Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jost

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Jost« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. März 2017, 02:17

Tante Gerda Rad (Foxy-Lady-Version)

Tante-Gerda-Rad (Foxy-Lady-Version) - die Idee kam mir, weil es todtraurig ist, dass die alten, schönen Damenräder langsam alle Richtung Schrott verabschieden werden. Mein Eindruck war: Wenn sich die moderne Frau auf Stahl einlässt, dann soll es - bitteschön - ein altes Herren-Rennrad sein.
Nur Damenrad ist aber supercool:



Ein Rad mit wunderschönem Schwanenhals-Rahmen scheint uncool. Erinnert offenbar zu sehr an das olle Hollandrad von Mami.

Die Sache begann mit der größten Schwalbe/BASF-Blamage: Evo-Schlauch. Nur 80 Gramm Schlauch sollten einen richtig fetten Reifen im Format bis zu 60-622 in Form halten. Schwalbe warf zeitgleich den Big One auf den Markt: 60-622 mit 440 Gramm in der Lightversion. Super Rollwiderstand. Das war eine Ansage. Damit kann man bequem durch die Stadt holzen. Gekauft - und dann zog Schwalbe den Evo-Schlauch zurück. Der hielt nämlich nicht.

Felgen hatte ich aber auch schon. Ryde Rival 21 mit Single-Eyelet und 510 Gramm Gewicht. Das geht leichter. Aber ganz in Schwarz mit 36 Löchern und 60mm geeignet hatte ich nichts Leichteres gefunden. Denn ich wollte dem Tante-Gerd-Rad unbedingt eine Automatik-Nabe spendieren: Lenken, treten, bremsen, Gleichgewicht halten - mehr darf eine Foxy-Lady-Version nicht verlangen. Automatik-Naben von Sram haben 36 Löcher.

Und so nahm das Elend seinen Lauf.

Der Big-One-Reifen baut 57mm breit. Das können Tante-Gerda-Räder häufiger. Aber meist nur am Hinterrad. Vorn ist in der Regel die Gabel zu schmal. Passt dort nicht.

So breite Gabeln hatten offenbar nur alte Diamant- und Adler-Räder.

Also eine Adler-Damenrad-Ruine aus dem Jahr 1936 gekauft. 100 Euro. Das Glockenlager war defekt und ließ sich nicht ausbauen. Nur die Gabel behalten.

Und dann begann die Suche: Tante-Gerda-Rad, Hinterbau verträgt 57mm-Reifen, BSA-Lager.

Wie mir ein Sammler sagte, hätten nur etwa 10 Prozent der alten Tante-Gerda-Räder ein BSA-Lager gehabt.

Am Ende dann einen 1947er Panther(in) gefunden. Jubiläumsmodell-Ruine. Vor der Währung gebaut. Sogar hinten offene Ausfall-Enden. Die Rahmennummer taucht freilich in keiner Panther-Liste auf. Eventuell eine zeitgenössische Fälschung. 50 Euro.

Weil ich richtig Druck auf den Pedalen haben wollte, sollte eine BB30-Direct-Mount-Kurbel mit leichter, hohler Achse ins BSA-Lager rein. Rotor baut Adapter-Innenlager. Es dreht sich jetzt eine MTB-Enduro-Kurbel - Truvativ Descendant 170mm, 32 Zähne mit 6mm-offset-Kettenblatt. Die Kettenlinie passt auf den Millimeter.

Als Steuersatz kam ein schwarzer Chris King Sotto Voce rein. Einen Fusion-Innenbremshebel hatte ich noch. Schwarzer Nokon-Bremszug. Foxy-Lady-Style. Nicht übertrieben, aber schon ganz gut.

Als Front-Nabe eine schwarze Trommelbremse von Classic-Cycle. Eingespeicht mit Sapims D-Light und silbernen Alu-Nippeln.
Hinten auch, aber mit Sram-Automatix und Rücktritt. 16er Ritzel (gerade). Das reicht für E-Bikes und unsere kurzen Rampen in der Stadt.

Als Vorbau ist ein schwarzer 80mm 3TTT Podium mit einem gemäßigten Alu-Moustache-Lenker verbaut. Schwarzes Standard-Gel-Lenkerband.
Wird aber noch viel geändert.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Jost« (22. März 2017, 03:17)


Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. März 2017, 07:41

Klingt alles ganz interessant. Bilder wären noch toll.
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 107L

Jost

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Jost« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. März 2017, 11:37


Jost

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Jost« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. März 2017, 11:38


Jost

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Jost« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. März 2017, 11:46

Weiß der Geier, warum plötzlich die Bilder nicht mehr angenommen werden.

Wie gesagt: noch nicht fertig das Rad. Fährt zwar schon. Sieht aber noch nicht so aus, wie ich es mir vorgestellt habe.

Damenrad braucht etwas Blink, Blink. Der schwarze Vorbau war keine gute Idee. Kommt die Tage noch ein NOS 3ttt Criterium rein. Liegt schon.
Sattelstütze war riesiges Problem, weil 25mm Durchmesser. Habe mich am Ende für einen Gipiemme Aero entschieden. Zurzeit ist noch eine schwarze Patentstütze verbaut.

Sattel schwanke ich noch: Habe noch einen Selle SLR Ti mit 135 Gramm, einen wunderschönen alten Selle Aero, einen neuen SLR Ti und einen verranzten Kashimax Five Gold NJS.

Die Ti-Sättel, die ja schön nachgiebig sind, brauch man nicht, weil die dicken Reifen ordentlich federn.

Silberne Kette von Shimano war blöde Idee. Wirkt billig. Hatte eine vernickelte KMC 810SL bestellt. In 112er Länge gibt es die aber offenbar nur in den USA. Haben mir prompt die 100er Version geschickt, die natürlich zu kurz ist.

Bei den Speichen bin ich mir auch noch nicht sicher. Die D-Light sind super filigran und fallen kaum auf. Genau wie ursprünglich gewünscht. Eventuell baue ich die aber wieder aus und setze CX-Ray ein.

Aus Gewichtsgründen hatte ich MKV Plastikpedale verbaut. Das hätte ich mir schöner vorgestellt. Leichte Aest Magnesium/Titan sind jetzt hoffentlich unterwegs. Die ersten waren grau und nicht schwarz. Wird also noch etwas dauern, bis das Rad fertig ist.

Klingel habe ich auch noch nicht. Wollte sie eigentlich am unteren Teil des Vorbaus anbringen. Was ich gefunden habe, hat aber Aussparungen für Züge, die ich überhaupt nicht habe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jost« (22. März 2017, 12:20)


Draht_Esel

50% Bier, 50% Zitronenlimo

Blog - Galerie
  • »Draht_Esel« ist männlich

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. März 2017, 11:57

Wenn Du es damit so krachen lässt wie der Asiat auf dem Bild in deinem Startpost - also, ich weiss nicht was der Dieda sagt...aber von meiner Seite kommste auf jeden Fall in den Recall.

Jost

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Jost« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. März 2017, 12:24


Jost

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Jost« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 22. März 2017, 12:26

Für die offenen Ausfall-Enden habe ich noch schöne alte Spannschrauben bekommen, die am Ende lange verchromte Hutmuttern haben.

Jost

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Jost« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. März 2017, 12:27


Jost

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Jost« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. März 2017, 12:28

Unfassbares Glück: 47er Rahmen mit BSA-Lager.

Jost

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Jost« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 22. März 2017, 13:17



Olles Herrenrad kann ja irgendwie jeder.
Habe mich aber eher von den alten Nachkriegs-Damenrädern inspirieren lassen. Die gute alte Zeit als es nichts gab und dicke Moped-Reifen aufgezogen wurden.

Jost

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Jost« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 26. Mai 2017, 08:23



Fast fertig


Die 57mm Reifen lassen nicht viel Platz, obwohl eine extrabreite Gabel aus einem Adler von 1936 verbaut ist:


BB30-Kurbel im alten BSA-Lager von 1947:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jost« (26. Mai 2017, 08:28)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hell on wheels, Sonne_Wolken

Jost

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Jost« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 26. Mai 2017, 08:36

Doppelt, sorry

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jost« (26. Mai 2017, 08:55)


Jost

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Jost« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 26. Mai 2017, 08:42

Werde noch einmal umbauen: Die hintere Sram-Automatic tausche ich gegen eine alte F&S Automatik. Vorn habe ich auch noch eine alte F&S-Alu-Trommelbremse gefunden, die sich gut polieren lässt. Das Ganze mit silbernen CX-Rays einspeichen.
Die vernickelten Teile betonen den alten Lack schön

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jost« (26. Mai 2017, 08:55)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hell on wheels, Sonne_Wolken

Jost

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Jost« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 26. Mai 2017, 08:44

Der Hinterrad-Rahmen der Pantherin ist vergleichsweise filigran aber breit, der 57er Reifen passt auch hier gerade so.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sonne_Wolken

Jost

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »Jost« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 26. Mai 2017, 08:52

Das Fahren ist gewöhnungsbedürftig. Es federt stark. Bei Luftdruck von 3 Bar habe ich bei 90KG+ den besten Kompromiss. Breitere Felgen hätten nicht geschadet.

Dafür kann man - der großen Reifenhöhe und der 170mm-Kurbel geschuldet - in Kurven durchtreten.

Sonne_Wolken

Ruhrpottpflanze

Blog - Galerie
  • »Sonne_Wolken« ist weiblich

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 26. Mai 2017, 11:30

Ein interessantes Projekt. :thumbup:
Da wird ein biederes Alltagsrad zum Sportler. Das ist genau nach meinem Geschmack. :)
lg Jennifer

Mein neuer Blog: sonnewolken.wordpress.com

Ähnliche Themen