Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 7. Januar 2014, 10:12

Radsonstnix erstes Projekt

So, ich hab es getan. Obwohl ich ja fahren, und nicht schrauben wollte. Mangels eines geeigneten Gebrauchtrades habe ich mir in der Bucht einen günstigen Stahlrahmen ersteigert. Daraus will ich jetzt mit wenig Geld etwas Fahrbares machen. Worauf genau das hinausläuft, weiß ich noch nicht so genau. Für Tipps und Ratschläge bin ich offen und dankbar.

Ich werde den Rahmen jedenfalls nicht pulvern lassen oder so, dieses Geld spare ich mir lieber. Das Projekt verfolgt zwei Ziele:

1. Ich sammle an einem nicht so teuren Objekt weitere und tiefer gehende Schrauberkenntnisse,

2. ich komme zu einem etwas leichteren Zweitrad für meine Alleinfahrten.

Zeitlich möchte ich gerne so ca. Ende Februar fertig werden, mal schauen, ob das klappt.

Handwerklich bin ich nicht ungeschickt und auch nicht ungeübt. Die üblichen Kleinreparaturen an Fahrrädern mache ich, seit ich ca. 14 Jahre alt bin. Was mir vor allem fehlt, ist Wissen über die Details der Komponenten, was wo wie womit kompatibel ist, usw. Ein Werkstatthandbuch habe ich mir schon im Sommer beschafft (jetzt muss ich es nur noch wiederfinden ...).

Fotos habe ich auch schon einige:



Etwas unscharf, es soll sich um einen Motobecane Rahmen handeln. Hinweise, um welches Rohr es sich handelt, kann ich nicht finden.



Ich bin nicht sicher, ob ich die Kurbel erst einmal drin lasse, oder ob ich sie, auch zwecks Sammlung von Erfahrung, ausbaue. Etwas aufhübschen möchte ich den Rahmen schon, allerdings mit "Hausmitteln". Das geht natürlich ohne Kurbel + Tretlager besser.

Auf dem Kurbelarm steht "Lasco CF 14B", dann ist noch "J-7170" eingestanzt (eine Individualnummer?).



Für Gabel und Vorbau gilt das Gleiche wie für Kurbel und Tretlager: Lass ich das erst einmal, oder kommt das raus? Ich denke da z.B. an einen verstellbaren Vorbau, um auch sicher eine bequeme Sitzposition finden zu können. Was auf dem Vorbau steht, habe ich gerade vergessen, und auf dem Handyfoto ist es nicht lesbar. Diese Info liefere ich nach.

Ob die Gabel noch was taugt, weiß ich nicht, daher tendiere ich im Moment zur Komplettzerlegung.



Da ich mein schlaues Buch gerade nicht vorliegen habe: Was muss ich bei diesem Ausfallende beachten? Ich dachte an eine einfachere Shimano Schaltung. Wievielfach, dazu siehe LR:

Dann habe ich noch einen gebrauchten Laufradsatz ersteigert:





dabei soll es sich um Mavic-Felgen handeln. Die Naben sind Shimano 600. Beide Räder laufen sehr leicht und sehr gut (einen Zentrierständer habe ich - und kann sogar damit umgehen). Für mich sieht das so aus, als seien die Räder noch nicht sehr viel gelaufen.





Gedanken macht mir nur diese senkrechte "Naht". Ist das Normal? Schweißnaht? Und dann für heute noch eine Frage:



Woran erkenne ich, welche Kassetten darauf passen? das wäre meine dringendste Frage, denn dann würde ich mich auf die Jagd nach Antriebs- und Schaltungsgedöns machen. Zum Bremsenproblem komme ich dann später.

Mir ist bewusst, dass ich hier bestimmt nicht die hochwertigen Teile erworben habe, denke aber, um meine o.g. Ziele zu erreichen, sollte das reichen, oder sieht das jemand anders?

Ich bin auf Eure Antworten, Kommentare und Tipps schon sehr gespannt. Und noch mehr auf den Fortschritt meines Projektes.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 107L

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Radsonstnix« (7. Januar 2014, 10:50)


Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Januar 2014, 13:50

Bei der Naht am Laufrad tippe ich auf die Profilverbindung. M.E. unproblematisch. Meist ist die nur nicht so gut sichtbar wie in diesem Fall.

Wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Schrauben!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Januar 2014, 14:55

Na, herzlichen Glühstrumpf zu der Baustelle! :D

Zitat

Auf dem Kurbelarm steht "Lasco CF 14B", dann ist noch "J-7170" eingestanzt (eine Individualnummer?).

Der Hersteller sagt mir nix. Die 170 werden für die Kurbellänge stehen, das "J" könnte auf JIS-Vierkant hinweisen.

Zitat

Woran erkenne ich, welche Kassetten darauf passen? das wäre meine dringendste Frage

Mess mal die Höhe vom Freilaufkörper. vom Anschlag bis zur Oberkante. Die Werte hab ich nicht im Kopf, mehr später. Oder schau ob da eine Bezeichnung steht wie FHx123, damit fütterst Du dann eine Suchmaschine.

Und Tretlager und Gabel raus, besser is das...
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 7. Januar 2014, 15:16

Ich kann das nicht richtig erkennen: Hat der Freilauf auch auf der Innenseite ein Gewinde? Ist eine Nut breiter als die anderen?
Ich fürchte, es wird ein UG-Freilauf sein, siehe https://arnowelzel.de/wiki/de/fahrrad/sheldonbrown/k7

sickgirl

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »sickgirl« ist weiblich

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 7. Januar 2014, 17:01

Wenn er Glück hat ist es ein alter 7fach, die gab es eine Zeitlang mit Außen- und Innengewinde für Uni Und Hyperglide.

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 7. Januar 2014, 18:47

Na, herzlichen Glühstrumpf zu der Baustelle! :D


Ich hätts kaum besser auf den Punkt bringen können, danke.


1. Rahmen

Der sieht schon derbe aus, insbesondere der Hinterbau.

Versuche zunächst, den - wie auch die Gabel - rostfrei zu bekommen. Hier schon mal ein Tipp: Behindertenwerkstätten pulvern für kleines Geld. Ich denke, da wirst du nicht drumrumkommen.


2. Laufräder

Die sehen wegen der Reflektionen - wohl durch Blitzlicht - ziemlich vermackt + durchgebremst aus. Ich hoffe, ich täusche mich.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

sickgirl

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »sickgirl« ist weiblich

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 7. Januar 2014, 19:12

Die Felge ist bestimmt eine Open CD, die sind komplet schwarz anodisiert. Die schwarze Beschichtung bremst sich langsam runter, da sehen die solange ziemlich scheckig aus bis sie ganz blank werden. War bei meiner genauso.

An der Naht ist die Felge zusammengesteckt, das ist normal.

Ich hoffe du hast nicht mehr wie 5 Euro für das Rahmenset gezahlt.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix, thomaspan

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 8. Januar 2014, 05:09

Naja etwas mehr wie 5 Euro war es schon, aber nicht allzuviel. Ich bin bei diesem Projekt durchaus bereit, etwas Lehrgeld zu bezahlen. Ich habe auch nicht vor, das fertige Rad ewig zu fahren. Mein Plan geht eher dahin, Erfahrung zu sammeln, um dann später einen neuen Stahlrahmen nach Maß zu kaufen (Miss Montage hat mich mal auf die Radspannerei in Berlin aufmerksam gemacht, da gibt es wirklich schöne Sachen :love: ).
Bevor ich aber einen teuren neuen Rahmen "verhunze", übe ich lieber an so einem Teil. Dann weiß ich hoffentlich später auch genauer, was ich will.
Entrosten ist klar, aber ich glaube, pulvern spar ich mir doch. Dass mit den Behindertenwerkstätten kannte ich schon, im Umkreis von Berlin ist da z.B. die Diakonie Potsdam für bekannt. Aber dass sind Wartezeiten, die ich nicht in Kauf nehmen möchte. Und die Rund 100,- Euro halte bei diesem Rahmen für "versenkt".

Was die Laufräder betrifft, habe ich nochmal bei der Beschreibung nachgelesen, mit der sie angeboten waren. Demnach handelt es sich um :

Laufradsatz SHIMANO 600 MAVIC OPEN 700c 6-/7-/8-fach 36h Rennrad Randonneur , Maulweite 13 mm. Laut Anbieter war zuletzt eine 7-Fach drauf, soll aber auch 6 + 8 -fach funktionieren. Weiterhin hat der laut Anbieter Freilauf Innen- und Außen-Gewinde für Abschlußritzel oder -ringe. Das ist ein Bereich, in dem ich mich (noch) überhaupt nicht auskenne. Die Felgen sind für Drahtreifren (hab ich schon mal gehört :) ) Oder/und "Clincher" (der Begriff ist mir neu, werde ich heute mal versuchen, mehr drüber zu erfahren.
Bezüglich der Bremsflanke hat sickgirl recht, von der Anodisierung fehlt erst sehr wenig. Ich hab die Fotos mit dem Handy gemacht, da meine kleine Canon kaputt ist und ich nicht die große Spiegelreflex rauskramen wollte.

