Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ratlos

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Ratlos« ist weiblich
  • »Ratlos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Oktober 2012, 15:00

brauche Hilfe bei der Suche nach einem neuen Trekkingrad

Hallo!

Ich bin ganz neu hier und hoffe, Ihr könnt mir Tipps geben, wie ich zum für mich optimalen Rad komme.
Ein paar Angaben zu mir: ich bin 50 Jahre alt, habe Probleme mit allen möglichen Knochen und Gelenken und sollte eigentlich schon seit Jahren regelmäßig Radeln, um meine Arthrose-Knie zu pflegen (damit die Prothese rausgezögert werden kann). Bislang hat mir das aber noch nicht wirklich viel Spaß gemacht - und das soll sich jetzt ändern! :-)

- Wofür soll das Fahrrad benutzt werden (Radreisen, Alltagsfahrten, Einkaufen, Sport...)?
Ich möchte künftig regelmäßig Radeln. Von daher hoffe ich, wenn ich ein Rad finde, auf dem ich mich wirklich wohl fühle, dieses für Alltagsfahrten sowie für Sport und wenn ich dann mal fitter bin auch für kleinere bis mittlere Touren zu nutzen

- Auf welchen Wegen wirst du vorwiegend unterwegs sein (Teerwege, Waldwege, MTB-Trails,...)?
Überwiegend werde ich auf Straßen, Teerwegen, evtl. auch auf Wald- und Feldwegen unterwegs sein.

- Wohnst du in einer bergigen Gegend bzw. hast du vor in bergigen Gegenden zu fahren?
Leider wohne ich nicht nur in einer hügeligen bis bergigen Gegend, sondern auch mein Heimweg geht immer stramm bergauf!;-)

- Bei welchem Wetter wird gefahren(nur bei schönem Wetter, auch bei Regen, Winter)?
Ich hoffe, zu einer Allwetterfahrerin zu werden (außer Eis und Schnee)

- Wie viel darf das Rad kosten?

"Eigentlich" nur ca. 500,- EUR, aber lt Auskunft diverser Händler kann ich da wohl keine wirklich vernünftige Ausstattung erwarten

- Wieviel Fahrrad fährst Du (bisher und zukünftig geplant)?
Bisher leider so gut wie gar nicht. War jetzt länger am Niederrhein und habe dort wieder Spaß am Radeln entdeckt.

- Wie groß bist Du?
1,80 m


- Wie viel wiegst Du? (Musst du nicht beantworten! Aber beachte, dass die meisten Räder gerade mal 100kg Zuladung zulassen und mit ein bisschen Gepäck wird's da schnell eng )

hey, das ist aber nicht charmant ;-)
leider noch ca. 92 kg

- Was kannst Du an einem Fahrrad selber reparieren oder einstellen?
gar nichts

- Hast Du schon bestimmte Fahrräder rausgesucht (wenn ja, welche)?
Bisher hab ich das Kettler Traveller 5.1 probegefahren und soweit man das nach ca. 10 min. fahren sagen kann, war es relativ bequem.
Ich habe wie gesagt Arthroseknie, Probleme in der HWS, den Schultern und den Handgelenken, so dass ich wohl wirklich eher eine aufrechte Sitzposition benötige.
Ansonsten wurden mir nur einige Räder gezeigt bzw. in Katalogen rausgesucht:
Fahrradmanufaktur T 50 - hat aber einen Trapezrahmen und wegen der Knieprobleme benötige ich eher einen Wave-Rahmen.
Kalkhoff Select HS-27-G Deore (kostet aber 699,-) und Image 30 G Deore LX (899,-).
Bei einem anderen Händler wurden mir im Katalog Raleigh Räder gezeigt, leider weiß ich das Modell nicht.

Da ich bislang überhaupt keine Ahnung habe, ist es für mich sehr schwer zu beurteilen, welcher Händler womit Recht hat, was ich also brauche oder nicht (Gabel- und Sattelfederung oder einfach nur breitere Reifen?), welche Schalt- und sonstigen Elemente gut und sinnvoll sind (ich brauche ja mit Sicherheit nicht die edelsten Komponenten), welche Bremsen (ist der Mehrpreis für Hydraulikbremsen wirklich sinnvoll oder tun es auch normale? Wenn ja: welche gibt es da, was sind die Unterschiede?)

Aufgrund meiner Größe und der benötigen Rahmengröße habe ich leider außer dem o. g. Kettler noch kein reduziertes Rad entdeckt, das passt.

