Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »rogger« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 28. Dezember 2013, 08:54

Das Dingens, welches ich retten durfte, nix Aufregendes, aber...

.....im Frühsommer fuhr ich nach einer Nachtschicht nach Hause und sah im Grüngestrüpp vor einer unserer großen Kirchen das Ende eines Lenkers hervorstehen;
hoch emporgereckt gleich dem Arm eines Ertrinkenden.
Trotz Regen hielt ich an, um diesem Wink näher auf den Grund zu gehen.

Und was fand ich da, dass es sich lohnt hier darüber zu berichten?
Logisch, ein Fahrrad.
Ein Fahrrad, welches auf den ersten Blick verdient hat, gerettet zu werden. eine komplette Deore LX Ausstattung fand ich Grund genug, dies so zu sehen.

Also nahm ich mich seiner an und fuhr an diesem Tage mit diesem gestrandetem und meinem Hobel dann mit der Strapazenbahn, mit unserer stolzen gelben Strombüchse, nach Hause.

Erfahrung mit Fundstücken und weiterem Umgang damit habe ich ja schon gesammelt, also ab in den Keller mit dem Dingens, Fotos gemacht und die email ans Fundbüro versendet.
Seit 4.12 ist es in meinem Besitz und es hat sich nach diesem Tag als besser in Schuss gezeigt, als gedacht.

Ich will es jetzt aber spannend gestalten und stelle zu Beginn erst einmal ein paar Fragen zur Ausstattung bzw auch Material.

Am Besten fange ich mit ein paar (für Kenner je nachdem pupseinfachen) Fragen an, da ich selbst wissen will, wie ich das Dingens einschätzen soll:

Wie ist das Material der Gabel bzw. des Rahmens anhand der Aufkleber einzuschätzen?
(die Fotos haben teilweise mindere Qualität, da mit dem Telefon geknipst, ich bitte um Verzeihung)





Und als Ratespiel dieses Detail:




Es steht noch etwas Arbeit an, aber bislang musste ich nur die (rostige) Kette ölen, die Schaltzüge tauschen und habe ein geschmeidig fahrendes Radel.

Wirkliche Aufarbeitung wird es im Frühling geben, wenn es wärmer sein wird und die Tage länger Licht bieten.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de



[IMG]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1675720[/IMG]

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harzrandradler

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 28. Dezember 2013, 09:55

Und als Ratespiel dieses Detail:

Da gibt es doch bestimmt ein Gegenstück für den Bowdenzug unten hinter dem Tretlager. Ich hatte früher mal so ein Teil von Soubitez ohne die Fernbedienung.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 28. Dezember 2013, 10:29

Die ersten Bilder gefallen!

Oria CMn sollte wieReynolds 531 eine Stufe besser als Wasserrohr sein, also not bad. Ishiwata hat von links unten bis rechts oben auch alles mögliche gefertigt, vllt. hilft das weiter

http://www.equusbicycle.com/bike/ishiwat…log2/index.html

Und das Rätsel hat FraWie ja schon gelöst mit Fernbedienung für einen Rollendynamo.

Ich wünsche mir ein paar aussagekräftige Ganz"körper"fotos, der Lack ist interessant.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 28. Dezember 2013, 13:53

...und sah im Grüngestrüpp vor einer unserer großen Kirchen das Ende eines Lenkers hervorstehen;
hoch emporgereckt gleich dem Arm eines Ertrinkenden. ...

Kenn ich, bei mir schlägt bei sowas auch immer das Helfersyndrom durch :huh: Meine letzte gute Tat rettete einen sehr schönen Nishiki Rahmen aus Tange Infinity. Leider für mich eine halbe Nummer zu groß, das Oberrohr für einen Randonneur zu lang und für einen Trainingsbügel zu kurz. Und alle unteren Lötstellen gnadenlos angegammel, wahrscheinlich durch Flußmittelreste.


Wie ist das Material der Gabel bzw. des Rahmens anhand der Aufkleber einzuschätzen?

Bei der Ishiwata Gabel dachte ich sofort an Kuwahara, da gab es solchen Sprenkellack. Evtl auchPanasonic; Wheeler hatte anderen Sprenkellack. Aber der Rahmen aus Oria passt dann meines Wissens nicht. Im Verdacht hab ich Kalkhoff, und/oder einen weiteren deutschen Hersteller der mir grade nicht einfällt.

Oria CMn sollte wieReynolds 531 eine Stufe besser als Wasserrohr sein, also not bad.

Ich würde sogar sagen, 2 Stufen besser.

Und das Rätsel hat FraWie ja schon gelöst mit Fernbedienung für einen Rollendynamo.

Union Rollendynamo, um genau zu sein.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »rogger« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 28. Dezember 2013, 16:08

Ihr seid klasse.
Der Dynamo ist tatsächlich ein UNION, dessen Fernbedienung tatsächlich trotz seines Alters tadellos funktioniert.
Nur das Rücklicht, vielmehr die Verkabelung dessen muss ich mir noch vornehmen; Schutzbleche von ESGE mit integrierter Leitung, ich denke, dass ich da mal näher hin schauen muss.