Womit ich (neben dem "Clincher") gar nichts anfangen kann: Was soll die Bezeichnung 36h in der Bezeichnung? Steht das für die Anzahl der Speichen (was passen würde - bei meinem Gewicht wollte ich auch ein 36-Speichen LRS)?

Vielen Dank jedenfalls schon mal für die Kommentare und Hilfe. (Und mein Werkstattbuch habe ich auch schon wiedergefunden).

Nachtrag: Dank der von Frawie verlinkten Seite bin ich jetzt schon schlauer, ja es scheint mir ein Uniglide zu sein - aber auch laut dieser Seite soll sich das ja tauschen lassen ... hmmm, eine Baustelle, mit der ich nicht gerechnet habe - aber so ist das wohl, wenn man sich auf ein Abenteuer einlässt.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 107L

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Radsonstnix« (8. Januar 2014, 05:20)


FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. Januar 2014, 08:32

Laut Anbieter war zuletzt eine 7-Fach drauf, soll aber auch 6 + 8 -fach funktionieren. Weiterhin hat der laut Anbieter Freilauf Innen- und Außen-Gewinde für Abschlußritzel oder -ringe.

Das auf eine 7-fach Nabe eine normale 8-fach Kassette passt wäre mir neu. Mir ist nur der Trick bekannt, dass man von einer 9-fach Kassette ein Ritzel weglässt. Man braucht dann natürlich 9-fach Schalthebel.

Wenn der Freilauf tatsächlich auch ein Innengewinde hat, ist es zum Glück doch bereits ein Hyperglide Freilauf (noch kompatibel zu Uniglide). Dann sollte auch eine Nut breiter sein, siehe das oben von mir verlinkte Dokument -> 'wide spline'.

Clincher ist nur ein anderer Ausdruck für Drahtreifen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

bhoernchen

Ohne Schwimmflügel-Radler

Blog - Galerie
  • »bhoernchen« ist männlich

Unterwegs von: Draußen

Unterwegs nach: Drinnen

Unterwegs über: Tür

Wohnort: Near Drais-City

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 8. Januar 2014, 10:12

Learning by doing..........nur so lernt man. :thumbup: Werde mal den Thread hier weiterverfolgen. 8)

Ich bin heute auch schon bissle weiter als noch vor ein paar Jahren. Kann auch ein Rad komplett zerlegen und zusammenbauen.......aber von Ahnung haben würde ich trotzdem nicht reden. :huh:

Was den Freilauf betrifft, so müsste man den doch sicherlich gegen einen moderneren HG-Freilauf tauschen können, falls es ein Uniglide sein sollte, oder? ( Frage an die Fachmänner :whistling: ) Aber der Aufbau und die Montage wird doch sicherlich gleich sein? ( Konus/Kugelgedöns, innen dann mit´nem Inbus lösen etc. ) Allerdings spricht doch die Angabe, daß ein 8-fach Kranz passen würde eher für HG, würde ich jetzt sehr vage mal behaupten.

Bliebe nur noch die Frage, ob die Breite in den Rahmen passen würde. ( heute 130mm, früher glaube 126mm )

Die 36h steht wie vermutet für die Speichenzahl.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 8. Januar 2014, 11:20

Ich bin nicht sicher, ob ich die Kurbel erst einmal drin lasse, oder ob ich sie, auch zwecks Sammlung von Erfahrung, ausbaue

Der Umstand, dass der Verkäufer die Kurbel dran gelassen hat, könnte bedeuten, dass er bereits daran gescheitert ist weil festgegammelt. Hast du die Kurbelschraube bereits entfernt oder fehlte diese bereits bei Anlieferung?
Und warum hat der Verkäufer den Vorbau dran gelassen? Vielleicht bin ich einfach nur zu misstrauisch.

