Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

bjordor

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »bjordor« ist männlich
  • »bjordor« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 22. April 2019, 14:18

Shimao XT Spannrolle spannt nicht

Hi,

habe mir vor einem Jahr das Cube Attention geholt. Super für die Stadt und kleinere Ausflüge. Aber irgendwann hat dann die Kette natürlich Geräusche gemacht. So.. also zum Händler wo ichs gekauft hatte gegangen, worauf mir etwas hochnäsig mitgeteilt wurde (im März) dass es zwei Monate Wartezeit für Service gibt.. inzwischen vermutlich noch länger. Um mich aus diesem Abhängigkeitsverhältnis zu befreien wollte ich das ganze nun selbst versuchen. Yay. Allerdings fehlt mir so die Grundidee woran es liegen könnte.

Die Kette spannt nicht mehr richtig, vermutlich weil die Spannrolle vom Schaltwerk nicht wirklich wieder nach rechts federt (im Video) wie erwartet. Habe hier mal einen kurzen Clip dazu gemacht:
https://www.youtube.com/watch?v=GYZAT5X2fpI


Habe mir mal Anleitungen angeschaut, dort werden vier Einstellmöglichkeiten genannt: Untere&obere Begrenzung, Spannungseinstellschraube und Zugspannung vom Kabel. Keine scheint Einfluss darauf zu haben dass das Schaltwerk und Spannrolle spannt.

Ungefähr verständlich was ich meine? Mir ist der Mechanismus nicht ganz klar wie die Spannrolle eigentlich spannt. Die große Feder im Schaltwerk scheint involviert zu sein, aber ganz genau ist mir das nicht klar. Gedanklicher Fehlerbaum so far: Verdreckt, Innen Lager kaputt(?), mysteriöser Federmechanismus defekt, Zugspannung vom Kabel (eher nicht)

Hat wer Tipps? Ist vermutlich sehr trivial und ich kapiers nur nicht.

Grüße
M

Sudi

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Sudi« ist männlich

Unterwegs von: Geburt an

Unterwegs nach: dem natürlichen Ende

Unterwegs über: das spannende Leben

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 22. April 2019, 21:10

Hi,

1. Ist das eine neue Kette?
2. Wenn ja, warum trieft sie vor Öl?
3. Wenn ja, stimmt die Kettenlänge?
4. Wurde das Schaltwerk abgebaut und wieder richtig montiert?

PS: Die Wartezeit in der Saison ist normal, daher gehen "Kenner" vor der Saison zur Inspektion.
Gruß aus Bremen

Sudi

bjordor

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »bjordor« ist männlich
  • »bjordor« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 23. April 2019, 09:23

Sorry, Fahrrad ist schon zwei Jahre alt wie ich gestern abend festgestellt hatte, nicht ein Jahr.

1. Nein, wie damals gekauft. Seitdem kein Service. Ausser Ölen. Viel Öl. ;)
2. siehe 1.
3. Habe keine Glieder hinzugefügt
4. Nein, wurde seitdem nicht abgebaut/angebaut.

Fehlerbaum wird erweitert: Ausgeleierte Kette?

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 23. April 2019, 10:07

Zitat

Fehlerbaum wird erweitert: Ausgeleierte Kette?

So extremer Kettenverschleiss wäre jenseits meiner Vorstellungskraft. Hast Du vielleicht eine Shadow-Variante der XT? Man munkelt, dass diese teilweise eine Funktion zum Erhöhen der Kettenspannung haben soll. Schau doch mal, ob da irgendeine Art Schalter oder Hebel am Schaltwerk ist.

Sudi

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Sudi« ist männlich

Unterwegs von: Geburt an

Unterwegs nach: dem natürlichen Ende

Unterwegs über: das spannende Leben

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 23. April 2019, 13:16

Suche mal nach der Nummer auf dem Schaltwerk. Irgendwas mit RD-M..... auf www.si.shimano.com

Z.B. https://si.shimano.com/#/de/SI/5W70B

Am besten sind die Händleranleitungen "DM", da sind die meisten Details drin.



Gruß aus Bremen

Sudi
Gruß aus Bremen

Sudi

bjordor

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »bjordor« ist männlich
  • »bjordor« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 23. April 2019, 18:33

RD-M781 hätte ich gefunden.
Händlerbuch unter
https://si.shimano.com/pdfs/dm/DM-GN0001-21-GER.pdf


Trotzdem scheint mir das nicht zielführend da ich nichts zu meinem Problem finde?

Ich werde es morgen nochmal schritt für schritt durchgehen. Vielleicht habe ich ja was übersehen.

Sudi

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Sudi« ist männlich

Unterwegs von: Geburt an

Unterwegs nach: dem natürlichen Ende

Unterwegs über: das spannende Leben

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 23. April 2019, 19:18

Schaltwerk abbauen und reinigen, wäre wohl die sinnvollste erste Maßnahme. Evtl. Ist es einfach nur verdreckt und verharzt. Es ist auch möglich das eine Spannfeder nicht da sitzt wo sie sitzen soll. Dann ist noch die Stellschraube B auf Seite 19 hilfreich.

Evtl. hat der Vorbesitzer auch beim Kettenwechsel nicht alles korrekt gemacht.

Ich fackel da nicht lange. Kettenzustand prüfen (mit Messschieber oder Leere), wenn "fertig", dann runter damit. Oft ist die Kassette dann auch damit durch, also fliegt die gleich mit runter. Alles reinigen, neue Kette in richtiger Länge und Kassette montieren und dann weiter schauen. Schaltwerk auf Beschädigungen prüfen. Wenn machbar instandsetzen, wenn nicht tauschen. Wenn man die Aktion durch macht, sind Schaltzug und Hülle auch gleich dran.
Gruß aus Bremen

Sudi

Ritze

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Ritze« ist männlich

Wohnort: Neuhausen

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 24. April 2019, 01:31

Leider kann ich auf dem Videoclip wegen der Kameraperspektive und den schlechten Lichtverhältnissen nicht viel erkennen.
Grundsätzlich sei gesagt, daß so eine Kette verschleißt. Bei einem durchschnittlichen Schönwetterfahrer wie mir hält so was ca. 3500 km. Die Schaltung funktioniert dann nicht mehr so doll und macht Geräusche.
Ölen verzögert den Verschleiß. In dem Fall hilft aber nicht wer viel schmiert der gut fährt. Überschüssiges Öl bindet Staub, der sich im Schaltwerk, besonders an den Umlenkröllchen, festsetzt und verklebt. Das kann so weit gehen, daß das Schaltwerk den Dienst komplett versagt.
Um das zu verhindern schmiere ich meine Kette vielleicht alle 200 km und ziehe das überschüssige Öl mit einem fusselfreien Lappen ab. Außerdem reinige ich Schaltwerk, Ritzelpaket und Kette ca. 1 mal monatlich mit Lappen, die ich mit Petroleum befeuchte (nicht nass). Auch hier gilt besser nicht zu viel. Wäscht man die Kette in Petroleum entfernt man die Grundschmierung aus den Kettenlaschen, was zu vorzeitigem Verschleiß führt.
Anschließend wird wieder (sparsam) geölt, über Nacht einwirken lassen und abgezogen.
Beim Versandhändler gibt es übrigens ein klein Köfferchen für rund 50€, welches ein halbwegs brauchbares Grundsortiment an Werkzeug beinhaltet. So z.B. Kettennieter, Reifenheber usw.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen