Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

macbookmatthes

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »macbookmatthes« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vlaams-Brabant

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. April 2018, 18:03

ranger la patrie: Umbau für größeres Kind (10+ Jahre)

Neulich
schaute ich mir Kind 1.10 an und dachte so für mich: "Ich habe doch quasi gestern erst das Velotraum K2 gebaut!" 8) Da ich bekanntermaßen kein Anhänger des "früher war alles besser!"-Klagens bin, habe ich noch einmal nachgeschaut, es war Januar 2015, daß wir das Rad fertiggestellt hatten. Noch paßt es, aber das Ende ist absehrbar, da muß also früher oder später was Neues her. Durch Zufall kam etwas des Weges gelaufen und rief: "Nimm mich!" :D

Basis: Ein Patria Ranger, 26", 45 cm RH, ca. 55-56 cm ORL, BJ etwa 2003, gebraucht gekauft. Nicht supermegabillig, aber günstig.
Ziel: Jedentagrad, das auch ein bisschen Spaß macht
Aufgabe: Umbau auf die Ergonomie von Kindern um die 10 Jahre (qua Größe eher 12 Jahre...ganz der Papa :phat: )

Die Ausgangbasis ist so schon einmal nicht schlecht. Ein paar kleinere Lackmacken sind unkritisch, zumal die Farben "Melonengelb" ( =RAL1028 ) im Haus vorhanden ist, das Velotraum K1 hat dieselbe Farbe. Was wollen wir damit wie machen?
Eine gute Frage über die ich länger nachdenken musste. Zuerst einmal lies ich die Waage sprechen: 17,5 kg ohne Schloß. PENG! Nee klar, die P&P (Pevers und Potthässlich) Standard-CrMo-Rohre sind recht dickwandig und sicher kein Leichtbau, aber die Zahl kommt nicht (allein) daher, schon gar nicht bei der Größe.
Im Fokus waren schnell ein paar Verdächtige: Der verstellbare Vorbau, der Zweibeinständer, Sattel und Sattelstütze, Gepäckträger und nicht zu vergessen die Marathon-Plus Reifen. Weniger kritisch, die Deore 525er-Schaltung, der Renak Enparlite-2 Dynamo, die 2 mm-Speichen. Irgendwo dazwischen: Die Xplorer-Felgen (damals Alesa, heute Ryde), die Magura HS11-Bremsen, die aber bleiben sollen.


Erst einmal klein anfangen,
mit einem Kalloy Uno-Vorbau, ca. 90 mm, zu Anfang müssen wir eh etwas kürzer halten. Der Sattel muss sowieso gegen ein Junior-Modell von SDG getauscht werden und schon sind wir bei 16,6 kg. Als nächstes folgen die Reifen. Zum Vergleich habe ich mal meine 26er Marathon Mondial (ebenfalls 50 mm breit) auf die Waage gelegt: 770 Gramm/St. Nicht leicht, aber OK (zumal die Tragfähigkeit sehr hoch ist). Der Marathon Plus in 50 mm: 1100 Gramm! Pro Stück!!! Da kann ich ja gleich auf "Vollgummitubeless" umsteigen! :monster: Hier werden die 42er Marathon Supreme vom Randonneur zum Einsatz kommen. Macht wiederum 650 Gramm weniger, pro Stück (!).
Da das Rad viel draußen stehen wird für die Alltagswege Schule, Musikschule, Judo, etc. kommen diesmal Titanschrauben zum Einsatz.


Ausblick:
Es wird umgebaut auf eine SRAM 2x10 X0 mit Gripshift, dazu eine 165er Sugino XD2 mit 24/42Z plus Schutzring. Das Material ist teilweise schon hier.

Umzugsbedingt müssen wir aber eine Pause einlegen, in ein paar Wochen geht es hoffentlich weiter. Bis spätestens zum neuen Schuljhar soll das Gefährt einsatzbereit sein.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht :pardon:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Goradzilla, Sonne_Wolken

rogger

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »rogger« ist männlich
  • »rogger« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: hier

Unterwegs nach: dort

Unterwegs über: jetzt

Wohnort: Malsch

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. April 2018, 23:42

Klingt spannend, dein Projekt.
Aber:
45 cm RH, ca. 55-56 cm ORL
Das klingt für mich nach einem Fahrrad für einen Sitzriesen oder aber nach einer Streckbank.
Nicht supermegabillig, aber günstig.
Patria ist neu ja auch nicht gerade billig.


Auf jeden Fall bin ich gespannt, was am Ende stehen, nein hoffentlich auch viel fahren wird, wenn es vollendet sein wird.
Ich wünsche viel Spaß und viel Erfolg.
Und ich wünsche dir auch, das du die Zeit finden wirst, das Ganze rechtzeitig fertig zu stellen.
Gruß, rogger
------------------------------------
Moderator 2radforum.de


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

macbookmatthes

macbookmatthes

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »macbookmatthes« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vlaams-Brabant

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. April 2018, 23:53

Ganz klein,

ist Kind 1.10 nicht gerade. Derzeit so 1550 mm, mit dem kurzen Vorbau etwas gestreckter als auf dem Velotraum, aber nicht zu doll. Von daher machen ich mir bei den Abmessungen keine großen Sorgen.

Jaja, Patria ist nicht gerade die Schnäppchenbude, aber 2te Hand geht schon.
Gefahren wird das ziemlich sicher, die meisten Wege machen wir per Velo, KFZ dauert einfach zu lange.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht :pardon:

macbookmatthes

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »macbookmatthes« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vlaams-Brabant

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Juni 2018, 21:42

Endlich,

ist das Zeug halbwegs vollständig. Kommendes Wochenende geht es hoffentlich deutlich voran. Wobei ich ein plötzliches Ableben des Nadys gegenwärtigen muss, da muss ich wohl noch einmal ran, im Zweifel gibt es ein neues Vorderrad. Blöd, aber ist halt nicht zu ändern.

Bin gespannt wie sich Kettenlinie und Umwerfer verhalten bei der 26/42-Übersetzung an der Kurbel. Habe einen X0 und einen Force 10fach zum Ausprobieren da, da sollte sich etwas ergeben. Jetzt darf ich nur nicht die Kabelbinder für die Lichtleitung in der Arbeit liegenlassen... :thumbsup:
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht :pardon:

macbookmatthes

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »macbookmatthes« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vlaams-Brabant

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Juni 2018, 21:29

Letztes Wochenende

ist endlich mal was vorangegangen. Zum einen sind die bestellten Teile eingetrudelt, zum anderen konnte man auch richtig was anbauen. Einziger Tropfen Wermut: Der Nady ist doch noch verreckt. Keine Ahnung warum, aber der gibt NULL Strom.
Da will ich mir jetzt keinen Kopf machen, da gibt es dann halt noch ein neues Vorderrad.


Das Pletscherplättchen wurde erst einmal mit Fertan behandelt, nachdem der sackschwere Zweibeinständer abmontiert war. Wird erst einmal halten und als Parkstütze kommt ein 618er von Hebie zum Einsatz.


Der 10fach Zahnkranz XG-1099 ist zwar an so einem Rad nicht zwingend, aber ich wollte kein Gewicht verschenken diesmal. Zumal er am Randonneur sehr gute Arbeit leistet und erstaunlich haltbar ist.


Der Cyo-Scheinwerfer ist ein 80 Lux, durch den Nady-Ausfall wird es ein Shutter-Precision PV-8 werden, der den Strom bereitstellt. Die bereits verbaute und originale Magura HS11 wurde umgebaut auf ein Evo-2-Gestel für bessere Wirkung, vorne schon fertig und eingestellt.


Das Cockpit schon einmal vormontiert mit X0-Gripshift (2x10), Klingel, Tacho und GP3-Ergons mit Hörnchen in Größe S, dazu ein Kalloy Uno Vorbau mit 90 mm und ein Kalloy Uno Lenker mit 520 mm Breite


Kurbel ist die (schon an anderen Rädern verbaute) Sugino xd2. Diesmal in 3fach, um die Übersetzung von 26-42 Zähnen zu bekommen plus einen Kettenschutzring, Blätter und Ring von Gebhardt (und nein, den Ring gab es nirgends in silber und anfertigen wollte ich nicht). Umwerfen wird das ganze ein SRAM Force 2fach. Die Pedalen sind XPedo Spry, das Kind lebt auf großen Fuß, die bisherigen MKS am Velotraum K2 wirken winzig unter den Füßen (Größe 40!). Das Token-Innenlager hat mich diesmal ins Schwitzen gebracht, das Gewinde im Gehäuse war so eng, dass ich nach den ersten Umdrehungen direkt zum ganz langen 200er Drehmo greifen musste, sonst hätte sich da nix mehr bewegt, fetten hin oder her! Boah war ich alle danach! :censored:


Sieht schon deutlich nach Fahrrad aus. Außerdem wurden Spoiler von SKS an die Bleche gesetzt und Elektrokabel verlegt und das Rücklicht anmontiert. Dieses Wochenende kome ich zu nix, aber mit ein bisschen Glück könnte ich danach das WE fertig werden, v.a. wenn der neue Nady da ist. Dann gibt es auch Probefahrt...*hach*

Zum Schluß fehlt dann nur noch Klebefolie für das gewünschte Geparden/Leopardenmuster. :thumbsup:
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht :pardon:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sonne_Wolken

macbookmatthes

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »macbookmatthes« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vlaams-Brabant

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 25. Juni 2018, 17:04

Letztes Wochenende fast fertig geworden,

aber um 1.30 Uhr keinen Bock mehr auf Fotos gehabt. Aber schon einmal das Gewicht abgelesen: 13,9 kg. Ohne Schloß. Das ist anständig. :thumbup:
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht :pardon:

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Alltagsrad, Kinderrad, patria, Umbau