Du bist nicht angemeldet.

Persönliche Box

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 2radforum.de - Das Fahrrad-Forum für Radfahrer und Rad. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kylogos

unregistriert

41

Donnerstag, 7. März 2013, 21:06

Wenn du dir vielleicht gleich ein Bike für 2000€ gekauft hast und gewusst hast das du es machen möchtest okay, ich weis es noch nicht so ganz!

Nein, habe ich nicht. Ich hatte nämlich seit vielen Jahren ein Rad im Schuppen stehen. Als ich dann 2007 mein erstes MTB gekauft habe, wusste ich zumindest, dass ich gerne Rad fahre. Für mein White Pepper habe ich seinerzeit mal 600 € bezahlt. Dann bekam es Scheibenbremsen, einen neuen Laufradsatz und eine Luftgabel. Und noch einiges andere. Es steckt also ziemlich viel Geld und Arbeit drin.

Aber auch im Grundzustand, mit der Manitou Axel und Felgenbremsen, war es Deinen Kandidaten weit überlegen! Und seit 2007 sind Räder nicht billiger geworden, ganz im Gegenteil!

Natürlich kannst Du kaufen, was immer Du willst! Von mir aus auch gerne ein real-Fully für 179 €. Ich prognostiziere Dir aber, dass Du mit einem (zu) billigen Rad keinen Spaß am Mountainbiking entwickeln wirst. Vor allem nicht, wenn Du es als Sport ansiehst (und den Eindruck habe ich bei Dir).

Ein gutes MTB verfügt über folgende Merkmale:

- vernünftiger Rahmen
- leichte aber stabile Laufräder
- Luftfedergabel
- vernünftige Scheibenbremsen

Das war's! Schaltungskomponenten sind zu Beginn absolut egal, da taugt auch eine Alivio!

Leider bist Du bei den genannten Kriterien schon locker bei 700 bis 800 € (z. B. ein Radon ZR Team 7.0). Klar ist das viel Geld! Aber Du bekommst einen adäquaten Gegenwert, und wenn Du feststellst, dass biken doch nichts für Dich ist, wirst Du das Rad auch gebraucht zu einem vernünftigen Preis wieder los.

Bei MTBs gibt es drei Kriterien:

- leicht
- stabil
- günstig

Such Dir zwei davon aus, alle drei auf einmal gibt es nicht!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

3rd_astronaut, Zuchthauspraline

42

Donnerstag, 7. März 2013, 21:15

Moin Cosmos,

Einsicht ist der erste Weg zur Besserung ;)

Wir wollen Dich ja nur vor Fehlkäufen schützen. Glaube mir, ich habe in meinen vielen Jahren Fahrradschrauberei auch sehr viel Lehrgeld bezahlt. Das gleiche Schicksal soll dir ja nicht ereilen. Der Bulls-Bock ist definitiv runter gerockt.

Schade, dass es von Dir zum Carver sportliche 250km sind. Das Teil würde dir sicher mit der Ausstattung richtig Spass bereiten :thumbup:

Gruß Bora
Na, wie fährt sich deine Rohloff? - Eine Rohloff fährt man nicht, die hat man...

Casi2003

stressgeplagter Workaholic

Blog - Galerie
  • »Casi2003« ist männlich

Wohnort: Löwenstadt Braunschweig

  • Private Nachricht senden

43

Donnerstag, 7. März 2013, 22:03

Jou, moin Cosmos.

wenn es darum geht einfach den Spaß am Radfahren zu entdecken, und dabei auch ein bißchen im Gelände rum zu rocken, dann tut es auch das Einsteiger-MTB vom Händler um die Ecke. Und wenn Du meinst das es Dein Hobby ist, und Du Deinen Horizont erweitern möchtest, dann sparst Du eben auf ein neues, besseres MTB.
Ich hab in den letzten Jahren so viel Räder ge- und wieder verkauft, da schütteln viele meiner Bekannten mit den Kopf.

Aufzählung gefällig???
- Giant Crosser ----> umgebaut zum Trekker ----> verliehen ----> geklaut :cursing: (2006-2010) ----> 399,-€ + 300,-€ für den Umbau

- Giant MTB ----> 329,-€ ----> verkauft (2008-2009)
- Giant MTB ----> 499,-€ ----> verkauft (2009-2010)
- Checker Pig Crosser ----> 899,-€ ----> verkauft (2010-2012)
- Checker Pig Trecker ----> 1100,-€ (2010- heute)
- Checker Pig Rennrad ----> 1600,- € (2010- heute)
- Moser Rennrad ----> 999,- (2012-heute)
- Erste Stadtschlampe ----> 50,- € -----> verschrottet
- Zweite Stadtschlampe ----> 20,-€ -----> geklaut
- Dritte Stadtschlampe ----> 75,- € ----> gibts noch

Also, wie Du siehst geht der Trend ganz klar zum 5. + 6. Rad :D


P.S. Wenn Du aber Geld sparen möchtest, hör auf das was Bora, Kylie und Co geschrieben haben. Ist günstiger ;)
Für ein freies und unabhängiges, und vor allem werbefreies 2radforum!!!! :thumbsup:

"Nicht jeder der ein Trikot anzieht und auf ein Fahrrad steigt ist automatisch gedopt." Gehört beim Braunschweiger Nachtrennen.

micha555

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »micha555« ist männlich

Wohnort: Aschaffenburg

  • Private Nachricht senden

44

Donnerstag, 7. März 2013, 22:12

Zitat

Manchmal hat man aber nur so ein Gefühl kauf dir nur noch Bikes die mindestens 1000-2000€ kosten und egaaaal was du dir drunter anschaust ist Schrott, ob gebraucht oder neu.... Die Chancen zu einem Fehlkauf stehen sozusagen 50/50 ^^ entweder wird es mir gefallen und ich muss später mir ein teureres Bike kaufen (was mir dann auch Freude bereiten wird) oder ich lass das Biken nach paar Monaten sein.

Quatsch!!!
Ich habe keines meiner Räder neu gekauft. Haben zwischen 280 und 800€ gekostet. Mein MTB hat 750€ gebraucht gekostet, trägt mich inzwischen schon über 10.000 km und einmal über die Alpen. Ja, das Hinterrad ist neu (selber zu Schrott gefahren) und ich habe einen superguten Sattel drauf (Schnäppchen bei eBay)
Und auch klar, alle paar Wochen hätte ich gerne andere Bremsen, dann mal leichtere Leufräder, dazwischen mal neu RICHTIG gute Federgabel oder gleich ein ganz neues Fahrrad! Das würde dann aber locker 2000+ kosten.

Aber meist stelle ich nach ein paar Tagen fest, dass die Leistung immer noch aus den Beinen und dem Kopf kommt und dass sowohl meine Bremsen noch gut bremsen und sich meine Laufräder auch in "schwer" gut drehen.
Wenn ich allerdings mal zuschlage, weiß ich genau, was ich will....meistens.....bis morgen......oder so..... ;)

Ich kann dir nur empfehlen dich schlau zu machen: Welche Schaltungen sidn wie wertig, welche Gabeln taugen was (geh als erstem Richtwert einfach nach dem Preis), welche Bremsen bieten das beste P/L (Lies dir Tests durch!). Der Tag ist nicht so fern, wo du selber zumindest die Komponenten beurteilen kannst. Und für den Gesamtzustand gibt es uns ja noch ;)
Gruss
Micha

sportugalois

unregistriert

45

Freitag, 8. März 2013, 12:57

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sportugalois« (8. März 2013, 13:18)


cosmos

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »cosmos« ist männlich
  • »cosmos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Fürth

  • Private Nachricht senden

46

Freitag, 8. März 2013, 15:52

Moin moin :) freut mich das noch dabei seid :D

@sportugalois

Danke für die Vorschläge


1. Bike hat eine Gabel von Suntour XC "N" ??? Laut dem Verkäufer aaalles ShiiimanO, Bremsen von Magura...für detailliertere Informationen war der Mann überfordert. Preis 320 € mein Bauchgefühl rät aber irgendwie von dem ab...naja muss mal sehen den Bike...

2.Bike ist interessant, wäre aber eine RH 50 für mich noch ausreichend? Machen die 6cm viel Unterschied?

3. Bike ist mit 47 RH glaub ich schon unter meiner Grenze :S ....bin 1.94 groß und hab Schritthöhe von 91-93 cm

sportugalois

unregistriert

47

Freitag, 8. März 2013, 16:22

Danke für die Vorschläge
Nichts zu danken, zwischendurch zusammengeklickt. Räder in der Art sollten im Großraum Nürnberg jede Menge zum Verkauf stehen.


1. Bike hat eine Gabel von Suntour XC "N" ??? Laut dem Verkäufer aaalles ShiiimanO, Bremsen von Magura...für detailliertere Informationen war der Mann überfordert. Preis 320 € mein Bauchgefühl rät aber irgendwie von dem ab...naja muss mal sehen den Bike...

2.Bike ist interessant, wäre aber eine RH 50 für mich noch ausreichend? Machen die 6cm viel Unterschied?

3. Bike ist mit 47 RH glaub ich schon unter meiner Grenze :S ....bin 1.94 groß und hab Schritthöhe von 91-93 cm
Ohne Besichtigung und Probefahrt geht's eh nicht. Dann darauf achten, dass beim Rad Papiere dabei sind, und einen Kaufvertrag mit Rahmennummer und Personummer aufsetzen - wenn sich da einer blöd anstellt, Finger weg!
Auf die Größenangaben ist eh kein Verlaß, weil jeder Hersteller die Höhe anders misst (Sloping etc.), und viele Verkäufer auch keinen Plan haben (da wird der Text der Einfachheit halber irgendwo kopiert).

Gebrauchtkauf braucht Zeit und Geduld!

cosmos

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »cosmos« ist männlich
  • »cosmos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Fürth

  • Private Nachricht senden

48

Freitag, 8. März 2013, 18:16

Dann darauf achten, dass beim Rad Papiere dabei sind, und einen Kaufvertrag mit Rahmennummer und Personummer aufsetzen - wenn sich da einer blöd anstellt, Finger weg!
Oha das hatte ich gar nicht im Kopf nur noch den Fahrrad :beachten: ....kommt davon wenn man ständig Fahrräder im Supermarkt gekauft hat :D

Ich nehme den hier mal mit, sollte denke ich gut ausreichen.
Werde mir mal die zwei ersten Bikes am WE anschauen und berichte dann mal wieder. Bis dann :rad:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cosmos« (8. März 2013, 18:21)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OmikronXi

F4B1

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »F4B1« ist männlich

Wohnort: Bochum

  • Private Nachricht senden

49

Freitag, 8. März 2013, 22:36

Aber meist stelle ich nach ein paar Tagen fest, dass die Leistung immer noch aus den Beinen und dem Kopf kommt und dass sowohl meine Bremsen noch gut bremsen und sich meine Laufräder auch in "schwer" gut drehen.

Bei den Laufrädern stimme ich dir zu, fahre im Training auch einen 2,5kg schweren LRS (auch wenn ich mir im Laufe des Jahres wohl noch was leichteres bauen werde). Eine gute Bremse reicht auch locker. Aktuell fahre ich eine fast 10 Jahre alte XT, besser dosieren als die BB7, die ja für eine mechanische schon gut ist, lässt sie sich.

Bei der Federgabel bin ich aber anderer Meinung. Billige Federgabeln mögen zwar durchaus federn, was aber zumindest im Gelände nicht der Sinn einer Federgabel ist. Die dämpft idealer Weise, wippt aber nicht bei jeden Tritt in die Pedale mit. Wobei ich da auch nicht von wer weiß wie teuren Gabeln rede, eine Rockshox Recon oder Suntour Epicon reichen da schon. Sind vllt. ein wenig schwerer, aber technisch in Ordnung.

Wobei die Wenigsten auch wirklich eine Federgabel brauchen werden. Man muss mit einer Starrgabel halt etwas sauberer fahren, kann also auf unbekannten Trails nicht heizen. Funktioniert aber sonst ganz gut.
Bin übrigens selbst im Training ohne Federgabel unterwegs, Federgabel werde ich mir vermutlich im Winter kaufen, da ich nächstes Jahr gerne meine ersten Rennen fahren will.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

micha555

cosmos

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »cosmos« ist männlich
  • »cosmos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Fürth

  • Private Nachricht senden

50

Samstag, 9. März 2013, 12:53

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-…5664?ref=search
Muss leider ganz kurz machen...

Gabel


Hab das Bike heut geschafft anzuschaun, soweit ok. Aber was mir sorgen macht...da wo die Gabel mit dem Rahmen zusammengesetzt wird (unterer Bereich vom Rahmen wo die Gabel ansetzt) Hat die Gabel ein Spiel, das man auch beim runterfahren vom Bordstein und leichtem Bremsen sofort deutlich hört...die Dichtung die das Lager schützt, kommt einem schon entgegen...kann man das beheben? Wenn ja ca. € Kostenaufwand?

Die Gabel hat 2-3 mal beim überfahren von Hindernissen und drauf "Drücken auf den Lenker" durchgeschlagen....habe ich zu hart getestet oder verabschiedet die sich? Auf ebener Straße und drauf Drücken wars ok....

Schaltwerk, Tretwerk machen sehr guten und wenig gebrauchten Eindruck...alles schön sauber und unverbogen...

Preis 280 €

sportugalois

unregistriert

51

Samstag, 9. März 2013, 17:42

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-…5664?ref=search
Muss leider ganz kurz machen...

Gabel


Hab das Bike heut geschafft anzuschaun, soweit ok. Aber was mir sorgen macht...da wo die Gabel mit dem Rahmen zusammengesetzt wird (unterer Bereich vom Rahmen wo die Gabel ansetzt) Hat die Gabel ein Spiel, das man auch beim runterfahren vom Bordstein und leichtem Bremsen sofort deutlich hört...die Dichtung die das Lager schützt, kommt einem schon entgegen...kann man das beheben? Wenn ja ca. € Kostenaufwand?

Evtl. muss nur der Steuersatz eingestellt werden. http://www.fahrrad-workshop-sprockhoevel…-Einstellen.htm

Ein neuer kostet 15.- aufwärts zzgl. Einbau (sollte in der Werkstatt gemacht werden).

Die Gabel hat 2-3 mal beim überfahren von Hindernissen und drauf "Drücken auf den Lenker" durchgeschlagen....habe ich zu hart getestet oder verabschiedet die sich? Auf ebener Straße und drauf Drücken wars ok....
Die Gabel darf nicht durchschlagen! Evtl. reicht Einstellen auf dein Gewicht, evtl. sind aber auch Dichtungen oder Dämpfer fertig.

Schaltwerk, Tretwerk machen sehr guten und wenig gebrauchten Eindruck...alles schön sauber und unverbogen...

Preis 280 €
Paßt die Rahmengröße? Wie hast du dich drauf gefühlt?

cosmos

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »cosmos« ist männlich
  • »cosmos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Fürth

  • Private Nachricht senden

52

Samstag, 9. März 2013, 23:23

Evtl. muss nur der Steuersatz eingestellt werden. http://www.fahrrad-workshop-sprockhoevel…-Einstellen.htm
Evtl. muss nur der Steuersatz eingestellt werden. http://www.fahrrad-workshop-sprockhoevel…-Einstellen.htm
Super Video danke :thumbsup:

Die Gabel darf nicht durchschlagen! Evtl. reicht Einstellen auf dein Gewicht, evtl. sind aber auch Dichtungen oder Dämpfer fertig.
Habe an der Gabel, an diesem Schalter rumgedreht...viel Unterschied gab es nicht, jedoch steht das Bike laut Besitzer schon etwas länger rum und sollte mal geölt und etwas eingestellt werden. (evtl. hat die Gabel auch nur fast durchgeschlagen, und das Geräusch vom dem Spiel im Lager hat mich irritiert)

Auf dem Bike muss ich sagen habe ich mich besser gefühlt wie auf dem größeren zuvor! Weis nicht ob ich mir das einbilde aber mir kam es so vor, dass ich das Bike besser unter Kontrolle hab.

Achja die Vorderbremsen haben nicht mehr so fest gegriffen, die Backen gehören wohl getauscht bzw. muss etwas anziehen.

Wenn ihr/du sagt das sind Details die "dazu gehören" dann würde ich mich wohl für das Bike entscheiden, hat mir irgendwie angetan :D

kylogos

unregistriert

53

Sonntag, 10. März 2013, 07:55

Wenn Du Zweifel hast, lass es!
An der Gabel ist außer der Vorspannung nichts einzustellen, wenn sie für Dich zu weich ist, helfen nur härtere Federn. Und wenn der Steuersatz vom Vorbesitzer bereits so gefahren wurde, dürfte er hin sein.
Für ein Rad mit diesen Macken könnte man evtl. 80 oder 100 € zahlen, aber nicht 280 €! Zumal Du mangels Ahnung und Werkzeug bei fast jeder Reparatur auf eine Werkstatt angewiesen sein wirst. Da wird so ein Rad schnell zum Fass ohne Boden.

sportugalois

unregistriert

54

Montag, 11. März 2013, 11:27

Wenn Du Zweifel hast, lass es!
:thumbup:

An der Gabel ist außer der Vorspannung nichts einzustellen, wenn sie für Dich zu weich ist, helfen nur härtere Federn.
Ist das keine luftgefederte Gabel?

Für ein Rad mit diesen Macken könnte man evtl. 80 oder 100 € zahlen, aber nicht 280 €! Zumal Du mangels Ahnung und Werkzeug bei fast jeder Reparatur auf eine Werkstatt angewiesen sein wirst. Da wird so ein Rad schnell zum Fass ohne Boden.
Ist halt schwierig, aus der Ferne zu beurteilen, was wirklich hinüber ist, und wo's nur am Einstellen fehlt.

cosmos

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »cosmos« ist männlich
  • »cosmos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Fürth

  • Private Nachricht senden

55

Montag, 11. März 2013, 11:56

Moin ob es eine Luft oder Federgabel ist habe ich leider ich nicht nachgefragt. Diese war aber verdammt angenehm, war gestern mal beim Stadler....hab mir paar neue Bikes angeschaut...ab 800€ kam die erste Rock Shox Gabel (dafür war alles andere Schrott)...zuvor aber noch einen gebrauchten besichtigt, die Suntour, die da verbaut war uff....glaub da ist eine Starrgabel flexibler :rolleyes:

Bei dem Bike werde ich mal versuchen wie im Video die Gabel mal etwas "nachzuziehen" damit die nicht mehr eiert. Wenn das klappt und der Lenker nicht knarzt beim Drehen...dann ist doch der Rahmen ok oder? Evtl. gehört das Lager mal getauscht ist aber dann ne andere Baustelle.


Ganz ohne Schraubkenntnise bin ich nicht :D die stammen zwar ausm KFZ-Bereich aber lässt sich schon irgendwie kombinieren denke ich, Werkzeug ist vorhanden ;)

kylogos

unregistriert

56

Montag, 11. März 2013, 13:04

Mahlzeit,

die Manitou Six ist eine Stahlfedergabel. Das Alter des Rades würde ich auf acht bis zehn Jahre schätzen. Da die Komponenten nicht näher spezifiziert sind, kann man zum Wert des ganzen nicht allzu viel sagen.

cosmos

2radfahrer

Blog - Galerie
  • »cosmos« ist männlich
  • »cosmos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Fürth

  • Private Nachricht senden

57

Montag, 11. März 2013, 13:24

Bike ist von 2007

verbaut wurden:

Sram X-7 / X-9 3+8 war ehemals mal von Shimano Deore 3*9...jetzt 3*8 geht das auf Dauer i.O. ?

Shimano Kurbel und Scheibenbremsen
Manitou Federgabel
Carbonsattel Specialized

sportugalois

unregistriert

58

Montag, 11. März 2013, 13:26

die Manitou Six ist eine Stahlfedergabel.
Ah, ok, das wertet das Rad erheblich ab.
Das Alter des Rades würde ich auf acht bis zehn Jahre schätzen. Da die Komponenten nicht näher spezifiziert sind, kann man zum Wert des ganzen nicht allzu viel sagen.
Ich hatte als Herstellungsjahr 2006 angesetzt.

Ich habe ein Kuwahara Oncilla Edition, Baujahr 2001 (im Frühjahr 2002 aus einer Insolvenz reduziert gekauft). Hat ca. 20000km auf dem Buckel, fast nur Waldautobahn und CC. Steht für das Alter noch recht gut da, aber kriegt auch regelmäßig Pflege und Wartung. Den realen Wert würde ich immer noch mit 350.- bis 400.- ansetzen. [Nein, das Rad steht NICHT zum Verkauf!]

sportugalois

unregistriert

59

Montag, 11. März 2013, 13:42

Bike ist von 2007

verbaut wurden:

Sram X-7 / X-9 3+8 war ehemals mal von Shimano Deore 3*9...jetzt 3*8 geht das auf Dauer i.O. ?

Shimano Kurbel und Scheibenbremsen
Manitou Federgabel
Carbonsattel Specialized

Die Teile sind grundsätzlich in Ordnung, Hauptsache funktioniert.

Gebrauchte neuwertige 9-fach Schaltungskomponenten kriegt's du hinterher geschmissen, weil viele meinen, sie müssten unbedingt auf 10-fach aufrüsten.
Wichtig ist die Gabel, unter 120.- gibt's da garnichts, "richtige" MTB-Gabeln kosten 300.- und mehr. Gebraucht ist das Angebot mau.