Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

RadNix

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »RadNix« ist männlich
  • »RadNix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Radolfzell

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 11. Mai 2013, 21:21

Altes Trekking-Rad aufmotzen

Hi,
bisher fahre ich recht zufrieden ein Billig-MTB, das Bulls Wildtail '11. Kann nicht viel, aber immerhin bringt es mich von A nach B, auch auf längeren Strecken. Ich finde es aber schwer zu fahren. Da ich sowieso das Schrauben am Rad lernen möchte, habe ich mir ein günstiges Gebrauchtrad auf dem örtlichen Radbasar geholt, und habe mir vorgenommen, es ein bisschen aufzumotzen und dabei etwas über die Technik zu lernen. Bisher war der Wechsel des Sattels meine komplexeste Arbeit an einem Rad.

Es handelt sich um dieses Rad:


Die Ausstattung, soweit ich das herausfinden konnte, ist die folgende:
Modell: Delta Bikes TR Two Zero
Rahmen: TIG Cr-MO Stahlrahmen
SRAM Trekking 400-82 Shifter
Schaltwerk: Shimano STX RC

Ich möchte das Rad nicht in eine Rennsemmel verwandeln oder Ähnliches, dazu fehlt mir sowieso das Geld. Ich möchte es einfach soweit verbessern, soweit es günstig möglich ist, und dabei einfach den Umgang mit der Technik üben. Auf jeden Fall wird das Fahrrad lackiert, dieses dunke Blau gefällt mir nicht sonderlich.

Das Fahrrad sollte mich zuverlässig von A nach B bringen, auf Distanzen von 15-100km. Da es sich jetzt schon angenehmer fährt als mein Bulls, und dieses auch keine Zicken gemacht hat, mache ich mir da keine Sorgen. Die Qualität dieses alten Bikes finde ich ehrlich gesagt besser als die aller meiner bisherigen Räder, die immerhin bis ca. 500 Euro (irgendein Pegasus Trekking Rad) gekostet haben.

Hat hier ein erfahrener Hase vielleicht Ideen, mit denen man das Fahrrad aufwerten und vielleicht auch sportlicher gestalten könnte? Ich habe da z.B. an einen anderen Lenker gedacht, oder Ähnliches. Die Schaltung macht bisher einen so guten Eindruck, dass ich sie nicht umbedingt ausbauen will. Und das Fahrrad scheint mit Stahlrahmen leichter zu sein als mein Bulls mit Alu. ?( Anscheinend habe ich Glück gehabt mit dem Bike. :D

Liebe Grüße,
Georg

dok

Rock'N'Rolla

Blog - Galerie
  • »dok« ist männlich

Wohnort: Gothingham City

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 11. Mai 2013, 22:19

Aloha,
anderer Sattel und anderer Lenker vielleicht.
Wenn du auch optisch was ändern willst, könnte man nen anderen Scheinwerfer verbauen und die Schutzbleche schwärzen/lackieren.
Grüße
Kalle

RadNix

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »RadNix« ist männlich
  • »RadNix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Radolfzell

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 11. Mai 2013, 22:25

Aloha,
anderer Sattel und anderer Lenker vielleicht.
Wenn du auch optisch was ändern willst, könnte man nen anderen Scheinwerfer verbauen und die Schutzbleche schwärzen/lackieren.
Grüße
Kalle


Den Sattel tausche ich einfach mit einer Bekannten, die sich statt ihrem sportlichen Sattel einen bequemeren wünscht.
Nach Lenkern habe ich schon geschaut, es gibt auch wirklich günstige, allerdings habe ich an meinem Rad keinen Ahead-Vorbau. Ehrlich gesagt weiß ich nicht mal, ob ich überhaupt einen Vorbau habe oder der Lenker nicht einfach "ein Teil" ist. Ich werde morgen mal einen Blick darauf werfen. Gibt es denn zu so alten Rädern aus den 90ern noch passende Lenker oder muss man auf Gebrauchtteile ausweichen?

