Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

fahrrad4ever

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »fahrrad4ever« ist männlich
  • »fahrrad4ever« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 15:48

Suche Fahrrad für Berlin

Hey Leute,
Ich bin neu hier udn wollte mich von euch beraten lassen zwecks eines Fahrradkaufes für den Winter. Ich selber habe jetzt nicht soviel anrung davon.-

Ich möchte mir gerne noch ein Stadtrad für Berlin zulegen, im Winter fährt die S-Bahn und straßenbahn leider nicht so zuverlässig.
Ich werde damit nur in der Stadt fahren größtenteils in Friedrichshain aber auch mal die Frankfurter Allee runter bis zum alex und von dort zum Zoologischen Garten. Ich möchte Hauptsächlich im Winter mit dem Fahrrad fahren für den Sommer besitze ich eins aber es hat sehr dünne reifen deshalb ich mir nicht sicher ob ich es nutzen kann. Preislich sollte es zwischen 200-1000 Euro liegen. Also ich wiege um die 60-63 Kg und bin 1,73 groß. Ich fahre sehr viel Fahrrad, da ich damit Pizza ausliefere. Ich Fahre im Schnitt 5-10 Stunden fahrrad 3-6 die Woche abends nach meinen job.

Gruß fahrrad4ever :)

OmikronXi

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »OmikronXi« ist weiblich
  • »OmikronXi« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Pullach

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 16:54

Ok, du suchst also ein Winter-Stadtrad...wieso steht dann im Titel, dass du ein Trial-Bike suchst? Bin etwas verwirrt :hmm: .



Mein Tipp wäre jetzt mal:
- Fahrrad mit 26 Zoll Reifen oder 28 Zoll Balloon-Reifen (nennt man auch 29er)...die Möglichkeit der Breitbereifung hat den Vorteil, dass die Auswahl an wintertauglichen Reifen deutlich größer ist. Man muss aber ganz klar sagen, dass es leider kaum 26" Trekkingräder bzw. 29er im Trekkingbereich gibt.
- wintertaugliche Scheibenbremse (bspw. Magura MT2/MT4...die Shimano XT ist glaub ich auch wintertauglich)
- Nabenschaltung (bspw. Shima 8 Gang Nexus Premium(!) oder Alfine 8, wenn man Wert auf eng abgestufte Gänge legt dann die Alfine 11 oder als Exot die NuVinci)
- guter Nabendynamo (Shimano DH-3N72 bspw.) + ordentliches LED-Licht (bspw. BUMM IQ Cyo)
- gute/auschreichend große Schutzbleche
- geschlossener Kettenkasten (Chainglider z.B.)

Zum Preis-Thema:
Also 200€ mag gerade so reichen, um einen (neuen) Haufen Blech zu bekommen, mit dem man mal zum Bäcker fahren kann. Mehr aber auch nicht!
Für 1000€ findet sich schon was ziemlich nettes. Deutlich billiger wird es aber wohl nicht werden, wenn man keine Abstriche machen will. Und bei 10h/Woche würde ich lieber was "gescheites" haben wollen. Deine Aussagen klingen auch eher so, als ob du Spaß am Rad fahren hättest und den solltest du dir mit einem allzu billigen Rad nicht nehmen lassen ;) . Wobei du momentan natürlich gute Chancen hast ein Ausverkauf-Schnäppchen zu ergattern. Ich würde mal die Händler in der Umgebung abklappern, vielleicht findet sich was passendes.

Ich weiß ich hab was vergessen...fällt mir aber nicht mehr ein :doofy:

Henner

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »Henner« ist männlich

Unterwegs nach: we're on the road to nowhere

Wohnort: M'heim

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 18:04

Merkwürdig, daß du sagst du hättest "wenig Ahnung", da du doch "sehr viel Fahrrad fährst"

Winter, Friedrichshain, mal zum Alex/etwas weiter in die Westzone rein. Das hört sich jetzt nicht so spektakulär an.
Ein älteres Mountainbike mit Schutzblechen wäre doch top. Kette öfters mal schmieren, der Rest kann rosten. Licht = preiswertes Batterielicht, das nicht am Rad verbleibt.
Wenn du nur ein Alltagsrad für die Stadt suchst würde ich nicht viel investieren, sondern gebraucht kaufen.

Ein 1000€ Rad würde ich in Friedrichshain nur haben wollen, wenn ich es wirklich gut abstellen kann. Laternen-/Hinterhofparken würde ich da mit einem teuren Rad nicht machen.

Miss Montage

Nachteule

Blog - Galerie
  • »Miss Montage« ist weiblich
  • »Miss Montage« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 7. Dezember 2012, 01:29

Hallo fahrrad4ever,

bietet der Rahmen an Deinem "Sommer-Rad" Platz für breitere Reifen? Dann würde ich an Deiner Stelle Stollenreifen/Winterreifen/Spikereifen aufziehen (oder gleich einen zweiten Laufradsatz mit wintertauglichen Reifen, dann kannst Du schneller wechseln).

Falls das nicht möglich ist, oder das Rad eine empfindliche Rennrad-Schaltung hat, würde ich auch zu einem gebrauchten Rad raten - idealerweise mit Nabenschaltung, für die von Dir genannten Strecken reichen drei Gänge. Zwar verzichte ich gerade im Winter ungern auf sehr gute Beleuchtung (Nabendynamo, LED-Scheinwerfer mit Standlicht). Aber wenn Du das Rad nicht sicher abstellen kannst, schließe ich mich Henner an.

Ähnliche Themen