Du bist nicht angemeldet.

Trekkingrad Raleigh Oakland XXL

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wuselfusel

Brummi-Bienchen

Blog - Galerie
  • »Wuselfusel« ist weiblich
  • »Wuselfusel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 30. Oktober 2012, 17:12

Raleigh Oakland XXL

- Wofür soll das Fahrrad benutzt werden (Radreisen, Alltagsfahrten, Einkaufen, Sport...)?

Zum Fahren =) Ich möchte mehrmals die Woche kurze Touren von 20-30km fahren.


- Auf welchen Wegen wirst du vorwiegend unterwegs sein (Teerwege, Waldwege, MTB-Trails,...)?

Straße, Schotter, Wald- und Feldwege

- Wohnst du in einer bergigen Gegend bzw. hast du vor in bergigen Gegenden zu fahren?

Eher flach mit leichten Hügeln. Nix besonderes.

- Bei welchem Wetter wird gefahren(nur bei schönem Wetter, auch bei Regen, Winter)?

Bei jedem Wetter, bevorzugt aber bei Trockenheit ;)


- Wie groß bist Du?

1,82m

- Wie viel wiegst Du? (Musst du nicht beantworten! Aber beachte, dass die meisten Räder gerade mal 100kg Zuladung zulassen und mit ein bisschen Gepäck wird's da schnell eng )

Genug, um eine XXL-Version zu benötigen :P


- Was kannst Du an einem Fahrrad selber reparieren oder einstellen?

Tretlager muss nicht sein, aber den Rest schaffe ich.

- Hast Du schon bestimmte Fahrräder rausgesucht (wenn ja, welche)?

https://www.jody2rad.de/a-83/raleigh-oak…-xxl-27-g-deore




Und nun die Frage... taugt das Rad was? Es wird auf jeden Fall besser sein, als mein bisheriger 250 Euro Bomber... das ist mir klar. Aber gibt es für den Preis evtl. andere/bessere XXL-Alternativen? Agattu zum Beispiel?
Mehr als die 600 Euro sind auf jeden Fall nicht drin.

Danke für Tipps und Ratschläge!


:winke:
Liebe Grüße,
Bea
:winke:

Wer im Glashaus sitzt hat immer frische Gurken!
:imuasweck:

ullebulle

Radfahrer

Blog - Galerie
  • »ullebulle« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Horneburg

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 30. Oktober 2012, 17:22

Hallo Wuselfusel,
warum schießt Du Dich denn auf ein XXL-Rad ein.
Das brauchst Du doch jetzt überhaupt nicht.

Wenn ich mir so die Räder von Stevens anschaue, haben die alle ein Systemgewicht von 130 kg.
Und meine Räder haben meine 100 kg bisher alle ganz gut gewuppt, auch der Renner schon eineiges an Kilometern.

Bleib bei "normalen" Rädern, XXL brauchst Du nicht!

Gruß ulle

Wuselfusel

Brummi-Bienchen

Blog - Galerie
  • »Wuselfusel« ist weiblich
  • »Wuselfusel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 30. Oktober 2012, 17:25

Mein bisheriger Bomber ist auch kein XXL... aber dementsprechend fühle ich mich immer unsicher. Ich habe immer Bedenken, dass mir jeden Moment der Rahmen unterm Arsch wegbricht.
130kg Systemgewicht haben aber nur die wenigsten Räder, oder? Aber selbst das überschreite ich noch. Nur knapp, aber ich komm drüber.
Ich will's halt nicht ausreizen. Lieber auf Nummer sicher gehen! :)
Liebe Grüße,
Bea
:winke:

Wer im Glashaus sitzt hat immer frische Gurken!
:imuasweck:

Radsonstnix

übergewichtiger Ausredensucher

Blog - Galerie
  • »Radsonstnix« ist männlich
  • »Radsonstnix« ist ein verifizierter Benutzer

