Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich
  • »Gerry« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 12. Mai 2014, 17:16

Ich bau mir was! Neu: kleines Rennradtagebuch

Hallöchen!

Da ich euch mit meinen Basteleien bisher weitgehend in Ruhe gelassen habe, folgt hier mal ein kleiner Baubericht über ein neues Projekt:
Am Ende soll ein nettes Rennradl bei rauskommen, aber alles Stück für Stück...

Der Gedanke, mir neben meinem Sport-Trekker noch ein zweites Radl hinzustellen (und natürlich auch zu fahren ;) ), gärt schon seit langem in meinem Kopf. Vor einiger Zeit machte ich mich dann mal mit meinem Rad zu Lucky-Bike, der hier in Kassel vor kurzem neu eröffnet hatte. Innen hat man die Möglichkeit, diverse Räder auf einem verhältnismässig grossräumigen Indoor-Kurs auszuprobieren. Meine Wahl fiel aus dem Bauch heraus auf ein Scott Speedster, welches nach einer kleinen Korrektur am Sattel auch auf Anhieb passte. Allerdings machte ich den Verkäufer gleich zu Anfang darauf aufmerksam, dass ich heute mit Sicherheit kein Rad mit nach Hause nehmen werde sondern einfach nur mal Blut lecken wolle ;) So drehte ich meine Runden, mal schneller mal langsamer, und ich freute mich über die bequeme Bedienung der STIs sowie der gut zupackenden Bremsen. Ich habe dann noch eine Weile mit dem Verkäufer geschnuddelt und bedankte mich schliesslich für die nette Bedienung.

Wie es der Zufall wollte, entdeckte ich in einem bekannten Online-Auktionshaus eine bald endende Auktion, bei der ein Corratec-Rahmenset incl. Vorbau, Lenker, Sattelstütze, Klemme, Steuersatz veräussert werden sollte. Dieses Set wechselte schliesslich für eine angemessene Summe in meinen Besitz :D

Zu den Vorarbeiten:
Der Rahmen war blau lackiert und wies einige Lackschäden auf, die in der Auktion aber bereits schriftlich und bebildert dargestellt wurde.
Also musste das Zeug erstmal runter. Dies sollte mein erster Versuch mit Abbeizer werden! Dem Vorbesitzer sei Dank, dass er den Rahmen wohl ohne jegliche Vorbehandlung auf das Alu gesprüht hatte. Somit war die Schicht nach dem ersten Durchgang komplett runter. Ich hätte nie gedacht, dass dies so leicht ist!

Also sieht alles gereinigt, geschliffen, mit Silikonentferner "gespült" und mit Haftgrund versehen so aus:
(Die Lagerschalen sind alt und nicht mehr zu gebrauchen, ich habe sie reingeschraubt, damit das Gewinde sauber bleibt ;) )





Die Laufräder sind ebenfalls schon hier:


>>>Link<<< Danke Alex!

Und hier noch die restlichen Anbauteile:



Nächste Schritte:
Rahmen fertig lackieren, warten auf die restlichen Teile :D


Fortsetzung folgt!
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerry« (3. Juli 2014, 21:54)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

acoustic_soma, ullebulle

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 13. Mai 2014, 08:10

Ich überlege gerade, das neue Gebrauchtrad meiner Tochter mit einer anderen Farbe zu versehen. Daher meine Fragen:
Welchen Abbeizer hast du verwendet und wie macht man das?
Welchen Silikonentfetter hast du verwendet?
Welchen Haftgrund hast du aufgetragen und wie?

Außerdem für den nächsten Schritt: Was für eine Farbart nimmst du?

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich
  • »Gerry« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 13. Mai 2014, 13:35

Welchen Abbeizer hast du verwendet und wie macht man das?

Diesen >>>Abbeizer<<< habe ich mir gekauft.
Der wird dick aufgepinselt, nach einer Wartezeit (bei mir über Nacht) lässt sich das Zeug vom Rahmen waschen. Wenn die Farbe beim ersten Versuch nicht komplett gelöst wird, muss man halt nochmal ran. Bisserl Zeit sollte man da schon mitbringen ;)
Und das Wichtigste: Bitte nicht in der Wohnung anwenden, das Zeug stinkt bestialisch!

Welchen Silikonentfetter hast du verwendet?

>>>Silikonentferner<<<
Der holte bei mir auch die letzten Reste Farbe runter, die Wirkung ist für den Preis völlig ok!
Von dem Gebinde habe ich immer noch 2 1/2 Dosen übrig ;)

Welchen Haftgrund hast du aufgetragen und wie?

