Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Oktober 2012, 21:54

Gudereit C90 - Was ist es noch wert?

N'abend =)

Ich habe mich jetzt kurzerhand entschlossen, dass ich mein Gudereit verkaufen möchte. Der Esel wurde recht wenig gefahren und ist noch nicht allzualt. Allerdings habe ich keine Ahnung wie viel das Rad noch wert ist.
Problem dabei ist: Der Steuersatz/Das Lager ist eingefressen und müsste neu. Die vordere Bremse ist undicht und die Beläge sind verölt, da wäre also auch Reparaturbedarf (Vermutung - neue Bremse)
Nun wüsste ich einmal gerne was das Rad in aktuellem Zustand wert ist, und was es wert wäre, wenn ich die Mängel beheben lassen würde. Lohnt sich das oder nicht?

Naja also einfach mal einmal die Daten zu dem Bock:

Gudereit C90 Modeljahr 2010
Km-Stand 4810km

Rahmen: Alu 6061 Smooth-welded (meine das mit den glatten Schweißnähten, hoffe das heißt nun auch wirklich so :rolleyes: )
Bremsen + Bremshebel: Magura Julie
Radnaben, Umwerfer, Schaltwerk, Schalthebel, Kurbel: Alles XT (9-Fach Schaltung)
Gabel: Suntour NRX mit Lockout
Felgen: Rigida Taurus 2000


Glaube das wars soweit. Fehlt noch was wichtiges? Im Anhang gibts dann auch einmal Bilder - im ungeputzten Zustand :P

Schonmal vielen Dank für eure Hilfe!

Liebe Grüße Lena
»Hausdrache« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bremse Hinten.jpg
  • Gabel.jpg
  • komplett.jpg
  • Kurbel.jpg
  • Schalthebel usw.jpg
  • Schaltwerk + Ritzel.jpg
  • Scheibe vorn.jpg
Hab vergessen was ich wollte... ?(



OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 11:28

Ich kann dir leider nicht helfen, da ich mich mit den Marktpreisen von gebrauchten Rädern nicht auskenne.


Der Steuersatz/Das Lager ist eingefressen und müsste neu. Die vordere Bremse ist undicht und die Beläge sind verölt, da wäre also auch Reparaturbedarf (Vermutung - neue Bremse)

Aber wie hast du es denn geschafft, dass nach 5000km so viel Schrott ist? Und wieso hast du das nicht beim Händler bemängelt, wenn das Rad von 2010 ist?

Wie sieht es überhaupt mit Verschleißteilen (Kasette, Kette, Kettenblätter) aus? Wurden die mal gewechselt? Wenn nicht, dann wäre wahrscheinlich auch das nötig. Wobei gerade bei den Verschleißteilen ein Laie den "Mangel" nicht erkennen wird. Da liegt es also an dir, wie ehrlich du bist.
Ansonsten stell das Fahrrad doch mal zu einem hohen Preis bei eBay Kleinanzeigen rein und geh dann langsam runter, bis sich einer meldet. Allerdings ist jetzt die denkbar schlechteste Zeit um sein Fahrrad verkaufen zu wollen.

Jarno73

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Jarno73« ist männlich
  • »Jarno73« wurde gesperrt

Wohnort: Berlin-Marzahn

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 11:42

..........mehr als meins habe das C45 2009er Model


für deine Ausstattung würde ich beim Privatverkauf vorsichtig mal auf 300 Euro max. tippen..........ist aber nur ne leienhafte Schätzung :rolleyes:

Raoul Duke

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Raoul Duke« ist männlich

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 12:13

Ne, mehr. Für 300 Euro hab ich viele Ebayer schon echten Schrott kaufen sehen, nicht ein relativ junges Rad mit einer defekten Bremse. Ja ja, Hydraulik kann auch seine Nachteile haben wie man hier sieht, was aber immer nur als totale Seltenheit beschrieben wird und so gut wie nie vorkommt. Kette / Ritzel sind ja normaler Verschleiß, danach sollte ein Käufer eigentlich immer fragen, Laien wissen das leider nicht und sollten daher immer Leute "mit Ahnung" um Rat fragen wenn sie ein gebrauchtes Rad kaufen.

Wie man das mit dem Steuersatz hinbekommt frag ich mich auch, wird wohl durch den ganzen Dreck ohne Schutzbleche kommen (Fotos).

Tja, und wenn ich mir mal die Bilder ansehe, sehe ich kaum Verschleiß an Kurbel und Kassette (die kleinen Ritzel kann ich nicht erkennen, aber die gibt es ja sogar einzeln, zumindest das 11er, 12er, 13er und 15er Ritzel. Oder gab es mal einzeln, da bin ich nicht sicher, hab dieses Jahr aber noch 11er und 13er und 15er gekauft (XT 9-fach).

