Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Prabha« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. Juni 2012, 00:40

Sattel-Ergonomie

Mein Rad habe ich seit Mai 2008 und bin mit dem Sattel darauf schon einige tausend km gefahren - meistens beschwerdefrei.

Beim Forumtreffen meinte dann Kylogos, offensichtlich geschult im Blick für die Sitzposition und die komplette Körperhaltung, dass mein Sattel weiter nach vorne müsste für einen besseren Sitz.
Weil ich vermeiden will, bei Veränderungsgefahr ein grundsätzliches "Nein" zu äußern, habe ich es "zugelassen" das Bora und Kylo in gemeinsamer Aktion den Sattel in die Position brachten, die sie für eine bessere Sitzhaltung richtiger fanden.

... und dann bin ich losgefahren zu meiner Tour durch die südöstliche Mitte Deutschlands ... konnte also einige Erfahrungen mit der neuen Sattelposition sammeln.

Da ich jetzt auf "neuen" Druckpunkten saß, war das Fahren nicht immer angenehm. Aber das kannte ich auch von vorherigen langen Touren, dass irgendwann der Hintern meckert.
Was mir fehlte, war eine Position, in der ich die Sitzhöcker deutlich wahrnehmen kann. Das war mir vorher angenehm gewesen ...

Um die Fragestellung "Wie sitze ich am Besten und wo muss dafür der Sattel sein?" noch besser beantworten zu können, habe ich mir gestern eine ergonomische Beratung beim Rahmenbauer Sven Krautscheid gegönnt. (Sohn von Krabo)
Das war eine spannende Erfahrung (*), denn der Sattel, den ich weiter nach hinten haben wollte, damit ich die Sitzhöcker wieder spüren kann ist jetzt noch weiter vorne - und es ist ein anderer Sattel.
Nun ist auch das Knielot (fast) richtig (zumindest was die Messung angeht), dessen Fehlen Kylo sehr bemängelt hatte. (Übrigens ein großes Lob von Sven Krautscheid an Kylo, dass der so etwas sehen kann beim nebeneinander herfahren.)

Ob die jetzige Einstellung bleibt, werden die nächsten Tage zeigen. Der linke Fuß (mein Problemfuß) fand es nicht so gut, dass er jetzt mehr Druck bekommt, das linke Knie (Problemknie) war heute morgen viel müder als sonst. Kylo meinte beim Treffen, neue Einstellungen müssen ein paar hundert km ausprobiert werden ... das werde ich tun. Vielleicht ist die Ermüdung im Knie ja einfach nur eine Frage der anderen Muskelbelastung, die nach kontinuierlichem Fahren eingeübt / trainiert ist. Heute tagsüber hatte ich keinerlei Schwierigkeiten mit Knie und Fuß, das ist schon mal eine gute Sache.

Nun freue ich mich darauf, mehr km mit dem neuen Sattel/neuer Position zu fahren und wieder "definiert" (mit eindeutigem Kontakt von Sitzhöckern zu Sattel) sitzen zu können. :)



(*) Mein Rad wurde vermessen, die Maße auf einen in allen möglichen Einstellungen mm-genauen "Dummy" übertragen und dann durfte ich auf diesem Dummy (ohne Räder) trampeln, vor mir auf dem Bildschirm ein französischer Pass mit Rennradlern ... Beim Fahren wurde ich seitlich gefilmt und die Aufnahmen dann ausgewertet (Knielot, Totpunkte, Rücken ...). Dann wurden Veränderungen vorgenommen und ich bin wieder gefahren mit Film und Auswertung ...
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cosybiker, kairo-hh

Miss Montage

Nachteule

Blog - Galerie
  • »Miss Montage« ist weiblich
  • »Miss Montage« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. Juni 2012, 00:57

Das mit der Ergonomieberatung und dem Dummy klingt interessant. Erzähl' doch bitte mal in ein paar Wochen, wie es Dir mit dem neuen Sattel und der neuen Position ergeht.

kylogos

unregistriert

3

Donnerstag, 21. Juni 2012, 02:36

Danke für die Blumen!

Aber das, was ich zu sehen meine, muss keineswegs richtiger sein als das, was Du bisher praktiziert hast. Du schreibst ja "meistens beschwerdefrei". Wenn Du also mit meinen oder mit Krautscheids Vorschlägen Probleme hast, spricht IMO auch nichts dagegen, wieder zu den "alten" Einstellungen zurück zu kehren.

Ich hatte irgendwo schon mal geschrieben, dass sämtliche Leitsätze und Ratschläge zur Ergonomie sehr hilfreich sind, um einen Punkt "NULL" zu finden, ab dem man anfangen kann, seine eigenen Erfahrungen zu machen. Neues sollte man IMO schon probieren, um zu sehen ob es eine Verbesserung bringt, aber man muss nicht gleich alle alten, lieb gewonnenen Zöpfe abschneiden.

Die meisten "Zicken" macht bei kleinen Veränderungen von Sitz- oder Tretposition wirklich die Muskulatur, weil sie sich von "eingeschliffenen" Bewegungsabläufen verabschieden soll, und plötzlich minimal anders beansprucht wird. Das kann auch zu Rückenbeschwerden führen,weil den Muskeln ihre neue Arbeitsweise nicht gefällt, und der Körper deswegen unbewusst eine "Schonhaltung " einnimmt, um der alten "Wohlfühlposition" wieder möglichst nahe zu kommen.

Hier führen eher kleine Schritte uim Erfolg, als eine radikale Umstellung des Gesamtkonzeptes.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kairo-hh

4

Donnerstag, 21. Juni 2012, 07:32

Danke für den Bericht...

Ach kygo..., kylo..., mit Messgeräten und Filmchen ist das ja auch gemein. Soviel Technikkrams wollten wir ja nicht extra aus den Satteltaschen holen - hatten wir natürlich auch alles mit. Zugegeben ist unser Filmchen eine Tour quer durch Transsilvanien. Aber wenn kygo..., kylo... einen ersten Schritt mit quasi geschultem Blick gemacht hat, war das doch schon ein Anfang. Ich habe gerne unterstützend und werkzeugnutzend geholfen.

Gruss Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 21. Juni 2012, 09:43

Prabha, die Sitzknochen beim Radeln zu spüren, ist immer ein gutes Zeichen. Dann sitzt man auf nix anderem, was Probleme bereiten kann. Probier die neue Position mal einge hundert km aus + berichte erneut.

Dummy: So ne Metallfachwerkkonstuktion, an der du alle Maße auf den mm genau verstellen kannst? Was hst beim Krautscheid gezahlt (gerne per pm)?
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. Juni 2012, 10:06

Dummy: So ne Metallfachwerkkonstuktion, an der du alle Maße auf den mm genau verstellen kannst? Was hst beim Krautscheid gezahlt (gerne per pm)?


Interessieren würde mich das auch mal....
Lieben Gruß

Kai

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 21. Juni 2012, 15:34

Dummy: So ne Metallfachwerkkonstuktion, an der du alle Maße auf den mm genau verstellen kannst? Was hst beim Krautscheid gezahlt (gerne per pm)?


Interessieren würde mich das auch mal....

Mich auch...also bitte nicht per PM :D

Wieso sollte man sowas nicht öffentlich machen (dürfen) ?(

Prabha

km-Sammlerin

Blog - Galerie
  • »Prabha« ist weiblich
  • »Prabha« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Prabha« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. Juni 2012, 22:57

Der Preis ist kein Geheimnis, er steht ja auch offen auf der Homepage. Die "Positionsanalyse" kostet 99 Euro und dauert lt. Homepageangebot ca. 2 Stunden (irgendwie hat es bei mir länger gedauert). Ich muss noch bezahlen, die Rechnung habe ich heute erst per Mail erhalten.

Wer den "Dummy" sehen will, kann das im Intro der Homepage tun (rahmenbau-krautscheid.de), incl. eines Menschen, der grade draufsitzt und radelt.

(99 Euro sind viel Geld - aber in die Arbeitszeit umgerechnet ist der Stundensatz von S.K. deutlich niedriger als bei manch anderen Dienstleistern/Handwerkern. Da ich nicht auch noch nebenbei ein Auto bezahlen muss, nur das Fahrrad und den ÖPNV, habe ich mir das jetzt mal geleistet ;) )
„Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist“ (David Ben Gurion)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prabha« (21. Juni 2012, 23:02)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gaby, kairo-hh

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 22. Juni 2012, 13:06

Danke für die Info...ich hatte ja mit mehr gerechnet. 99€ ist echt fair, wenn es anständig gemacht wird.

Da ich nicht auch noch nebenbei ein Auto bezahlen muss, nur das Fahrrad und den ÖPNV, habe ich mir das jetzt mal geleistet ;)

Das ist der Knackpunkt...mein Freund hat letztens den "Fehler" gemacht bei der Feuerwehr zu erwähnen, wie viel unsere neue Kamera kostet. Und alle " :fie: ...1300€ für ne Kamera ?( ...seid ihr wahnsinnig 8| ". Antwort von uns war: "Tja, wir haben ja auch kein Auto, da spart man ne Menge."
Lustigerweise hat sich das Genöhle innerhalb von Millisekunden gelegt und keiner hat mehr was gegen die Kamera gesagt. Einige haben dann sogar angefangen uns zuzustimmen, dass sie ja eigentlich locker so viel Geld übrig hätten, wenn da eben nicht Winter- oder Sommerreifen, Reparaturen, Sprit, etc. wären :thumbup: .

Wenn die Süd-Münchner SUV-Fahrer jetzt drüber nachdenken, wie viel Geld die Karre sie kostet, sollte man ihnen besser nicht sagen, wie viel Euros wir schon für Fahrrad-Zeugs rausgehauen haben :whistling: .


Oh, das wurde jetzt aber OT :o ... :duckrenn:

whitewater

2radfahrer(in)

Blog - Galerie

Wohnort: HH

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 23. Juni 2012, 19:29

Hört sich doch gut an. Sven hätte ich auch empfohlen, der gibt sich wirklich Mühe und geht nicht irgendwelche Checklisten nach Schema F durch :D Daß man sich nicht genau 2Stunden später gleich den nächsten Termin machen sollte kann ich auch bestätigen. ;)
Ich möchte Kylo ein wenig widersprechen. Natürlich muss die Einstellung des Rades individuell zum Fahrer passen, und das ist nicht dogmatisch.
Trotzdem können sich Fehlhaltungen, die sich über Jahre eingeschliffen haben auch dann schädlich sein, wenn eine bessere Haltung längere Zeit braucht, um dem Fahrer und seinen Muskeln vertraut zu sein.

Das mit den Satteldruckpunkten ist dagegen offensichtlich nicht eindeutig zu klären. Soviele Leute mit dem Konzept SQlab/Toupe u.ä. also platt auf den Sitzhöckern zu sitzen, davor ist alles entlastet,geradezu wundersam "geheilt" wurden, so unfahrbar ist das für andere (ich weiß, warum ich diesen Begriff wähle).
Da ist es praktisch, daß Sven das gebiomized Druckmesskissen hat.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »whitewater« (23. Juni 2012, 19:36)