Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 29. November 2013, 18:07

Je nachdem, was du willst, ratei ch dir ab.

Die Schaltsprünge sind extrem, es gibt nur Bergauf - Grade - Bergab.

---

Hol dir doch besser ne silberne Sturmey Archer 2 Gang Duomatic

http://sm-parts.net/product_info.php/inf…-gang-nabe.html
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich
  • »grandsport« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 29. November 2013, 18:11

Das klingt ja mal richtig witzig und mehr als einen Gedanken wert.
Aber 116 mm Einbaubreite?

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 29. November 2013, 19:30

Je nachdem, was du willst, ratei ch dir ab.

Die Schaltsprünge sind extrem, es gibt nur Bergauf - Grade - Bergab.
Ich rate Dir, mein Konzept nochmal zu lesen :miffy:

Keine Gangsprünge in der Ebene, nur harmonisches Gleiten im Hier und Jetzt, im Einklang mit sich und dem Universum :golly:

Ein Gang für bergauf.

Noch ein Gang für steiler bergauf.

Bergab regelt die Hangabtriebskraft den Geschwindigkeitsrausch :rolleyes: :D
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 29. November 2013, 19:36

Wenn Du die Primärübersetzung recht kurz machst, kannst Du fast alles im Dritten fahren, wie ein Singlespeeder. Das gibt ein ganz eigenes Fahrgefühl, ruhiger, ausgeglichener. Bei der Höchstgeschwindigkeit ist da mit Treten zwar bald Schluß, aber dafür hat man ja noch andere Räder im Stall.


Der Sinn einer 3-G?

Sehr esoterisch, sehr bergauf, aber für die Schwächen blind.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 29. November 2013, 19:54

Eben keine 3-Gang. Ein Singlespeeder, mit dem man bergauf nicht schieben muß.

Du kannst latürnich gerne den Sinn von Singlespeedern in Frage stellen.

Was ich da im Hinterkopf habe, wird mein SSSp als alltagstauglicher Gegenentwurf zu den ganzen Hipsterrädern ind Fuzzufixies. Bei der Beurteilung wäre ein justierter Ironiedetektor nicht von Nachteil ;)
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich
  • »grandsport« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 29. November 2013, 20:01

Sturmey und 3-Gang in anderer Grundeinstellung als üblich - beides hat was.
2 Gänge ohne Schalthebel, definitiv nicht zuviel Kram und im Prinzip würde man das von der Primärübersetzung und dem weiteren Gang ja wohl ähnlich machen wie bei Salamanders 3 Gängen: Einen Hauptgang für Ebene und bergab, den anderen für bergauf.
Nur dass Salamander dafür gleich zwei Gänge parkt. Angesichts der Gegend hier könnte der weitere Bergaufgang sinnvoll werden.

Wie gesagt: Beides interessante Ideen. Muss ich drüber nachdenken. Bei Sturmey wäre eben die Frage der Nabenbreite zu beantworten. 116 sagt die verlinkte Seite. Das ist für einen klassischen Trekkingrahmen etwas wenig. Auch wenn er aus Stahl ist...

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 30. November 2013, 10:52

da liegt dieser hübsche Rahmen und will neu aufgebaut werden, aber wie?
Ich habe einen älteren Stahlrahmen der Fahrradmanufaktur und auch schon weit gediehene Ideen zum Wiederaufbau.
Ist es etwa ein Rahmen wie dieser? ;)
»Salamander« hat folgendes Bild angehängt:
  • vs_01.jpg
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 30. November 2013, 14:10

Nur dass Salamander dafür gleich zwei Gänge parkt. Angesichts der Gegend hier könnte der weitere Bergaufgang sinnvoll werden.
Hier die Ritzelrechnerei mit meiner vorgesehen Übersetzung, 38/21. Entspricht etwa dem Entfaltungsumfang vom mittleren Kettenblatt einer Trekkingübersetzung, wo man die ersten beiden Ritzel geklaut hat. Kürzeste wäre da 38/28, musst` ausprobieren ob Du damit die schwäbische Alb packst.