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 8. Januar 2014, 12:49

Ich hoffe mal, Dein Misstrauen wird unbegründet sein (bin aber auch ein seeehr misstrauischer Mensch - aber ich wollte nicht mehr länger auf ein seriöseres bezahlbares Angebot in passender Rahmengröße warten).
Ich hoffe daher, dass er nur zu bequem war, das Ding weiter zu zerlegen, oder gar keine Ahnung hat (im Gegensatz zu mir, der ich nur "keine Ahnung" habe. :P
Beschlossen habe ich nun, das Ding komplett zu zerlegen, wenn schon, denn schon. Ich riskiere dabei schließlich nur den Rahmen, den LRS kann ich ja auch an einem anderen Rad nutzen (vom gegenwärtigen Freilaufproblem mal abgesehen, das schaue ich mir heute Nachmittag mal näher an, was das genau ist - jetzt, wo ich weiß, wonach ich schauen muss). Mehr habe ich bislang noch nicht investiert.

Hhm, in der Diakonie Potsdam kostet pulvern laut Internet nur 50,- € bei Nutzung einer vorhandenen (von 65) Farbe, da könnte ich dann doch schwach werden. Mal anrufen, was die für Wartezeiten haben, und ob der Preis noch stimmt. Die oft beschriebene nicht perfekte Qualität dort würde mich überhaupt nicht stören.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 107L

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 8. Januar 2014, 17:40


Hhm, in der Diakonie Potsdam kostet pulvern laut Internet nur 50,- € bei Nutzung einer vorhandenen (von 65) Farbe, da könnte ich dann doch schwach werden. Mal anrufen, was die für Wartezeiten haben, und ob der Preis noch stimmt.


Der Preis dürfte für eine Behindertenwerkstatt realistisch sein. Die Schleswiger Werkstätten, eigentlich immer genannt beim preiswerten Pulvern,

http://www.schleswiger-werkstaetten.de/de/angebote/auftrag/

rufen für Rahmen + Gabel in Standardfarben 60.- auf.

http://assets.ngd.de/data/275/29224/preisliste_2013.pdf

Du findest das Angebot im letzten Link ganz unten zwischen Milchkannen + Schwengelpumpen. 8o
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 8. Januar 2014, 22:08

Laut Anbieter war zuletzt eine 7-Fach drauf, soll aber auch 6 + 8 -fach funktionieren.

Dubios. 8-fach Freilaufkörper haben eine Höhe von 34,5 mm, 7-fach 30,5 mm.

Noch die anderen Punkte abarbeiten:

Zitat

Der Umstand, dass der Verkäufer die Kurbel dran gelassen hat, könnte bedeuten, dass er bereits daran gescheitert ist weil festgegammelt.

Bei zweifelhaftem Zustand sprüh ich grundsätzlich von beiden Seiten Kriechöl/Rostlöser auf den Vierkant und lass den einige Zeit einwirken. Zum Lösen dann die Kurbel mit Heißluftpistole, ersatzweise Fön, heiß machen. Überprüfen, daß keine Unterlegscheibe mehr in der Kurbel sitzt. Und daß der Abzieher einen schmalen Stempel hat (der für Octalink ist breiter, damit schält man das Kurbelgewinde raus, böse Falle).

Zitat

Was den Freilauf betrifft, so müsste man den doch sicherlich gegen einen moderneren HG-Freilauf tauschen können, falls es ein Uniglide sein sollte, oder?

Ja, ist kein großer Akt. Der kann auch von einem geschlachteten Laufrad sein, im mittleren Preissegment hab ich bei Shimano da überall die gleiche Aufnahme gesehen.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (9. Januar 2014, 12:10)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 9. Januar 2014, 07:19

Ich mache einen Plan.

Hi,

Deinen Tipp mit dem Kriechöl hatte ich hier schon mal gelesen igendwo und im Hinterkopf behalten. Da hattest Du auch geraten, das ganze eher Tage oder Wochen liegen zu lassen, wenn sich sonst nix löst - es ging, glaube ich, um eine feste Sattelstange. Heißluft habe ich. Den ersten Versuch werde ich wohl mal am Wochenende starten.

Der Freilaufkörper hat eine etwas breitere Nut, sollte also ein Hyperglide sein, der UG-kompatibel ist (also mindetsens Fachbegriffe werde ich lernen, das ist schon mal klar). Das heißt, ich kann jede HG-Kassette verwenden? Anzahl der Ritzel abhängig von der Höhe des Freilaufkörpers (messe ich heute Abend nach)?

Da ich mein Projekt durch die Veröffentlichung quasi "offiziell" gemacht habe, habe ich angefangen, mehr darüber nachzudenken. Meine Gefühle gestern auf dem langen Heimweg (war fast 3 Stunden unterwegs) schwankten von: Ich schaff das über oh man, warum habe ich nicht weiter nach einer fahrbereiten Möhre gesucht bis das wird nie was ...

Dann wurde mir klar, ich brauche einen Plan, eine Prioritätenliste. Die werde ich Stück für Stück abarbeiten. Immer nur ein oder maximal zwei Probleme gleichzeitig. Dann wird das schon was.

Mein Plan:

  1. Tretlager raus (denn hier lauert bereits die erste Gefahr für ein Todesurteil des Rahmens)
  2. Gabel + Steuerkopf etc. raus (siehe erstens)
  3. dann Gedanken über eine Pulverung o.ä. (vorher nicht)

Ja, wie geht es dann weiter? Dann muss ich mich mit Schaltungstechnik (welche nehme ich) beschäftigen. Ich kenne aus eigener Nutzung nur Shimano, tendiere auch aufgrund der vorhandenen Gebrauchtmasse dazu. Allerdings gibt es da eine Typenvielfalt, über die man, glaube ich, auch promovieren könnte ... Da werde ich dann definitiv Hilfe/Tipps brauchen. Mir schwebt ein preiswerter Randonnneur vor, reichen würde mir etwas auf vielleicht Alivio-Niveau. Auch würde mir vorne zwei - hinten 6fach völlig reichen, werde mich aber gegen mehr nicht wehren, wenn das günstiger oder deutlich leichter zu beschaffen ist (oder aufgrund des Freilaufkörpers sein muss). Über allem muss immer die Kostenkontrolle stehen. Und dabei ist mir klar geworden, zeitlichen Druck darf ich mir auf gar keinen Fall machen. Das Rad wird fertig, wenn es soweit ist.

Als Vorbau will ich einen verstellbaren, Lenker einen günstigen Rennlenker, Gabel ebenso nicht zu teuer. Diese Teile, denke ich, beschaffe ich mir dann lieber in neu. Sattelstange wird nicht so schwer werden, Sattel auch nicht. Mit den Bremsen beschäftige ich mich später, ES SEI DENN, ich könnte etwas verbauen, wo am Bremsgriff geschaltet wird. Diese Technik ist für mich absolutes Neuland, mein letztes "Rennrad" habe ich mir vor ca. 30 Jahren gekauft, als Jugendlicher, und nach heutiger Sicht war das wohl eher ein Randonneur. Damals immerhin 600,- DM teuer.

Und am Ende kommen dann die einfacheren Dinge, wie Mäntel, Klingel, Beleuchtung (vermutlich Akku), Schutzbleche (ja oder nein, Steckbleche?). Kein Gepäckträger, ich will ja nach Möglichkeit Gewicht sparen.

Stimmungsbarometer: Im Moment glaube ich wieder an mein Projekt ... oder?
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 107L

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 9. Januar 2014, 21:59

Mir schwebt ein preiswerter Randonnneur vor, reichen würde mir etwas auf vielleicht Alivio-Niveau. Auch würde mir vorne zwei - hinten 6fach völlig reichen, werde mich aber gegen mehr nicht wehren, wenn das günstiger oder deutlich leichter zu beschaffen ist (oder aufgrund des Freilaufkörpers sein muss).

Für 7-fach kriegst Du deutlich besser Teile. Alivio ist MTB, aber Du kannst hier MTB und RR-Teile mischen (außer Dura-Ace). Wenn Du mal klettern willst, kriegst Du ein mittellanges MTB Schaltwerk leichter als ein RR-Teil.

Als Vorbau will ich einen verstellbaren, Lenker einen günstigen Rennlenker, Gabel ebenso nicht zu teuer. Diese Teile, denke ich, beschaffe ich mir dann lieber in neu.

Winkelverstellbarer Vorbau ist ne gute Idee, besonders wenn man sich an ein neues Rad erst rantasten muß. Ich ersetz den dann später meist durch einen festen, wenn die effekktive Länge fest steht. Aber bei RR Lenkern muß Du aufpassen: neben 1 Zoll gibt es da noch einen ganzen Zoo an Lenkerklemmdurchmessern (sowie die beiden Oversize-Maße). Verstellvorbauten sind da rar, nimm einen 1-Zoll (=25,4 mm) Lenker. Und wenn Du den Vorbau später tauschen willst, erleichtert ein aufklappbarer den Wechsel am RR-Lenker.

Und am Ende kommen dann die einfacheren Dinge, wie Mäntel, Klingel, Beleuchtung (vermutlich Akku), Schutzbleche (ja oder nein, Steckbleche?).

Kommt drauf an, wo und für was Du das Rad benutzen willst. Steckbleche schützen Dich nicht wirklich, vereschandeln aber zuverlässig jedes Rennrad. Dann lieber richtige, fest montierte Schutzbleche. Angeblich machen die auch nicht langsamer, weil man damit weniger Verwirbelungen hat, ich find aber die Quelle nicht mehr wo ich das mal aufgeschnappt hab.
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 9. Januar 2014, 22:02

Hallo Radsonstnix,

ich würde an deiner Stelle auf eine Kassette mit 7 Ritzeln gehen. Dann reichen Dir günstige Rahmenschalthebel. STIs (Brems-Schalthebel) sind auch gebraucht noch recht teuer. Mit einem nicht indexierten Rahmenschalthebel kann man evtl. sogar 8 fach schalten.

Sowas z.B.: http://www.ebay.de/itm/Shimano-105-SL-10…S-/151203769672
oder: http://www.onlinefahrradshop.de/xtcommer…menmontage.html

Eine 7-Fach Kassette passt auf jedenfall auf deinen Freilaufkörper, falls der nun HG-kompatibel ist. Wenn es 8/9-Gang Freilaufkörper ist, dann gibt es dafür Spacerringe.

Wenn Du ein anderes Rad mit 7-9 Gang HG-Kassette in Deinem Zugriff hast, dann würde ich den Kranz temporär abschrauben und auf dein Hinterrad stecken. Das bringt Dir die endgültige Klarheit und Übung. Das ist kein großer Akt mit dem Richtigen Werkzeug: Kettenpeitsche und Zahnkranzabzieher. Zum Zurückmontieren wäre noch ein Drehmomentschlüssel nicht schlecht (40Nm).

Hast Du Das Hinterrad mal in den Rahmen eingesetzt? Passt das von der Einbaubreite?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 9. Januar 2014, 22:32

Ich würde statt 7fach eher 8fach bevorzugen (und 6fach auf gar keinen Fall!). Die Ritzel der 8fach Kassetten sind genauso breit wie die der 7fach, und für etwa 20 - 25 EUR (Shimano o Miche) je Kassette erhältlich. Da gibt es weder Probs mit Verfügbarkeit noch Qualität.

8fach schaltest du am Unterrohr mit Friktion (= nicht indexiert) für kleines Geld

http://www.mtb-kult.de/sachs-huret-rennr…er-neu-ovp.html

http://www.mtb-kult.de/shimano-sl-a500-r…7-fach-neu.html

oder indexierten 2/8fach Hebeln oder Lenkerendschalthebeln oder Schremshebeln.

Die Ketten für 8fach sind denen für 6/7fach identisch, eine Wippermann Connex 800, 804, 808 liegt bei 10 - 15 EUR. Eine 804 sieht recht klassisch aus.

---

Vorbauten (nicht verstellbar) + Lenker gibt es preiswert dort

http://www.mtb-kult.de/rennrad-special.html?p=1

und achte darauf, dass das standardisierte Lenker / Vorbau-Maß NICHT 25,4, sondern 26,0 beträgt.

---

Und vergiss niemals, wie ich schon an anderer Stelle schrieb

NEVER EVER SACRIFICE STYLE FOR SPEED

dass ein Schaltwerk mit langem Käfig am Renner Scheiße aussieht.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 10. Januar 2014, 10:34

Wow, viele Tipps

Danke für die vielen Tipps. Der Freilaufkörper hat eine Höhe von 34,5 mm, also laut Salamander, dem ich das auch glaube, für eine 8fach-Kassette. Na schön, und gegen Schalthebel am Unterrohr habe ich eigentlich gar nichts, vor allem, da es günstig zu sein scheint.

