Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

BokerBib

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »BokerBib« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 11:50

Ist ein Cyclocross das richtige für mich?

- Wofür soll das Fahrrad benutzt werden (Radreisen, Alltagsfahrten, Einkaufen, Sport...)?

Ich möchte mich in der Stadt schnell von A nach B bewegen und ab und zu Radtouren machen. Ich möchte das Rad eindeutig als Sportgerät benutzen...

- Auf welchen Wegen wirst du vorwiegend unterwegs sein (Teerwege, Waldwege, MTB-Trails,...)?

Straßen in der Stadt (auch über Kantsteine, Gullis), unbefestigte Waldwege (eher selten).

- Wohnst du in einer bergigen Gegend bzw. hast du vor in bergigen Gegenden zu fahren?

Nein.

- Bei welchem Wetter wird gefahren(nur bei schönem Wetter, auch bei Regen, Winter)?

Bei jedem Wetter, jede Jahreszeit.

- Wie viel darf das Rad kosten?

max.(!) 1000 Euro

- Wieviel Fahrrad fährst Du (bisher und zukünftig geplant)?

Täglich

- Wie groß bist Du?

1,85 m

- Wie viel wiegst Du? (Musst du nicht beantworten! Aber beachte, dass die meisten Räder gerade mal 100kg Zuladung zulassen und mit ein bisschen Gepäck wird's da schnell eng )

75-80 (schwankt immer etwas...)

- Hast Du schon bestimmte Fahrräder rausgesucht (wenn ja, welche)?

Focus Mares AX 3.0 (Modell 2012 und 2013 - letzteres sagt mir rein optisch mehr zu...)

Ist ein Cyclocross Rad für meine Zwecke überhaupt das richtige? Oder doch lieber ein richtiges Rennrad? Ich hab allerdings Angst das ein Rennrrad meinen Fahrstil nicht lange unbeschadet überlebt (Kantstein rauf, quer über den Fußweg, Kantstein runter...).

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Raoul Duke

Der Tister

Langsam Radler

Blog - Galerie
  • »Der Tister« ist männlich
  • »Der Tister« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tiste

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 12:38

Hallo,Nachbar

Komme aus dem Raum Sittensen,quasi gleich um die Ecke.Wie Wäre denn ein Crosser für Dich???Bin mit Meinem Crossrad zufrieden.Bei unseren gemeinsammen Touren geht es auch mal über Stock und Stein.Schau mal unter PLZ.2 Bremen - Horneburg .



Gruß Gerd

BokerBib

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »BokerBib« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 12:50

Hi Tister, Nachbar :)

wo genau ist der Unterschied zwischen einem Crossrad und einem Cyclocross?

Ich bin eigentlich ziemlich verliebt in ein Cyclocross/Rennrad und wollte nur mal eine Expertenmeinung, ob für meine Ansprüche so ein Rad taugt...

PS: Gerade gegooglet bzw wikipediat -> Wiki behauptet Cyclocross und Crossrad sei eh das selbe!?!

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 13:02

Cyclocrosser haben Rennradlenker, die Altvorderen kennen diese Sorte noch als Querfeldeinräder. Ist bei längeren Strecken auf nicht ganz so schlechtem Geläuf die deutlioch bessere Wahl als ein Besenstiel, ebenso bei höheren Geschwindigkeiten. Haben leider viele, völlig zu Unrecht, "Angst" vor dieser Lenkerform. Bei viel Stadtverkehr würde ich zu Zusatzbremshebeln raten. @BB, ich finde für Deinen Einsatzzweck ist ein Cyclocrosser genau das richtige. Achte auf Gewindeösen, falls Du mal Schutzbleche und Gebäckträger nachrüsten willst. Und keine Carbongabel, wär mir bei einem Alltagsrad zu riskant.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 13:10

PS: Gerade gegooglet bzw wikipediat -> Wiki behauptet Cyclocross und Crossrad sei eh das selbe!?!

