Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

The-Driver

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »The-Driver« ist männlich
  • »The-Driver« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 5. Mai 2012, 21:22

Carbon oder lieber nicht...?

stehe kurz vor dem Kauf eines schicken neuen MTB, Hardtail.

der Rahmen wäre aus Carbon. das Radel selbst wiegt unter 10 Kg...gefahren wird nur privat (also keine Rennen) und auch kein richtig hartes Gelände.

gibts auch was, was dagegen spricht, also gegen Carbon?

Bräuti

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Bräuti« ist männlich

Wohnort: Vorderpfalz

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 5. Mai 2012, 21:46

Im Gelände, wo m.E. der eine oder andere Sturz eher die Regel als die Ausnahme ist, wollte ich keine tragenden Teile aus einem Material, das zu spontanen Brüchen an unsichtbar vorgeschädigten Stellen neigt. Theoretisch müßten selbst nach einem harmlosen Umkipper die möglicherweise betroffenen Carbonteile geröntgt oder unbesehen getauscht werden. Wenn Du bereit bist, diesen Aufwand zu treiben, spricht m.E. wenig gegen einen guten Carbonrahmen.

Wenn Du einfach nur mit wenig Aufwand fahren und Dich auf Dein Material verlassen möchtest, ist ein gutmütiges Material wie die üblichen Rahmenstähle oder Al6061, die sich bei Überlastung deutlich vor dem Bruch sichtbar verformen, die bessere Wahl. Selbst Al7005 sehe ich wegen seiner Neigung zu spontanen Brüchen eher kritisch.

dagger

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »dagger« ist männlich

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 18. August 2012, 10:28

Also ich habe mich da ja auch mal schlau gemacht und vorher auch diverse Foren studiert.

Erstmal der eigene Eindruck:

Carbonrahmen fahren sich völlig anders, ich finde direkter und leichter. Robuste und nicht so leichte Carbon-Rahmen, halten zudem schon was aus.
Natürlich kannst Du immer Pech haben und beim Aufsetzer wars das dann, gibt allerdings wohl auch Werkstätten, welche Carbonrahmen reparieren.

Starke punktuelle Belastungen sind zu vermeiden, würde ich sagen.

Mittlerweile sind viele auch mit einem UV Schutzlack beschichtet, wodurch sich die allgemeine Haltbarkeit, bzgl. des weich werdens, im Gegensatz zu Alu und sogar Stahl erhöht. Carbonrahmen werden i.d.R. nämlich im Schlauchblasenverfahren gefertigt, wodurch sie ein Ganzes darstellen und die Steifigkeit auch im Tretlagerbereich daher theoretisch höher ausfällt als beispielsweise bei Stahl und Alurahmen. Natürlich werden Dir alle was anderes erzählen aber hey, ich habe das nicht geschrieben, das sind labortechnische Messwerte und Langzeitberichte. :-)

Carbon hat einen schlechten Ruf, ist aber längst nicht mehr so unausgegoren in der Fertigung wie vor einigen Jahren noch.
Belastungen sind dem Material zuzutrauen, habe von vielen gelesen, dass ihre Rahmen seit 6-7 Jahren im Geländeinsatz sind.

Sogar mit Stürzen und Lackabschürfungen. Es werden insgesamt betrachtet immer mehr Carbonfahrer, wie damals bei Alu, sogar im Allmountainbereich.

Letzten Endes wird viel negatives, hauptsächlich um 2006 aber auch viel positives berichtet.
Ich gehöre eben zu der Sorte von Leuten, die nicht so konservativ da ran gehen und ausprobieren.

Einen deutlichen Nachteil hat Carbon allerdings doch. Bergab rollts schwerer. :D
Wenn Du viel kletterst oder schnell und kräfteschonend im flachen fahren möchtest,
wäre ein Carbonrahmen ne Überlegung wert.

P.s. Lass Dir bloß nix von Neidern und anderen Spinnern* (sorry) erzählen, die selbst keine Ahnung haben und lieber ihre Witzchen auf Basis von Stammtischgerede und anderen Abergläubern zu Grunde tragen. Ginge es nach Ihnen, würden wir heute noch mit verbleitem Benzin rumfahren, so kann man annehmen.

*Ich denke wenn ich niemanden direkt damit betitele, ist das legitim, oder?

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

3rd_astronaut, acoustic_soma, Boramaniac, PowderCoater

4

Samstag, 18. August 2012, 12:45

... und mit Carbon lassen sich die schoensten Rahmenformen fertigen.

Gruss Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Ähnliche Themen