Danke für deine Antwort,
Grüße,
Georg

dok

Rock'N'Rolla

Blog - Galerie
  • »dok« ist männlich

Wohnort: Gothingham City

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 11. Mai 2013, 22:51

Der Vorbau ist der silberne Arm, in dem der Lenker steckt. Die Schraube, die du lösen musst, um den Lenker aus dem Vorbau zu bekommen, ist vorne am Vorbau. Musst natürlich alles lösen (Klinge, Bremshebel, Schaltgriff, Griff) bevor du den Lenker aus dem Vorbau ziehen kannst.
Im Prinzip sollten alle neuen Standard-Lenker passen. BOC zb hat da jede Menge im Programm und der nette Radmechaniker um die Ecke (ist mir deutlich lieber) wird dir mit Sicherheit auch jede Menge anbieten können. Gebraucht wäre aber natürlich günstiger.

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 11. Mai 2013, 23:10

Passende Lenker gibt es reichlich zur Auswahl.
Aber ich empfehle dann doch gerne einen neuen Lenker, v.a. wenn der Gebrauchte aus Alu ist.
Warum?
Weil mir schon mal ein Lenker brach, zum Glück auf ebener Strecke und geringer Geschwindigkeit.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de





sportugalois

unregistriert

6

Samstag, 11. Mai 2013, 23:15

... Ideen, mit denen man das Fahrrad aufwerten und vielleicht auch sportlicher gestalten könnte?
Was sich sofort bemerkbar macht sind gute Laufräder und eine gute Bereifung. Und modernes Licht mit Nabendynamo und LED-Scheinwerfer bringt auch einen sofort spürbaren Mehrwert.
Dann vielleicht im nächsten Schritt die Cantis durch eine V-Brake ersetzen.
Wobei ich außer abgefahrenen Decken nichts sofort mit Neuteilen ersetzen würde. Solange das Rad fährt, "weiter fahren". Und auf günstige Gebrauchtteile warten.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RadNix

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 11. Mai 2013, 23:23

Dann vielleicht im nächsten Schritt die Cantis durch eine V-Brake ersetzen.


Zustimmung.
Kann mit einem Fuffi z.B. Deore (aus eigener Erfahrung gut) oder mit einer Avid SingleDigit gemacht werden.

Wobei ich außer abgefahrenen Decken nichts sofort mit Neuteilen ersetzen würde. Solange das Rad fährt, "weiter fahren". Und auf günstige Gebrauchtteile warten.


EBen, erst mal fahren und damit herausfinden, was gemacht werden muss.

Schau auch mal hierhin, wenn DU Schrauberfragen hast:
Linksammlung zur Fahrradtechnik
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de





Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RadNix

RadNix

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »RadNix« ist männlich
  • »RadNix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Radolfzell

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 11. Mai 2013, 23:45

Danke für eure Anregungen :)

Das erste werden wohl der Sattel sein und dann in den Ferien die Lackierung und der Lenker. Beim Licht werde ich mal schauen ob sich eine Neuanschaffung lohnt, da ich noch eine abnehmbare Leuchte von Sigma mit Batterien da habe.

Die Bremsen merke ich mir mal vor, sobald die anderen kaputt gehen. Die Bremsklötze und die Reifen machen eh nicht mehr lange mit, dann werden diese Teile eben fällig, wenn es anders nicht mehr geht. Ich habe gar nicht gewusst, dass es von den Shimano-Serien auch Bremsen gibt. :D

Vielen Dank für eure Tipps. Ich werde hier ein paar Bilder hochladen, wenn ich das Fahrrad optisch verändert habe. Aber vor den Ferien wird nicht mehr viel passieren denke ich, dauert ja nicht mehr lang. 8)

Morgen steht die erste etwas längere Strecke (2x 20km) mit dem Rad an, ich bin gespannt, wie es sich schlägt.

Zitat

Schau auch mal hierhin, wenn DU Schrauberfragen hast:
Linksammlung zur Fahrradtechnik

Die Links auf der Seite sind ja klasse, danke! Jetzt habe ich erstmal für eine lange Zeit genug Lektüre. :thumbsup:

Gruß,
Georg

sportugalois

unregistriert

9

Sonntag, 12. Mai 2013, 00:24

Die Bremsen merke ich mir mal vor, sobald die anderen kaputt gehen.
Avid Speed Dial 7 + Single Digit 7 + druckfeste Züge = perfekte Zweifingerbremse:
http://www.bike-discount.de/shop/a29630/…l-7-im-set.html
http://www.hibike.de/shop/product/p66d66…ml#var_74490025
Eigentlich reicht die Bremse vorne, aber zwei unterschiedliche Bremsen am Rad sehen saublöd aus.