Dort habe ich ebenfalls eine günstige Variante genommen: >>>Haftgrund<<<
Wie gut die Qualität ist, kann ich noch nicht beurteilen, lässt sich jedenfalls sparsam verwenden. Für den Rahmen benötigte ich ohne jegliche Lacknasen ebenfalls ca. eine halbe Dose.

Was für eine Farbart nimmst du?

Ich steh auf schwarz ;) >>>Lackspray<<<
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

grandsport

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Mai 2014, 13:42

Danke, das klingt ganz gut.
Bin gespannt, was andere sagen.
Habe letztens was gelesen von 2k-Lacke/DD-Lacke seien für so etwas besonders gut.

Preislich lässt sich so jedenfalls abschätzen, was auf mich zukommt.

FraWie

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »FraWie« ist männlich

Wohnort: südlich von Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 13. Mai 2014, 14:06

Wenn man alles addiert, kann man die Lackierung auch schon fast dem Profi überlassen und hat nicht das ganze Schmaddergedöns. Ich mach ja auch gerne selber, aber mit chemischen Kampfmitteln gebe ich mich nur ungern ab.

kylogos

unregistriert

6

Dienstag, 13. Mai 2014, 15:24

Sehe ich ähnlich: Pulverbeschichtungen in Uni-Farbtönen gibt es ab ca. 80 € inkl. Vorarbeiten. Da würde ich mir den Aufwand schenken. Zumal meine Lackierversuche in der Vergangenheit nicht unbedingt das Prädikat "Premium" verdient hätten. :D

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich
  • »Gerry« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 13. Mai 2014, 15:46

kann man die Lackierung auch schon fast dem Profi überlassen und hat nicht das ganze Schmaddergedöns

Pulverbeschichtungen in Uni-Farbtönen gibt es ab ca. 80 € inkl. Vorarbeiten. Da würde ich mir den Aufwand schenken.

Hier in der Nähe könnte ich den Rahmen für 99.-€ pulvern lassen, allerdings mit mehrwöchiger Wartezeit.
Eine Sauerei ist das auf jeden Fall, jeden Tag brauche ich das auch nicht ;)

------------------ Schnipp ------------------

Eben hat DPD geklingelt, Weihnachten ist der letzte Dreck dagegen ;)



Es handelt sich um die komplette Shimano 105 compact 2x10 :thumbup:

Und schwuppdiwupp sind auch schon die Schwalbe Lugano auf den Felgen ;)



Kann mir mal jemand erklären, wie man den Pumpenkopf der Xtreme Air Jumper so umbaut, dass er von allein auf den Sclaverand Ventilen hält und man ihn nicht mit einer Hand festhalten muss? 8 Bar mit einer Hand zu drücken wird dann doch etwas mühsam ;)
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

grandsport

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »grandsport« ist männlich

Wohnort: Mössingen-Nord

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 13. Mai 2014, 16:41

Irgendwann will ich auch mal einem Rahmen selbst die Farbe geben. Dafür würde ich das Chemie-Gedöns ausprobieren. Auch wenn's Sifferei ist. Danach könnte ich mir immer noch überlegen, ob ich es wiederholen würde. Hier kostet das auch um die 100 Euro und man muss warten. Selbst machen wäre auch schneller. In meinem Falle wäre das Tochterrad nicht so lange abkömmlich.

Lugano? Du hast wirklich den Lugano genommen? Hm...

Den Pumpenkopf der Pumpe aufs Ventil stecken, Hebel dabei parallel zum Schlauch.
Sitzt der Pumpenkopf, dann den Hebel umlegen, 90 Grad, er steht dann in Verlängerung zum Ventil.

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich
  • »Gerry« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 13. Mai 2014, 20:21

Lugano? Du hast wirklich den Lugano genommen? Hm...

Erstmal klein anfangen :rolleyes:

Den Pumpenkopf der Pumpe aufs Ventil stecken, Hebel dabei parallel zum Schlauch.
Sitzt der Pumpenkopf, dann den Hebel umlegen, 90 Grad, er steht dann in Verlängerung zum Ventil.