Unterwegs von: Übergewicht

Unterwegs nach: Normalgewicht

Unterwegs über: Hunger

Wohnort: Großbeeren

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 30. Oktober 2012, 17:48

Als ich damals mein Rad gesucht habe, sind mir viele Trekkingräder begegnet, die ein Systemgewicht von 140 Kg geboten haben, für meinen Bedarf waren das gute 20 zu wenig, aber für Deinen Bedarf könnte es vielleicht reichen? (Wenn ich mich richtig erinnere war das z.B. bei der VSF Fahrradmanufaktur oder auch bei Steppenwolf der Fall, aber ich bin nicht ganz sicher).
Was die Rahmen der XXL von Raleigh und Kalkhof (Rahmen = baugleich) betrifft, so haben die meines Wissens nach lediglich am Sattelrohr zusätzlich einen "Winkel" zum Oberrohr eingeschweißt. Ansonsten soll die Komponentenauswahl angeblich das Mehrgewicht verkraften ... viele der Komponenten findest Du auch in anderen Rädern ...
Wichtig finde ich dabei die Sattelstütze, das Tretlager und die Bremsen. Mein Tipp, wenn Du nicht schon in das Oakland verschossen sein solltest: Probiere auch andere Räder in der Preisklasse. Ist da eines, was Dir eigentlich besser gefällt, könntest Du direkt beim Hersteller nachfragen (Kontaktdaten findet man leicht im I-Net). Ich habs damals bei einigen Herstellern gemacht (weil kaum ein Händler zuverlässig das Gesamtgweicht wusste), habe IMMER Antworten bekommen (manchmal sogar am Telefon) habe aber die Antworten nicht mehr parat - zumal sich sicher einiges inzwischen geändert hat.
Das Raleigh Oakland hatte ich damals übrigens auch auf den Schirm, geworden ist es dann das Rushour, weil mir beim Oakland die Sitzposition zuuu unsportlich war. Ich bin mit meinem Raleigh zufrieden, aber mir war schon beim Kauf klar, dass ich so nach und nach noch einiges tauschen würde, was inzwischen auch geschehen ist (bei Interesse, mein Rad ist in meinem Profil näher beschrieben).
Dieselersparnis: 2013 ca. 108L, 2014 ca. 275L, 2015 ca. 160L, 2016 ca. 180L, 2017 ca. 160L

Wuselfusel

Brummi-Bienchen

Blog - Galerie
  • »Wuselfusel« ist weiblich
  • »Wuselfusel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 30. Oktober 2012, 17:59

Dass ich bei einer 600 Euro Krücke irgendwann mal Komponenten austauschen muss, ist mir auch klar ;)

Das Rushhour XXL ist mir leider zu teuer.

Und selbst wenn ich so gerade eben an der Systemgewichtsgrenze kratzen würde... ich würd mich unsicher fühlen. "Immer am Limit" ist nicht so meins :D Ich mach mir doch immer wegen jeder Kleinigkeit ins Hemd...

Morgen werd ich mir beim Händler in der Stadt das Raleigh mal anschauen und dann entscheiden. Wenn's mir gar nicht zusagt, soll er mir mal ein normales Rad in der Preisklasse vorführen.

Wenn ich mir die Bilder vom Raleigh anschaue, finde ich gar nicht, dass das nach so einer unsportlichen Sitzposition aussieht. Unsportlich wäre für mich ein Citybike. Aber sowas ist ja auch Geschmackssache.



Danke für eure Antworten bisher :thumbsup:
Liebe Grüße,
Bea
:winke:

Wer im Glashaus sitzt hat immer frische Gurken!
:imuasweck:

kylogos

unregistriert

6

Dienstag, 30. Oktober 2012, 18:04

Das Raleigh wiegt ca. 18 kg, wahrscheinlich angegeben für die kleinste Rahmengröße, ohne Pedale. Mit Pedalen und Schloss fährst Du locker 20 kg durch die Gegend! Dafür solltest Du schon sehr XXL sein!

Ansonsten würde ich nach einem DIN Plus Rad suchen (140 kg Systemgewicht). Davon gibt es eine ganze Menge.
Welchen Typ Rad suchst Du?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ullebulle

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 30. Oktober 2012, 18:27

Genug, um eine XXL-Version zu benötigen :P

Schon gesehen: Liste von Rädern, die für >= 140kg zugelassen sind ?