dok

Rock'N'Rolla

Blog - Galerie
  • »dok« ist männlich

Wohnort: Gothingham City

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 12. Mai 2013, 15:26

Das erste werden wohl der Sattel sein und dann in den Ferien die Lackierung und der Lenker. Beim Licht werde ich mal schauen ob sich eine Neuanschaffung lohnt, da ich noch eine abnehmbare Leuchte von Sigma mit Batterien da habe.
Würde ich nicht machen, weil das im Strassenverkehr nur an Fahrrädern bis 10 kg zulässig ist. Bei normalen Rädern brauchst du festes, nicht mit Batterie betriebenes Licht.

Klunkerboy

unregistriert

11

Montag, 13. Mai 2013, 10:51

@dok hat leider Recht mit dem Licht, das Gewicht ist aber 11kg. Ansonsten würde ich die Schaltung so lassen, wenn sie gut läuft,vielleicht die Züge tauschen. Auch bei den Bremsen. Sauber eingestellt sind die Verzögerungswerte ähnlich einer V-Brake. Immer lowbudget arbeiten und nach und nach tauschen, was kaputt geht. Was Lenker und Sattel angeht musst du natürlich ausprobieren, womit dein Hintern am Besten zurechtkommt. Hat bei mir auch ne Weile gedauert und hab viel ausprobiert. Dazu ist es auch hilfreich ein paar schraubbare Griffe anzuschaffen. Beruhigt die Nerven, spart ne scheiß Arbeit und schont letzendlich den Geldbeutel(wenn man irgendwann die Schnauze voll hat die Gummis ständig vom Lenker zu zerren und sie irgendwann einfach runterschneidet)! Ansonsten scheint dein Trekker ne gute technische Substanz zu haben. Also viel Spass beim schrauben und fahren.
Gruss,
Micha

dok

Rock'N'Rolla

Blog - Galerie
  • »dok« ist männlich

Wohnort: Gothingham City

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 13. Mai 2013, 13:19

Ah ok, 11 kg. Da kommst du aber definitiv mit deinem Trekker drüber. Es sei denn, du tauschst so gut wie alle Anbauteile, inkl. Gabel. Ist aber wohl kaum ökonomisch ;)
Licht zu reparieren, solange du keine grossen Ansprüche hast, ist aber relativ günstig: günstiger Seitenläufer-Dynamo (NaDys sind natürlich besser, aber auch deutlich teurer, als so ein Dynamo ausm 1€-Laden) und billige, aber nett aussehende Leuchten gibts in jedem Billig-Laden. Für die Stadt ist sowas in der Regel ausreichend.

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 15. Mai 2013, 09:04

In der StVZO steht: "Für Rennräder, deren Gewicht nicht mehr als 11 kg beträgt,...". Was dann ein Rennrad ist, liegt in dem Moment dann wohl im Ermessen der Rennleitung ;)

Zusätzlich steht da aber auch: "der Scheinwerfer und die vorgeschriebene Schlussleuchte brauchen nicht fest am Fahrrad angebracht zu sein; sie sind jedoch mitzuführen..."
Meiner Meinung nach kann man dann auch feste Leuchten verbauen, da der Gewichtsgewinn da nicht besonders groß ist.
Lieben Gruß

Kai

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 15. Mai 2013, 09:13



Zusätzlich steht da aber auch: "der Scheinwerfer und die vorgeschriebene Schlussleuchte brauchen nicht fest am Fahrrad angebracht zu sein; sie sind jedoch mitzuführen..."



