Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

81

Montag, 13. April 2015, 19:41

So wild ist das mit dem Feilen nicht. Wichtig ist stabiles Einspannen der Gabel und nicht einfach mit nem Edding anzeichnen, sondern richtig anreissen. Zur Not mit einem großen Nagel. Dann hast Du schonmal eine erste Führung für die Dreikantfeile. Schwieriger ist tatsächlich das Feilen mit einer Flachfeile quer zur Längsachse, was Du wahrscheinlich vor Augen hast. Wäre hier aber nicht angebracht, weil für die nötige Tiefe die Nut damit zu breit würde.

Das Problem mit der Bremse lasse ich mal auf mich zukommen.

Das hab ich einmal gemacht, an einem Bremszuggegenhalter die Nase abgefeilt. Und ärgere mich bis jetzt jedes mal, wenn ich einen Steuersatz damit einstelle. Andererseits macht man diese Arbeit ja äußerst selten.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

82

Montag, 13. April 2015, 22:49

Gabel mit Prismenschonbacken in Schraubstock einspannen oder mit Schraubzwingen und Holzbrettchen fixieren, die Lage der Nut anreissen. Erst mit der Dreikantfeile, dann mit der Vierkantfeile Schlosserlehrling spielen :D

PS: Um genau zu sein, nach der Dreikantfeile mit der schmalen Seite einer Flachfeile eine erste schmale Nut bilden und dann mit der Vierkantfeile auf das passende Maß erweitern.
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Jensus81

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Jensus81« ist männlich

Wohnort: Frankfurt

  • Private Nachricht senden

83

Dienstag, 14. April 2015, 01:25

Gabel mit Prismenschonbacken in Schraubstock einspannen oder mit Schraubzwingen und Holzbrettchen fixieren, die Lage der Nut anreissen. Erst mit der Dreikantfeile, dann mit der Vierkantfeile Schlosserlehrling spielen :D

PS: Um genau zu sein, nach der Dreikantfeile mit der schmalen Seite einer Flachfeile eine erste schmale Nut bilden und dann mit der Vierkantfeile auf das passende Maß erweitern.

Gabel mit Prismenschonbacken in Schraubstock einspannen oder mit Schraubzwingen und Holzbrettchen fixieren, die Lage der Nut anreissen. Erst mit der Dreikantfeile, dann mit der Vierkantfeile Schlosserlehrling spielen :D

PS: Um genau zu sein, nach der Dreikantfeile mit der schmalen Seite einer Flachfeile eine erste schmale Nut bilden und dann mit der Vierkantfeile auf das passende Maß erweitern.

Kann ich nur zustimmen, habs genauso gemacht ;)

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

84

Dienstag, 14. April 2015, 10:06

Wenn dazu jemand mal ein Bild hätte, von der Gabel, wie es hinterher aussehen sollte, dann würde ich nochmal drüber nachdenken. Die Feilen hätte ich, einen festen Schraubstock auch.
Dieselersparnis: 2013 bis Januar 2018 ca. 965L; Benzinersparnis 2018: 121L; 2019: 281L; 2020: 4L

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

85

Dienstag, 14. April 2015, 23:18

Ich werd für ein Photo kein Rad auseinander nehmen, aber mit einer alten Gabel kann ich das mal nachstellen. Etwas Geduld bitte
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

Jensus81

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Jensus81« ist männlich

Wohnort: Frankfurt

  • Private Nachricht senden

86

Samstag, 18. April 2015, 08:41

Darf ich fragen, wie viel Zeit bisher in Deinem Projekt steckt? Ungefähre Angaben würden mir reichen :)

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

87

Montag, 20. April 2015, 11:50

@Jensus81:
Was meinst Du genau? Brutto oder Netto? Brutto nun schon mehr als ein Jahr (Im Januar 2014 habe ich begonnen). Netto natürlich deutlich weniger. Aber das ist auch schwer bestimmbar. Am Rahmen gearbeitet habe ich vielleicht - alles zusammen gerechnet - bislang 5 Stunden. Viel mehr Zeit ist allerdings in die Recherche und ins "Schlaulesen" gegangen, dass kann ich nicht genau beziffern, aber bestimmt 20 Stunden oder mehr.

Im Moment verfluche ich mich dafür, dass ich ein billiges Tretlager gekauft habe. Die linke Seite ist schon drin, bei der rechten Seite fehlen noch ca. 4 bis 5 mm. Aber die Schale mit der Aufnahme für den Tretlagerschlüssel ist aus Plastik. Und das Teil geht so schwer rein, dass das Plastik anfängt, sich aufzulösen. Der Schlüssel hält immer schlechter. Nun drehe ich jeden Tag ein klein wenig weiter. Ich muss Pausen machen, sonst rutsche ich zu oft ab - und irgendwann fast der Schlüssel gar nicht mehr.
Ist das Normal, dass das Teil so schwer reingeht? Gefettet habe ich ordentlich.
Dieselersparnis: 2013 bis Januar 2018 ca. 965L; Benzinersparnis 2018: 121L; 2019: 281L; 2020: 4L

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

88

Montag, 20. April 2015, 19:21

Normal ist ds nicht. 0hne weitere Angaben kann das mehrere Ursachen haben:

- Falsche Lagerbreite, es gibt 68, 70 und 73 mm. Am Tretlagergehäuse nachmessen, am Innenlager bzw der Verpackung sollte das gleiche Maß stehen (wird nicht immer aufgedruckt).
- Gewinde im Tretlagergehäuse zu kurz - für eine Handvoll Euro beim Freundlichen nachschneiden lassen.
- Gewinde im Tretlagergehäuse vermackt - wie oben. 0der mit einer Gewindefeile nacharbeiten, aber wer eine hat der hätte das schon gemacht...
- Gewinde im Tretlagergehäuse verdreckt, kann man mit Drahtbürste und Lappen mit Reiniungsbenzin sauber machen. Ich nehme aber an, da wärst Du schon selber draus gekommen.
- Manche Lagerschalen aus Kunststoff lassen sich nur schwer reindrehen, aber so extrem hab ich das noch nicht erlebt.