http://www.ritzelrechner.de/#KB=38&RZ=21…90&UF=2174&SL=2


Muss ich drüber nachdenken. Bei Sturmey wäre eben die Frage der Nabenbreite zu beantworten. 116 sagt die verlinkte Seite. Das ist für einen klassischen Trekkingrahmen etwas wenig. Auch wenn er aus Stahl ist...
Zum Aufbiegen wär das zuviel. Die Torpedonabe ist 114 mm breit, ich hab mal provisorisch auf beiden Seiten 2 Unterlegscheiben dazwischengepackt und in obigen vsf Rahmen mit 126 mm Hinterbau eingebaut, das passt vom Einbaumaß genau. Statt der Original Zahnscheiben hab ich als Verdrehsicherung Nasenscheiben genommen, die sind etwas dünner. Für die Achsmuttern passt das Antriebsseitig auch, links ist das mit etwa 4 Gewindegängen knapp. Lösung: entweder dünnere oder nur eine U-Scheibe und den Rahmen etwas biegen. Oder links eine Scheibe, rechts 2 oder 3 und das Rad etwas asymmetrischer einspeichen.

Beim endgültigen Aufbau schraubt man geschickterweise die U-Scheibe(n) unter die Nutmuttern der Nabe. Bzw statt 2 U-Scheiben eine zweite Nutmutter aufschrauben, die haben etwa die gleiche Dicke.


Anbei Bilder vom Test in der totalen und im Detail. In den Detailbildern hab ich rechts zum besseren Vergleich die linke Mutter aufgedreht statt der Kettchenleitmutter.


PS: Beim ersten Bild mit der Gesamtansicht der Nabe ist die rechte Seite links. Rahmen "auf dem Kopf" war zum Photographieren einfacher.
»Salamander« hat folgende Bilder angehängt:
  • 126T3-totale.jpg
  • 126T3-links1.jpg
  • 126T3-rechts1.jpg
  • 126T3-links2.jpg
  • 126T3-rechts2.jpg
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (2. Dezember 2013, 19:49)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thomaspan

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich
  • »grandsport« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

29

Montag, 2. Dezember 2013, 08:29

Der Rahmen ist zumindest ähnlich. Entscheidender Unetrschied: Meiner hat vertikale Ausfallenden. Ich werde um was Kettespannendes also kaum herumkommen.
Der Rahmen erfordert hinten 130 mm. Wenn's mit einigen Tricks auf 126 geht, aber da dennoch bereits knapp wird, dürften weiter 4 mm die Sache nicht vereinfachen. Hm...

Für die Schw. Alb muss die Übersetzung nicht taugen, es muss für Strecken entlang einiger Flussläufe und ein paar Hügel reichen. Wenn's richtig um was geht, geht's auf Randonneur.

Ich kratz mich mal am Kopf und hoffe, dass darinnen dann etwas in Bewegung kommt...

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

30

Montag, 2. Dezember 2013, 20:01

Mach`s wie ich: warte, bis Dir ein besser geeigneter Rahmen zuläuft :D Ich habe jetzt einen mit 123 oder 124 mm, das war eine Zeitlang so ein Zwischenmaß um den gleichen Rahmen für 5-fach und 6-fach Kettenschaltung zu verwenden. 130 mm zudrücken finde ich grenzwertig, ernger machen und richten zu aufwändig. Vielleicht hilfft Dir das ja: das linke Achsende ist ca 16 mm lang, das rechte 19 mm.

Ich würde auch keinen Rahmen mit vertikalem Ausfallende nehmen, weil das Gekröse von dem Kettenspanner einem schön schlichten Aufbau widerspricht.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich
  • »grandsport« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 3. Dezember 2013, 07:47

Mal sehen... der Rahmen ist ja bereits da. Die Frage ist: Was schraube ich dran? Was Schlichtes wäre schön. Kettenschaltungen habe ich zu Genüge, deshalb wäre ne Nabenschaltung mal nett. Vielleicht läuft's dann doch auf die Alfine8 raus.