Soubitez ist immerhin auch verbaut in Form eines Halogenscheinwerfers.

Ich löse jetzt mal auf und verrate den Hersteller:

Zuerst aber noch das Oberrohr mit einem näheren Blick auf den Sprenkellack:



Es ist ein Sursee Trekker,
den ich nach und nach zu neuem, verdienten Glanz verhelfen möchte.




Neuer Glanz ist auch notwendig, da ist überall noch eine ordentliche Patina aus Flugrost und anderem Schmodder dran.
Vor allem an den hinteren Streben und ums Innenlager herum. Das Meiste stammt wohl von der Kette.

Der Sattel wurde bereits getauscht und der verbogene Lenker tritt seine letzte Reise in der Wertstofftonne an.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de



[IMG]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1675720[/IMG]

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harzrandradler, Scetto, XXLBaer

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 28. Dezember 2013, 17:11

Sehr schön!

Mach was gescheites draus.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »rogger« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 28. Dezember 2013, 19:58

Ich glaube, es wird das Gescheiteste sein, das Vorhandene aufzuarbeiten und aufzupolieren.

Also wird es wohl das erste Rad, welches ich mal komplett reinigen werde, neben der Wartung, die auf jeden Fall ansteht.
Auch mal eine Aufgabe, wenn ich bedenke, dass auf dem Rahmen meines Rades immer noch die Kleberreste eines beim Erwerb darauf prangenden Aufklebers sind. ;)

Fahren soll es hauptsächlich die Tochter, die eine ganze Weile schon aus ihrem alten (dem ersten Fundrad) herausgewachsen ist.

Schön ist, dass wir fast gleiche Proportionen haben, somit das Radel doch auch mal für mich greif- und sogar fahrbar sein kann. ^^
Und wenn sie noch mal ein Stück wächst und noch größer wird, dann kann ich auch damit leben. :D
Schön ist auch, dass bei beiden Fundrädern Material von Sakae (Vorbau und Sattelstütze) verrbaut wurde.
Bei beiden ist der Steuersatz mit "Hatta Vesta" beschriftet.

Die Frage an die Kenner für meinen Wissensstand:
Wie ist Sakae und Hatta (oder Hatta Vesta?) einzuschätzen?


Eines möchte ich jetzt einfach so betonen:
Ich habe doppelte Motivation, das Dingens weiter aufzupäppeln.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de



[IMG]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1675720[/IMG]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rogger« (28. Dezember 2013, 20:01) aus folgendem Grund: Erst lesen, dann absenden.


Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 29. Dezember 2013, 12:15

Also ein Schweizer Qualitätsprodukt, dann lag ich ja doch nicht so weit daneben. Von Sursee kannte ich nur dezente Lackierungen, aber dieses Rad sieht ja auch noch erträglich aus.


Nur das Rücklicht, vielmehr die Verkabelung dessen muss ich mir noch vornehmen; Schutzbleche von ESGE mit integrierter Leitung, ich denke, dass ich da mal näher hin schauen muss.

ESGE Produkte sind zwar sonst in Ordnung, aber diese Lichtleiter im Kunststoff sind der letzte Mist. Verschieden edle Metalle im Spritzwasserbereich, da ist Korrosion vorprogrammiert. Verleg komplett zweiadriges Kabel und gut ist. Wenn Du unbedingt bei den Schutzblechleitern bleiben willst: Kontaktstellen ordentlich blank machen, und den Stecker mit einem dicken Klecks Polfett versiegeln. Richtiges - zähes - Polfett wie Bosch Ft 40 v 1, was von LiquiMoly müsste auch gehen, kein NoName Zeuch aus dem Baumarkt. Mindestens vor jedem Winter neues Polfett dran, Regenfahrten und vor allem Streusalz meiden. Falls Du neue Stecker brauchst, viel Spass beim Suchen... Denk auch an die Masseverbindungen.

Bei der Nutzung als Alltagsrad würde ich einen aktuellen LED Scheinwerfer dranbauen, authentischer Aufbau mit der Soubitez Funzel hin oder her. Ein B&M Lyt stört da den Eindruck in meinen Augen nicht und ist noch bezahlbar.


Schön ist auch, dass bei beiden Fundrädern Material von Sakae (Vorbau und Sattelstütze) verrbaut wurde.
Bei beiden ist der Steuersatz mit "Hatta Vesta" beschriftet.

Die Frage an die Kenner für meinen Wissensstand:
Wie ist Sakae und Hatta (oder Hatta Vesta?) einzuschätzen?