Was in irgendwelchen wikis steht, muß nicht unbedingt stimmen. Nach den Regeln der UCI haben diese Räder Rennlenker, dabei ist im Prinzip egal ob man die nun Cyclocrosser oder Crossrad nennt. Umgangssprachlich sind mit Crossern meist Räder mit Besenstiel-Lenker und 28-Zoll-Bereifung, etwas breiter als Rennradreifen, gemeint.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

acoustic_soma

Doc hc Spam

Blog - Galerie
  • »acoustic_soma« ist männlich
  • »acoustic_soma« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Philippsburg

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 13:10

Unter der Bezeichnung "Crossrad" tummelt sich vieles, im Gegensatz zum Cyclocross mit Rennradlenker hat das Crossrad aber immer einen geraden Besenstiellenker...

Gerade für lange Touren finde ich aber die Möglichkeit, mehrere Griffpositionen zur Verfügung zu haben als sehr angenehm. Du wirst hier einige finden, mich eingeschlossen, die während ihrer "Radkarriere" irgendwann auf den Geschmack mit dem Rennradlenker gekommen sind.
Deswegen: Probefahren und bei gefallen das Cyclocross kaufen...
Es sei denn, bei deinen Touren willst du das anfallende Mehrgepäck nicht auf dem Rücken transportieren. Dann käme nämlich noch ein "Randonneur" in Frage, ein Reiserennrad, dass mit Gepäckträger und Schutzblechen ausgerüstet ist.

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 13:27

Es sei denn, bei deinen Touren willst du das anfallende Mehrgepäck nicht auf dem Rücken transportieren. Dann käme nämlich noch ein "Randonneur" in Frage, ein Reiserennrad, dass mit Gepäckträger und Schutzblechen ausgerüstet ist.

Deshalb schrieb ich ja auch Gebäckträger ;) Randonneur ist aber ein gutes Stichwort, da schon mit Schutzblechen und vor allem Nabendynamo augestattet. Gibt's überhaupt Reiseräder unter tausen Euro? Bin in dieser Hinsicht etwas "raus" und neige eh dazu, mir meine Räder selbst aufzubauen.
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 13:43

Das 2012er AX 3.0 gibts da übrigens reduziert auf 600.-

http://www.zweirad-stadler.com/shop/focu…3-0.html,a21665

---

Und dort kannst dir sicher noch ein paar Anregungen holen

Neues Touren- + wetterfestes Langstreckenradel
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

BokerBib

2radfahrer(in)

Blog - Galerie
  • »BokerBib« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 15:06

Vielen Dank für die vielen Antworten.

Also für das was ich als eine Radtour bezeichne, brauche ich kein Gepäck. Ich fahr einfach einen Tag lang in eine Richtung und nehm dann von dort wo ich lande den Zug zurück...

Das es das 2012er Modell für 600 Euro gibt habe ich auch schon gesehen. Das ist auch gerade mein "Problem". Welches Modell besser ist, kann ich als Einsteiger kaum beurteilen (wahrscheinlich das 2013er!?!). Ich sollte/würde also zum 2012er greifen. Das Problem ist nur, dass das 2013er extrem viel besser aussieht. Aber alleine aus optischen Gründen 300 Euro mehr bezahlen!?! Hm... ich weiß nicht. Verdammt!

Naja, dank eurer Hilfe werd ich mir jetzt definitiv ein Cyclocross zulegen, nur mit dem Modell bin ich mir noch unsicher.

Vielen Dank!

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 15:15

Technisch sind beide Modelle (2012 + 2013) gleich. Du musst halt nur entscheiden, was dir die sehr viel dezentere Optik wert ist.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

Kirsche

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Kirsche« ist weiblich
  • »Kirsche« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 16:06

Das 2012er AX 3.0 gibts da übrigens reduziert auf 600.-

http://www.zweirad-stadler.com/shop/focu…3-0.html,a21665



Und jetzt wird Kai ganz doll weinen weil er den Ursprungspreis hat zahlen dürfen.....