Falls das Tretlagergehäuse wirklich einwandfrei ist, würd ich die Schale nicht versuchen weiter rein zu würgen. Wenn der Kunststoff jetzt schon nachgibt, kriegst Du das Lager in einigen Jahren nicht mehr raus,
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Salamander« (20. April 2015, 19:27)


Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

89

Dienstag, 21. April 2015, 09:40

Vielen Dank für die Antwort!

Das Tretlagergehäuse ist eindeutig in Ordnung, das Gewinde auch. Gut, es könnte zu kurz sein, dann aber nur auf einer Seite?
Ich glaube auch, dass ich wieder ausbaue, und mir die Chose mal anschaue.

Lagerbreite hatte ich nachgemessen und danach gekauft. Kontrolliere ich aber noch mal.

Im Moment Frust pur.
Dieselersparnis: 2013 bis Januar 2018 ca. 965L; Benzinersparnis 2018: 121L; 2019: 281L; 2020: 4L

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

90

Dienstag, 21. April 2015, 18:40

Kann auch sein, daß eine Schale zu lang ist...
Mettwurst nach Art einer Mettwurst

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

91

Mittwoch, 22. April 2015, 06:36

Vielleicht habe ich am Sonntag etwas Zeit - ich werde jedenfalls berichten, was die Fehlersuche ergeben haben wird.
Dieselersparnis: 2013 bis Januar 2018 ca. 965L; Benzinersparnis 2018: 121L; 2019: 281L; 2020: 4L

Jensus81

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Jensus81« ist männlich

Wohnort: Frankfurt

  • Private Nachricht senden

92

Donnerstag, 23. April 2015, 00:11

@Jensus81:
Was meinst Du genau? Brutto oder Netto? Brutto nun schon mehr als ein Jahr (Im Januar 2014 habe ich begonnen). Netto natürlich deutlich weniger. Aber das ist auch schwer bestimmbar. Am Rahmen gearbeitet habe ich vielleicht - alles zusammen gerechnet - bislang 5 Stunden. Viel mehr Zeit ist allerdings in die Recherche und ins "Schlaulesen" gegangen, dass kann ich nicht genau beziffern, aber bestimmt 20 Stunden oder mehr.
Ja das "Schlaulesen" nimmt dann doch sehr viel Zeit in Anspruch. Aber wer ein vernünftiges Bike haben will, der muss auch etwas Zeit investieren.

PowderCoater

Buntmacher

Blog - Galerie
  • »PowderCoater« ist männlich

Unterwegs von: einer Ampel

Unterwegs nach: zur nächsten

Unterwegs über: über viele Wege

Wohnort: Alt Marl

  • Private Nachricht senden

93

Donnerstag, 23. April 2015, 23:34

hol dir mal direkt nen Vernünftiges Lager ohne Plastik :thumbsup: , falls es doch noch weiter rein schrauben/würgen willst leg das bike mal flach auf den Boden , es kann auch sein das du auf den letzten millimetern einfach zu viel kraft aufwendest und die Schale sich dabei verzieht und daher net weiter will !!!
... the only trick on a track bike is going fast ...
...monogear for rest of my live ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Radsonstnix« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

94

Montag, 16. Dezember 2019, 10:51

Nummer 3 lebt!

Vier Jahre ruhte dieses Projekt. warum? Nun, zuallererst kam mir ein Hausbau mit anschließendem Umzug in die Quere - und dadurch natürlich jede Menge dringendere Projekte.

Und dann habe ich ja das Tretlager nicht hineinbekommen.

Letzte Woche war der Radschrauber meiner Wahl (die Berliner Radambulanz) bei mir zu Hause. Er hat das frisch gebraucht gekaufte Rad meiner Tochter optimiert (neue Kassette, neue Kette, neue Bremsklötze vorne, Schaltung einstellen), das Rad meiner Frau repariert (Schaltung, Bremsen) und gepimmt (Seitenläufer weg, Nady + LED-Beleuchtung) - und an meinem Projekt das Tretlagergehäuse mit einem speziellen Gewindeschneider aufgefrischt. Vermutlich war beim Pulvern das Gewinde nicht gut genug geschützt. Jedenfalls ging nach dem Nachschneiden das Tretlager trotz Plastikschalen butterweich rein.

Das Steuerlager hat er mir auch gleich perfekt eingestellt.

Somit habe ich jetzt einen (schicken) Rahmen mit Tretlager und Gabel. Jetzt freue ich mich auf den Weihnachtsurlaub, da werde ich mal eine Bestandsaufnahme machen (nach vier Jahren weiß ich nicht mehr, welche Teile ich schon habe und was mir noch fehlt).

Da ich jetzt auch einen richtig guten Reparaturständer habe, kann die Bastelei endlich weitergehen.

Die Laufräder habe ich schon, dass mir die Mäntel noch fehlen weiß ich auch noch. Die LR möchte ich jetzt als nächstes fertig stellen, damit aus dem Rahmen ein Rad wird. Obwohl es wohl vernünftiger sein wird, erstmal das ganze andere Gedöns zu montieren - da stören die LR vermutlich nur.

Ziel: Fertigstellung zum Sommer 2020

Stimmung: Wieder euphorisch.
Dieselersparnis: 2013 bis Januar 2018 ca. 965L; Benzinersparnis 2018: 121L; 2019: 281L; 2020: 4L

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Prabha, Sonne_Wolken

Ähnliche Themen