Wuselfusel

Brummi-Bienchen

Blog - Galerie
  • »Wuselfusel« ist weiblich
  • »Wuselfusel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 30. Oktober 2012, 18:44

Das Gewicht des Rades ist für mich kein Problem. Mein jetziger Hobel wiegt auch schon 18,5kg. Also ich will den Radkauf nicht vom Gewicht abhängig machen, egal ob es nun das Oakland wird oder nicht. ;)



Danke für den Link, Omi. Das schaue ich mir mal an!


Edit: @kylogos: Ich suche einen Trekker. ^^
Liebe Grüße,
Bea
:winke:

Wer im Glashaus sitzt hat immer frische Gurken!
:imuasweck:

kylogos

unregistriert

9

Dienstag, 30. Oktober 2012, 19:00

Edit: @kylogos: Ich suche einen Trekker. ^^

Das hatte ich der Überschrift bereits entnommen.
Was ich eher meinte, war

- Rahmenform?
- Stahl oder Alu?
- Ketten- oder Nabenschaltung?
- sportlich oder gemütlich?

Die größten Schwierigkeiten sehe ich beim Budget.

Ansonsten sind z. B. alle Trekkingräder von Cube oder Ghost bis 140 kg frei gegeben, vielleicht findest Du da etwas leichteres, als den Raleigh-Bomber.

Wuselfusel

Brummi-Bienchen

Blog - Galerie
  • »Wuselfusel« ist weiblich
  • »Wuselfusel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 30. Oktober 2012, 19:20

- Rahmenform?
- Stahl oder Alu?
- Ketten- oder Nabenschaltung?
- sportlich oder gemütlich?
1.) Diamant

2.) Egal, Hauptsache stabil

3.) Kettenschaltung, mit der ich auch mal leichte Steigungen bewältigen kann. Ich hatte gehofft, dass ich mit dem Budget zumindest eine Alivio bekomme. Oder kann ich mich ruhigen Gewissens mit einer Acera zufrieden geben? (Denn das würde die Suche erleichtern ^^ )

4.) Es darf ruhig etwas sportlicher sein.
Liebe Grüße,
Bea
:winke:

Wer im Glashaus sitzt hat immer frische Gurken!
:imuasweck:

kylogos

unregistriert

11

Dienstag, 30. Oktober 2012, 19:42

Ich hätte bei einer Acera nicht mal ansatzweise Schmerzen. Das ganze Schaltungsgebamsel kann man mit minimalem Zeit- und Kostenaufwand tauschen. Viel wichtiger ist, dass das Rad von der Geometrie her passt. Ein Augenmerk würde ich auf Gabel und Laufräder richten, die sind IMO viel wichtiger als die Frage, ob es denn Acera oder XT sein soll.

Wuselfusel

Brummi-Bienchen

Blog - Galerie
  • »Wuselfusel« ist weiblich
  • »Wuselfusel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 30. Oktober 2012, 19:43

Ein Augenmerk würde ich auf Gabel und Laufräder richten

Auf was muss ich da speziell achten? Kannst du mir Tipps geben?
Liebe Grüße,
Bea
:winke:

Wer im Glashaus sitzt hat immer frische Gurken!
:imuasweck:

kylogos

unregistriert

13

Dienstag, 30. Oktober 2012, 19:49

Gabel: eine Suntour NCX-D wäre eine gute Wahl, höherwertig mit Luft wäre wünschenswert, ist aber nicht zu bezahlen
Laufräder: mind. 32 konifizierte Speichen, mind 19 mm breite Felgen, Naben Deore oder besser

Du solltest Dich bei Deiner Suche auf Auslaufmodelle konzentrieren, da kriegst Du mehr fürs Geld.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wuselfusel

Wuselfusel

Brummi-Bienchen

Blog - Galerie
  • »Wuselfusel« ist weiblich
  • »Wuselfusel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 30. Oktober 2012, 20:05

Also ich glaube, mit der Gabel werde ich überfordert sein. Das sind für mich alles Hieroglyphen, diese ganzen Buchstaben :P

Kann da nicht mal wer mitkommen zum Rad kaufen und mich direkt vor Ort beraten? :)
Liebe Grüße,
Bea
:winke:

Wer im Glashaus sitzt hat immer frische Gurken!
:imuasweck:

15

Dienstag, 30. Oktober 2012, 20:20

Bei den Federgabeln kann ich dir glaube ich auch nicht helfen... Meine Wahl fiel bisher auf welche, die ruckzuck zu Starrgabel wurden bzw. gelockt werden können... *lach* Bin eigentlich Starrgabelfan.