Die Sache mit dem Kettenspanner lässt sich optisch regeln. Habe einen gesehen, der sich ein bisschen anders einbauen lässt als vorgesehen und dann besser arbeitet und dezenter ist.

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 3. Dezember 2013, 09:24

Zum Verlegen von Kabeln auf der Innenseite von Schutzblechen gibts Clips. Hab das hier im Netz gefunden:

http://www.bike-discount.de/shop/k1718/a…ende-kabel.html

Ob die Nupsis auch an anderen Blechen als denen von SKS halten entzieht sich leider meiner Kenntnis.

maush

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »maush« ist männlich

Wohnort: Ahrensburg

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 6. Dezember 2013, 11:51

Hallo grandsport,
ich bin auch bekennender Fan von 3 Gangnaben. Für Norddeutschland ist die Schaltung einfach genial.

Hast du mal über die von Sturmey Archer nachgedacht? Die soll sehr solide sein und es gibt auch verschieden Schaltertypen dafür. Ich habe allerdings selbst noch keine Erfahrung damit.

Persönlich kann ich dir die I-Motion 3 Gang von Sram empfehlen. Die haben wir zweimal in der Familie und täglich im Gebrauch. Die läuft leicht und unauffällig. Gibt allerdings nur einen Drehgriffschalter dafür. Außerdem tickt das gute Stück nicht ganz leise.

Pit-100

we are the roadcrew

Blog - Galerie
  • »Pit-100« ist männlich
  • »Pit-100« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

34

Freitag, 6. Dezember 2013, 12:27

Die I-Motion hatte ich anfangs, entgegen der Warnungen von Paule, in meinem Cruiser "Lemmy" verbaut. Nach knapp 1500 km gab sie den Geist auf. Während einer Tour mit dem Forum. Seitdem fahre ich den Cruiser Singlespeed mit einer Phil Wood Nabe und White Industries Freilaufritzel.

Die alten 3 Gang Hebelschalter von Sachs Torpedo sind übrigens mit der I-Motion 3 kompatibel.

Ich habe mir zwischenzeitlich noch eine 5 Gang Cargo Nabe (Sram P5 Cargo) besorgt, nicht wegen der 5 Gänge sondern wegen der besonderen Belastbarkeit, habe bis jetzt aber noch keine Notwendigkeit gesehen, ein Laufrad damit aufzubauen.

Besten Gruß, Pit

maush

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »maush« ist männlich

Wohnort: Ahrensburg

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 6. Dezember 2013, 12:39

Deinen Erfahrungsbericht hatte ich gelesen kurz nach dem ich die erste Nabe gekauft hatte. Bei uns hatte sich die erste sehr bewährt, so dass wir am Anfang des Jahres noch eine zweites Rad mit der Nabe angeschafft haben. Vielleicht hattest du Pech oder die Nabe verträgt sich mit dem Cruiser nicht so gut. Keine Ahnung was da passiert ist.

Das mit dem Schalter könnte klappen. Wobei die Daumenschalthebel von der Torpedo in der letzten Generation ja auch kein Designwunder sind...

Hier findest du die Möglichkeiten von SA:

http://www.sturmey-archer.com/products/s…id/3/id/10.html

Schon deshalb würde ich die Nabe wohl für einen Neuaufbau nehmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maush« (6. Dezember 2013, 12:48)


Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

36

Samstag, 7. Dezember 2013, 00:12

Klar passen Torpedo-Schalter an die I-Motion 3 und umgekehrt, hat SRAM ja von Sachs übernommen. Deshalb wundert mich auch, daß die von Pit ihren Geist aufgegeben hat. Die Torpedo lief jedenfalls bei richtiger Behandlung Käfer-artig, da müsste SRAM schon ordentlich was kaputtgespart haben.

