderen Ausweg wusste.
Jetzt rufen die an und sagen, dass der Kolben undicht sei. Meine Frage: wie kann sowas passieren?
Kann das durch zu langes Bremsen/überanspruchung der Bremsen passieren. Dass sie vielleicht zu warm wurden?

Es kann sein, dass mein Fahrrad noch keine zwei Jahre alt ist. Gesetzlich ist geregelt, dass ich 24 Monate Gewährleistung habe auch auf Verschleißteile aber nur wenn ich sie nicht selbst kaputt gemacht habe. Wahrscheinlich fällt dieser Schaden aber nicht unter die Gewährleistung oder was denkt ihr?

LG Martin

DerDickeBaer

unregistriert

6

Donnerstag, 2. Januar 2014, 19:04

Naja, leider hast du nach 6 Monaten die Beweislastumkehr. Das heißt: du musst beweisen, dass der Schaden schon bei Produktion bzw. Auslieferung vorlag, was schwer gelingen wird. Aber vielleicht lassen sie sich trotz allem darauf ein: einfach versuchen, du hast ja nichts zu verlieren.
Andererseits: ich hatte mal die günstigsten hydraulischen Scheibenbremsen (395er) von Shimano getestet und war/bin noch sehr zufrieden damit: kosten für vorn 24,00 und für hinten 26 EUR komplett mit Schlauch, Hebel und Bremszange. Ob sich da eine Reparatur lohnt, ist vielleicht fraglich...