Also ich sag das geht für mindestens 350 bei Ebay weg. Würde mal beim Händler fragen ob man den Steuersatz nicht doch noch gängig bekommt und nach der Undichtigkeit der Bremse suchen.
To bike or not to bike ... :thumbup:

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 12:35

Die Bremse ist ein Grund warum ich die Schnauze voll hab von dem Esel. Dauernd undicht usw - vom Händler immer nur vertröstet worden - ab und zu mal entlüftet, dann lief es halt für die nächsten 200km.
Die war von Anfang an Schrott aber der Händler erzählte nach dem X-ten mal nachbessern wäre halt en Verschleißteil Garantie würde nimmer wirken und stellte auf stur. Denke einfach mal dass zumindest die Dichtringe fürn Arsch sind.

Der STeuersatz ist im Eimer, weil er einfach zu fest zugeknallt wurde.

Die Verschleißteile müssten zumindest noch ein wenig aushalten. Ritzel und Kettenblätter sehen für mich noch i.O. aus - Kette weiß ich nicht, könnte aber eventuell auch mal gewechselt werden.

Ansonsten soll das Rad weg, weil es mir vom Fahrstil her einfach nicht mehr passt. Ich will sportlicher sitzen und keine Federgabel mehr fahren. Und Hydraulik kommt mir auch nicht mehr ans Rad - und bevor es rumsteht....

Meint ihr, dass sich die Reparatur vor dem Verkauf lohnen würde? 350 fänd ich nämlich arg wenig für den Esel....
Hab vergessen was ich wollte... ?(



OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 13:04

aber der Händler erzählte nach dem X-ten mal nachbessern

Laut deutschem Gewährleistungsrecht hast du nach dem X-ten mal nachbessern allerdings das Recht auf ein neues Fahrrad bzw. auf Geld zurück :rolleyes: .
Aber der Zug ist wahrscheinlich schon länger abgefahren...

Die Bremse würde ich auf jeden Fall reparieren lassen, das wird den Wiederverkaufswert steigern. Wie es beim Steuersatz ist, weiß ich nicht. Die Frage ist halt auch, wie dolle man das merkt. Ich kenn nen Haufen Leute, die (teils nicht mal so billige Räder haben) mit kaputten Naben oder Tretlagern rumfahren und NIX merken.

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 13:18

Man merkt es - wenn man nicht ganz unachtsam ist auf jeden Fall.
der Lenker "rastet" fühlbar ein in der 0-Stellung. Denke da klapt Lager verdrehen auch nicht unbedingt.

Werd dann wohl mal unauffällig meinem Händler auf den Zahn fühlen, was eine Reparatur kosten würde. Mag nur nicht noch draufzahlen - steckt genug drinne an Geld in dem Bock
Hab vergessen was ich wollte... ?(



bhoernchen

Ohne Schwimmflügel-Radler

Blog - Galerie
  • »bhoernchen« ist männlich

Unterwegs von: Draußen

Unterwegs nach: Drinnen

Unterwegs über: Tür

Wohnort: Near Drais-City

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 13:33

Und wenn man den Vorbau einfach etwas lockert? Nach der geringen Laufleistung kann der Steuersatz doch kaum kaputt sein. Meiner hat wohl so ziemlich die doppelte Laufleistung hinter sich, dürfte langsam ausgewechselt werden, aber läuft noch ganz gut.

Ansonsten ist der Wertverlust wohl leider ziemlich hoch bei Fahrrädern.

Würfelchen

unregistriert

9

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 14:14

Lena, du hast so viel Geld für den Esel bezahlt und nun, nur 350 Euro, das wäre wirklich traurig.

kylogos

unregistriert

10

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 14:19

Du wirst für das Rad auf jeden Fall nicht das bekommen, was es eigentlich noch wert ist. Unter anderem auch wegen der Defekte.

Und da kommen wir zum Punkt: deswegen das Rad verkaufen? Du verkaufst doch auch kein Auto, weil ein Ölwechsel ansteht und die Bremsen gemacht werden müssen! Für eine gute Werkstatt ist die Instandsetzung der Bremse und der Tausch des Steuersatzes ein Leichtes.
Selbst wenn Steuersatz und Bremssattel und/oder Leitung getauscht werden müssen, halten sich die Kosten wahrscheinlich in Grenzen.

Der Wertverlust beim verkauf dürfte auf jeden Fall höher ausfallen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

stilleswasser, ullebulle

11

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 14:53

Moin,

es ist schade, dass der Bock weg muß, zumal der heute mit der Ausstattung sportlich im höheren dreistilligen Bereich liegen dürfte.