Mein Gudereit, was ich derzeit noch habe, ist ein ca. 10 Jahre altes Herrenrad, das sein Dasein größtenteils in der Garage gefristet hat, weil ich mich darauf nicht wohlfühle. Irgendwie ist es mir zu groß. Und mit der Stange (Herrenrad) ist auch das Auf- und Absteigen für mich schwierig. Ich muss es immer zu Seite neigen, um drauf zu kommen ;-)

Kann man bei Händler immer nach Rücknahme des alten Rades fragen? Oder macht da Ebay oder ein Anzeigenblatt am Wohnort mehr Sinn?

Danke schon jetzt für alle möglichen Antworten!

Viele Grüße von der ratlosen
Ratlos ?(

Kirsche

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Kirsche« ist weiblich
  • »Kirsche« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 14. Oktober 2012, 15:27

Hi Ratlos,

habe mir Anfang des Jahres ebenfalls ein Kettler Traveller zugelegt, allerdings das 9.1 light. Kann bisher nur gutes darüber berichten. Fühlte mich auch von Anfang an auf dem Rad wohl, ebenfalls als Knie-Arthrose-Patient und mit anfälligen Handgelenke. Das ich auf meinem sehr aufrecht sitze kann ich aber nicht sagen. Meine Touren liegen zwischen 20 und 100 km, und wenn man dann absteigt und es geht einem immer noch gut wars die richtige Wahl, so bisher mein Empfinden.

Wenn schon mal dein Wohlfühlfaktor stimmt müssen die anderen jetzt nur noch die Ausstattung prüfen. Vielleicht gibts ja auch noch gute weitere Vorschläge?
Mit liebem Gruß,

Kirsche
------------------------------------
Super-Moderator 2radforum.de

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratlos

3

Sonntag, 14. Oktober 2012, 20:17

Moin Ratlos,

das Raleigh, dass dir gezeigt wurde, war das ein Richmond?

Das Raleigh Richmond Deluxe ist für den Preis (639.-)gut ausgestattet. Es hat eine LX-Ausstattung, eine gute Gabel und eine hydraulische Felgenbremse. Der Curve-Rahmen ist echt stabil, leider gibt es das Damen-Modell nur in rot.

Dein Händler hatte recht, für 500.- Europäer wird es ab nächstes Jahr eng, was brauchbares zu finden, da alle die Preise angezogen haben, im Schnitt kostet ein gleichwertiges Rad 2013 etwa 50.-€ mehr wie 2012. Der Preis der Räder wird sicher bleiben, aber die Ausstattung wird abgewertet.

Wenn du dein altes Rad in Zahlung gibst, erwarte bitte keine Wunder, da der Händler beim Wiederverkauf auch für Gebrauchträder eine Garantie geben muss. Da ist ein Privatverkauf - zumal es ein Gudereit ist - eher ratsam. Und wenn es kaum gefahren und gepflegt ist, würde ich dann auch das Alter erst auf Nachfrage nennen. ;)

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Boramaniac« (14. Oktober 2012, 20:41)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratlos, stilleswasser

Ratlos

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Ratlos« ist weiblich
  • »Ratlos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Oktober 2012, 20:33

Danke Ihr Beiden für Eure Antworten!

Leider weiß ich nicht mehr, welches Raleigh es war.... er hatte es auch noch nicht da, sondern wartet auf die Lieferung. Bin gespannt, was er wann bekommt und was erstmal vom Sitzen her passt....

Aber ich bin natürlich dankbar für jeden weiteren Tipp von Euch!

LG
Ratlos

stilleswasser

Mentalchaot

Blog - Galerie
  • »stilleswasser« ist männlich
  • »stilleswasser« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Verzweiflung

Unterwegs nach: Erleuchtung

Unterwegs über: Verwirrung

Wohnort: st. umbruch

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 15. Oktober 2012, 14:41

hallo Ratlos :),

meine empfehlung ginge eher richtung 8 gang nabenschaltung, weil ich ein damit ausgestattetes rad zu meinem rundum sorglos-rad auserchoren habe und um seine qualitäten im bergischen weiß. vor kurzem hat 'oranion' sein Carver Spurtreu 8.0 hier vorgestellt, das er beimm XXL-händler vor ort nochmal 100 eur günstiger bekommen hat als auf der bundesweiten homepage. mit der vollständigen und bis auf die beleuchtung weitestgehend ausreichenden ausstattung dürfte die damenvariante dieses rades mit 599,00 eur eine option für dich sein.

nochmal günstiger wird wirklich schwer. am besten bei den händlern in deiner nähe nach 'echten' angeboten umschauen und probefahren. dein altes gudereit beim händler zum rückkauf anzubieten, halte ich auch für keine so gute idee ..

viel erfolg bei deiner suche :).
.. only dancing on this earth for a short while (Cat Stevens)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratlos

Ratlos

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Ratlos« ist weiblich
  • »Ratlos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 15. Oktober 2012, 21:34

Hallo Stilles Wasser!

Denkst Du wirklich, dass die 8-Gang-Nabenschaltung ausreicht, um knieschonend (noch ziemlich untrainiert) auch Berge rauf zu kommen oder eben auch kilometerlange leichte Steigungen mit kleineren steileren Stücken dazwischen zu fahren?

Warum haltet Ihr das mit dem Rückkauf des Gudereit für keine gute Idee? Ich hab keine Ahnung, wie ich es privat verkaufen könnte (über welchen "Kanal" und zu welchem Preis). Es ist ca. 10 Jahre alt und kaum benutzt....

Viele Grüße
Ratlos

7

Montag, 15. Oktober 2012, 22:22

Hi Ratlos,

kar, du sollst dein Rad ja verkaufen, aber der Händler wird dir wahrscheinlich nicht viel mehr als 50-80.-€ geben, egal wie top das Rad noch in Schuß ist. Deswegen sollte ein Privatverkauf mehr in die Kasse spülen. Gudereit ist ja kein noname-Produkt. Die Sache ist eben nur, dass ein Privatverkauf auch viel Zeit in Anspruch nehmen könnte. Ich würde es bei ebay-Kleinanzeigen oder direkt bei ebay an Selbstabholer anbieten. Mit ordentlichen Bildern sollte da mehr drin sein, als der Händler bereit sein wird zu geben.

Wenn du dich in bergigen Gefilden bewegst, kannst du mit einer 8er Nabe klar kommen. Wie sehr traust du dir die Wartung deines Rades zu? Eine Nabe ist immer wartungsarmer und die Verschleißkosten sind überschaubar. Mit einer Kettenschaltung bist du im bergigen meist auf der sicheren Seite.

Welche Marken vertreiben denn die Händler in deiner Nähe? Jetzt wäre die Zeit ein Auslaufmodell beim Örtlichen zu ergattern. Aber man sollte da schon ein wenig Hintergrundwissen, was die Wertigkeit von Teilen betrifft, haben.

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratlos, stilleswasser

8

Montag, 15. Oktober 2012, 22:23

Nein, ich glaube nicht, dass die 8-Gang-(Shimano)-Nabe dazu ausreicht. Die verkraften nicht weniger als 2 Meter Entfaltung im kleinsten Gang, bei kürzerer Übersetzung wird das Drehmoment zu hoch. Bei 28 Zoll-Rädern heißt das z.B. ein 38er Kettenblatt mit 22er Ritzel - kleinere Kombinationen sind nicht mehr freigegeben. Gab dazu mal eine Abbildung von Shimano, find ich aber leider nicht mehr :(

Man kommt mit einer dergestalt auf "Berg" getrimmten Nexus/Alfine durchaus auch mal einen steileren Hügel hoch. Lange Anstiege mit wechselnder "Steilheit" bei hoher Trittfrequenz, vielleicht gar noch mit Gepäck - dafür sind die Dinger nicht gemacht.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Miss Montage, Ratlos

Ratlos

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Ratlos« ist weiblich
  • »Ratlos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 15. Oktober 2012, 22:35

Hallo Bora!

Na, ich werde mal hören, was mein Händler mir bietet.Wenn es wirklich so wenig sein sollte, dann behalte ich es lieber bzw. gebe es meinem Sohn.

Die Marken, die hier angeboten werden: Raleigh, Stevens, Kalkhoff, Fahrradmanufaktur, Kettler, Diamant... u. noch ein paar andere, die ich aber nicht kenne und daher nicht behalten habe.

Der Haken ist, dass ich wohl schon etwas spät dran bin (also "mein" Händler hatte mehrere große Abverkaufsaktionen und er hat derzeit gar kein von der Größe und den Anforderungen her passendes mehr). Bislang hab ich erst das Kettler gefahren (das mir für 499,- angeboten wird) - es hat Alivio Komponenten (sagt mir aber leider nichts). Und ich glaube, von Diamant gäbe es noch welche in meiner Größe, aber auch nicht reduziert.

@Goradzilla:
ähem....... hüstel... leider habe ich ja überhaupt keine Ahnung und nun tut es mir leid: Du hast Dir die Mühe gemacht, mir den Sachverhalt mit der Nabenschaltung zu erklären, aber leider verstehe ich davon nix..... :rolleyes:

LG
Ratlos

10

Montag, 15. Oktober 2012, 23:03

... hab mir nochmal dein Eingangsposting durchgelesen und bin die ganze Zeit schon auf der Suche nach einem Trekking-Rad mit Wave-Rahmen. Bisher finde ich nur Trapez- oder Curve/Compfort-Rahmen. :huh:

Guß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratlos

Ratlos

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Ratlos« ist weiblich
  • »Ratlos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Oktober 2012, 00:22

Hallo Bora,

schau mal hier: https://www.boc24.de/produkt/Fahrraeder/…mpaign=94511215
und hier:
http://www.kalkhoff-bikes.com/de/de/mode…ct-hs-27-g.html
und hier:
http://www.radshop-arbeiter.de/Trekking-…2013::1934.html

Das sind die Wave-Modelle, die mir Händler im Katalog bzw. das Kettler in "natura" gezeigt hatten...

Viele Grüße und gute Nacht!

Ratlos

12

Dienstag, 16. Oktober 2012, 00:49

@Goradzilla:
ähem....... hüstel... leider habe ich ja überhaupt keine Ahnung und nun tut es mir leid: Du hast Dir die Mühe gemacht, mir den Sachverhalt mit der Nabenschaltung zu erklären, aber leider verstehe ich davon nix.....


Das tut mir leid... hm, kurz gesagt: Die Abstände zwischen den Gängen sind bei einer Nabenschaltung ja vorgegeben. Aber durch Austauschen des vorderen und/oder hinteren Zahnrads kann man einstellen, ob das eher schwere (ich fahr immer im flachen und will da "Gas geben" können) oder leichte Gänge (ich fahre viel im Hügeligen/mit Gepäck) sind. Wechsel ich z.B. ein Ritzel mit 18 Zähnen gegen eines mit 22 Zähnen, werden alle Gänge der Nabe leichter zu treten.

Immer weiter in Richtug "leicht" lässt sich das aber nicht verschieben, weil leichtere Gänge für die Nabe größere Belastungen bedeuten. Und die 8-Gang-Shimano hält da eben nicht sooooo viel aus. Praktisch willst du vielleicht die Schaltung gern noch etwas mehr in Richtung "leichte, bergtaugliche Gänge" umbauen, kannst das aber nicht, weil Shimano die Nabe für die damit verbunde Belastung nicht freigibt.

Es ist spät, ich hoffe, das ist irgendwie verständlicher... :sleeping:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratlos

Miss Montage

Nachteule

Blog - Galerie
  • »Miss Montage« ist weiblich
  • »Miss Montage« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 16. Oktober 2012, 01:04

Hallo Ratlos,

ich versuche mal Goradzillas Beitrag zu erklären:

Wenn Du mit einer Nexus/Alfine 8 vorne das kleinstmögliche Kettenblatt (38 Zähne) )und hinten das größtmögliche Ritzel (22 Zähne) montiert hast, legt Dein Rad im ersten (leichtesten) Gang bei einem Tritt ca 2 Meter zurück.

Das ist zum Anfahren in der Ebene oder bei moderaten Steigungen kein Problem, ich bin damit auch bei Dresden ganz gut knackige Anstiege hochgekommen - allerdings ohne Gepäck, und ich war zu dem Zeitpunkt sehr gut trainiert und habe gesunde Knie. Mit Gepäck musste ich im Harz gelegentlich schieben.

Zum Vergleich: Das Kalkhoff Image, dass Du verlinkt hast, hat ein 26-er Kettenblatt und ein 32-er Ritzel: Damit legst Du pro Umdrehung 23 cm weniger zurück (also 178 cm) und musst entsprechend weniger Kraft aufbringen. Mit demRitzelrechner kannst Du das selber ausprobieren.

Das Kalkhoff Image gefällt mir von den genannten Rädern am besten. Ich weiß allerdings nicht, was von der Federgabel zu halten ist. Letzteres gilt auch für das Kettler Traveller, an dem ich nichts auszusetzen habe.