Um es mal auf den Punkt z bringen, dieses Rad wird ausgiebig bei Forumausfahrten Gassigeführt und bisher keine Klagen.
Mit liebem Gruß,

Kirsche
------------------------------------
Super-Moderator 2radforum.de

stilleswasser

Mentalchaot

Blog - Galerie
  • »stilleswasser« ist männlich
  • »stilleswasser« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Verzweiflung

Unterwegs nach: Erleuchtung

Unterwegs über: Verwirrung

Wohnort: st. umbruch

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 16:34

und es ist schön und hat einen gutartigen charakter :). habe es selber kennenlernen dürfen. der preis ist 'ne wucht! da braucht du nicht lange zu überlegen, sonst ist es eh ausverkauft ;).

wenn du die für dich notwendigen rahmengeometriedaten am start hast und es ist in de grösse noch vorrätig, würde ich dir empfehlenen, es zu bestellen.
.. only dancing on this earth for a short while (Cat Stevens)

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 17:26


wenn du die für dich notwendigen rahmengeometriedaten am start hast und es ist in de grösse noch vorrätig, würde ich dir empfehlenen, es zu bestellen.



Wieso bestelle, er ist Bremer und Bremen hat einen Stadler...

Gruß ulle

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 20:42

Ich spiele ja ungerne den Spielverderber :D ...ABER wir haben hier schon wieder einen Kandidaten, der vorwiegend in der Stadt unterwegs ist und das noch dazu ganzjährig, aber ein Fahrrad ohne Nabendynamo haben will. Gut, bei dem Gewicht des Rades tut es STVZO technisch auch eine Akkufunzel...aber will man sich das wirklich antun?

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 20:50

Sowohl Ixon IQ als auch Trelock 950 haben vorn mehr als akzeptable Laufzeiten mit >=5 Stunden Minimum. Und hinten ist eine Smart Superflash 317 an Leuchtkraft + -dauer über jeden Zweifel erhaben.
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...

kairo-hh

Gründer & Ehrenmitglied

Blog - Galerie
  • »kairo-hh« ist männlich
  • »kairo-hh« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 21:24

Ich benutze an meinem Cyclo die Trelock 950 und bin von dieser begeistert. Auf einfacher Stufe (entspricht dann den Mindestanforderungen der StVZO) leuchtet sie über 45 Stunden. Auf höchster Stufe mit über 70 Lux sind es knapp 6 Stunden. Die 187g schleppe ich gerne mit mir rum.
Als Rückleuchte habe ich eine LS710, ebenfalls von Trelock, die schei**e hell ist und nach der StVZO zugelassen ist.

Und was spricht dagegen im Stadtverkehr ein Rennrad zu verwenden? Benutzer ich auch sehr gerne im Stadtverkehr und habe eigentlich mehr Vorteile als Nachteile dadurch erfahren dürfen.
Lieben Gruß

Kai

sportugalois

unregistriert

17

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 21:30

Ich spiele ja ungerne den Spielverderber :D ...ABER wir haben hier schon wieder einen Kandidaten, der vorwiegend in der Stadt unterwegs ist und das noch dazu ganzjährig, aber ein Fahrrad ohne Nabendynamo haben will.
Ich komme mit einer Akkufunzel auf dem Weg zur Arbeit und zurück gut zurecht. Wär für mich nicht der Knackpunkt.

Aber der TE sollte mMn erstmal verschiedene Trekker/Crosser/Cyclocrosser fahren, um sich klar zu werden, was für ein Fahrverhalten er erwartet.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ullebulle

thomaspan

Flachlandradler

Blog - Galerie
  • »thomaspan« ist männlich
  • »thomaspan« wurde gesperrt
  • »thomaspan« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Tespe, Schleswig + anderswo

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 21:35

schei**e


scheiße

---

Chef, wird nicht zensiert. :vain:
Ich bete 10 Campa-Kränze und gelobe Besserung ...