Sakae war ein japanischer Hersteller von Vorbauten, Sattelstützen und vor allem Kurbelsätzen. Gute bis überdurchschnittliche Qualität, kein Billigschrott wie der heute gern bei solchen Teilen verbaut wird. Ist meines Wissens mit dem Ende von SunTour eingegangen.
Ähnliche Qualität wohl beim Steuersatz. Hatta Vesta sagt mir nichts, google musste nachhelfen. Gedichtete Steuersätze, die überwiegend im englischen Sprachraum fleißig gehandelt werden. Gebraucht oder als NOS. Den Hersteller scheint es aber noch zu geben, kA ob es Zufall ist daß da 2 Treffer mit PDFs aus *.ch bei sind. Solche unscheinbaren Kleinigkeiten wie gedichtete Steuersätze deuten auf einen Fahrradhersteller der gute Räder bauen will.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (29. Dezember 2013, 14:57)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rogger

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »rogger« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 29. Dezember 2013, 21:30

aber dieses Rad sieht ja auch noch erträglich aus.
Ich muss mal noch weitere Fotos vom Lack machen. :D
diese Lichtleiter im Kunststoff sind der letzte Mist. Verschieden edle Metalle im Spritzwasserbereich, da ist Korrosion vorprogrammiert. Verleg komplett zweiadriges Kabel und gut ist.
Diese Schutzblechleiter sind meiner Erfahrung nach generell nicht haltbar, egal von welchem Hersteller.
Da ich so geschickt war, ein Kabel mit dem Schaltzug unter dem Innenlagergehäuse einzuklemmen, ist mein ohnehin bestehender Plan schlagartig näher gerückt:
Wie Du empfohlen hast, werden zweiadrige Kabel verlegt, was einfach die haltbarste Lösung ist.
Und ein LED-Scheinwerfer sehe ich auch nicht als Problem. So ein bisschen muss man ja mit der Zeit gehen.

Aber nach der heutigen Testfahrt werde ich den Zeitpunkt der Lagerpflege etwas vorziehen, das Innenlager und der Steuersatz haben minimales Spiel, welches ich doch beseitigt wissen will.
Ein Woche Dienst noch, dann habe ich ein paar Tage frei, da werde ich sicher weiter kommen.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de



[IMG]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1675720[/IMG]

Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. Januar 2014, 18:46

Tsts, was die Leute so alles wegschmeissen. Steht doch noch subba da das Schätzchen! Auf den ersten Blick allemal besser als das Staiger, dass ein Freund für 30 Euro erstanden hat und dessen ich mich grade erst annehmen durfte. Kam mit platten Reifen und beim Aufpumpen flog mir erstmal der Schlauch hinten um die Ohren. Beim Wechseln stellte sich raus, das eine unidentifizierbare, gallertartige Masse drin rumschwamm: Ich vermute mal uralte Reifendichtflüssigkeit. Dabei festgestellt, dass es noch Felgen ohne Horn sind. Richtig Druck drauf also verboten. Dazu wackelt die Nabe hinten auf der Achse, die Laufröllchen der Schaltung waren kaum zu erkennen unter dem Dreck. Die Schaltung genau wie die Bremsen komplett verstellt, eine Lagerschale des Tretlagers war rausgedreht und die Speichen teilweise locker. Keine V-Brakes sondern die Vorgängerversion mit dem Trapezzug...also Bremsen sind dran, mehr aber auch nicht. Und der Vorderreifen sieht aus wie von nem Landserrad aus dem zweitem WK. Achja, positives gibt es auch zu berichten: das Licht funktionierte...über ein Rollendynamo am Hinterrad, da bin ich sogar ein wenig neidisch drauf :)

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 6. Januar 2014, 13:33

Ein schöner Fund, viel Spaß damit. Und mein Respekt dafür, dass Du den Besitz legalisierst hast.

Ich glaube nicht, dass der letzte rechtmäßige Eigentümer das Rad weggeworfen hat. Das wird, so vermute ich, wohl eher derjenige gewesen sein, der es sich "ausgeliehen" hatte.

Mir ist dabei nur (immer wieder) unverständlich, warum der Verlust (sollte meine Vermutung zutreffen) nicht so angezeigt wurde, dass das Rad zugeordnet werden konnte.

Und was mich noch viel mehr beschäftigt: Warum finde ich sowas nie?
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 107L

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »rogger« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 2. März 2014, 09:04

Tschjaaa, was soll ich sagen?
Am besten ich gebe mal den Zwischenstand weiter:

Geputzt ist noch gar nichts, außer der Kette ;) .
Verkabelt ist es neu, aber irgendwie habe ich noch kein Teil zur Beleuchtung angeschafft.

Aber eines kann ich mit absoluter Sicherheit sagen:
Das Dingens läuft sowas von erstsahnemäßig, die Schaltung wuppt wie sie soll, ein Klick und klack ist der Gang drin.
Die Bremsen sind gut dosierbar nur vorne sollten mal neue Klötze rein, die alten sind hart und spröde.

Die Lenkung ist etwas nervös, aber das ist ja auch eine Gewöhnungsfrage.

Der bislang beste Fund, den ich in Familienbesitz bringen konnte, der künftig von der Tochter gefahren wird.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de



[IMG]https://winterpokal.rennrad-news.de/images/team/39.png?1675720[/IMG]

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

meusux

Ähnliche Themen