Die Bremse sollte nicht das Problem sein. Für einen Händler schonmal gar nicht. Und einen Steuersatz ist eigentlich auch recht flink gewechselt. Was mir mehr Sorgen macht - wenn man sich die Bilder mal ganz genau anschaut - ist der Verschleiß vom Antrieb. Hinten sind auf jeden Fall 2 Ritzel platt, die Kette scheint auch nicht mehr die beste zu sein und vorne sollte auch wenigstens 1 Kettenblatt erneuert werden. Und schon bewegen wir uns, wenn es gruppenrein bleiben soll, bei Reparatur schnell in einem Bereich von um und bei 200.-€, eher mehr.

Jetzt stellt sich die Frage: nochmal machen oder eher nicht...

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 15:03

Ich finde es immer wieder krass, dass ein Fahrrad mit sehr guten Komponenten innerhalb von 2 Jahren ein wirtschaftlicher Totalschaden ist. Einfach krass :S .

Raoul Duke

Nebelreiter der sich den Wolf radelt

Blog - Galerie
  • »Raoul Duke« ist männlich

Unterwegs von: einer Rheinseite

Unterwegs nach: andere Rheinseite

Unterwegs über: den Rhein, die Ruhr oder Wald und Wiesen

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 15:05

Kurze Frage. Meinst Du bei der Kassette Ritzel 4 und 5?
Und die Kurbel sah für mich noch ziemlich gut aus. Aber ich bin ja auch kein Fachmann.
Weiß nur, bei ner XT macht das Nachkaufen wenig Sinn da zu teuer, Besser ganze Kurbel in die Bucht und ne neue/ fast neue Kaufen.
To bike or not to bike ... :thumbup:

kylogos

unregistriert

14

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 15:13

Bora, bei der Kassette gehen wir konform, bei der Kurbel sehe ich aber auch stark vergrößert keinen Grund für einen Austausch. Wo genau siehst Du den? ?(

15

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 15:25

@ kylo

zugegeben es ist aus der Position nicht eindeutig zu erkennen, aber ich würde dem kleinen KB keine all zu lange Lebensdauer mehr prognostizieren. Aber das eine KB macht den Kohl ja nicht fett, oder? ;)

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 16:52

Hm, das untere/kleine Kettenblatt ist allerdings so gut wie nie gefahren worden - wenn müsste das mittlere platt sein.

Kann gerne nachher wenn ich zu Hause bin nochmal Fotos nachreichen. Auch so, dass die mittleren Ritzel und das Kettenblatt freiliegen. Kette erkenne ich ohne Messlehrer gor nix - das liegt aber an mir :-P

der Grund das Rad zu verkaufen sind NICHT die Mängel.

Mein Problem ist, dass ich mich einfach soweit umgestellt habe, dass ich von den Anforderungen an ein Rad mit dem Gudereit unzufrieden bin. Die Sitzposition ist mir zu unsportlich. Für die gewünschte Sattelüberhöhung geht der Lenker nicht weit genug runter, oder aber der Sattel nicht hoch genug.
Federgabel ist seit ich mehrere 1000km auf Starrgabel gefahren bin auch nichts mehr was ich haben möchte. Fragt mich nicht warum, einfach ein vollkommen anderes Fahrgefühl.

Wäre das nicht der Fall, wäre das Rad im Frühjahr komplett auf Felgenbremse umgebaut worden, aber die Investition lohnt nicht, wenn man sich auf dem Bock nicht mehr wohlfühlt..

Aber interessant wie sich das eigene Befinden in 2 Jahren ändern kann....
Hab vergessen was ich wollte... ?(



Hausdrache

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Hausdrache« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münchhausen

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 19. Oktober 2012, 19:44

So - wenn auch etwas später als angekündigt - einmal Fotos von Ritzel und Kettenblättern.

Und zwar einmal so, dass man auch alles erkennen können sollte.

Wirklich so runter? Interessiert mich nun wirklich. Weil ich hätt nu gedacht das wär noch soweit recht ok...

Edit sagt: ok, 5. und 6. Ritzel sehen doch eher weniger schön aus. Gewonnen :S
»Hausdrache« hat folgende Bilder angehängt:
  • kettenblattmitteoben.JPG
  • kettenblattmitteunten.JPG
  • ritzel.JPG
Hab vergessen was ich wollte... ?(



kylogos

unregistriert

18

Freitag, 19. Oktober 2012, 19:51

Die Kassette ist durch, die Kettenblätter würde ich weiter fahren.

Ähnliche Themen