Da hier und da Fragen aufkamen, was ich schon probiert habe:
Bislang noch gar nichts, nur Fotos, Messen und Gedanken. Dieses Wochenende werde ich mir den Rahmen vornehmen, um dann zu entscheiden, ob ich mit dem weitermache, oder ob ich hier schon mein erstes Lehrgeld gezahlt habe. Ich werde dann umgehend berichten, ggf. auch mit weiteren Fotos.

Was den Style betrifft, da gehe ich mit. Aber was bedeutet:

Zitat

dass ein Schaltwerk mit langem Käfig am Renner Scheiße aussieht.



oder konkret, was ist ein langer Käfig? Und Schutzbleche brauche ich vielleicht gar nicht, will ich zumindest erst einmal nicht.

P.S.: Alivio nannte ich nur, um in etwa das angestrebte Qualitätsniveau der Komponenten zu beziffern, da ich das aus dem MTB und Trekkingbereich in etwa einordnen kann.

Rennradkomponenten kenne ich gar nicht, weiß also auch nicht, was qualitativ ganz oben steht, und was unterste Schublade ist. So habe ich zwar schon häufiger Shimano 105, 600 oder DuraAce geört/gelesen, kann das aber eben nicht einordnen. Da werde ich mich noch einlesen müssen. Kann mir dazu jemand ein gutes Buch empfehlen (also ein Buch das die RR-Technik übersichtlich darstellt, muss kein Werkstattbuch sein), da ich zwischendurch gerne auch mal auf analoge Medien zurück greife.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 107L

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Radsonstnix« (10. Januar 2014, 10:41)


thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 10. Januar 2014, 12:27


Was den Style betrifft, da gehe ich mit. Aber was bedeutet:

Zitat

dass ein Schaltwerk mit langem Käfig am Renner Scheiße aussieht.



oder konkret, was ist ein langer Käfig? Und Schutzbleche brauche ich vielleicht gar nicht, will ich zumindest erst einmal nicht.


Das ist ein Schaltwerk mit langem Käfig



und hier eins mit kurzem Käfig

[img]https://encrypted-tbn1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQu3WWQ-IfEl0yQcRQ3IbJDmbsHJmMO3J2yqh8fq9H0p7QwtWqF[/img]

beide aus der ehemaligen Shimano Einsteigergruppe Sora. Die Kapazität einen short cage Schaltwerks ist geringer, aber für 2fach mehr als ausreichend. Ist son ähnlicher Hype wie Ventilkappen am RR oder Schirmchenhelm beim Rennradeln, musst du also nicht zu ernst nehmen..

Zu den Blechen: festmonierte Bluemels (in schwarz oder silber) sehen am älteren Sportradel gar nicht mal schlecht aus.


P.S.: Alivio nannte ich nur, um in etwa das angestrebte Qualitätsniveau der Komponenten zu beziffern, da ich das aus dem MTB und Trekkingbereich in etwa einordnen kann.

Rennradkomponenten kenne ich gar nicht, weiß also auch nicht, was qualitativ ganz oben steht, und was unterste Schublade ist. So habe ich zwar schon häufiger Shimano 105, 600 oder DuraAce geört/gelesen, kann das aber eben nicht einordnen. Da werde ich mich noch einlesen müssen. Kann mir dazu jemand ein gutes Buch empfehlen (also ein Buch das die RR-Technik übersichtlich darstellt, muss kein Werkstattbuch sein), da ich zwischendurch gerne auch mal auf analoge Medien zurück greife.


Bei Shimano lautete es früher 2200, Sora, Tiagra, 105 (600), Ultegra, Dura Ace; aktuell ist als neue 8fach Einsteigergruppe Claris dazugekommen. Orientiere dich am besten an älteren Sora, Tiagra + 105er Teilen.

An Literatur empfehle ich für kleines Geld antiquarisch den Breustedt aus 1998

http://www.amazon.de/Radreparatur-leicht…d/dp/3613502976

Warum? Zitat aus einer Rezension:

"Nun ja, wenn Sie ein Rennrad ohne Ahead-Steuersatz fahren, keine Click-Pedale benutzen und alles über 7-fach für Sie nicht in Frage kommt, dann sind Sie hier ganz gut bedient. Technisch einwandfrei, leider nur für ältere Renner geeignet, nicht auf dem heutigen Stand. Leider..."

http://www.amazon.de/product-reviews/361…howViewpoints=1
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen