Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

xenon4d

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »xenon4d« ist männlich
  • »xenon4d« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Dezember 2012, 17:54

Welches Fahrrad würdet ihr empfehlen

Hallo zusammen,

im Moment fahre ich ein fast 10 Jahre altes Bulls SPORT DISC 4.00 FS. Das habe ich ehemals aus "Designgründen" gekauft. Das diese ganzen Federn so störend sind war mir beim Kauf nicht klar. Vorher bin ich immer MTBs gefahren. Hier mal ein Link den ich noch gefunden habe: http://www.rosskopp.de/2004/spodi.htm . Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen "gescheiten" Fahrrad. Über die verschiedenen Typen habe ich mich schon weitgehend informiert und glaube das ich mit einem Crossrad alle meine Bedürfnisse befriedigen kann. Grundsätzlich soll es etwas für Feldwege und Beton sein. Im Freundeskreis sind gerade Rennräder Inn. Da ich aber vor kurzen mein Motorrad aus Gründen einiger gefährlicher Situationen verkauft habe will ich nicht wieder mit einem Zweirad zurück auf die Straße. Jedoch soll es auch mal mit denen auf ne kleine Tour gehen.

Weiter soll auch der Händler nicht gerade zuuuu weit weg sein. Daher habe ich mir Fahrrdtypen ausgesucht die auch mal um die Ecke probe gefahren werden können. Preislich habe ich mich im Moment von ursprünglich 800 Eur schon mal auf 1000+ Eur eingestellt. Vor allem ordentliche Komponenten wie XT sind mit gerade wichtig. Nachdem was ich bisher so gelesen habe stehen daher zurzeit 3 Fahrräder zur Auswahl.


1) Bulls Cross Mover 3 -> 1000 Eur
http://bulls-cross.de/?page_id=49&id=429

Vorteil: Preislich im richtigen Bereich, bis auf die Bremsen XT-Teile und sehr
schönes Design. Im Test einer Fahrradzeitschrift hat es auch mit "Sehr
Gut" abgeschlossen.


2) Cube Tonopah Race -> mind. 1300 Eur
http://www.cube.eu/tour/cross/tonopah-race/

Vorteil: Auch voll XT (sogar die Bremsen) und etwas leichter als das Bulls.


3) Stevens X8 Disc -> mind. 1300 Eur
http://www.stevensbikes.de/2012/index.ph…u=DE&lang=de_DE

Das Stevens ist wie das Cube und soll eines der besten Biks sein. Viele
scheinen aber das Cube zu bevorzugen.

All diese 3 Räder stehen zurzeit zur Wahl. Wie man sieht erfüllt nur das Bulls meine Anforderung mit dem Preis von 1000 Eur. Gerne lasse ich mir auch ein anderes Fahrrad vorstellen. Doch das müsste dann Preislich auf gleichem Niveau sein und die gleiche Ausstattung bieten. Grundsätzlich bietet das Bulls ja alles. Was wäre es den Wert die 300 Eur für die anderen Biks mehr auszugehen? Welche Räder würdet ihr noch empfehlen?

Danke schon mal für eure Meinungen!


Gruß Stefan

P.S. mich würde auch mal interessieren wie wichtig das Gewicht des Fahrrads ist. Zwischen dem Bulls und den anderen beisten stehen gut 1-2 Kg.

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »xenon4d« (17. Dezember 2012, 20:23) aus folgendem Grund: Titel wurde geändert weil nicht mit gepasst hat.


HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Dezember 2012, 18:29

Hallo Stefan,

da hast Du Dir 3 feine Räder ausgesucht. Mit allen hättest Du Deine Freude.

Die 300 € Preisunterschied resultieren aus der Kurbel und der Bremse.

Das Bulls hat keine XT-Kurbel und die Bremse gehört auch eher in den unteren Bereich. Die Kurbel ist meiner Meinung nach nicht ganz so wichtig. Wenn die Kettenblätter verschlissen sind, kannst Du sie immer noch gegen höherwertigere tauschen.

Entscheidend für mich eher die XT Scheibenbremse. Sie gehört zu den besten und vor allem problemlosesten die auf dem Markt sind. Das Bulls wäre damit für mich raus! Ich denke, damit erübrigt sich auch die Frage nach dem Gewicht. Das eine Kilo macht den Braten nicht fett ;)

Ob es dann das Stevens oder Cube sein soll? Keine Ahnung! Ich denke, da hilft Dir am besten eine Probefahrt.
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

xenon4d

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »xenon4d« ist männlich
  • »xenon4d« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 11. Dezember 2012, 19:45

Danke für die schnelle Antwort. Ok das mit der Kurbel war mich aus einem Test bekannt:[url]http://bulls-cross.de/wp-content/themes/cascadia/pdf/2012_aktivRadfahren_BullsCrossMover3.pdf[/url] . Hier wird jedoch auch geschrieben das die Bremesen durchaus gut sind.

Also resultieren die 300 Eur tatsächlich aus den XT-Bremsen und der Kurbel. Wie entscheidend ist das 300 Eur mehr auszugeben? Leider sagt mir das nicht viel. Ich will damit keine Rennen fahre oder an Veranstalltungen teilnehmen.

Wobei ich gerade sehe die beiden Räder kosten UVP sogar bis zu 1500 Eur. Das 1300 Eur teuer Cube Tonopah-Pro http://www.cube.eu/tour/cross/tonopah-pro/ hat auch keine XT-Bremsen.

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 11. Dezember 2012, 20:15

Die Tektro Auriga bremst auch ordentlich. Allerdings sind die Tektros im Alltag nicht so pflegeleicht wie die XT von Shimano. Das heisst sie neigen eher zum quitschen und schleifen.

Wenn Dich das nicht sehr stört und Du auch mal bereit bist mal etwas mehr Zeit in die Pflege zu stecken, kannst Du mit den Tektros auch glücklich werden.

Google einfach mal nach beiden Bremsen und wäge ab.

Hmm ... wobei 500 € mehr .... nee ... ich glaube die Räder wären mir das nicht wert. 300€ hätte ich noch okay gefunden.
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

xenon4d

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »xenon4d« ist männlich
  • »xenon4d« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 11. Dezember 2012, 20:30

Also 300 Eur wären dafür noch in Ordnung. Dann muss ich wohl mal beim Händer vorbei schauen. Ich muss eh schauen wann ich kaufe. Im Moment ist ja Winter, mir scheind es nur als hätten die das nicht nötig da rabatte zu geben.

kylogos

unregistriert

6

Dienstag, 11. Dezember 2012, 21:00

Kauf Dir das Rad, auf dem Du Dich am wohlsten fühlst! XT ist nett fürs Ego, man kann damit auch einige Leute beeindrucken, wenn man das denn möchte. Ansonsten reicht Deore völlig, selbst die aktuelle Alivio würde ich vorbehaltlos empfehlen. Ein Augenmerk würde ich eher auf die Qualität von Rahmen, Gabel, und vor allen Dingen Laufräder legen.

Ansonsten ist IMO keiner Deiner Kandidaten ein Griff ins Klo. Entscheide einfach nach dem "Wohlfühlfaktor".

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

micha555, Radsonstnix, rifi

micha555

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »micha555« ist männlich

Wohnort: Aschaffenburg

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 14:08

Sehe ich ähnlich. Das Rad muss passen. XT muss es nicht sein, ich fahre selber SLX und bin sehr zufrieden.
Bremsen: Ein schwieriges Thema. Wenn schon XT, dann hier.... bzw. wenn du kannst, nimm hier XT. Von daher kann es preislich sehr attraktiv sein, ein Rad mit Deore oder SLX zu suchen und bei den Bremsen XT einbauen zu lassen.
Ansonsten geben die sich alle nicht viel. Laß dir nicht einreden, es muss eine bestimmt Gruppe sein und schiel nicht so auf dem Preis. Klar, Limit muss eingehalten werden, aber trampeln muss man immer selber, da hilft auch XT nicht viel.
Gruss
Micha

xenon4d

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »xenon4d« ist männlich
  • »xenon4d« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 15:27

Kannst du die Links bitte nochmal einfügen. Ich glaube da ist was schief gelaufen.

Zum Thema XT. Ich habe halt einige im Freundeskreis die da sehr viel Wert darauf legen, gerade weil es eine super Technik ist und man damit niemals Probleme hat. Ich hatte schon so oft Probleme mit Schaltungen. Ständig verstellt und die Gänge wollen nicht rein. Aber ja vielleicht hat sich da auch einiges im "unteren" Bereich getan. Hatte diesen Sommer mal ein Trekking-Leihrad. Bestimmt so nen Baumarktteil aber ich war hellauf begeistert. Schalung ging und unglablich welche Geschwindigkeite man mit Fahrrädern erreichen kann ;)

Ich habe hier noch ein Bike ergoogelt. Preislich auch nicht schlecht. Kann man nur nicht Probe fahren: http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/Sca…0_id_21733_.htm

Weis eigentlich einer was Shimano FD ist?

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 16:21

Ab Alivio sind eigentlich alle Shimano Gruppen recht zuverlässig und lassen sich auch gut einstellen.
Die "höheren" Gruppen sind etwas leichter und möglicherweise auch etwas haltbarer. Vielleicht schaltet die XT insgesamt etwas knackiger als eine Alivio oder Deore, aber im Alltag wird sich kaum ein großer Unterschied zeigen.


Vor allem aber läßt sich eine gut gewartete und gepflegte Deore immer noch um Klassen besser schalten als eine ungepflegte XT ;) .
Wenn für Dich also die Funktionalität im Vordergrund steht und Du keine Rennen fahren willst, reicht auch eine Deore.


Shimano FD? In welchem Zusammenhang? Shimano bezeichnet die Umwerfer mit dem Kürzel FD (=Front Derailleurs) mit anschließender Gruppen-Nr.

Du solltest Dir zunächst im Klaren sein, ob Du vor Ort ein Rad kaufen möchtest, oder ob für Dich ein Versender auch in Frage käme.

Frag' doch mal bei Dir vor Ort, ob es noch 2012er Modelle in Deiner Größe gibt. Die 13er Modelle sind schlechter ausgestattet und/oder teurer.
Kämen auch Versender in Frage, solltest Du außer Radon/Bike-Discount auch Rose, Transalp24 oder Pepper-Bikes in Betracht ziehen. Gerade letztere haben ein gutes P/L Verhältnis.

Hier einige Schmankerl ....

Rose Black Creek (Auslaufmodell)
Black Pepper
Transalp Blizzard Sport 3.0
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

micha555

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »micha555« ist männlich

Wohnort: Aschaffenburg

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 16:29

Ich bin von Alievo bis XTR schon alles gefahren. Ab SLX konnte ich keinen Unterschied mehr im Schaltverhalten feststellen (ich betone "ich"). Die Unterschiede unten drunter waren aber auch eher eingebildet als real vorhanden. Schalten tun sie alle sehr zuverlässig.
Ich würde bei allen "Austauschteilen" (=Teile die entweder eh verschleißen oder leicht auszutauschen sind: Umwerfer, Schaltwerk, Kettenblätter, Kassette, Lenker, Sattel, Lenker etc.) versuchen Geld zu sparen und lieber in Laufräder, Gabel (soweit das bei einem Crosser überhaupt geht), Bremsen, Kurbel, Steuersatz und Vorbau (in der Reihenfolge) mehr investieren.
Gruss
Micha

xenon4d

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »xenon4d« ist männlich
  • »xenon4d« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 17:44

Frag' doch mal bei Dir vor Ort, ob es noch 2012er Modelle in Deiner Größe gibt. Die 13er Modelle sind schlechter ausgestattet und/oder teurer.

Rose Black Creek (Auslaufmodell)
Black Pepper
Transalp Blizzard Sport 3.0
Was ändert sich alles mit MY 2013 8|

Danke für die Tipps. Ist leider nichts dabei was mich anspricht. Das eine hat keine Federung vorne die anderen sind optisch leider nicht der Renner. Also im großen und ganzen macht das Radon Light 10.0 fast noch den besten eindruck. Mehr gibt es wohl nicht für das Geld und ja XT wäre mir schon wichtig.
Außerdem gibt es das Bike mit 52er Rahmen. Bei meiner Schritthöhe von 80 cm gerade ideal. Die andern Räder haben immer 48er oder 54er Rahmen.

Was macht man aber wenn man mit Verwandbike mal ein Problem hat? Ich hatte zwar in 10 Jahren noch keines mit meinem Bulls doch im Notfall weis ich wohin es gehen soll. Es war schon erstaunlich wie unintersiert die Händer bei der Wartung fremder Bikes sind. Mein Bruder hat sich mal ne Zeitlang mein Rad zum ins Büro fahren geliehen. Er merkte das die Bremsen nicht mehr viel Taugen und wollte beim Fahrradhänder um die Ecke was kaufen. Der hat ihn gerade wieder aus den Laden geschmissen...

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 20:03

MY 2013 ?(

Ich weiss jetzt nicht was das Radon von dem Pepper und dem Transalp optisch unterscheidet (alle sind schwarz), aber Schönheit liegt noch immer im Auge des Betrachters. Sei's drum.

Das "Problem" bei den Versendern ist der Versandweg. Du kannst nicht mal eben mit dem Rad zum Händler fahren um Mängel beseitigen zu lassen, sondern musst das Rad wieder einpacken und zurück schicken. Die Wartung (aber auch nur die Wartung) kannst Du bei "Fahrrad Terminal" machen lassen. Das ist der offizielle Partner von Radon in Karlsruhe.

Wenn das Rad angekommen ist, musst Du es erst auf Mängel untersuchen. Dann "Endmontieren", also Vorbau mit Lenker gerade stellen und die Pedale montieren. Wenn Du Pech hast, ist die Schaltung und die Bremse nicht korrekt eingestellt. Anschließend kannst Du dann die Probefahrt machen. Pass aber auf, dass dabei das Rad nichts abbekommt. Sonst stellt Dir Radeon den "Schaden" in Rechnung. Wenn das Rad passt, ist alles schick. Wenn nicht, musst Du das Rad wieder in den Karton packen und zurück schicken.

Händler, die keine "fremden" Räder warten wollen, kannst Du vergessen. Da stimmt meiner Meinung nach die Einstellung zum Job nicht. Über kurz oder lang würde ich mir die wichtigsten Wartungsarbeiten selber beibringen. Das spart nicht unbedingt Geld, aber wenigstens weißt Du was gemacht wurde und was nicht 8)
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975

xenon4d

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »xenon4d« ist männlich
  • »xenon4d« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 21:12

MY = Modeljahr ;)


Stimmt die sehen alle schwarz aus :D Da hab ich mich vorher wohl verklickt.

Wegen Radon hab ich in der Zwischenzeit schon geschaut. Stimmt die haben den einen Händer hier in KA. Radon bietet auch an das die das für 30 Eur aufbauen und einstellen. Denke bei dem Preis geht das gerade noch.

Kleine Wartungsaufgaben kann ich mit meinen Kumpels machen. Die basteln da immer selber. Ich bin bestimmt der einzige der in 10 Jahren nur einmal am Rad geschraubt hat und dabei die Schaltung entgültig verstellt hat :S

meusux

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »meusux« ist männlich

Unterwegs nach: Rad am Ring 2016

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 21:43

Ich fahre das X7 SX seit 4.2011 mittllerweile 13000 km, wird also ordentlich rangenommen. Super Rad. Wüsste jetzt nicht was ich bemängeln sollte. Scheibenbremsen brauch ich nicht, ich fahre viel Berge, habe ich auch da nicht vermisst. Doch jetzt fällt mir was ein: Die Mavic A119 waren nicht so prall an meinem Rad, wurden getauscht gegen A319, die sind super stabil. Ulle fährt das X8, vielleicht sagt der was dazu?

Salamander

Team 2radforum.de

Blog - Galerie
  • »Salamander« ist männlich

Wohnort: Tief im Westen

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 22:42

XT ist nett fürs Ego, man kann damit auch einige Leute beeindrucken, wenn man das denn möchte. Ansonsten reicht Deore völlig, selbst die aktuelle Alivio würde ich vorbehaltlos empfehlen.

Kleine Ergänzung dazu: Entscheidend für die Schaltqualität ist nicht das Schaltwerk (sofern nicht das allerbilligste Blechstanzteil verbaut ist), sondern der Schalthebel weil der die Bewegung vorgibt. Wenn man das Gerät lange und intensiv nutzen will, sollte der Schalthebel schon mindestens mittleres Niveau haben. Geschickt wäre sogar, den Schalthebel aus einer höherwertigen Gruppe als das Schaltwerk zu wählen, ich kenne aber nur einen Hersteller der das mal gemacht hat. (BTW, gibt es Jamis eigentlich noch?). Und spätestens bei Rennrad-Schremshebeln wird der nachträgliche Tausch teuer.

Ansonsten gilt natürlich: Kauf Dir das Rad, auf dem Du Dich am wohlsten fühlst! Und es zeigt sich immer wieder, Rahmen samt Gabel sind das Herz eines Rades! Alles andere ist dagegen, bis auf die Laufräder, zweitrangig.


Zum Thema XT. Ich habe halt einige im Freundeskreis die da sehr viel Wert darauf legen, gerade weil es eine super Technik ist und man damit niemals Probleme hat. Ich hatte schon so oft Probleme mit Schaltungen. Ständig verstellt und die Gänge wollen nicht rein.

Das liegt aber nicht nur an der "Schaltung". Bei billigen Rädern kommt oft einiges zusammen: schludrige Schaltzugführung, womöglich noch mit verzinkten Zügen trocken verbaut; taumelnde Kettenblätter und eiernde Ritzel, dazu ein butterweicher Rahmen... da schraubt man sich am Montageständer einen Wolf bis es so halbwegs passt - und bei der Probefahrt stimmt dann nix mehr. Wenn alles sorgfältig ausgewählt und montiert ist, funktionieren auch die einfacheren Komponenten tadellos.

Und zum Thema XT und die anderen: Kauf Dir das Rad das zu Dir passt und bezahlbar ist. Dein Grinsen, wenn Du bei Leuten mit besseren Teilen mithalten oder die sogar herbrennen kannst: UNBEZAHLBAR :D
"Auf meinen Reisen habe ich überall auf der Welt gute Menschen kennengelernt. Und auch ein paar Arschgeigen. Das hat nichts mit Hautfarbe, Pass oder Religion zu tun." - Jürgen Schwandt, Ankerherz Verlag

xenon4d

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »xenon4d« ist männlich
  • »xenon4d« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 23:35

Also im Moment kränkel ich leider etwas. Aber sobald es draußen wieder Schneefrei ist werde ich mal 1-2 Händler ablaufen und einfach mal versuchen ein Model probe zu fahren. Kaufen muss man ja hoffentlich nicht gleich was. Wichtig wäre jetzt auch die richtige Rahmenhöhe.

sportugalois

unregistriert

17

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 11:41

XT ist nett fürs Ego, man kann damit auch einige Leute beeindrucken, wenn man das denn möchte. Ansonsten reicht Deore völlig, ....

Kleine Ergänzung dazu: Entscheidend für die Schaltqualität ist nicht das Schaltwerk (sofern nicht das allerbilligste Blechstanzteil verbaut ist), sondern der Schalthebel weil der die Bewegung vorgibt. Wenn man das Gerät lange und intensiv nutzen will, sollte der Schalthebel schon mindestens mittleres Niveau haben. Geschickt wäre sogar, den Schalthebel aus einer höherwertigen Gruppe als das Schaltwerk zu wählen,....

Sehe ich auch so. SLX-Schalthebel mit Deore-Umwerfer und Schaltwerk sind von der Funktion her mit der XT fast gleichwertig, nur wenig schwerer, optisch erträglich, und sparen viel Geld.




Ansonsten gilt natürlich: Kauf Dir das Rad, auf dem Du Dich am wohlsten fühlst! Und es zeigt sich immer wieder, Rahmen samt Gabel sind das Herz eines Rades! Alles andere ist dagegen, bis auf die Laufräder, zweitrangig.

Ja, die Geometrie und das Fahrverhalten sind für den Zufriedenheitsfaktor entscheidend.


Zum Thema XT. Ich habe halt einige im Freundeskreis die da sehr viel Wert darauf legen, gerade weil es eine super Technik ist und man damit niemals Probleme hat. Ich hatte schon so oft Probleme mit Schaltungen. Ständig verstellt und die Gänge wollen nicht rein.
Alles von Deore aufwärts funktioniert im Trekkingbereich super. Probleme mit Schaltungen kommen oft von schlechter Einstellung/schlampiger Wartung.

Ein "XT-Rad" wird idR sorgsamer behandelt und gepflegt als die "Stadt-S." mit "nur Alivio", und funktioniert deshalb merklich besser. Dabei lösen oft schon ein paar Tropfen Öl in den Zügen viele Probleme.

xenon4d

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »xenon4d« ist männlich
  • »xenon4d« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 15:35

Also ich kann mich wirklich nur für die vielen Beträge bedanken!

So nächste Woche habe ich ein paar Tage (Rest-)Urlaub da schau jetzt mal bei ein paar Händler vorbei. Natürlich bis auf den einen der von meinem Fahrrd nichts wissen wollte. Das Wetter soll ja wieder besser werden. Da lass ich mich dann auch noch mal etwas von nem Fahrrdverkäufer "informieren" und schau mal was die so meinen.
Auch wegen meiner XT-Geschichte. Ich kann hier auch nur noch mal betonen das ich auf jeden Fall sehen werde ein möglichst hochwertiges Fahrrad zu bekommen (aber nicht übertrieben ist). Wie ich ja schon oben geschrieben habe habe ich erst vor ein paar Monaten mein Motorrad verkauft und such seit dem einen Ersatz. Ich wäre sogar bereit gewesen bis zu 10.000 Eur in einen gebrauchten BMW X4 als Wochenendspaßfahrzeug zu investieren. Doch da gerade viele im Freundeskreis im Moment sehr Fahrrdverrückt sind will ich nun auf den Zug aufspringen und investiere das übriege Geld lieber in eine Augenlaser-OP. Daher hätte ich jetzt schon gerne was in der Garage wo ich sagen kann: Geiles Teil :D Aber das ist wohl so ein Anfang 30 Problem :P

kylogos

unregistriert

19

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 15:47

Falls Du eine "Penisverlängerung" suchst, und das nötige Kleingeld hast, nimm das Stevens!
Fernab aller Rationalität IMO das geilste Rad in Deiner Auswahl.

Und Dein Problem wirst Du sehr lange haben! Ich bin Mitte 40, und leide immer noch darunter! :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Radsonstnix

HotRod

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist ein verifizierter Benutzer

Wohnort: Nordhorn

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 15:57

Am Anfang wollte ich auch nur etwas Rad fahren um mich fit zu halten.
5 Jahre später habe ich ein Crossrad und (bald) 2 Rennräder in der Garage. Und bei Deinem Budget gibt es so richtig geile Rennsemmeln :thumbsup:

... aber bevor ich soviel Geld versenke, würde ich erst ausprobieren, ob mir das Rad fahren wirklich so viel Spaß macht.
"Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden."
Marie von Ebner-Eschenbach
"Gott ist eine vom Menschen erdachte Hypothese bei dem Versuch, mit dem Problem der Existenz fertigzuwerden."
Sir Julian Huxley, engl. Biologe, 1887-1975