Upps, die sind mir wohl gerade, nachdem ich mich auf dem bes... Radweg langgelegt habe, aus der Tasche gefallen... ;( :rolleyes:

Gruß ulle

RadNix

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »RadNix« ist männlich
  • »RadNix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Radolfzell

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 16. Mai 2013, 13:34

Jetzt habe ich mir erstmal einen Lenker besorgt, war ein richtiges Schnäppchen. Ich war erst beim größten Händler in der Gegend, mit mehreren Filialen, Online-Shop etc. Beratung gab es praktisch keine, es wird anscheinend auch regelmäßig die gesamte Verkäuferriege ausgetauscht. Einen passenden Stahl-Lenker gab es für 10-20 Euro, Bar-Ends ab 15. Bin dann noch schnell zum kleineren Händler ein paar Straßen weiter, da gab es einen gebrauchten (war an einem neuen Rad auf Kundenwunsch getauscht worden) für schlappe 8 Euro. Dazu noch Lenkerband und gut ist. Es müsste der Humpert Hornbar Classic sein bzw. ein Vorgänger aus der X-Act Serie.

Ich lade noch ein Photo hoch,wenn ich ihn eingebaut habe. Danach wird mit Autolack lackiert. Wird wohl einige Zeit dauern, bei 12 Stunden Durchtrocknungszeit pro Schicht...

PowderCoater

Buntmacher

Blog - Galerie
  • »PowderCoater« ist männlich

Unterwegs von: einer Ampel

Unterwegs nach: zur nächsten

Unterwegs über: über viele Wege

Wohnort: Alt Marl

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 30. Mai 2013, 11:27

Wie stellst dir denn das mit dem Lackieren vor ??? Du musste das Rad komplett zerlegen um es zu lackieren ... alles andere ist Pfusch hoch 10 :thumbsup:
... the only trick on a track bike is going fast ...
...monogear for rest of my live ...

RadNix

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »RadNix« ist männlich
  • »RadNix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Radolfzell

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 30. Mai 2013, 14:43

Wie stellst dir denn das mit dem Lackieren vor ??? Du musste das Rad komplett zerlegen um es zu lackieren ... alles andere ist Pfusch hoch 10 :thumbsup:


So viel abmontieren wie möglich, die restlichen Teile mit Malerkrepp abkleben, dann mit Klarlack und schwarzem oder weißem Autolack lackieren. ;-)

Wenn es gar nicht klappt, höre ich nach der ersten Schicht Farbe ab und wische sie weg, solange der Lack noch feucht ist.

Galiramas

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Galiramas« ist männlich

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 23. November 2014, 17:02

Hab mein Wildtail mit neuem Lenker, Vorbau und Sattel ausgestattet. Aber neu lackieren?! Nicht einfach. Soll ja gut aussehen. Also wenn du keine Erfahrung im Lackieren hast würd ich die Finger davon lassen.

ToG

Pendler

Blog - Galerie
  • »ToG« ist männlich

Unterwegs von: Bremen

Unterwegs nach: Hamburg

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 23. November 2014, 19:47

Wenn man mal davon absieht, das der Ursprungsthread über ein Jahr alt ist ... wie soll man den Erfahrung im Lackieren sammeln, wenn man es nicht mal ausprobiert?

oldtimer

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »oldtimer« ist männlich

Wohnort: Scheessel / Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 28. Februar 2015, 19:18

Problem Radnix

Moin!
Mir ist klar das aller Anfang schwer ist und wer technisch so drauf ist wie Du , dem empfehle ich, baue das Rad sorgfällig auseinander
(mit Hilfe von Fotos) und reinige es gut. Tja warum? auf diesem Wege wirst Du mit der Fahrradtechnik nicht nur konfrontiert, sondern Du bekommst auch einen kl. Einblick in die Materie (vorallem in DEIN Rad). Nun gibt es die Möglichkeit bei Fahrradteileanbietern (Kurbelix / 2radnetz z.B.) reinzuschauen um einen gewissen Überblick zu bekommen, was es so an Teilen alles auf dem Markt gibt. Wichtig auch damit Du
einen Überblick bekommst, was sich da so Preislich auf dem Markt abspielt. ( Privatangebote sind nicht immer die Ehrlichsten).
Tja, beim Putzen wirst Du unter Umständen auf dem Ritzelpaket den Hersteller sowie die Teilebezeichnung finden und dementsprechend auch gleich die Info zu der Kettengröße haben. Der oft gemachte Fehler ist," boh geiles Teil hol ich mir," und dann? sche...e passt nicht an mein Bike und nun? Also, versteht das Ganze hier als Info und macht was draus wenn Du /Ihr wollt. ;)
Also viel Spass beim Schrauben gruß 0ldtimer

Ähnliche Themen