Zitat

Wobei die Daumenschalthebel von der Torpedo in der letzten Generation ja auch kein Designwunder sind...
Dann schau Dir mal die barocken Schalter der ersten Pentasport mit 2 Zügen an ;( Übrigens finde ich die Sachs Drehgriffschalter für die Torpedo schöner weil unauffälliger als den von SRAM. Sturmey-Archer wär aber noch eine gute Alternative, auch was die Schalter angeht.


Zitat

ich bin auch bekennender Fan von 3 Gangnaben. Für Norddeutschland ist die Schaltung einfach genial.
Nicht unbedingt. Wenn man da nennenswerte Strecekn bei fiesem Gegenwind zurücklegt, wünscht man sich eine eng gestufte Rennradübersetzung hinten.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

maush

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »maush« ist männlich

Wohnort: Ahrensburg

  • Private Nachricht senden

37

Samstag, 7. Dezember 2013, 10:18

Klar passen Torpedo-Schalter an die I-Motion 3 und umgekehrt, hat SRAM ja von Sachs übernommen. Deshalb wundert mich auch, daß die von Pit ihren Geist aufgegeben hat. Die Torpedo lief jedenfalls bei richtiger Behandlung Käfer-artig, da müsste SRAM schon ordentlich was kaputtgespart haben.

Da liegst du falsch. Die Torpedo von Sram heißt T3 und wird nicht mehr hergestellt. Die i-motion 3 ist hingegen eine neue Entwicklung die mit der alten bis auf die Anzahl der Gänge nicht viel gemeinsam hat. Von daher ist die Sache mit den Schaltern auch nicht selbstverständlich.

Es ist aber nicht alles schlechter geworden. Z.B. ist das Schaltverhalten bei der i-motion viel weicher, eher wie bei der Nexus von Shimano.

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

38

Samstag, 7. Dezember 2013, 10:36

Oha, gar nicht mitgekriegt, daß das so eine Neukonstruktion ist. SRAM hätte sich aber auch ins Knie geschossen, bei einer neuen Nabe den Schalter nicht kompatibel zur alten T3 bzw Torpedo zu machen.

Obwohl... Blöd waren die... Der Marktführer hätte sicher wieder mal einen neuen Schalter aus dem Hut gezaubert, damit man ja ALLES neu kauft bei einem Defekt. Am besten auch eine neue Ritzelbefestigung einführen...
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich
  • »grandsport« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

39

Montag, 13. Januar 2014, 13:10

Kennt jemand die Sram Automatix
Einbaubreite 130, was sich mit einem 135er-Stahlrahmen aber vielleicht realisieren lässt.
Finde ich jedenfalls spannend.
Nur ein Gang wäre mir zu wenig, auch wenn ich nicht sehr hügelig unterwegs sein will mit dem Rad.
Viele Gänge sollten es ja auch nicht sein. was es an 3 oder 5 Gängen gibt, hatte mich irgendwie nicht vom hocker gerissen.
Eine klassische und größere Nabenschaltung (Alfine 8) hatte ich dann in Erwägung gezogen und bereits durchgerechnet.
Aber die Automatix könnte noch witziger sein.
Keine Kabel, keine Schalter, schlichter Lenker ohne zu viele Hebel - und trotzdem kein Singlespeed.
Macht die Sache deutlich billiger (und für ein Spaßrad sollte es ja auch nicht wer weiß wie teuer werden), aufgeräumter und auch ein wenig exklusiver.
Wer hat schon so ne Schaltung/Nabe?

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

40

Montag, 13. Januar 2014, 13:26

Ich stelle mir das nicht ganz so lustig vor, wenn die Nabe ganz von selbst (ich hörte, bei etwa 20 km/h) hoch- o. runterschaltet + man nicht darauf vorbereitet ist.

Was spricht denn gegen eine - ebenfalls schalterlose - 2-Gang Sturmey Archer Duomatic?

---

Gut, hat sich wohl erledigt bei 116er Einbaubreite.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...