So mach ich das ja auch beim Autoventil, und da klappt das auch hervorragend.
Die franz. Ventile haben nun einen kleineren Schaft sowie das Rädchen/Pin davor, da passt die Pumpe logischerweise nicht mehr.
Ich hatte nun den Gummieinsatz des Pumpenkopfes umgedreht, da das andere Ende enger ist.
Ging auch gut Luft rein, allerdings musste ich beim pumpen den Pumpenkopf festhalten, damit er nicht von allein vom Ventil flutscht oder schräg drauf sitzt.

Gibt es da noch ein Geheimnis, welches ich noch nicht kenne? :huh:
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 13. Mai 2014, 21:49

Hallo Gerry
Bei der Pumpe brauchst du nichts umbauen. Die schmiegt sich automatisch an das Ventil an und muss auch bei 8 Bar und mehr das Ventil sicher halten. Du musst nur das Ventil weit genug reinschieben, bevor du den Hebel umlegst. Probier das mal z.B. mit einem 4er Inbus. Dann merkst du, dass sich der Pin nach hinten schieben lässt, solange der Hebel nicht arretiert ist.
Ich hab die gleiche Pumpe schon seit 3-4 Jahren, die hat immer gut funktioniert und kommt mindestens 1x pro Woche zum Einsatz.

Tolles Projekt übrigens!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gerry

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich
  • »Gerry« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 13. Mai 2014, 22:16

Du musst nur das Ventil weit genug reinschieben, bevor du den Hebel umlegst.

Genau das war der Punkt, der mir gefehlt hat!
Hätte nie gedacht, dass man soviel Ventil im Pumpenkopf versenken kann ;)
Geht übrigens am besten, wenn das Rädchen am Ventil so weit wie möglich aufgedreht wird, dann springen die beiden Pins von Ventil und Pumpe auch nicht aneinander vorbei.
8 Bar reinfüllen geht mit 2 Händen wesentlich leichter ^^

Dank für den Tip, EmilS! :thumbup:
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 13. Mai 2014, 22:23

Gern geschehen!

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich
  • »Gerry« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 14. Mai 2014, 23:03

Wäre der Lack schon trocken, dann...

...isser aber nicht :D

Aber gut gelungen ist es, bin stolz auf mich, best paintwork I've ever done :thumbup:

Bilder folgen noch, es macht keinen Sinn, jetzt in der dunklen Garage zu knipsen...
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 15. Mai 2014, 23:39

Habe letztens was gelesen von 2k-Lacke/DD-Lacke seien für so etwas besonders gut.
Damit hab ich keine eigenen Erfahrungen, nur davon gelesen und auch hier wiedergegeben. Unzufriedenheiten damit beruhten immer auf eigenen Fehlern. Anders bei einfachen Sprühdosenlackierungen, da kann es auch gute Erfahrungen geben. Nur kennt man da die Randbedingungen nicht. Vor allem, was der Selbermacher für Ansprüche an sein Werk stellt...


Wenn man alles addiert, kann man die Lackierung auch schon fast dem Profi überlassen und hat nicht das ganze Schmaddergedöns. Ich mach ja auch gerne selber, aber mit chemischen Kampfmitteln gebe ich mich nur ungern ab.
Jo. Wenn man alles zusammrechnet, lohnt sich das meist nur wenn man den Ehrgeiz hat alles an dem Rad selbst zu machen. Kann aber wieder anders aussehen, wenn man zwei- oder mehrfarbig lackieren will. Die ganzen Abklebearbeiten dazu läppern sich und wollen auch bezahlt werden.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 15. Mai 2014, 23:44

Welchen Silikonentfetter hast du verwendet?
Silikonentferner im Anstreicher- oder Malerbedarf dient dem Reinigen vor dem Lackauftrag, da sollte es egal sein welchen man nimmt. Verdünner dagegen kann nichtflüchtigeBestandteile enthalten, die das Ergebnis stören.

Es gibt auch Silikonentferner für Autoscheiben, den sollte man wohl nicht nehmen.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich
  • »Gerry« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 16. Mai 2014, 00:08

Hier doch noch ein Bild:



Hab ich vorhin mit dem Handy geknipst, darum keine gute Qualität.