Am Kalkhoff Select HS2 stimmt mich misstrauisch, dass Schalthebel aus der untersten Kategorie montiert sind. Die Laufräder sind nicht einmal näher genannt, könnten also auch aus der Billigst-Schiene stammen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Miss Montage« (16. Oktober 2012, 01:14)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratlos

Ratlos

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Ratlos« ist weiblich
  • »Ratlos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 16. Oktober 2012, 01:10

@Goradzilla
jaaa, es ist spät. Aber danke für Deine 2. Erklärung, die hab ich jetzt verstanden :-)

@Miss Montage
danke auch Dir für die Erklärung!


Gute Nacht!

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 14:00

Bist Du auf einen (Deinen) Händler festgelegt? Google zeigt ja in Saarbrücken einige Radhändler mit z.T. ganz ordentlichem Sortiment. Ist vielleicht lästig (ich hasse solche Geschäftsmarathons auch), aber vielleicht hast Du ja die Möglichkeit, ein paar Läden nach einen Auslaufmodell abzuklappern? Viellciht sogar in Begleitung von jemanden, der Dich etwas beraten kann?
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratlos

Ratlos

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Ratlos« ist weiblich
  • »Ratlos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 22:29

Hallo Radsonstnix (C.)!

Ich habe schon einige Händler hier abgeklappert und die anderen per Internet bzw. telefonisch abgefragt. An "meinen" Händler bin ich nicht zwangsläufig gebunden, aber es ist ein Bekannter und ich kaufe einfach lieber bei ihm, weil ich denke, er dreht mir nicht irgendwas an (ausserdem gibt er mir auch auf ein 2013 Modell einen Preisnachlass und ist sehr kulant mit Ausprobieren und Umrüsten von Sätteln, etc.).
Auslaufmodelle gibt es leider - ausser dem erwähnten Kettler Traveller 5.1 - keines. Ich bin einfach zu spät dran (war aber 7 Wochen lang nicht vor Ort). Und leider ist niemand hier vor Ort, der Ahnung hat und mich begleiten könnte zu den Händlern (die wohnen alle weiter weg)

Heute habe ich ein Rad mit einer 11-Gang-Nabenschaltung probegefahren, um mal zu schauen, ob die Schaltung für mich am Berg reicht. Morgen werde ich dann eines mit Kettenschaltung probieren, damit wir wissen, was wir bestellen. Es könnte jetzt evtl. folgendes werden: http://www.raleigh-bikes.de/de/modelle/m…productdbfe_pi1[img_id]=1&cHash=51143e46e7d5b0b4f18b7c301779c8e2

Ich bin weiterhin gespannt.... ;-)

Liebe Grüße und danke nochmals für Eure Antworten und Hilfestellungen!

Ratlos

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 22:44

@Ratlos, achte auf einen winkelverstellbaren Vorbau, damit kannst Du die horizontale Lenkerposition variiieren was mir in Deinem Fall besonders wichtig erscheint. Und les Dir den ADFC Ratgeber Sitzen durch und was Patria über Ergonomie schreibt. Wenn schon aufrechte Sitzhaltung, dann vermeide so eine verkorkste Sitzposition mit zu hohem Lenker, die leider modern geworden ist. Damit sitzt man mit einem wunderschönen Rundrücken unnd Halsbereich wie eine Schildkröte.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratlos

Ratlos

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Ratlos« ist weiblich
  • »Ratlos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 22:55

@salamander!

Danke für die Links. Die Erläuterungen vom ADFC habe ich mir schon durchgelesen, die von Patria lese ich jetzt direkt!
Verstellbarer Vorbau ist auf alle Fälle dabei und wird für mich angepasst.

Viele Grüße und danke!

Ratlos

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 06:30

Klingt für mich ganz so, als hättest Du mit Deinem Händler Glück. Dann wünsche ich Dir nun noch, dass er auch das für Dich passende + bezahlbare Rad findet ...
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ratlos

Ratlos

2radfahrerin

Blog - Galerie
  • »Ratlos« ist weiblich
  • »Ratlos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 22:21

Hallo Radsonstnix!

Ja, ich glaube schon, dass ich Glück habe mit meinem Händler.

@all:
er wird mir nun das o. g. Raleigh (Richmond de luxe) bestellen und er will morgen anrufen, um mir zu sagen, wie schnell es lieferbar ist. Ich hoffe nur sehr, dass es dann auch "passt".

Ich danke Euch nochmal herzlich für Eure Unterstützung, Tipps und Ratschläge!

LG
Ratlos

Ähnliche Themen