Ich bin selber Schwergewicht, erkennt man an allem nur nicht an meinem Nick... hüstel. Ich habe noch nie ein sogenanntes XXL Fahrrad gekauft. Wichtig war für mich ein Rahmen aus dieser 140 Kilo Klasse und eben auch wie Kylogos schrieb: Gute Naben ab Deore aufwärts und Laufräder. Das geht bei hohem Systemgewicht am schnellsten übern Jordan. Schaltung usw... kann man gut aufrüsten, wenn die erste Garnitur durch ist.

Und einen Rahmenbruch hatte ich auch schon - zu meinen schlankesten Zeiten. Ehrlich, da habe ich 40 Kilo weniger gewogen!!!!

Wuselfusel

Brummi-Bienchen

Blog - Galerie
  • »Wuselfusel« ist weiblich
  • »Wuselfusel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 30. Oktober 2012, 20:27

Jetzt weiß ich gar nicht mehr, was ich kaufen soll ;(
Liebe Grüße,
Bea
:winke:

Wer im Glashaus sitzt hat immer frische Gurken!
:imuasweck:

17

Dienstag, 30. Oktober 2012, 20:53

Sorry, wollte dich nicht verwirren ;-)

So etwas in dieser Richtung wäre z.B. mein Ding.
Fährt ein Kollege (bin indiskret 145 Kilo...). Gibt es auch mit Federgabel etwas günstiger, wenns denn eine sein muss...

http://www.pepperbikes.de/trekking/trekk…starrgabel.html


Ist aber Versender - kommt also noch Versand drauf. Kannst du nicht Probe fahren.
Lampe, Griffe Sattel sind Kacke, aber günstig tauschbar. Ist vielleicht ne Orientierung. In einigen größeren Städten haben die auch mittlerweile Gelegenheiten, wo man Probe fahren kann. Vielleicht gibts das ja auch im Ruhrgebeat... Anrufen fragen...

Wuselfusel

Brummi-Bienchen

Blog - Galerie
  • »Wuselfusel« ist weiblich
  • »Wuselfusel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 30. Oktober 2012, 20:57

Jo, die Pepperbikes habe ich mir schon angeschaut. Gefallen mir auch sehr gut! Das Black Pepper mit Federgabel gibts aber nur in zu klein :P Und das mit Starrgabel überschreitet mein Budget um 50 Euro. Plus die hohen Versandkosten. :S
Liebe Grüße,
Bea
:winke:

Wer im Glashaus sitzt hat immer frische Gurken!
:imuasweck:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wuselfusel« (30. Oktober 2012, 21:04)


Wuselfusel

Brummi-Bienchen

Blog - Galerie
  • »Wuselfusel« ist weiblich
  • »Wuselfusel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 30. Oktober 2012, 22:34

Um mal vom Raleigh wegzukommen...

Wie schaut es mit diesem aus? Taugt's? Diamant Ubari Legere

Edit:
Dieses Raleigh Rushhour 2.0 gefällt mir eigentlich auch ganz gut, allerdings habe ich zur Tektro Draco Bremse nur schlechte Bewertungen finden können. Stimmt es eigentlich, dass man bei der Draco den Druckpunkt am Hebel nicht einstellen kann? Ich bin da sehr empfindlich, wenn ich den Hebel zu weit ziehen kann. Die V-Brakes an meinem Billigbomber habe ich mir auch schön knackig eingestellt.
Irgendwas ist doch immer... ;(
Liebe Grüße,
Bea
:winke:

Wer im Glashaus sitzt hat immer frische Gurken!
:imuasweck:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wuselfusel« (30. Oktober 2012, 23:55)


kylogos

unregistriert

20

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 07:59

Bei beiden Rädern würden mich die Gabeln stören. M. W. hat die Draco keine Druckpunktverstellung, trotzdem würde ich mich - wenn ich denn wählen müsste - für das Raleigh entscheiden.

Wie ist das bei den beiden mit dem zulässigen Systemgewicht?