Aber man sieht, dass es ein Rennrad werden soll ;)

Nach dem Bild habe ich bereits die Schaltzüge montiert:
Die Zughüllen sind weiss, da ich davon ausgegangen bin, dass neben den Schaltzügen auch Zughüllen mitgeliefert werden, was allerdings nicht der Fall war. Hätte ich aber auch vorher erkennen sollen, wenn nur von mitgelieferten Schaltzügen die Rede ist ;) Zum Glück hat man ja immer noch die ein oder andere Reserve im Haus ;) Ich hoffe die Züge müssen nie wieder raus, das ist eine Frickelei, die in die STIs reinzubekommen, wenn mann denn mal den Eingang findet ;)

Morgen sind die Bremszüge dran. Bin mal gespannt, ob ich noch ausreichend weisse Bremszughülle hier hab ;) Ansonsten wirds halt schwarz. Ich bin da nicht so wählerisch ;)

Dann muss noch die Kette drauf, Sattelstütze/Sattel dran, und dann gehts an die Feinarbeiten mit Lenker/Sattel einstellen, danach kommt meine absolute Premiere: Lenkerband wickeln ;) Mein Plan: Schaltzüge hinten am Lenker entlang, Bremszüge vorn in der Nut. Ok? Oder Einwände?

Zum Thema Lackierung:
Das Ergebnis ist nicht mit einer professionellen Pulverbeschichtung zu vergleichen, mein Ziel war jedoch, ALLES selber zu bewerkstelligen. Die Lackierung ist gleichmässig gelungen, aber es scheint doch etwas zu dauern, bis der Klarlack wirklich fest ist. Im Moment wirkt der Lack z.B. wenn man mal bisserl Staub runterwischt, doch noch etwas "filigran" und angreifbar.

Für die Investitionen hätte ich mir fast auch ein fertiges Rad kaufen können, das wusste ich aber bereits vorher. Aber ich wollte kein Rad von der Stange, sondern einfach nur MEIN Rad, und da ich es mir selber aufgebaut habe bzw. noch dabei bin, fährt es sich hoffentlich auch genauso individuell ;)
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 16. Mai 2014, 00:43

Ist doch völlig OK. Ich hätte bei einer solchen Aktion zwar noch farbige Akzente gesetzt wie zB eine Rahmenbandage, , und/oder das Steuerrohr zwischen den Muffen farbig abgesetzt. Dein Rad hat aber keine Muffen, und vor allem - es ist Dein Ding!

Ein Tip noch: Nach dem Lackieren noch etwas warten. Auch wenn es schwer fällt... Am besten den Lack unter Wärme aushärten lassen, das beschleunigt das ganze und bringt eine ganze Menge an Widerstandsfähigkeit. Jetzt den Rahmen im warmen Dachboden lagern, wenn es geht. Im Winter nach vollständiger Trocknung neben einem Heizkörper aufhängen und oft wenden, oder mit einer Decke die Wärme isolieren.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Gerry

Bekennender Vielschalter

Blog - Galerie
  • »Gerry« ist männlich
  • »Gerry« ist der Autor dieses Themas

Unterwegs von: Wohnzimmer

Unterwegs nach: Keller

Unterwegs über: Treppe

Wohnort: Ahnatal

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 16. Mai 2014, 18:30

Sodele, nun ist alles bis auf das Lenkerband montiert.

Hier mal ein paar Eindrücke bei bestem Sonnenschein:

















Eine kurze Probe- und Einstellungsrunde ist ebenfalls absolviert, bisserl ungewohnt agil ist das Radl!
Aber nach kurzer Gewöhnungsphase wird das wohl auch kein Problem mehr darstellen ;)

Die mitgelieferte Sattelstütze habe ich allerdings gegen eine noch vorhandene Stütze ausgetauscht, weil diese nicht im Winkel verstellbar ist.

Gewicht incl. Pedale: 9,5kg

Ick freu mir :thumbsup:
Grüsse,
Gerry

Folge mir auf STRAVA

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

acoustic_soma

EmilS

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »EmilS« ist männlich

Wohnort: Meckenbeuren

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 16. Mai 2014, 19:43

Nett! Sieht schonmal aus, wie ein Fahhrad ;) Viel Spaß damit!

Kommen da noch ein paar dezente Aufkleber drauf?
Manche mögens ja clean, ich find es gehört ein persönliches Markenzeichen drauf, solang man es nicht übertreibt.

Gibt es eigentlich Bepperle mit Forumslogo?

Kirsche

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Kirsche« ist weiblich
  • »Kirsche« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 16. Mai 2014, 21:50

Hej Emil, es gibt einen 2 Radforum Aufkleber. Meist genutzt für das Auto. Kann natürlich auch auf das Rad geklebt werden. Bei Interesse bitte pm an Kai oder mich, wir schicken das dann zu.
Mit liebem Gruß,

Kirsche
------------------------------------
Super-Moderator 2radforum.de